Pokémon GO: Niantic meldet sich zu den Problemen

Lange mussten Spieler darauf warten, was die Entwickler von Pokémon GO zu den aktuellen Problemen sagen.

Bei Pokémon GO gibt es das große Problem der nicht vorhandenen Kommunikation. Viele Trainer wollen wissen, was gerade in Planung ist, was die Entwickler denken oder ob man sich den aktuellen Problemen im Spiel bewusst ist. Doch dazu schwiegen die Entwickler und ließen weder über Reddit, noch über soziale Medien die Trainer informieren, was sich im Spiel tut. Inzwischen gibt es eine Meldung bei Facebook.

Das sagt Niantic zu den jüngsten Änderungen bei Pokémon GO

In einem Statement bei Facebook äußerte sich Niantic dazu, warum die jüngsten Änderungen passiert sind, und was die Pläne dahinter sind. Der „In der Nähe-Bug“, sorgte für viel Frustration, doch inzwischen wurde die Funktion zum Aufspüren von Pokémon komplett entfernt. Niantic sagt:

„Wir haben die Fußspuren-Anzeige aus dem Spiel genommen, um das darauf basierende Design zu verbessern. Auch wenn die ursprüngliche Funktion von vielen gemocht wurde, war sie verwirrend und hat nicht unseren Zielen für das Produkt entsprochen.“

Das Verbot von Webseiten wie PokéVision

Pokémon GO

Verschiedene Apps, die den Spielern von Pokémon GO eine Alternative zu der „In der Nähe“-Funktion geboten haben, wurden von Niantic verboten und bekamen teilweise sogar Unterlassungs-Erklärungen

„Wir haben den Zugriff von Drittanbieter-Webseiten limitiert, die dafür gesorgt haben, dass wir unseren Spielern nicht die Qualität von Pokémon GO geben konnten, die wir vorgesehen haben. Die große Anzahl der Nutzer hat die Veröffentlichung des Spiels „interessant“ gestaltet. Und wir sind noch nicht fertig. Ja, Brasilien, wir wollen das Spiel auch zu euch (und vielen weiteren Ländern, in denen es noch nicht veröffentlicht wurde) bringen.“

Weiterhin gab Niantic an, dass man sich alle Posts und E-Mails durchlese und sich der Frustrationen bewusst sei, die dadurch ausgelöst werde, dass das Spiel in einigen Ländern noch nicht veröffentlicht wurde und dass wichtige Funktionen entfernt wurden. Niantic betont, dass sie „wie verrückt“ arbeiten, damit das Spiel funktioniert, während es in weiteren Ländern veröffentlicht wird. „Wenn Ihr keine Tweets von uns lesen konntet liegt das daran, dass unsere Köpfe in Arbeit versinken. Wir werden zukünftig aber unser Bestes geben, um euch auf dem Laufenden zu halten, was gerade passiert.“

Mein-MMO meint:

Endlich gibt es die langersehnte Stellungnahme von Niantic. Im Jahr 2016 kann man seine Spieler nicht im Dunkeln sitzen lassen, wenn man ein so erfolgreiches Spiel auf den Markt bringt. Ein direkterer Bezug zur Community ist wichtig, um ein Spiel am Laufen zu halten und für eine positive Fanbase zu sorgen.

Quelle(n): Facebook
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Vallo

Diese Antworten sind gelinde gesagt für’n Ar***. Sorry, da ist mir keine besser Wortwahl dazu eingefallen. Das ist keine Antwort:

“Wir haben die Fußspuren-Anzeige aus dem Spiel genommen, um das darauf basierende Design zu verbessern. Auch wenn die ursprüngliche Funktion von vielen gemocht wurde, war sie verwirrend und hat nicht unseren Zielen für das Produkt entsprochen.”

Heißt es das was anderes kommt, so in dieser Art oder das es so in Ordnung ist?
Denn so wie es jetzt ist spiele ich es sicher nicht mehr. Das ist frustrierend und macht einen nur wütend, wenn man da ein Schatten sieht (Bei mir War es ein Garados) und und man herum läuft wie ein bescheuerter und es nicht findet, bis es dann verschwunden ist.

Spielspaß ist was anderes.

Jasmin Kandor

Ist doch „klar“ geschrieben. Es wird herausgenommen und daran gearbeitet, weil sie bisher nicht die Funktion erfüllte, die sie erfüllen sollte.
Es ist meist einfacher ein Feature komplett aufzuarbeiten als es mit Patches immer wieder „zu flicken“. Ist wie bei Straßen… wenn man immer nur die Löcher flickt, wird die Straße irgendwann kaum noch befahrbar (Huckelpiste) sein. Also komplette Decke wegmachen und danach eine neue Decke drüberpacken.

Psycheater

Genau, bringt noch mehr Länder auf die Server. Ist der Spielstabilität (die grad ja etwas besser zu sein scheint) bestimmt zuträglich

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x