Film zu Monster Hunter hat seinen 1. richtigen Trailer – Das sind die ersten Reaktionen

Der Monster-Hunter-Film hat seinen ersten, vollwertigen Trailer erhalten. Da stecken so einige große Monster drin – und ein wahres Effektgewitter. Wie fallen die Reaktionen aus?

Was zeigt der Trailer? Nachdem der Film schon einen ersten kurzen Teaser bekommen hatte, ist nun der erste Monster-Hunter-Trailer veröffentlicht worden.

In dem wird mehr vom Team rund um „Captain Artemis“, gespielt von Milla Jovovich, gezeigt. Und auch der Diablos aus dem Teaser taucht wieder auf. Aber diesmal ist auch ein kurzer Einblick in die Story zu sehen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Fassen wir kurz zusammen: Der Trailer beginnt mit einem Notruf des „Bravo-Teams“, das offenbar verloren gegangen ist und Unterstützung braucht. „Das sieht aus wie ein Riss im Himmel“, hört man noch aus dem Walkie-Talkie, dann Monstergeräusche und einen Schrei – das war’s. Milla Jovovich und ihr Team von Soldaten macht sich auf, das Team zu suchen – und findet nur ominöse Markierungen in der Wüste vor.

Plötzlich zieht ein dunkler Sturm auf, Blitze treffen die Markierungen und der Soldatentrupp wird in einer Parallelwelt gezogen. Hier treffen sie nun auf den Diablos, der nur mit einem „Ach du Scheiße“ kommentiert wird. Überhaupt fallen in dem Trailer viele wie „typisch Actionfilm“ wirkende Sprüche:

  • „Sind wir jetzt die Guardians of the Galaxy?“
  • „Diese Scheiße übersteigt offiziell meine Gehaltsklasse.“
  • „Ist mir egal, was das für Kreaturen sind. Wir zerstören sie und schließen das Tor.“
  • Und die große Tagline des Films lautet: „Je größer – desto böser“.

Danach folgt ein großes Effektgewitter, jede Menge Monster und die ein oder andere Explosion. Auch Rathalos hat einen Auftritt in dem Trailer. Übrigens soll auch ein Palico-Koch im Film auftauchen.

Wann startet der Film? Der Film soll am 03. Dezember in die Kinos kommen. Der erste Teaser hatte viel Kritik geerntet – wie sieht das beim neuen Trailer aus?

„Generischer Actionfilm mit Monster-Hunter-Logo drauf“

So sieht das Fan-Echo aus: Die deutsche Version des Trailers bei KinoCheck (via YouTube) steht aktuell bei 1.106 Daumen hoch, während 228 nach unten zeigen. Die englische Variante (via IGN) steht bei 12.134 Likes und 4.673 Daumen nach unten (Stand: 14. Oktober, 18:50 Uhr).

Bei beiden Versionen sind es aber vor allem die Kommentare, die den Trailer kritisch sehen:

  • „Da hat jemand Monster Hunter einfach nicht verstanden. ‚Je größer desto böser‘ so ein Schwachsinn“, kommentiert da ein User (via YouTube).
  • „‚Je größer, desto Böser‘ – Was ist denn das für ein Müll.“, kommentiert noch ein User, der die Darstellung der Monster kritisiert: „Dabei wird in den Spielen gezeigt, dass es sich eigentlich nur um Tiere handelt, und es unter ihnen halt auch Raubtiere gibt. Geht komplett in die falsche Richtung finde ich“ (via YouTube).
  • „Dieses Militärgedöns wirkt irgendwie total deplatziert“ (via YouTube).
  • „2020: Stecken wir das ganze Geld in die Visuals und pfeifen auf Storys und Plot“ (via YouTube).
  • „Das sieht aus, als hätten sie einen generischen Actionfilm genommen und das Monster-Hunter-Logo draufgeklatscht“ (via YouTube).

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
In einem speziellen Trailer wurden die Monster bereits kurz vorgestellt

Während es immer wieder Lob für das Aussehen der Monster gibt, wird in einem Großteil der Kommentare kritisiert, dass der Film sich sehr weit weg vom klassischen Monster Hunter anfühlt. Das Setting „Militär-Trupp gegen Monster“ scheint insgesamt nicht das zu sein, was viele sich vorgestellt hatten.

Wie habt ihr den ersten Trailer zu dem Film aufgenommen? Und welche Monster – beispielsweise aus Iceborne – würdet ihr gerne darin sehen?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
43 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marius Kopp

Die deutschen suffgköpfe qualmen wieder bei solchen Szenen… Wer es nicht verstanden hat. Der Anfang spielt wohl in unserer Welt. Parallelwelten gibt es laut dem Film also… Und wer hätte es gedacht, jemand aus unserer Welt wird in das Monster Hunter Universum gesaugt. Wenn die deutschen Ahnung vom Filme machen hätten, dann würde ich mir die Kritik hier ja ernsthaft zu Herzen nehmen… Aber egal was für eine Spiele Umsetzung jetzt auch kommt. Letztendlich wird immer gemeckert (in Deutschland) bis sich dann rausstellt dass der Film mal wieder ein Erfolg war… Dann verstummt alles plötzlich. Mila Jovovich ist für mich zumindest ein kleiner Garant für einen guten Film… Die Zusammenarbeit mit den Monster Hunter Eltern umso mehr…

Sticcer

Okay, okay… Seit wann ist Milla Jovovich bitte ein Garant für einen guten Film? Ihre Schauspielleistung ist unterirdisch und sie ist nur in dem Film weil der Regisseur ihr Ehemann ist. Aber ich schätze mal für jemanden der keine Ansprüche an Filme hat geht das wohl in Ordnung. Nur weil der Film erfolgreich ist heißt das übrigens nicht dass es ein guter Film ist.
Das Problem mit Videospielverfilmungen ist dass es sich in 9 von 10 Fällen um einen Moneygrab handelt der das eigentlich Spiel in den Dreck zieht. (Siehe Resident Evil. Selber Regisseur)

Ich gehe mal davon aus dass du Monster Hunter selbst entweder sehr wenig oder gar nicht gespielt hast. Von daher sind deine nicht vorhandenen Ansprüche wohl auch nachvollziehbar.
Aber die Kritik ist berechtigt. Und der Film wird vermutlich ein Desaster.

Frost

Bin ja kein Scharfschütze, aber das sieht irgendwie verkehrt aus.
(mit geschlossenem Auge anvisieren? hmm…)

sniper.png
Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von Frost
Bienenvogel

Das Ganze ist ja eigentlich schon von Anfang an eine Totgeburt.
Einen Film für die Fans zu machen hätte sich wohl kaum rentiert, da es selbst unter „Gamern“ ja doch eher ein Nischentitel ist, für den man (ohne das abwertend zu meinen) schon einen speziellen Geschmack braucht (Ich sage nur: kochende Katzen :D)

Von daher ist die Entscheidung, dass durch Militär und Explosionen für die breite Masse schmackhaft zu machen, eigentlich garnicht so dumm. Ich denke nur so hat Mr. Anderson überhaupt das Ok dafür bekommen. Nur.. passt das halt alles irgendwie nicht so recht zusammen 😅
Und dann haben wir natürlich das niederschmetternde Argument schlechthin: Corona.

Dem Kino gehts dieses Jahr eh schon schlecht, nicht umsonst haben die großen Studios fast durch die Bank alle ihre Filme auf 2021verschoben. Selbst wenn der MH Film nicht so übel wird, reicht das um genug Leute ins Kino zu locken?

Eigentlich schade, gerade für die MH-Fans die sich echt was erhofft haben. Da wäre vielleicht ein komplett animierter Film besser gewesen, so wie es sie z.b. bei Final Fantasy gibt.

Butcher

Ist doch alles völlig Wurscht. Ich kann kaum glauben, dass es Leute gibt, welche sich eine 1:1 Umsetzung vom Videospiel vorstellen, um jetzt groß Shitstorm aufzuziehen. Das ist einfach nur Popcorn Kino. Dieser Film ist nicht für Nerds gedacht, welche das Spiel suchten oder anhimmeln. Das waren Verfilmungen von Spielen noch nie. Na ja außer Postal von Bolli.

Diesen Film schaut man wegen der Effekte, der CGI und vor allem natürlich wegen Milla.

Sanke

*rollt die Augen* man gibt n haufen Geld für eine IP aus um die dann nicht zu nutzen… wär deutlich günstiger sich selber etwas auszudenken und dann gibt es auch keine Chance auf negative publicity.

Steelfish

Wegen Mila? Ernsthaft? Sie sieht ja noch ganz gut aus, das wars dann aber auch schon. Komplett talentfrei und würde ihr Mann sie nicht ständig in seine Filme reinschreiben wäre sie schon längst im Vergessenheit geraten…

MaxMinded

Dieser Spruch „Je größer, desto böser“ ist ein Übersetzungsfehler.
Im englischen Originaltrailer steht da nämlich übersetzt „Je größer sie sind, desto schwerer sind sie zu töten.“

btw. hab bei dem Trailer so „Gate:Jietai Kano Chi nite“ Anime vibes. Hat das noch jemand?

Zuletzt bearbeitet vor 7 Tagen von MaxMinded
Sanke

Geringfügig. In Gate ist die Situation halt das die Technology einen ernsthaften Vorteil bietet und eine Verbindung zwischen den Welten genutzt wird um „unbegrentzt“ das Militär zu bewegen. Ich denke in dem Film wird es anders sein aber das ist nicht unbedingt schlecht.
Das englische passt deutlich besser wenn das stimmt, gut finde ich den Trailer aber dennoch nicht unbedingt, aber für nicht MH Fans sicherlich damit schon deutlich besser zumal die sich für die Lore eh nicht interessieren.

MaxMinded

Jo, mehr meine ich auch nicht. „Geringfügig“ reicht mir, wie bei The Boys dem „Lamplighter“ und die Char von FMA „Roy Mustang“.

Caliino

Ich stimme den Kommentaren zu:
Das einzige „MH“ was da drin steckt sind die Monster, alles andere ist meilenweit davon entfernt…
(Der Militärkram ist die größte Sünde dabei)

Aber man kennt es ja nicht anders: Hauptsache irgendeine große Marke hernehmen, die Story deren komplett ignorieren und einen billigen Film-Abklatsch daraus machen – nur um das meiste Geld rauszuholen….

MaxMinded

Bin ganz bei dir. Bin auch ein alter MH Veteran.
Da blutet einen schon ein wenig das Herz, mit MHW so ein schönes Spiel (für Genreliebhaber)… so detailliert und gut durchdacht um auch Neulingen eine Einleitung zu bieten. Und dann so ein Film 😀

Holzhaut

Ich denke der Film wird gar nicht so schlecht. Die Resident Evil Filme halte ich auch nicht für so schlecht wie sie gerne Mal dargestellt werden. Ist halt stumpfes Popcorn Kino ohne Tiergang. Ist nicht jedermanns Sache, aber niemand beschwert sich darüber, dass es Filme gibt, die nicht dem eigenen Geschmack entsprechen.

Das Problem der Filme ist, das sie RE im Namen tragen. Dadurch ändert sich die Sachlage komplett, plötzlich werden Fans eines großen Franchises mit Füßen getreten und darüber wird sich zurecht aufgeregt.

Monster Hunter hat das gleiche Problem.

Nicht falsch verstehen, ich sage nicht das die RE Filme tolle Filme wären, wenn sie einen eigenen Namen gehabt hätten. Die schauspielerische Leistung wäre trotzdem unterdurchschnittlich und die Handlung unlogisch, es hätte aber im großen und ganzen niemanden interessiert.

Würde der Monster Hunter Film anders heißen und würde eigene Monster verwenden, hätte ich sogar etwas Interesse am Film. Stumpfe Action aber hübsch anzusehen – das darf es ruhig auch Mal sein.

Da hier aber Mal wieder ein Franchise durch den Dreck gezogen wird indem man zwar den Namen übernimmt, aber ansonsten keinerlei Bezug dazu nimmt, werde ich den Film sicher nicht anschauen. Zumindest werden die Macher von mir keinen Cent sehen.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Tagen von Holzhaut
Wesker

Auch die Resident Evil-Filme wurden ja in erste Linie nicht für die Fans der Reihe gemacht, sondern einfach für Fans von plumpen Action-Kino ohne Tiefgang. Dafür gibt es einen riesen Markt, das beweist auch der große Erfolg von Filmen wie John Wick.
Jovovich und ihr Mann Anderson bedienen einfach diesen Markt und haben damit Erfolg. Das man den Namen und die Monster des Videospiels verwendet macht man, um nochmal ein paar tausend Leute mehr ins Kino zu locken, die sich den Film ansonsten nicht angeschaut hätten.
Achja: man spart auch noch Geld fürs Monster-Design. Ist ja schließlich alles schon da 😛

Find ich das gut? Mir ist es relativ gleichgültig, denn ich muss mir den Film ja nicht anschauen. Und die Monster Hunter Serie ist nun nicht für eine überragende Story bekannt, daher kann man hier auch nicht viel „kaputt“ machen wie ich finde. Für den ein oder anderen wird es vielleicht sogar ein cooles Erlebnis sein, die Monster aus den Spielen auf der Leinwand zu sehen.
Daher sehe ich das nicht besonders kritisch, auch wenn ich nicht ganz verstehen kann, warum man nicht zumindest versucht, sich mehr am Game zu orientieren und den ganzen Militär-Quatsch einfach weglässt. Ich denke auf die Art hätte man mehr Leute erreichen können, weil der Film in einem reinen Fantasy-Setting interessanter wäre.

Ron

Das Problem an den Resident Evil Filmen ist, dass man sich ab den zweiten Teil schon extrem vom Resident Evil Franchise losgelöst hat und irgendein eigenes Zombie Ding daraus gemacht hat, welches nahezu kein Ende fand.
Den Fehler will man wohl jetzt, etliche Jahre später, wieder gut machen. Wurde ja schon angekündigt, dass man Filme plant, die eher dem Plot der Spiele folgen sollen.

exelworks

So ähnlich wollte ich es auch formulieren. Das spart mir etwas getippe.

Allerdings sehe ich zumindest noch den Unterschied darin, dass RE Spiele sind die von der Story leben und Monster Hunter einfach nur von der Aktion lebt. So ist es noch ok wenn der Film eine dünne Story hat so lange es ordentlich kracht.

Die Befürchtung ist jetzt bei mir eher dass man versucht das Tempo immer wieder etwas runter zu fahren mit stumpfen Dialogen und einer „ernsten“ Story.

Am Ende sind wieder die Szene im Trailer, die einzigen wirklich großen Stellen mit Aktion.

Und zum Spruch ‚Je größer desto böser‘…der kampfgehärtete Kirin sieht das anders 😃😄

Sanke

Gut beschrieben wo das Problem liegt.

Wesker

Der Gesichtsausdruck aller Monster Hunter Fans nachdem sie den Trailer gesehen haben:

2020-10-15_7-31-34.jpg
Marius Kopp

Gut dass es davon nicht viele zu geben scheint. Die meisten wollen wohl einfach einen coolen Film sehen, so wie ich 😉

RedMaze

Traurig, dass man hier wieder versucht die breite Masse abzuholen, und damit eine ganze Marke versaut…
Die Monster sehen gut aus, bei Diablos schrei hab ich kurz Gänsehaut bekommen 😀
Hätte was werden können, aber mit diesem ganzen Militär Gedöns ist der Film eigentlich schon wieder unten durch, schade.

Ron

Geht aber leider auch kaum anders. Niemand produziert Filme nur für Fans, außer man heißt Disney, deren Figuren weltweit bekannt sind. Bei Videospielen ist das anders. Zumal Monster Hunter ja auch nicht das beliebteste aller Games ist. Selbst wenn sich so ein Game 8 Millionen mal unter Fans verkauft, heißt das ja noch lange nicht, dass all diese Fans deswegen den Kinositz aufsuchen werden. Dementsprechend muss man die breite Masse bei solchen Produktionen abholen und das funktioniert mit der US-Army besser als mit Figuren in voller Fantasy-Rüstung. Für den leidenschaftlichen Fan ist das natürlich ein Graus.

Sanke

Ein Film für Fans kann durch die von Fans kommende mündliche Weitergabe gestärkt werden und für gute Zahlen sorgen.
Einen Markennamen zu nutzen um diejenigen ins Boot zu holen die an dem Namen Interesse haben um denen dann vor das Schienbein zu treten wird aber nur verscheuchen.

Ron

Klar, aber nichtsdestotrotz werden nie 100% der Fans deswegen die Kinos aufsuchen. Das fängt ja alleine schon da an, dass eben nicht alle gerne ins Kino gehen. Das ist ja grad in unserer Zeit kein seltenes Phänomen durch Netflix, Amazon Video, Heimkino etc.
Hinzu kommt natürlich die Thematik von Monster Hunter: Den Plot eines jeden MH-Spiels kannst du in wenigen Sätzen erklären. Da muss man schon fleißig etwas hinzudichten, um eine gute Handlung erfinden zu können.
Das vermutlich stärkste Argument bei diesem Spiel dürfte auch sein, dass die normalen Charaktere sich extrem im Fantasy-Bereich bewegen und das mag auch nicht jeder. Also ich kenne genug Leute, die so japanische Figürchen mit 3 Meter Schwertern aus Knochen extrem albern finden. Da können sich wahrscheinlich mehr Leute mit Sturmgewehren und den üblichen Army-Zeug identifizieren.

Also mir wäre ein originalgetreuer MH-Film auch lieber, aber ich kann schon verstehen, weshalb man hier andere Wege gehen möchte.

Sanke

Der Punkt das nicht alle dafür ins Kino gehen werden ist durchaus ein recht guter.
Aber genug Story bietet Monster Hunter durchaus, nur nicht unbedingt mit den Spielen.

Die Vorgeschichte von Monster Hunter mit dem große Drachen Krieg hätte mehr als genug drum herum geboten und dennoch Freiheiten gelassen.
Die Geschichte hätte man aus der Sicht eines Menschen zu der Zeit erzählt, zu Beginn hätte man eine friedliche Welt gezeigt, ein menschliches Dorf und vielleicht das dieses mit den großen Städten der Wyverianer handeln.
Wie die Hunter Gilde agiert (bzw agierte, selber name aber völlig andere Ziele zu der Zeit erlauben hier eine Entwicklung die im Einklang mit den Spielen steht).
Das die Wyverianer sich ausbreiten…
Bis es dann zum Krieg kommt und mit der Annäherung des Krieges an das Dorf schließt sich der/die Protagonist/in der Gilde an.
Wenn die ersten Chimären auftauchen verunsichert es die Hauptfigur und seine Gruppe aber erst nach einem Kampf in dem sie sich geschickt gegen Fatalis schlagen, der in der Zwischenzeit sich entschieden hat einzugreifen, wechseln sie die Seite.
Das lässt noch viel Möglichkeit nach hinten. Weiter den Krieg zu erzählen bis zum Verlust.
Die Zeit nach dem Krieg mit dem Aufbau der Hunter Gilde wie wir sie in den Spielen sehen.
Wie die Wyverianer sich zurück gezogen haben oder deren Ruinen die man vielleicht vorher im Film während des Krieges gesehen hat.

Da ist viel Raum nach oben frei am Ende.

Ron

Ja klar, da wäre genug Spielraum da, aber es ändert ja leider nichts daran, dass die breite Masse lieber Milla Jovovich mit der Gatling in der Hand sehen will 😀

Sanke

Hab mir mal erlaubt in Metacritic rein zu schauen wie User Wertungen sind.
Der erste ist ganz ok bewertet aber alle anderen (die weiter von den Spielen weg sind) eher mittelmäßig.
Aber wird sich zeigen wie gut das zieht.

Steelfish

Keiner außer den Fans kennt Monster Hunter und Fantasy Filme können sehr erfolgreich im Kino laufen. Warum also nicht den ganzen Militär Mist und Mila Jovovic weglassen und stattdessen ne klassische Monsterhunter Rahmenhandlung. Ein Monster bedroht ein Dorf und eine Gruppe Jäger macht sich bereit das Monster zu erledigen. Fertig. Rest action und gutes CGI mit vielen verschiedenen Monstern.

Aber stattdessen dieser Mist…

Ron

Weil du es damit nicht zum Blockbuster schaffst. Solche Produktionen gibt es ja zuhauf, vor allem bspw. aus Japan, wo viele Videospiele oder gar Animes verfilmt werden, jedoch außerhalb der Grenzen nicht mal in den Kinos laufen, weil das Interesse einfach nicht da ist.
Niemand gibt Geld für „gutes CGI“ aus, wenn der Film nicht auf internationaler Ebene ein paar Leute ins Kino locken kann. Also ich verstehe schon was du meinst, aber genau sowas führt nur sehr selten zum wirtschaftlichen Erfolg.

Todesklinge

Gipsy Danger kommt vielleicht auch 😁

Wesker

Genau, die hätten die Kohle lieber in Pacific Rim 3 stecken sollen 😛 …

Frank

Och bitte. Der grandiose erste Teil wurde doch mit Teil 2 schon völlig verschandelt. Pacific Rim ist in meinen Top 10 und ich hatte mich sehr übers Sequel gefreut aber „Hau-drauf-Film“ ist nicht gleich „Hau-drauf-Film“. Monster Hunter hätte sehr geil werden können aber der Cast überzeugt mal so gar nicht und irgendwie sieht der Trailer so aus als ob der ganze Film nur in einer Wüste spielen wird. Da hat Monster Hunter doch mehr zu bieten. Wahrscheinlich ist das ganzeBudget für die Monster drauf gegangen.

Wesker

Stimmt, der erste Teil von Pacific Rim war wirklich super. Der zweite konnte da bei weitem nicht mithalten, aber wurde auch schon deutlich schlechter unterhalten. Einen dritten würde ich mir aber denke ich trotzdem reinziehen, da mir die Thematik im Allgemeinen sehr gefällt.

Orchal

Was soll das bloß mit dem ganzen Soldaten Kram, ohne das hätte es Trotz der Resident Evil Film Leute ja sogar was werden können.

Man braucht als Monster Hunter Fan ja eigentlich nicht viel, große Waffen und große Monster.

Brezel

Das krönt 2020 mit Abstand 😀

Deus

„Je größer, desto böser“ ein spitzen Motto!
Je größer der Mist den die da produzieren, desto böser die Fans!😂
Aber was soll man da noch sagen? Wer auch immer glaubt das die Monster böse sind hat das Game nicht verstanden oder aber er glaubt seine Katze ist auch abgrundtief böse weil sie immer wieder am Sofa herumkratzt.

Bodicore

Naja denke ser Film wurde zu 10% für Fans und zu 90% für den durschnittlichen Actionfilmnerd gemacht.

Ich würd da nicht zuviel Fanservice erwarten da gehts nur um den Namen.

vv4k3

Ich würd da nicht zuviel Fanservice erwarten da gehts nur um den Namen.

Was wiederum keinen Sinn ergibt, wenn der Name des Films nur 10% ansprechen würde 🤔

Bodicore

Ich mein das eher so wie es bei mir ist: Ich hab keine Ahnung vom Spiel aber hab davon gehört und weis das es um grosse Monster geht und daher hab ich mich für den Trailer interessiert.
Steh halt auf grosse Viecher 😉
Denke der Name alleine weckt schon interesse.

vv4k3

Ah, ich verstehe 👍🏻

Sanke

Basierend auf? Eher angelehnt an, aber mal grade so. Resident Evil beginnt auch mit dem Bravo Team (Spiele), ist irgendwie total langweilig wenn man das Original Material überhaupt nicht nutzt. Dabei haben die Spiele so einen interessanten Hintergrund -.-.
„je größer“ „desto böser“… Das wiederstrebt dem was das Spiel einem mitteilen will vollständig. Dort sind die Monster zwar mitunter angriffslustig aber das sind die entweder weil man in den Lebensraum eingedrungen ist, die Hunger haben oder aus diversen natürlichen Gründen… böse ist keiner davon und absolut unpassend.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Tagen von Sanke
Bodicore

Wenn du beim Bravoteam eingeteilt bist, dann bist du sowieso immer am Arsch.

Matt

Bravo!

Wesker

Enrico Marini gefällt das.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

43
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x