Neues MMO aus Berlin ist so interessant, dass Investoren fast 38 Mio $ reinstecken

Das neue MMO Seed haben vielleicht nicht viele Spieler auf dem Radar, Investoren dagegen schon. Sie sehen in dem MMO großes Potenzial und haben inzwischen schon fast 38 Millionen Dollar in das Spiel investiert.

Was ist Seed? Das MMO bietet ein etwas ungewöhnliches Gameplay. Eure Aufgabe ist es, gemeinsam mit anderen Spielern einen Planeten zu kolonisieren. Dabei spielt ihr aber keine einzelne Person, sondern verwaltet eine Gruppe von Siedlern. Ähnlich wie etwa in Die Sims kümmert ihr euch um diese Personen, schaut, dass es ihnen gut geht und, dass jeder sinnvollen Aufgaben nachgeht.

Selbst, wenn ihr nicht am Rechner seid, arbeiten eure Siedler ohne euch weiter. Ihr müsst aber regelmäßig nach ihnen sehen. Denn werden ihre Bedürfnisse nicht erfüllt, dann kann die Laune der Figuren sinken, wodurch sie nicht mehr effektiv arbeiten.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Das etwas andere MMO

Was ist das Besondere am Spiel? Seed möchte Elemente von MMORPGs mit einer Simulation mischen. Es ist ein neuartiges Spielprinzip, das Features von erfolgreichen Games wie etwa den Sims oder auch Aufbauspielen wie Die Siedler sowie Civilization und MMORPGs nimmt und sie zu etwas Neuem zusammenführt.

  • So spielt beispielsweise PvP eine Rolle, wenn zwei Siedlungen aneinander geraten
  • ihr müsst Gebäude errichten
  • euch um die Siedler kümmern
  • Rohstoffe abbauen
  • Items craften
  • euch um Nahrung kümmern
  • und Waren verkaufen

Deswegen geht es dem Projekt gut: Das Berliner Entwicklerstudio Klang hat es geschafft, inzwischen fast 38 Millionen Dollar von Investoren an Land zu ziehen. Das Studio Klang wurde in Island gegründet, ist dann aber nach Berlin gezogen.

Insgesamt wurden nun schon 37,42 Millionen Dollar durch Investoren erzielt.

Was meint Lego zum Spiel? Es ist interessant, dass ausgerechnet ein so großes Unternehmen wie Lego in das deutsche Studio investiert. Dazu sagt Alexis Horowitz-Burdick, der Leiter von Lego Ventures: „Lego Ventures freut sich, Klang dabei zu unterstützen, die Grenzen dessen zu erweitern, was MMOs sein können. Wir glauben an das Team und die Vision und freuen uns darauf, sie auf dieser Reise zu begleiten.“

Das interessante MMO Seed kann viele Investoren anlocken.

Investoren sehen großes Potenzial

Warum investieren so viele in Seed? Es gibt eine ganze Reihe von Gründen, warum das MMO so interessant ist.

  • Die Industrie wartet aktuell auf das „nächste große Ding“ im Onlinespiele-Bereich, das „WoW der heutigen Zeit“
  • Seed mischt einfach viele Elemente von erfolgreichen Spielen zu etwas Neuem, was sogar gut funktionieren könnte
  • Seed könnte ein Spiel werden, das über eine sehr lange Zeit motiviert
  • Aufbauspiele kommen gut an, Die Sims sind nach wie vor erfolgreich und Onlinespiele lassen sich gut monetarisieren
  • Seed ist ein Spiel, das sich an eine sehr breite Zielgruppe richtet, von Kindern bis an Erwachsene; Frauen und Männer (sowie natürlich „Diverse“) könnten sich angesprochen fühlen
  • Grafisch bietet es eine stilisierte Optik, die eine ganz eigene Atmosphäre erschafft und ähnlich dem Comic-Stil von World of Warcraft nicht so schnell „altert“
  • Mit Birgir Ragnarsson, ehemals Vorsitzender von EVE Onlines Entwicklerstudio CCP Games, ist ein im Online-Sektor erfahrener Veteran mit an Bord
  • Das MMO nutzt die SpatialOS-Technologie, welche für viele eine große Rolle in der Zukunft des Genres spielen könnte
  • Laut Investoren bringt das Studio Klang alles mit, was man sich nur wünschen kann. Von einer beeindruckenden Technologie über eine stimmige Vision eines Produkts, ein erfahrenes Team bis zu einem überzeugenden Prototyp

Wann kommt das Spiel? Aktuell hat Seed noch kein Releasedatum. Vermutlich werden wir es erst 2020 spielen.

10 spannende MMORPGs, die wir erst ab 2020 erwarten
Quelle(n): VentureBeat, MassivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Jarno Lee

was für ein schrott

genki

Ich fände eine Veränderbare Grafik nicht schlecht.
Wer bock hat stellt alles auf high / sci fi
Wer nicht auf Mittelalter low end
usw

HP

Schade um das viele Geld.

Mikuloli

Also quasi ein online-Surviving Mars mit schlechter Grafik.

Skyzi

Schlechte Grafik ist Ansichtssache.

Scaver

Durch den Grafikstil ist das Spiel bei mir und meiner Frau schon raus.

Rustface

Die Frage ist haben die in das Spiel investiert oder in das Unternehmen? Letzteres bedeutet denen gehört ein saftiger Anteil am Ganzen also auch an zukünftigen Spielen oder eventuellen Patenten. Da muss man schon genau hinschauen. Niemand investiert 30 Millionen in ein MMO. Seed ist wieder so ein Beispiel für was falsch im Genre läuft. Kein einziges Spiel hat Klang bisher rausgebracht und das Erste soll direkt die Welt auf den Kopf stellen? Ja ne ist klar.. Next!

Tipp: Klein anfangen und ein Portfolio aufbauen

Peacebob

Vermutlich sind die Leute hier auf Mein-MMO nicht so ganz die richtige Zielgruppe für das Spiel.
Ob sich da draußen eine entsprechend große Zielgruppe findet, muss sich erst noch zeigen.

Skyzi

Das ist wie mit Minecraft es werden sicher immer Leute finden.

N0ma

Das ist für mich ne Grafikdemo aber kein Spiel. Wenn Investoren da viel Geld reinstecken heißt das man will Geld verdienen. Sieht ja so schön clean aus, passt super in die heutige Zeit. Kriegt bestimmt auch nen Preis für künstlerisch wertvoll. Das SpatialOS da auch wieder dabei ist passt. Da kann ja nichts mehr anbrennen.

HP

Grafikdemo ? Du hast aber schon das Bild oben gesehen ?
Zitat: „Grafisch bietet es eine stilisierte Optik, die eine ganz eigene Atmosphäre erschafft und ähnlich dem Comic-Stil von World of Warcraft nicht so schnell „altert“ „
Übersetzung: Sieht Scheiße aus, aber ist so gewollt.

N0ma

Das ist mir schon klar, deshalb nicht mein Fall. Von Spielen wird ja oft eine Vordemo gemacht um die Mechaniken zu zeigen, daran erinnerte mich das.

Namma

Wollen wir das überhaupt? Was neues innovatives? Ich denke ein Film ist ein Film 3d funktionierte nur in den Kinos, keiner wollte das. Somit sind Filme immer noch Filme. Und Spiele sind Spiele, daran ändert sich nichts mehr. Beim Film von Schwarz weiss auf Farbe und bei Spielen von 2d auf 3d, mehr geht nicht. Vr bietet in beiden Fällen neue Möglichkeiten, läuft aber auch recht schleppend.
Ich bin keine grafikhure, aber mag schöne Optik mit guter Performance, vielleicht sollte man da mal anpacken. Und nicht irgendwelche genres mixen und nach Innovationen suchen die es nicht gibt mit der vorhandenen Technik.

Es wird so kompliziert gedacht, dabei ist es so leicht. Oder kaufen die Leute nicht immer wieder das selbe CoD, Fifa, Sims usw? Nur bissl bessere Optik hier und da etwas anders aber das Grundgerüst sollte nicht angerührt werden, schließlich lesen wir hier alle was dann los ist.

Peter Müller

Also im Prinzip wie jedes 0815 mobile Strategiespiel. Ist man nicht online, muss man entweder ne schutzhaube kaufen oder man verliert jeden Tag alles ????

Erzwungenes pvp in solchen Spielen riecht schon nach p2w.

Die werden sich denken, was auf dem Handy Millionen bringt, kann ja auch am PC funktionieren.

Steffen

Es klingt sehr interessant …

pvpforlife

Vielmehr eine Investition in Simulation bzw KI Technologie als in das Spiel selbst. Und selbst für KI Technologie ist die Summe doch ziemlich gering.

Erzkanzler

„Hey, wir müssen uns was neues für die Speisekarte überlegen. Irgendwas Revolutionäres
Wie wäre es mit Fischstäbchen-Erdbeer-Eis?“

„Bitte WAS?“

„Na klar, gibt doch massenweise Menschen die Fischstäbchen mögen! Und wer hat schon was gegen Erdbeer-Eis? Da siehste mal was für ein Riesenpotenzial meine Idee hat. Und dann holen wir noch Iglu mit an Bord!“

Vielleicht bin ich auch nicht visionär genug, aber die Idee dass das „nächste große Ding“ im Onlinespiele-Bereich eine Zusammenführung von Spielideen ist, die vorher nebeneinander mit unterschiedlichen Zielgruppen bereits in deutlich ausgearbeiteter Form bestanden und bestehen werden, halte ich persönlich für unwahrscheinliche. Nur weil ich in einem MMO Rocket League spielen kann, kehren nicht alle Rocket League-Spieler dem Original den Rücken um die abgespeckte Version in einem MMO zu spielen.

Namma

Hast du es denn schon mal probiert? Klingt gewagt aber….. Mmhhh

Chardo

„So spielt beispielsweise PvP eine Rolle, wenn zwei Siedlungen aneinander geraten“
ab da habe ich schon nicht mehr weiter gelesen, schon unitersant.

HRObeo

Also Rimworld als MMO? Klingt definitiv interessant.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x