Metal Gear Survive Test-Übersicht: Das sagt Metacritic

Metal Gear Survive (PS4, PC und Xbox One) wurde bereits von einigen Seiten und Magazinen im Test geprüft und mit Wertungen versehen. Wir haben die Review-Scores und Metacritic-Ergebnisse hier zusammengetragen.

Konamis Survival-Shooter Metal Gear Survive dreht sich um wilde Gefechte gegen Zombies und den Kampf ums Überleben. Die Handlung spielt in einer Parallel-Dimension, in die es einige Soldaten aus Metal Gear Solid 5 verschlagen hat. Im Laufe des Spiels bekämpft ihr Horden von Zombies und sammelt lebenswichtige Ressourcen.

Das erste Metal Gear ohne Hideo Kojima

Metal Gear Survive ist das erste Spiel der Serie, das ohne den Schöpfer der Reihe Hideo Kojima auskommen muss. Kojima war nämlich 2015 nach einem Streit mit Publisher Konami nicht mehr an der Metal-Gear-Serie beteiligt.

metal gear survive helikopter

Das fanden viele Fans der Reihe schade und befürchteten, dass die Qualität der Metal-Gear-Spiele ohne ihren Schöpfer leiden werde. Das wurde Metal Gear Survive teilweise zum Verhängnis, denn wer ein Spiel wie das zuletzt erschienene Phantom Pain erwartete, bekommt jetzt etwas anderes geboten.

Kritik und Reviews zum Release im Überblick

Die bisherigen Bewertungen und Tests von Metal Gear Survive auf Metacritic sind nicht gerade überragend. Es gibt einige, die das Spiel gut bewerten, denn als reiner Survival-Shooter würde das Game ganz ordentlich funktionieren. Doch viele Reviews geben dem Titel eher durchschnittliche Wertungen.

Dadurch kommt für die PS4-Version gerade mal ein Meta-Score der Fachpresse von 65 zustande. 100 wäre das Maximum.

metal gear survive zombie

Hier findet ihr einige der bekannten Test-Wertungen von Metal Gear Survive:

Bei den User-Wertungen schnitt Metal Gear Survive derweil richtig mies ab. Zum Zeitpunkt dieser Meldung am 27. Februar 2018 waren 111 von 144 User-Reviews negativ. Damit ergibt sich eine Gesamt-Fan-Wertung auf der PS4 von nur 1,6.

Hinweis: Für die PC- und Xbox-Version liegen gegenwärtig bei Metacritic noch zu wenige Reviews vor, ein Meta-Score existiert daher noch nicht. Die bisherigen Tests für diese Plattformen fallen allerdings negativ und durchschnittlich aus, sie liegen zwischen 40 und 70.

Wenn es nicht „Metal Gear“ hieße …

Der Tenor vieler Tester: „Hätte Konami doch bloß das Spiel nicht „Metal Gear“ genannt …“ Denn das Zombie- und Survival-Spektakel wäre an sich ein gutes Spiel, das Spaß mache. Aber mit der legendären Metal-Gear-Reihe habe es kaum etwas am Hut. Fans dieser Serie werden größtenteils enttäuscht.

metal gear survive zombies

Außerdem bemängeln viele Tester die Mikrotransaktionen im Spiel. So muss man 10 US-Dollar für einen zweiten Spielstand löhnen, was den Spielern missfällt. Dies ist wohl der Hauptgrund für die miserablen Bewertungen. Dazu kommen noch kuriose Klauseln in der EULA, wie das Verbot auf Beziehungen im Spiel.

Prominete Test-Wertungen im Überblick

Hier findet ihr ein paar exemplarische Wertungen zu Metal Gear Survive.

Game Revolution – “Gutes Spiel, schlechter Ansatz“

Metal Gear Survive Titel

Bei Game Revolution bekam Metal Gear Survive stolze 80 Punkte im Test. Der Tester findet, dass es ein wirklich gut gemachtes Survival-Spiel mit Zombies sei. Allerdings sei es kein gute Metal-Gear-Spiel, da es sich einfach zu sehr von den Vorgängern unterscheide. Würde es als eigenständiger Titel ohne Meta-Gear-Bezug erscheinen, wäre es sicher erfolgreicher.

GamePro – „Es ist irgendwie doch gut“

Metal Gear Survive

Bei der GamePro ist man überraschend zufrieden mit dem Spiel. Es habe nichts mit der Hauptreihe zu tun und sei ein ganz anderes Game. Aber irgendwie mache es dann doch Spaß und würde regelmäßig Erfolgserlebnisse liefern. Unter anderem, wenn man endlich an Nahrung komme, um dem Hungertod zu entgehen. Eine konkrete Test-Wertung steht derzeit noch aus.

IGN – „Anders, aber nicht unbedingt mies“

metal gear survive coop

Die Seite IGN vergab zwar nur durchschnittliche 65 Punkte, doch ganz so mies fand man das Spiel gar nicht. Es wäre halt nicht das, was man von einem Metal Gar gewohnt sei. Aber die Neuausrichtung habe dennoch ihren Charme.

Destructoid – „Es wäre besser ein Free2Play-Game geworden“

Destructoid vergab 50 Punkte im Test und fand das Spiel eher öde und unnötig kompliziert. Zwar würde es durchaus Spaß machen, sich durch das Spiel zu kämpfen und neue Features freizuspielen. Aber die umständlichen Menüs, der Online-Zwang und die Mikrotransaktionen sind laut dem Tester ein Graus! Das Spiel wäre besser ein Free2Play-Game als ein Vollpreistitel geworden.

https://youtu.be/ML5oFv2o5N8

Metal Gear Survive wurde bislang nicht gut verkauft und kommt auch bei YouTube und Twitch nicht gut weg.

Quelle(n): VG247, Metacritc
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
PhantomPain74 MZR

So ein mieses Spiel braucht keine Sau.

Alex

Hat zwar mit Metal Gear nichts zu tun, aber es ist Trotzdem ein gute Spiel und online zwang ist bei fast jeden Spiel! 10 Dollar für einen 2 Speicherplatz warum nicht wenns gefällt! Eigentlich wollte ich ja Destiny2 zocken aber nie im Leben mehr Fehlkauf! Und für die 45 euro für Metal Gear Survival ist schon in Ordnung! Macht Laune, hat Koop, Crafting,LVL und und und. Mir gefällts habe Beta nie gezockt und wollte mal ein Spiel haben mit Überleben da 7 days to Die immer noch das Problem hat mit Speicher und so ist das MGS ein gutes Überlebens Spiel zwar nur Alleine, aber für das Koop kommt dann eh ein anderes Spiel!

Plague1992

Wenn die persönlichen Erwartungen in eine Wertung einfließen …

Silberling

Niemand sollte ein Spiel verurteilen, welches er nie selber gespielt hat.
Und darunter zählt auch nicht die Beta für meinen Begriff.
Als ich die Online Beta gespielt habe, fande ich das Spiel grausam. Aber hier handelte es sich um den Multiplayer von MG Survival den man dort geniesen durfte.

😀 direkt Deinstalliert 😀

Mich Interessierte als Fan der Serie der Singleplayer: Also das was ein Metal Gear zu einem Metal Gear macht.
Also gab ich Konami die Möglichkeit mir zu zeigen wie es nach
dem Abschied von Kojima weitergehen soll. Ich musste den Teil einfach Kaufen um mich selber zu
überzeugen oder enttäuschen zu lassen.

Fakt ist, es hat überhaupt nichts mehr mit der eigentlichen Serie zu tun. (Das wusste ich aber vorher)
Aber im Grunde ist es kein schlechtes Spielkonzept.
Das Craften, Schleichen sowie das Überleben mit Nahrung und Füssigkeit sind gut gelungen. Auch der Basisbaus ist recht schön gemacht. Der Sound ist Atmosphärisch.

Die Story ist OK. Kann man mal spielen. Für ein MGS Fan ist sie aber mehr als enttäuschend.
Bei den Zombies oder auch genannt “Wandlern” hab ich immer etwas das Gefühl The Last of us zu spielen.
Jemand der gerne Survival games spielt, hat sicher mal ein paar gelungene Stunden mit dem spiel.
Abzocke konnte ich nicht feststellen. Die ingame Wärung kann man craften. Und den weiteren Speicherplatz kann man auch ohne echtes Geld freischalten.
Dieser soll mit den täglichen Belohnungen nach ca 30 Tagen erworben werden können. (Login Bonus). Klar sollte sowas auch einfach so möglich sein. Aber es ist der neue Trend Mirkrotransaktionen einzubauen. Die Wichtige Frage ist eigentlich beeinflussen die das Spielgefühl. Ich kann das für mich mit nein beantworten.

Der Online Zwang vom Spiel muss zwar nicht sein. Aber solange ich pause drücken kann hab ich damit kein Problem. Und hier kann man einfach pausieren wie man will.

Zum Abschluss möchte ich trotzdem auch sagen man dürfte es nicht Metal Gear nennen. Konami hätte hier einfach clever sein sollen um neu Anzufangen. Die Rechte an MGS hätte Konami an Hideo Kojima für gutes Geld verkaufen sollen.

DrSnake

Onlinepflicht + Abzockmechaniken (Speicherplatz) – absolute Abzocke von Konami – noch schnell Geld aus der Metal Gear IP pressen.
Was ein mist, und gibts so NoBrainer die das noch gut finden^^
Heute scheint es mir so, als wenn die ganzen Entwickler ihre Kreativität in die Möglichkeiten stecken wie man den Kunden noch mehr schröpfen kann.

Psycheater

Ist so als würde man n CoD kaufen und ist dann für die Waffenproduktion verantwortlich; vllt. ganz spannend aber eben kein CoD

Bienenvogel

Schon beim Enthüllungstrailer damals konnte man ahnen das das nix wird. Ohne Kojima scheint denen das zu fehlen um ein richtiges Metal Gear zu machen. Stattdessen also ein Survivalspiel was so aussieht, als hätte man MGSV genomen und ein paar Gegner & Snake ausgetauscht. Die Mikrotransaktionen sind dann die Höhe. 10 € für einen Speicherslot im Jahr 2018. Klar, vor 15 Jahren brauchte man noch Memory Cards um zu speichern, aber das ist ja echt unter aller Sau. Natürlich kann das Spaß machen. Aber ich finde es gut das es ein Flop zu werden scheint und die Spieler die richtige Reaktion zeigen.

Ace Ffm

Da haben sie sich wohl mit dem Spiel in die falsche Parallel Dimension begeben…

Psycheater

Schön aufgegriffen den Nebensatz 🙂

Ace Ffm

Das passte so gut.

Theroja

Wer diesen Mist supported, soll sich nicht wundern, wenn Publisher immer dreistere Zahlungsmethoden anwendet.

leBronJames ✓ᵛᵉʳᶦᶠᶦᵉᵈ

Geht es bei den Bildern zum Spiel nur mir so oder hat noch jemand den selben Eindruck ,dass es aussieht wie Resident Evil ? Nicht in bezug auf die Kritik die dem Spiel gegenüber geäußert wird. Sondern lediglich das Aussehen der Gegner.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x