Das solltet Ihr wissen, bevor Ihr Metal Gear Survive kauft

Am 22. Februar 2018 erscheint Metal Gear Survive für PS4, Xbox One und den PC. Doch wer genau soll ein Auge auf dieses Spiel werfen? Eingefleischte Metal Gear Fans oder gar Metal Gear-Quereinsteiger?

I’m no hero. Never was. Never will be. I’m just an old killer … hired to do some wet work.

Wer erinnert sich nicht an jene Aussage, die vom berühmtesten Soldaten der Videospielgeschichte stammt? Die Rede ist von Solid Snake aus der Erfolgsserie Metal Gear Solid, die Fans seit 1987 begeistert.

Jetzt kommt Metal Gear Survive auf den Markt, aber für wen taugt das eigentlich? Unser Leser DevilRon1989 zeigt in diesem Beitrag, was hinter Metal Gear Survive steckt.

„Der Quentin Tarantino der Videospielindustrie“

Der Spieleentwickler Hideo Kojima erschuf mit Metal Gear Solid, kurz MGS, eine Geschichte rund um Soldatentum, Militarismus, Ehre, Kriege, Brüderlichkeit, Patriotismus und allerlei atomaren Gefahren. Versehen wurde das Ganze mit Science Fiction, Fantasy und allerlei Manga-Inhalten wie Cyborg-Ninjas und gigantischen Robotern, den Mecha.

Wie kein anderer schaffte es Hideo Kojima eine filmreife Geschichte voller Wendungen und Cliffhanger zu erzählen. So musste man nicht selten den Controller weglegen und sich atemberaubende Zwischensequenzen voller Action oder spannender Dialoge reinziehen. Diese liefen oft eine halbe Stunde oder gar länger.

Hideo Kojima

Kein Wunder, dass Kojima von einigen Fans als der „Quentin Tarantino“ der Videospielindustrie bezeichnet wird. Doch auch spielerisch konnte MGS stets überzeugen, da die Spiele voller innovativer Ideen und Umsetzungen waren. Egal ob Grafik oder Gameplay, MGS war immer vorne mit dabei!

Das Ende von Metal Gear Solid

2015 endete mit „Metal Gear Solid V: The Phantom Pain“ nicht nur die Geschichte rund um Solid Snake, sondern ebenso ein wichtiges Kapitel in Hideo Kojimas Karriere: Er trennte sich nach angeblichen Streitigkeiten von Konami Unternehmen und gründete sein eigenes Studio Kojima Productions.

Die MGS Lizenz blieb im Hause Konami und schon ein Jahr nach MGS 5 zeigte das Unternehmen auf der Gamescom 2016 einen Trailer zu Metal Gear Survive.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Wo lässt sich Metal Gear Survive einordnen?

An dieser Stelle wird es schon etwas komplizierter. Zum einen trägt Metal Gear Survive nicht die Bezeichnung „Solid“ im Namen. Das bedeutet, dass es den Fokus nicht auf Solid Snake legen wird. Ob dieser es trotzdem irgendwie ins Spiel schafft, ist nicht bekannt. Völlig unmöglich wäre es nicht, da Metal Gear Survive nach den Geschehnissen von Metal Gear Solid: Ground Zeroes einsetzt.

Ground Zeroes gilt wiederum als Prolog von Metal Gear Solid V: The Phantom Pain.

Kurz und knapp: Im Prolog sollte Snake eine Rettungsaktion starten. Das funktionierte zunächst ganz gut, jedoch wurde er und sein Team in ein Hinterhalt gelockt und sie mussten fliehen. Einigen gelang die Flucht, andere starben und wiederum andere, hier setzt Metal Gear Survive an, wurden durch eine Art Wurmloch in andere Dimension geschleudert.

Metal Gear Survive Redheads

In dieser Dimension findet ihr euch als Soldat wieder und werdet von Zombie-artigen Truppen mit roten Kristallschädeln attackiert. Metal Gear Survive lässt sich also als nicht-kanonisch einstufen – genau wie Metal Gear Rising: Revengeance, dem eigenen Spiel von Cyborgninja Raiden.

Metal Gear Survive wird zwar irgendwie an Haupthandlungen der Solid Reihe angeknüpft und spielt auch im gleichen Universum, wird aber wohl wenig mit Solid Snake am Hut haben, erzählt stattdessen eine eigenständige Geschichte.

Was ist neu in Metal Gear Survive?

Spielerisch orientiert sich Metal Gear Survive stark an MGS 5. Hiermit ist gemeint, dass der Spieler eine offene Welt betritt und keineswegs Schlauchlevel wie in älteren MGS Teilen durchstreifen muss.

Metal Gear Survive Basis

Weiterhin wurde das Spiel mit Konamis hauseigener Fox Engine erstellt, mit der auch schon MGS 5 oder beispielsweise Pro Evolution Soccer 2018 programmiert wurden. Wer also MGS 5 gespielt hat, wird einen Großteil der Steuerung von Metal Gear Survive wiedererkennen können.

An dieser Stelle hören die Gemeinsamkeiten auch schon auf und Metal Gear Survive geht neue Wege:

  • Metal Gear Survive besitzt eine Kampagne, die nur im Singleplayer Modus gespielt werden kann.
    • Außerhalb dieser Missionen gibt es auch einen Multiplayer Modus für bis zu vier Spieler. Es handelt sich hierbei um einen Koop Modus. PVP Funktionen wie in MGS 5 besitzt das Spiel nicht.
  • Nach bisherigem Stand dreht sich die Geschichte des Spiels rund um die Zombie-Verseuchung und nicht mehr um militärische oder politische Macht-Intrigen.
    • Ob letztere es auch noch im Spiel schaffen, ist derzeit nicht bekannt, da nur wenige Informationen zur Kampagne von Konami preisgegeben wurden. Metal Gear Solid Fans sollten also mit nicht allzu vielen intelligenten Gegnern wie Elitesoldaten, Panzer oder Hubschrauber rechnen.
  • Wie der Name verrät, wurden zahlreiche Aspekte aus dem Survival-Genre übernommen.
    • Stellenweise erinnert das Spiel eher an Genrevertreter wie DayZ. Die Charaktere bekommen Hunger, müssen Nahrung beschaffen, Fleisch abkochen, um sich vor Krankheiten schützen zu können. Ähnliche Ansätze gab es auch schon in Metal Gear Solid 3: Snake Eater, jedoch dienten diese mehr als Sammelaufgaben, während die Verpflegung des Charakters in Metal Gear Survive nun zu den Kernelementen des Spiels zählen soll.
  • Typisch für Survival Spiele darf ein umfangreiches Crafting-System nicht fehlen!
    • In Metal Gear Survive lassen sich allerlei Erze, Pflanzen und Gegenstände sammeln. Der Spieler kann sich damit eine Basis bauen, diese erweitern und verbessern, allerlei Nah- und Fernkampfwaffen basteln. Auch hier gilt die Erfolgsformel: Je mehr Rohstoffe ihr habt, desto besseren Kram könnt ihr herstellen.
  • Auch aus dem Rollenspiel-Genre hat sich Metal Gear Survive etwas abgekupfert, nämlich die sogenannten Skilltrees.
    • Die Zombies hinterlassen sogenannte „Kuban Energy“, mit der ihr eurer Spielfigur nach eigenen Wünschen neue Attribute oder Fähigkeiten freikaufen könnt. Ein solches System hat es bisher im Metal Gear Universum noch nicht gegeben.
  • Ebenso lassen sich in Metal Gear Survive Ansätze von Tower-Defense-Shooter finden.
    • Die Zombies in Metal Gear Survive bewegen sich relativ klumpig und versuchen meist den direkten Weg zu euch zu finden. Mit Hilfe eurer Ressourcen könnt ihr also ganze Labyrinths aus Zäunen errichten und euch anschließend aus sicherer Entfernung um die ganzen Plagegeister kümmern.

Fazit: Gelungenes Survival-Spiel mit wenig Metal Gear

Eins ist klar: Für hartgesottene Fans der Metal Gear Solid Reihe und aller Abenteuer rund um Snake, wurde dieses Spiel nicht entwickelt! Wenn ihr einen tiefgründigen, militärischen Plot voller Wendungen erwartet, dann seid ihr hier vermutlich an der falschen Adresse.

Metal Gear Survive

Obwohl das Spiel die Bezeichnung „Metal Gear“ im Namen trägt, sind sich die MGS Fans einig. Sie lassen sie kein gutes Haar an sämtlichen Informationen zu Metal Gear Survive lassen und finden, dass dieses Spiel sich nicht seinen Namen verdient hat. Die Unterschiede zur Hauptreihe seien  dafür einfach zu groß.

Wem jedoch die Erkundung der Welt in MGS 5 gefallen hat, wer dort gerne Tiere erforschte und sammelte, eine tiefgründigere Benutzung von Flora und Fauna vermisste und sich immer mal ein Lager mit Freunden bauen wollte, der kann dies mit Metal Gear Survive nachholen.

Blendet man den Namen des Spiels aus, so entpuppt sich Metal Gear Survive für Survival Fans als durchaus attraktiver Genrevertreter. Zumal es für die PS4 und Xbox One gar nicht so viele Survival-Spiele auf den Markt gibt. Diese Lücke kann Metal Gear Survive durchaus füllen.

Metal Gear Survive erscheint am 22. Februar für PS4 Xbox One und PC. Jetzt am Wochenende läuft eine kostenlose Open beta, an der Ihr teilnehmen könnt.


Dieser Gastbeitrag  stammt von unserem Leser DevilRon1989.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
40 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Inque Müller

Schnell auf den Hype aufspringen, leicht gemacht? Man nehme einen Top AAA-Titel (MGS oder Conan Exiles) und macht eine Survival drauß. Wenn das nicht klappt, kann man immer noch schnell eine Battle-Royal drauß machen oder nachschieben. Wenn aber alle stricke reißen, führt man noch Microtransaction somit kann man immer noch Gewinn einfahren 😉

Guest

Man muss aber schon sagen, dass ein Battle Royal Modus im militärischen Umfeld, vielleicht mit den Fokus auf Stealth, schon sehr, sehr gut zu Metal Gear passen würde. Also so etwas wie der Multiplayer von Phantom Pain mit einer viel größeren Karte und mit mehreren Spielern, würde ich wirklich begrüßen.

Inque Müller

Würde auch eine Timesplitters Remastered Compilation begrüßen, aber man kann ja auch das Rad neu erfinden 😉 oder noch mehr auf den Markt werfen, was eigentlich keiner wirklich benötigt.

mellowD

Traurig was die mit Metal Gear machen ????

Marc El Ho

Text überhaupt gelesen?

PhantomPain74 MZR

Konami, für mich hast du für immer versch****. Dein Umgang mit dein Mitarbeiter und dein Umgang mit mein lieblingsmarke METAL GEAR, hat kein Fünkchen Respekt und Liebe für dich übriggelassen.
Denn das hier hat nicht mit Metal Gear zu tun. Es ist wieder typisch für dich Reste zu verwerten, und die frechheit es als Metal Gear zu verkaufen. Wer damit glücklich wird, soll es halt werden. Aber kein wahrer Fan der Reihe wird dieses Schrott ,eines Blickes würdigen. Peace out.

Konstantin Reimer

Kann dir hier nur Recht geben. Was auch immer da genau bei Konami vorgefallen ist…

Aber dieses Spiel Metal Gear zu nennen ist wirklich eine Frechheit. Und es noch mit dem Prolog und dem Hauptspiel MGSV in Verbindung zu bringen…

Ich habe die erste Beta schon getestet und war mehr als enttäuscht, was aus Metal Gear geworden ist.

Kojima bringt aber demnächst sein eigenes Ding raus!!! Er ist ja auch auf eine gewisse Art ein Psycho (auf gute Art) und denkt anders als die meisten! Und genau da entsteht ein Meisterwerk.

DEATH STRANDING

PhantomPain74 MZR

Amen Bro. Kann es kaum abwarten DEATH STRANDING zu spielen. Kojima San ist nun mal ein Meister.

barkx_

Wäre schön wenn Mein-MMO regelmäßig Infos zum Titel bringt. Habe es mir auf Grund der Beta gekauft. Immer volle Lobbys, nie länger als 30 Sek im Matchmaking gewartet. Finde das Spiel gut, zumal ich kein großer Snake Fan war.

Lediglich das Friendly Fire sollten Sie abschaffen.

Wer auf PS4 spielt, kann mich gerne zu Release adden.

DarokPhoenix

Danke für den Beitrag hätte die Beta sonst übersehen hatte das Spiel aber auf dem Schirm 🙂 Beim ersten Multiplayer Match gestern stand ich 5 Minuten in der Lobby, bis alle Spieler endlich gematcht wurden. Einige gingen immer raus , da Sie keine Geduld hatten. Dass System ist schon mal Fail. Im Endeffekt waren wir dann zu zweit im Spiel angekommen lol.

Dass viele Sammeln von Ressourcen und der Timer bis zur nächsten Wave dürfte nicht jeden auf lange Zeit motivieren. Ausserdem geht einem schnell die Munition aus, diese kann zwar innerhalb des Match gecraftet werden oder durch Nachschublieferungen wieder aufgefüllt. Gegen Horden mit Mele Waffe sieht man ziemlich alt aus. Mit mehreren Waffen im Loadout erhält man später sicher noch mehr Möglichkeiten.

Das Highlight waren sicher die D-Walker welche auch ohne Muni noch ordentlich Schaden machten. Mein Teampartner hatte das leider nicht begriffen und musste regelmäßig gerezzt werden und wir hätten das Match auch auf dem Schwierigkeitsgrad „Easy“ sonst nicht geschafft. Ob eine Anpssung des Schwierigkeitsgrad bei nur zwei Spieler statt findet, konnte ich noch nicht analysieren.

Ich finde die Idee, Grafik, den Matrix ähnliche Vorbereitungsraum, das Crafting, das Training und die Matches sehr nett gemacht. Im jetzigen Release würde ich dass Spiel gerade mal kostenlos testen aber sicher nicht dafür bezahlen. Von der Grafik her mit 1080 alles auf max, hätte ich mir schon mehr erwartet. Ich gebe dem Spiel ca. 2-6 Monate bis es Free2Play wird mit integrierten Lootboxen 🙂 Werde das Spiel auch zu ehren von Kojima nicht kaufen. Denke die wollten irgendwo ein P2W scheiss einbauen was er nicht wollte.

Es gab bisher kein Spiel das mir das Herz gebrochen hat, wie Metal Gear Solid Phantom Pain. RIP -> Quiet – love u

PhantomPain74 MZR

Amen Bro.

Alfred Tetzlaff

Same here. Ü40 und großer MHW-Fan…fast schon in Destiny 1-Dimensionen. ????

Longard

Habs mal angetestet. Was für ein Scheiß. Ernsthaft, was hat sich Konami denn dabei gedacht so einen Schrott zu Entwickeln? Das Game spielt sich wie ein billiger 0815 F2P Titel. Animationen grottig, Grafik absolut nicht Zeitgemäß, soundtechnisch zum einschlafen, die Welt langweilig und trist und das Gegner Design,…oh mein Gott. Und die Lobby in der man Missionen annimmt, seine Ausrüstung verwaltet ect ist ja mal an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Einfach den Char in einen Weißen Endlosen raum werfen, feddich. Von den Missionen fang ich erst besser nicht an. Armes armes Metal Gear..

Wer Kauft so einen Mist?

Jigi

kann dir da vollkommen zustimmen, Beta gespielt, nach 5 min wieder deinstalliert, größter Mist den ich je gesehen habe…

Marc El Ho

Aha

Guest

„was hat sich Konami denn dabei gedacht so einen Schrott zu Entwickeln?“
– das kann ich dir beantworten. Als Phantom Pain rauskam, gab es schon einige kritische Stimmen bezüglich der Open World und dem Multiplayer. Da waren sich viele Spieler schon einig, dass man daraus mehr hätte machen können. Also Koop Missionen in dieser offenen Welt, das haben sich tatsächlich viele Leute gewünscht. Halt nicht nur mit NPCs wie Quiet zusammen auf „Jagd“ gehen, sondern auch mal mit Freunden. Ich glaube daraus ist auch diese Idee entstanden. Kann als Metal Gear Fan aber auch durchaus verstehen, dass man viele Ansätze von Survive nicht ganz so toll findet. Ich mag diese Zombies ehrlich gesagt auch nicht so ganz. Das Spiel wäre für mich mit üblichen Metal Gear Gegnern doch spaßiger.

Guest

Vielen Dank für die Veröffentlichung : )

WooTheHoo

Vielen Dank für den Beitrag! Bis auf ein paar kleine Fehler und Wortdreher/-Dopplungen haste das toll geschrieben!

Quickmix

Gekauft!

Wildwood

Ich glaub ich werd oder bin zu alt :-(.
Erst MHW und jetzt Metal Gear. Irgendwie kann ich mit den neuen Games nix mehr anfangen. Hat bei Destiny2 (ca. 30std.) angefangen. Ich zock ein neues Game oder ne Beta und nach 15std.+ hab ich kein Bock mehr drauf und zock wieder Arma3…. Bin ich zu verwöhnt oder echt zu alt? Werd bald 40 btw.!
Aber cooler Artikel, hoffe auf mehr solche Userartikel

vanillapaul

Genau das was du hast vermisse ich: Ein Spiel das mich immer wieder zurück zieht und die anderen verblassen lässt.
Arma scheint dir etwas zu bieten was die anderen nicht haben. Ist doch also alles gut.
Und zocken hat nichts mit dem Alter zu tun. Mein Schwiegervater hat sich meine alte 360 geschnappt und zockt darauf GTA4 und Forza. Und er ist 65. 😀

Guest

Ich danke dir 🙂
Also ganz ehrlich, ich glaube das sind einfach so Phasen, die man ab und an hat. Ich habe nun fast ein Jahr lang kaum Singleplayer Spiele gezockt und vor ca. zwei Wochen ein paar Titel gekauft und geschenkt bekommen, darunter: Nier Automata, Hellblade, Tales of Berseria. Merke richtig wie Spaß mir das zurzeit macht. Die Monate davor waren aber ähnlich wie bei dir: Destiny 2 angemacht, angefangen zu zocken, nach 15 Minuten aufgehört, Battlefield One eingeschmissen, bis ins Menü gekommen, aufgehört, ne Runde Fortnite und gleich danach wieder Feierabend. Sogar Monster Hunter World konnte mich seltsamerweise kaum befriedigen, dabei bin ich vielleicht der größter Monster Hunter Fan Deutschlands 😀
Also dieses: Ich habe richtig Bock etwas zu zocken und sobald ich es spiele ist die Luft komplett raus, das kenne ich sehr, sehr gut.

Korrash

Arma ist halt Arma. 🙂 Nur schwer zu toppen.

Vallo

Das könnte das beste Survivel-Spiel der letzten 10 Jahre sein und dennoch würde ich dieses Spiel nicht kaufen. Ohne Kojima, kein Metal Gear. Ich werd mir den Namen auch nicht wegdenken. Das ist für mich nur noch das Melken einer Marke.

Psycheater

Sehr schön geschriebener Artikel @DevilRon. Klasse 🙂 Vielen Dank

Guest

Ich danke dir!

Pacman

Als Metal Gear Fan sollte man alle darauf folgenden Titel boykottieren die nicht unter der Feder von Hideo Kojima entstanden sind. Bis Konami die Lizenz freiwillig abgibt. Man stelle sich vor wie ein offizieles MetalGearSolid 6 von Hideo Kojima sich verkaufen würde. O.o

Guest

Mal abwarten. Konami hat schon damals gesagt, dass Metal Gear Solid durchaus weitergehen kann. Ich bin zwar auch Kojima Fan, aber ich bin mir durchaus sicher, dass auch jemand anderes ein solches Werk erschaffen könnte.

Smoking It

Das glaub ich auch, Kojima ist zwar der Vater von MGS aber auch er hat das game nicht alleine entwickelt und denke beim Drehbuch war er auch nicht der einzige der das geschrieben hat also ich bin da offen für neue MGS titel 😉

Visterface

Eben. Man denke bitte an das grandiose MTG Ghost Babel für den Game Boy Color welches auch ohne Kojima entwickelt wurde. Wer meint MTG ohne Kojima geht nicht täuscht sich.

Pacman

Natürlich waren auch talentierte Mitarbeiter unter Kojima die als die Besten der Besten in dem Bereich gelten z.B. Shinta Nojiri der verantwortlich für Ghost Babel und später mit der AC!D Reihe Erfolg hatte. Trotzdem waren die meißten Spiele unter der Führung von Kojima. Für mich ist er der Erfinder und bleibt so auch der Vater der Reihe. Das ihm in der Entwicklung von MGS5 am Stuhl gesägt wurde, was sich auch in der Spielerfahrung spürbar in der zweiten Hälfte zeigt, er das Unternehmen verlassen musste und vom Gamesaward ausgeschlossen wurde ist für mich Grund genug diese Firma nicht mehr zu unterstützen. Komplett Metal Gear möchte ich nicht den Rücken zukehren aber ich werde mir genau anschauen was Konami da rausbringt. Metal Gear Survive ist und bleibt für mich völlig uninteressant.

PhantomPain74 MZR

Unvergleichbarer Handschrift. Ein Film ohne Tarantino ist kein Tarantino Film. Star Wars ist ohne Lucas , wie Herr der Ringe ohne Magier. Kann man es sich anschauen? ja. Ist es dasselbe? Nein. Wird es gut sein? Wahrscheinlich nicht. Ein Hitchchok , ein Guillermo del Toro ,Kubrick und …. Kann man nicht ersetzen, denn sie haben ihre eigenen Handschrift. Peace out.

Bimmelbert

Mit dem Unterschied das Tarantinos Handschrift nicht seine eigene ist sondern die von Takashi Miike der wie Tarantino selber sagt großes Vorbild von ihm ist und seine Ideen auf Basis seiner Filme entstanden sind. Tarantino selbst war sogar Stolz darauf das er in einem von Miike produziertem Film mitspielen durfte (Sukiyaki Western)

PhantomPain74 MZR

Kein Msister fällt von Himmel.
Ohne Vorbilder wären viele Größen nicht das , was sie sind. Natürlich hat jeder Künstler seine Vorbilder und Meistern, doch sie kopieren nicht nur ihre Meister und Vorbilder, das führt nicht zu Eigenartigkeit. Sich das Erlernte einzuverleiben, und daraus was eigenständiges und lebendiges zu machen, ist wahrer Kunst. Peace out.

DrSnake

Hab gehört das man ne Onlinepflicht hat, selbst beim Singleplayer^^
Ist somit ein abolutes NoGo!

El Duderino

Ja genau, ich zieh mein LAN Kabel immer aus der Konsole wenn ich Single Player Spiele spiele…

Alzucard

Ah, ich mag zynismus

Quickmix

Onlinepflicht oder nicht ist mir egal, bin sowieso immer Online.

TNB

Ist ja toll das du immer Online bist, das hilft dir aber nicht weiter wenn die Server down sind oder abgeschaltet werden von MG Survive und du dann nicht mal den SP Teil spielen kannst.

vanillapaul

Ich denk mal das meint er nicht damit.
Ich hab mit Always On auch keine Probleme, solang die Server zu erreichen sind. 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

40
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x