Mein-MMO fragt: „Ultra oder Aufrüstung!“ – Wie wichtig ist die beste Grafik?

Games auf minimaler Auflösung zocken geht gar nicht? Oder ist „überhaupt spielen können“ besser als „gar nicht spielen können“? Kauft Ihr einen neuen PC, wenn Ihr nicht mehr auf „Ultra“ spielen könnt? Darum geht’s heute bei „Mein MMO fragt.“

Wer sich eine Konsole kauft, der kann fest damit rechnen, die Titel der nächsten Jahre zocken zu können. Immerhin sind alle Spiele auf PlayStation 4 und Xbox One für die jeweilige Konsole optimiert. Ein teures Aufrüsten der Hardware entfällt dabei. Aber das sind ja auch nur die „dreckigen Console Peasants“. Die Kollegen von der „PC Master Race“ müssen sich alle paar Monate mit Fragen herumschlagen:

  • Schafft meine Grafikkarte noch das nächste Battlefield in 60 fps?
  • Genügt mein RAM für Destiny 2?
  • Ist meine Festplatte groß genug für das neue WoW-Addon?
  • Reicht mein Floppy-Laufwerk noch für die „Monster Hunter World“-Installation?
WoW Legion Dreadlord

Wer nicht jedes Jahr das nötige Kleingeld hat, um einen komplett neuen Rechner unter den Schreibtisch zu schieben, der muss Abstriche bei Grafik oder Performance hinnehmen. Doch macht ein Spiel dann noch Spaß? Oder verliert ein Spiel seinen Reiz, wenn man nicht das Optimum an Leistung herauskitzeln kann?

Deswegen wollen wir von euch wissen: Wie wichtig ist euch, dass ein Spiel optimal und mit den besten Grafikeinstellungen läuft? Könnt ihr Spieler nur mit maximaler Performance genießen?

destiny-2-hüter-waffe

Oder ist die perfekte Grafik nur zweitrangig und steht weit hinter dem Spaß, das Spiel überhaupt zocken zu können, zurück?

Cortyn meint: Klar – mit 2 Frames pro Sekunde bei Minecraft herumeiern, macht auch nur ungefähr 5 Minuten lang Spaß. Aber als ich damals Evolve auf meinem alten Rechner zocken wollte, sprach ich auch jedes Mal ein Stoßgebet in den Nether, damit sich das Game nicht schon im Ladebildschirm verabschiedet. Es lief schlecht und das selbst auf den niedrigsten Einstellungen – aber das trübte den Spielspaß nur wenig. Ein richtig fesselndes Game braucht für mich keine bombastische Grafik, sie ist aber durchaus ein netter Bonus.

Evolve Goliath Schmettersprung
Gameplay > Grafik. Zumindest für Cortyn.

Grundsätzlich habe ich einen einfachen Indikator, wann mein Rechner mal wieder „reif“ ist. Sobald dich World of Warcraft nicht mehr auf den höchsten Einstellungen zocken kann, muss nachgerüstet werden. Nicht weil WoW jetzt einen besonders großen Einfluss auf mich hat, sondern weil ich das Spiel noch immer mit dem Spruch „WoW läuft auf jedem Rechner“ verbinde – und wenn meiner das nicht mehr auf der besten Einstellung packt, dann wird nachgebessert.

Aber nun zu euch: Braucht ihr immer die maximale Leistung? Seid ihr sogenannte „Grafik-Huren“? Oder reichen auch mittlere oder gar niedrige Einstellungen, solange das Gameplay überzeugt?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

27
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Jyux
Jyux
2 Jahre zuvor

Einstellungen auf Ultra und mind. 60FPS sollten schon sein razz
Wer sich einmal daran gewöhnt, möchte nichts anderes mehr.
Ich merke es immer wie verwöhnt ich bin, wenn ich meine PS4 mal wieder anschmeiße. Da tuckern die Spiele gemütlich mit ihren 30FPS vor sich hin. Früher hat mich das nicht gestört. Aber heute spiele ich wirklich nur noch sehr ungern an der Konsole, wenn ich daran denke das der PC es schneller und schöner schafft.

n0aimatall
n0aimatall
2 Jahre zuvor

Im Schnitt rüste ich alle zwei Generation auf. Bin von der 680 GTX auf ne 970 GTX SLI combo. 10xx lasse ich wahrscheinlich aus. wink
Ich wäge aber sehr wohl an ob es sich rentiert, die GTX 680 hat z.b. einfach zu wenig Dampf für 1440p. SLI hat so seine eigenen Probleme und ich glaube ich bin entgültig geheilt. Sozusagen eine semi Grafik Hure. CPU kaufe ich meist den zweit stärksten und der hält in der Regel doppelt so lange wie die Grafikkarte.

Culus
Culus
2 Jahre zuvor

Bei mir muss nicht alles auf Ultra sein, aber auf Niedrig will ich auch nicht spielen. Wenn mein Gaming Notebook alles auf Hoch oder Mittel-Hoch schafft, reicht es mir ((= . Seit ich meinen neuen Notebook habe mit GTX1070 kann ich vieles auf Ultra Spielen, aber mache trotzdem auf Hoch möchte nicht das es schnell verschleisst xD

Loken
Loken
2 Jahre zuvor

Also ich habe mir vor 2 Wochen eine 1080 Ti geleistet.
Ich stehe mittlerweile 10 Jahre voll im Berufsleben und das spielen ist einfach noch immer eines meiner liebsten Hobbys.
Daher gönne ich mir von Zeit zu Zeit einfach etwas.

tomdiander
2 Jahre zuvor

Ich bin da mit der Elder Scrolls Reihe synchronisiert. Kommt ein neues Spiel, wird die Hardware angepasst. ????

Visterface
Visterface
2 Jahre zuvor

Sobald Mittel nicht mehr geht wird noch eine Weile auf Niedrig gespielt bis es mir auf den Sack geht^^
Das ist bei mir jetzt der Fall mit meiner R9 270 die jetzt immerhin auch schon 4 Jahre alt ist. Und davor wars eine GeForce Gtx 8600.

Zindorah
Zindorah
2 Jahre zuvor

Grafik-Hure definitiv. Wobei es viele Spiele gibt wie Fe die eher so eine Comic Grafik haben, die ich auch super finde. Aber wenn ein Spiel in der „echten“ Welt spielt, dann muss es gute Grafik haben.

Erzkanzler
2 Jahre zuvor

Ich mache das u.A. nach ökonomischen Gesichtspunkten. Wenn ich 100% mehr Geld für die letzten 5% Leistung ausgeben müsste, erachte ich es als unsinnig.

In der Vergangenheit hab ich oft aufgerüstet und mich danach geärgert. Ob ich mit 60 oder 70 Frames spiele ist mir im Alltag ziemlich egal. Ja ja, ich weiß andere Menschen bekommen Schnappatmung wenn sie unter 120 fps haben, gibt´s keine Frameanzeige würden sie trotzdem spielen.

Da ich meinen Rechner beruflich brauche, ist er in recht passablem Zustand. Ein GW2, Warframe und auch ein BDO laufen auf Ultra wenn ich nicht gleich 16xAA einschalte. Allerdings steht wohl eines Tages der Wechsel auf 4k an.

Adell Vállieré
Adell Vállieré
2 Jahre zuvor

Zuerst muss ich in einem Punkt widersprechen bzw. Kritik äußern.

Zitat: [Sobald dich World of Warcraft nicht mehr auf den höchsten Einstellungen zocken kann, muss nachgerüstet werden. Nicht weil WoW jetzt einen besonders großen Einfluss auf mich hat, sondern weil ich das Spiel noch immer mit dem Spruch „WoW läuft auf jedem Rechner“ verbinde – und wenn meiner das nicht mehr auf der besten Einstellung packt, dann wird nachgebessert.]

WoW ist in der Hinsicht veraltet was die Engine betrifft, die im übrigen nichts weiter ist als eine Aufrüstung der WC3 Engine. Leider kann man diese Engine nicht weiter gut optimieren, Blizzard optimierte hier bereits alles was möglich ist, fügte aber im selben Moment genügen Effekte ein die wiederum die Grafik belasten. Also bitte nicht böse nehmen Cortyn, wenn ich sage, dass diese Einstellung teils sehr verbogen und falsch ist, ich sie aber respektiere und akzeptiere. Rein von der Leistung reicht eine GTX 970 komplett aus um im Raid noch die flüssigen 60/80 FPS hinzukriegen. Leider braucht man hierfür auch einen geeigneten Prozessor. Ich hoffe das Blizzard eines Tages wirklich das Spiel komplett umkrempelt, gibt genug Möglichkeiten dafür. Das Game sieht nicht mega aus und sollte daher selbst noch auf alten zwei-kernern gut laufen.

Ein Spiel muss mit seiner Grafik, nicht zu vergessen auch die Soundeffekte (Soundengine = Prozessorlast), mich in seinen Bann ziehen können. Wenn ich merke, dass eine Ultra-Grafik kaum Veränderungen bringt, mich aber dabei genug Frames kosten, dann schalte ich runter. dazu kommt auch, dass ich stark auf die FPS achte. Wenn ich Fallout 4 auf einem 60Hz Monitor spiele, das Game aber locker 144+ FPS schafft, dann drossel ich die FPS und kann dadurch ebenfalls die Leistung bzw. Einstellung erhöhen.

Ich arbeite derzeit mit einem Ryzen 5 1600X, 32GB Ram, GTX 1060 G1 und kann nahzu allen Games die Grafik aufs Maximum setzen. Lohnen tut sich dies aber nur in den seltensten Fällen.

Koronus
Koronus
2 Jahre zuvor

Ich habe keine Geld dafür. Habe mir einen High End Laptop gekauft. Da wird so lange gespielt, wie der geht. In 5 Jahren frühestens spätestens in 7 Jahren wird wieder aufgerüstet.

Bodicore
Bodicore
2 Jahre zuvor

Naja zocken ist halt mein Hobby wenn die
Laufschuhe ausgelatscht oder das Rennrad verschlissen ist kauft mal als Sportler auch ein neues… So halt auch beim PC… 65.50Eronen jeden Monat zur Seite legen und schon hat mal alle 4 Jahre das neuste vom neuen.
Und kann das alte System sogar noch ohne schlechtes Gewissen jemandem zum Preis aktueller Gamertastaturen verkaufen smile

Madarath
Madarath
2 Jahre zuvor

Wenn ein Spiel visuell mehr bietet, als mein PC tatsächlich kann, rüste ich auf. Allerdings muss der Unterschied mehr sein als nur bessere Schatten bspw.

Hat ein Spiel jedoch von Haus aus keine moderne Grafik aber macht Spaß, spiele ich es trotzdem gern.

Spiele trotzdem immer noch am Liebsten Super Nintendo via PC.

phreeak
phreeak
2 Jahre zuvor

Da ich auf Laptop spiele mit nur einer GTX960M ist Grafik jetzt nicht ausschlaggebend. Muss sowieso bei neueren mmos runterregeln. Dennoch sollte sie doch stimmig sein und eine gewisse Atmosphäre erzeugen, die dem Setting entsspricht…

Zokc
Zokc
2 Jahre zuvor

Ganz ehrlich ich kauf mir kein 2000 Euro PC das ich Minecraft Spielen kann.

Aber ich finde schon Grafik wichtig, muss aber stabil laufen.
Unreal Engine Zeig es sehr gut und läuft meist immer sehr gut

Lauryll
Lauryll
2 Jahre zuvor

Ich hab meistens ein, zwei Spiel, die neu rauskommen, an den ich den Anspruch stelle, es auf den höchsten Einstellungen spielen zu wollen. Das fing damals mit Biowares Dragon Age an hält bis heute an, wenn es nicht gerade höhere Gewalt war, die zum Austausch meiner Graka führte wie vor einigen Jahren, als mir meine aktuelle abgerauscht ist.
Mein Rechner muss ein paar Jahre durchhalten, es stört mich nicht so sehr, irgendwann die Einstellungen etwas runterdrehen zu müssen, aber je öfter das passiert, desto mehr denke ich eben übers Upgraden/Ersetzen nach.
Und wenn ich dann diesen Schritt gehe, muss es nicht das Allerbeste sein, aber eben das Potential haben, mich die kommenden Jahre zufrieden zu stellen.
Grafik ist wichtig, es soll flüssig laufen und (wunder)schön aussehen dabei, aber mehr als alle paar Jahre kann und will ich mir das auch einfach nicht leisten.

Plague1992
Plague1992
2 Jahre zuvor

Meine Hierarchie sieht wohl wie folgt aus …
144/60 FPS -> 2K/1080P -> Texturen und Co.

Ein flüssiges und scharfes Bilderlebnis hat für mich immer Vorrang ( weswegen ich wohl nie auf Konsole spielen werde *micro drop* ). Außer es sind solche Optionen wie die dargestellte Anzahl an Spielern / Gegnern … Dann hat soetwas natürlich nochmal Vorrang.

Insane
Insane
2 Jahre zuvor

Ich komme wegen der Grafik, bleibe aber wegen des Gameplays.

NewArtOfMusic
NewArtOfMusic
2 Jahre zuvor

„Wer sich eine Konsole kauft, der kann fest damit rechnen, die Titel der nächsten Jahre zocken zu können. Immerhin sind alle Spiele auf PlayStation 4 und Xbox One für die jeweilige Konsole optimiert“ Bei den Konsolen müssen aber auch starke abstriche in Spielen gemacht werden damit die überhaupt annehmbar laufen.

NewArtOfMusic
NewArtOfMusic
2 Jahre zuvor

Mir sind FPS wichtiger als die beste Grafik. Ich rüste auf sobald ich in Spielen alles auf low stellen müsste.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Also mir war’s lange überhaupt nicht wichtig, weil ich meistens Strategie-Spiele gezockt habe.

Ich hab dann immer mal sehr günstig „upgradet“, neue Rechner gekauft, immer so „untere Mittelklasse“ mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis. Ich hab einfach wenig Shooter gespielt oder Games, wo man hohe Specs braucht.

Aber jetzt seit 2015 hab ich einen dicken Rechner und alles läuft auf Ultra. Aber das, was ich spiele, … da merkt man’s eigentlich selten.

Patrick verarscht mich immer: Jetzt kannst ja Hearthstone in 144 hz und 4k spielen. smile

The Division sah wirklich gut aus, aber sonst … man gewöhnt sich halt auch so schnell dran.

Wahrscheinlich würden jetzt Fortnite oder FF14 auf einem schwächeren Rechner deutlich schlechter aussehen, aber ich sitzt jetzt auch nicht davor und sag: Woah, ist das wunderschön.

Für mich ist halt: Ich verbring unheimlich viel Zeit mit dem Rechner, Freizeit und auch für den Job – da find ich’s nur logisch, dass ich da Geld reinstecke, aber mir ist es wichtiger, dass er schnell, leise und problemlos läuft, als „Ultra-Einstellungen.“

Früher mit den günstigen Rechnern – da gab’s da Stress und da Stress. Netzteil kaputt, da was kaputt – musste er zur Reparatur, 3 Tage kein Rechner da, nur nervig. Jetzt schnurrt das Ding seit 2 Jahren wie ein Kätzchen und ich hab keinen Stress mit: Alles super.

Nookiezilla
Nookiezilla
2 Jahre zuvor

“ Nicht weil WoW jetzt einen besonders großen Einfluss auf mich hat, sondern weil ich das Spiel noch immer mit dem Spruch „WoW läuft auf jedem Rechner“ verbinde – und wenn meiner das nicht mehr auf der besten Einstellung packt, dann wird nachgebessert.“

WoW ist da ein seltsames Beispiel. Ich konnte es noch nie wirklich auf 100% Ultra settings spielen, dafür ist es zu „unoptimiert“(ist das überhaupt ein Wort?).

Zum Thema: Alles auf Ultra ist für mich nicht unbedingt ein muss, aber sobald very high nicht geht..wird aufgerüstet. Allerdings komme ich bislang super zurecht, ich upgrade ca. alle 2-3 Jahre meine GPU und kurz davor gibt es dann eins-zwei Spiele auf denen very high nicht mehr mit mind. 60 fps möglich ist. Kurz bevor ich meine GTX970 durch die 1070 ersetzt habe, war es zB bei BF1 der Fall, da war höchstens high drin. Zum Glück sind die Zeiten vorbei, in denen man noch jedes Jahr die CPU usw ersetzten musste. Mein i5 3570k verrichtet seit etlichen Jahre wunderbare Dienste, heutzutage muss man fast nur noch die GPU aufwerten.

Bei dem RAM ist es praktisch das gleiche, ich habe seit ca. 4 Jahre meine 16GB RAM und die sind meist höchstens zur Hälfte ausgelastet grin

CptBell
CptBell
2 Jahre zuvor

Praktisch wenn man keine Grafikhure ist und sich auch mit ner ps4 zufrieden gibt. Die reicht mir wahrscheinlich bis die nächste Konsolengeneration erscheint. grin

Keragi
Keragi
2 Jahre zuvor

Also meine cpu ist noch von 2010 die Grafikkarte kommt dann alle 3 jahre das reicht ich denke mal ich brauch erst so 2020 nen komplett neuen Rechner.

Nookiezilla
Nookiezilla
2 Jahre zuvor

Jap, in etwa so ist es bei mir auch. Ein Glück dass die Zeiten vorbei sind in denen man die CPU jährlich upgraden musste grin

Lim
Lim
2 Jahre zuvor

Alle 2-3 Jahre wird der PC wieder auf einen guten Wert gebracht und das hat bisher immer gereicht um die gängigsten Spiele mit maximalen Einstellungen zu spielen. So soll’s auch bleiben sonst macht das Ganze ja auch nur halb so viel Spaß wenn’s an allen Ecken ruckelt oder die Texturen verwaschen dargestellt werden. smile

Paul
Paul
2 Jahre zuvor

PC muss auf max Laufen… Paar kleine Abstriche kann man sich noch erlauben, aber wenn man alles runter schrauben muss, dann kann man gleich an einer Konsole spielen…
Aufrüsten… Außer Grafikkarte braucht man eh schon seit Jahren nix mehr aufzurüsten.

Ich tu mir immer ne GTX *80Ti aus der Vorgänger Generation (z.b. aktuell 980Ti, davor 780Ti).
Kostet meist umme 300-350€ jede 2-3 Jahre und gut ist.

Dani S
Dani S
2 Jahre zuvor

Also ich rüste nicht auf jedes Jahr da spricht einfach das ausgegebene Geld nicht dafür. Was ich da alles ausgeben müsste da fahr ich lieber in Urlaub für 2 Wochen dann das ist eindeutig drin für den Preis einer Grafikkarte und CPU und Ram…. Meine Grafikkarte ist 1,5 jahre alt und ich kann alles auf mindestens hoch spielen mit Minimum 60 fps

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.