Die Beta von Magic: Legends kommt nicht gut an – Was nervt die Spieler?

Die Open Beta des neuen Action-RPG Magic: Legends ist jetzt für alle Spieler auf dem PC kostenlos spielbar. Erste Meinungen dazu sind jedoch durchwachsen bis negativ. Vor allem der Cash-Shop scheint vielen ein Dorn im Auge. MeinMMO wirft einen Blick auf die Stimmen der Spieler.

Was ist das für eine Beta? Am 23. März startete die Beta von Magic: Legends. In dieser können Spieler auf dem PC über den Arc Launcher oder den Epic Games Store das neue ARPG kostenlos testen.

Die Beta bietet sämtliche Klassen des Spiels, über 175 verschiedene Fähigkeiten und über 170 Ausrüstungsgegenstände, die sich in den sechs spielbaren Gebieten farmen lassen. Ein Tutorial führt dabei in die grundlegenden Mechaniken ein. Mehr dazu findet ihr in unserer großen Übersicht zur Beta von Magic: Legends.

Wie kommt die Beta an? Schaut man nun in die Foren, auf reddit oder in die Kommentare hier auf MeinMMO, gibt es jedoch viel Kritik zur Beta.

Diese beziehen sich auf den technischen Zustand, Probleme mit den Inhalten, aber besonders auf die Monetarisiertung. Mit dem Cash-Shop und besonders den Inhalten, die sich kaufen lassen, sind die meisten Spieler unzufrieden.

Der Cash-Shop ist die größte Kritik

Was ist so schlimm am Cash-Shop? Einer der größten Kritikpunkte an der Monetarisierung ist, dass einige Inhalte hinter einer Paywall stecken – insbesondere eine der Klassen, der Dimir Assassine. Dieser ist aktuell nur über zufällige Packs oder für eine große Menge Gold im Auktionshaus zu erhalten.

Magic Legends Dimir Assassin Pack
Die Booster-Packs im Shop sind ein großes Streitthema.

Die Wahrscheinlichkeit, die Klasse aus diesen Packs zu ziehen, ist dabei laut vieler Spieler äußerst gering. Laut YouTuber Vulkan liege die Chance bei etwa 1:250 (via YouTube). Die Packs sind dabei nicht unbedingt günstig:

  • ein Booster-Pack kostet 300 Zen
  • ein Bundle mit 5 Packs kostet 1200 Zen
  • die kleinste Einheit an Zen sind 1.100 Zen für 9,99 €, die größte Einheit sind 22.000 Zen für 199,99 €
  • Booster-Packs kosten damit umgerechnet zwischen 2 und 3 €

Zen könnt ihr euch auch im Spiel selbst erspielen, indem ihr Spielwährung eintauscht, was jedoch deutlich länger dauert. Wollt ihr die Klasse allein mit Geld kaufen, kann das schnell teuer werden. Dazu stecken im Cash-Shop noch Battle Passes, Booster und Kosmetika.

Das sagen die Spieler dazu: Die Monetarisierung ist einer der größten Kritikpunkte, die immer wieder auf reddit und auch hier auf MeinMMO auftauchen. Der reddit-Nutzer iTheKillaVanilla hat einen der größeren Threads im subreddit eröffnet und beschwert sich gleich über sämtliche Inhalte:

Ein Spiel startet in die Open Beta, es hat einen Cash-Shop mit mehr Zeug zum Kaufen als das Spiel Features besitzt. Es ist in der Beta und trotzdem bietet es nicht nur einen, sondern zwei Season Passes!

Im Forum übt der Nutzer vanic trotz Lob am Spiel ebenfalls Kritik an der Monetarisierung: „Die doppelten XP-Boosts und so etwas stören mich nicht, aber Klassen (Dimir) hinter Packs zu verstecken ist enttäuschend. Ja, man kann ihn technisch gesehen im Spiel mit Gold kaufen, aber für die meisten Spieler ist das unerreichbar“ (via Arc Foren). Und auch außerhalb des Cash-Shops gibt es einiges an negativem Feedback.

Technische Probleme und fehlende Einführungen

Das stört die Spieler noch: Ein weiterer großer Kritikpunkt ist die schlechte Verbindung, die besonders Spieler aus Europa zu beklagen haben. In unseren Tests kam es ebenfalls vor, dass eine größere Verzögerung („Lag“) zwischen der Aktivierung einer Fähigkeit und ihrem tatsächlichen Eintreten zu messen war. Das ging teilweise so weit, dass Zauber Ziele nicht einmal mehr trafen.

Zudem sind einige der Cutscenes noch sehr ungelenk. Die Münder der Charaktere bewegen sich entweder gar nicht oder nur sehr asynchron zum Gesagten und laufen zudem nicht flüssig. Auch laufe das Spiel für einige Spieler „zu langsam“ ab – der eigene Charakter sei etwa zu lahm unterwegs und die Nutzung von Fähigkeiten hake zu sehr (via Arc Foren).

reddit-Nutzer Niloc1308 fasst die technischen Probleme in seinem Thread zusammen, den mit folgendem Titel beschreibt: „Magic: Legends war nicht bereit für die Open Beta.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Der Gameplay-Trailer zur Beta sieht eigentlich gut aus – das Spiel läuft aber nicht so flüssig.

Was ist das Problem mit den Inhalten? Magic: Legends bietet einige komplexe und tiefgreifende Systeme, etwa den Deckbau, mit dem ihr euren eigenen Spielstil bestimmen könnt. Auch Ausrüstung gehört dazu, mit der ihr euren Build vervollständigt.

Eben diese Systeme kämen besonders bei Einsteigern aber zu kurz. Wer nicht ohnehin Ahnung von Magic habe, hätte Schwierigkeiten, sich in der Beta zurechtzufinden, weil die Systeme nicht gut genug erklärt oder verfügbar seien, besonders das Kern-Feature der Decks. Der Spieler vats 3 schriebt in seinem ausführlichen Feedback im Arc Forum dazu:

„So, wie das Spiel aktuell dasteht, kannst du noch nicht einmal eine Karte in deinem Deck tauschen bis nach etwa fünf Stunden. Und selbst dann hast du vermutlich noch nicht einmal die Karten dazu, um eine positive Veränderung zu sehen.“

Der Nutzer Awesome_Bruno schreibt von einem weiteren Problem damit auf reddit. Er sagt, dass er bereits im „Endgame“ angekommen sei mit Stufe 30 und auf der höchsten Schwierigkeit. Außer hier aber immer wieder die gleichen Dinge zu grinden, gebe es rein gar nichts zu tun – und die Ausbeute von nur sehr wenigen Zaubern wäre viel zu gering dafür (via reddit).

Nicht alles ist nur schlecht

Trotz all der Kritik gibt es auch Spieler, die durchaus Spaß an der Beta haben und die Kritikpunkte nicht vollständig nachvollziehen können. Foren-Nutzer leonidas etwa gefallen trotz Problemen mit dem UI und einigen Fehlern (via Arc Foren):

  • das Kampf-System
  • die Schönheit des Spiels
  • die Mechaniken, die zwar fordernd aber nicht zu komplex seien

Auch MeinMMO-Leser Rahmaron muss eine Sache loben trotz der Kritik am Spiel:

„Positiv hebe ich mal hervor, dass man sich den Season Pass auch komplett ingame erspielen kann – das sieht man eher selten. Mir gefallen auch die optischen Anpassungsmöglichkeiten meiner Planeswalker und dass ich die Kamera frei drehen kann. Eine Funktion, um mit dem Mausrad rein/raus zu zoomen, wäre noch was.

Bin mal gespannt wie es weitergeht, man hat uns ja bereits überrascht mit dem Equip, welches auf Anraten der Spieler überhaupt erst hinzugefügt wurde.“

Im Vergleich fallen die positiven Stimmen allerdings deutlich verhaltener und seltener aus als die negativen. Magic: Legends soll noch 2021 erscheinen, in der fertigen Version für PC, PlayStation 4 und Xbox One sowie per Abwärtskompatibilität für Xbox Series X|S und PlayStation 5. Wie viel Feedback der Spieler bis dahin umgesetzt wird und wann die ersten Updates kommen, muss sich noch zeigen.

Weitere Eindrücke von vor der Beta findet ihr außerdem in unserem Anspiel-Bericht mit den Devs: Ich dachte, Magic: Legends ist wie Diablo – Ich habe mich komplett geirrt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
41 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Phinphin

Finde das Spiel allgemein ganz in Ordnung.

Die größte Schwachstelle ist derzeit für mich die Technik.

  • häufig FPS-Einbrüche,
  • häufig ein Delay beim Kämpfen,
  • die Kamera fühlt sich sehr ruckelig an,
  • es sind oft Objekte vor der Kamera, sodass man den eigenen Charakter nicht mehr sieht
  • einige Bugs, die dann auch schonmal zum sofortigen Charaktertod führen (z.B. wenn man durch die Spielwelt fällt)
  • die Cutscenes sehen wirklich unangenehm aus
  • Händler werden von Spielermassen blockiert und sind dann nicht mehr erreichbar
  • kaum Einstellungsmöglichkeiten bezüglich der Grafik

Dann kommt erst das Gameplay:

  • Die offene Spielwelt ist oft sehr leer (gleiches Problem wie in Lost Ark)
  • Viele Mechaniken werden nicht erklärt,
  • Story (Inszenierung) irgendwie ziemlich belanglos,
  • das rotierende Kartensystem ist zwar ganz nett, aber ich hätte mir trotzdem gewünscht, dass Karte X nicht zufällig auf einem von vier Slots erscheint, sondern dass man den Karten feste Slots geben kann auf denen sie zufällig erscheinen
  • durch das derzeitige Kampfsystem ist man gezwungen ständig im Kampf den Blick nach unten wandern zu lassen, um Abklingzeiten und Skills zu überprüfen

Zum Shop kann ich noch nicht viel sagen. Aber ganze Klassen nur über Zufalls-Booster-Packs (oder Millionen von Gold) erhältlich zu machen, ist natürlich nicht so prickelnd.

Trotzdem macht das Spiel schon Spaß. Die Idee, die dahinter steckt, ist ja auch ganz gut. Solange sie die Technik aber nicht in den Griff bekommen, wird es vermutlich irgendwo da landen, wo auch Wolcen gelandet ist.

Venrai

Meiner Meinung nach wird das Spiel nach aktuellem Stand wohl floppen. Ich bin mir auch noch unsicher in welcher Kategorie oder Genre es sich einordnen will. Ein richtiges Hack and Slay Arpg ala PoE, Last Epoch oder Diablo ist es definitiv nicht. Eher so eine Art MMO Arpg Mischung vielleicht Richtung Lost Ark, aber da ist es Lost Ark definitiv unterlegen. Dem Spiel fehlt für so eine Richtung leider die komplette Tiefe und die wird man auch nicht erreichen mit 12 Karten in einem Deck von denen man immer 4 random zur Verfügung hat oder den doch sehr überschaubaren Passives der Klassen. Sehe da aktuell keine wirkliche Nische in der das Spiel überleben könnte.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Venrai
Denis

Ich guck mir das in nem Jahr nochmal an!
Vllt ises dann eine beta!

autumn

ne da is es keine beta mehr

curry-meister

vielleicht wird es erstma early access. so für 40€ 😉

Chucky

Hatte damals nen Alpha key. Habs glaub 2-3 Stunden gespielt und da wusste ich schon wohin die Reise geht^^

Nico

Ist ne note 4 im jetzigen Zustand.

Technisch muss es noch deutlich besser werden.
Wie schon öfters hier erwähnt werden Mechaniken oder Funktionen nicht erklärt. Beim Teleport würde ja ein Tooltip schon reichen
Das Gameplay ansich ist in Ordnung, aber irgendwie sind das mir alles viel zu viele beschwörungen. Wenn ich sehe was man alles für “pets” beschwören kann ist das halt nicht so meine Spielweise.
Gibts eigentlich ein Zusammenspiel der Elemente die man nutzt? hab davon nichts gemerkt.
Cashshop finde ich auch too much, vorallem wenn inhalte dahinter sind wie eine Klasse.

Zum Endgame sollte man wohl noch kein fazit Ziehen, ich denke nicht das sie schon alles preisgeben in der Open beta in Richtung max level aktivitäten

autumn

Wenn ich sehe was man alles für “pets” beschwören kann

es ist halt MAGIC legends. ich weiß nicht wie es heute ist, aber als ich noch magic gespielt habe gab es kaum decks ohne kreaturen

Robin

Damals angekündigt als mmo und dann wurd’s doch nur ein rpg mit koop. Leider somit gar nichts für mich.

Phoesias

Game wirkte ziemlich grottig auf mich den Preview Videos.

Zuletzt bearbeitet vor 27 Tagen von Phoesias
HP68

Das war so laggy das ich es sofort wieder deinstalliert habe, den Shop habe ich mir nicht mal angesehen.

Duyan

Ich gehöre auch zu den Spielern, die von einigen Punkten enttäuscht sind, insbesondere von der technischen Seite. Der Shop stört mich am wenigsten, ist ja jetzt nichts neues mehr bei F2P Spielen. Ich muss mich aber doch sehr wundern, warum jetzt so auf dem Spiel so rumgehackt wird. Es ist gratis und in einem Beta Stadium, ich finde nicht, dass man da am ersten Tag irgendwelche Ansprüche zu stellen hat. Erst recht hat man das Spiel nicht zu bewerten. Ist das nicht der Sinn von Testphasen, dass man durchaus auch mal Müll rausbringen darf? Zumal niemand für den Eintritt in die neue Welt zahlen muss? Die Hauptsache ist doch, dass mit dem Feedback ordentlich gearbeitet wird und das muss sich ja noch zeigen. Ich persönlich denke, dass das Spiel tolle Ansätze hat und die Basis stimmt. Bis zum Release ist noch viel Zeit und dann kann man nochmal drüber sprechen, ob es ein gutes oder ein schlechtes Spiel geworden ist. Wer jetzt schon das eine oder andere behauptet, hat nicht verstanden, was “Beta” bedeutet. Ich bin gespannt auf die weitere Entwicklung und werde es immer mal wieder antesten 🙂

Nico

Naja eine Open beta ist in den seltensten fällen eine Version wo noch viel geändert wird. Meist ist es um Spielern das Spiel zu zeigen wie eine Art Demo.
Daher ist die Kritik gerechtfertigt, und bewerten kann man es nicht sofort, aber man kann schon groß einschätzen.

Denn Beta ist nicht gleich = open beta

autumn

bin jetzt kurz vor lvl 21 und habe meinen spaß. cash shop stört mich 0 weil ich eh alles erspielen kann. mehr einführung habe ich jetzt auch nicht gebraucht. ist eigentlich alles selbsterklärend

Saigun

Ich kann mit dem Spiel nicht viel anfangen. Ich habe gestern etwa 1,5h gespielt und immernoch exakt 0 Optionen gehabt meinen Character irgendwie zu individualisieren. Die Skills kann man Problemlos klaviermässig abspielen, interessiert irgendwie nicht wirklich was man da drückt, hauptsache man drückt irgendwas. Laut Entwickler soll dieses Game ja sehr komplex sein, ich finde das Game hat keine nennenswerten Mechaniken. Im Endgame würde ich wohl einfach 12 dmg Spells ins Deck werfen, Cursor in Gegnerrichtung, Tastatur gegen den Schädel hauen, egal was passiert wird schon passen. Eventuel sehe ich irgendwas nicht, aber dieses Game kommt mir extrem Seicht vor. Muss ja kein PoE sein das neue Spieler nach 2min überfordert, aber 1,5h und immernoch komplet Mechanikenbefreit? Ich habe auch Games gespielt wie GrimDawn, Dia3, Wolcen, PoE und aktuel Last Epoch. Jedes dieser Spiele hat es geschafft mich nach wenigen Minuten mit interessanten Mechaniken abzuholen und zum Grübeln und Build bauen bewegt. Und die genannten Spiele sind beileibe nicht alles komplexe Spiele. Magic Legends fand ich einfach nur langweilig.

SapiusDC

liegt wahrscheinlich daran dass du die ersten ca. 5 Stunden nur Tutorial spielst und nicht mal dein Deck und Aussehen ändern kannst. Vielleicht schaust du einfach später nochmal rein 🙂

autumn

das finde ich ja immer gut. 90 minuten auf dem einfachsten schwierigkeitsgrad spielen und sich dann beschweren dass es zu einfach ist.

die komplexität kommt dann im deckbuilding wenn du mehr freigeschalten hast und die schwierigkeit ansteigt. aber du hast ja scheinbar den durchblick mit 12 spells

Alex

Einen starken cashshop hab ich erwartet aber das Spiel braucht damit es diesen rechtfertigen kann noch mindestens 2 Jahre Entwicklung und feinschliff, das ist meiner Meinung nach noch lange kein Beta Zustand und wenn es das sein soll können wir uns auf den nächsten Flopp einstellen, was ich sehr schade finden würde. Das grundlegende Prinziep finde ich schon nicht verkehrt das alleine wird aber nicht ausreichen.

Leyaa

Leider bin ich von diesen Eindrücken nicht sonderlich überrascht. Bei Cryptic/Perfect World musste man mit einem sehr ausgeprägten Cash-Shop rechnen, und in der Hinsicht haben sie leider nicht enttäuscht. Damit habe ich gerechnet, seitdem bekannt wurde, dass es ein free2play Game werden wird.

Technische Schwierigkeiten gibts ja bei jedem Launch, ich hoffe sie arbeiten noch an der Optimierung.

Ich hoffe sie bügeln den Rest noch aus, sodass es trotzdem Spaß macht, zumindest bis man im Endgame ankommt.

Rahmaron

Der Cash-Shop ist aktuell das was mich am allerwenigsten stört, das liegt aber vielleicht auch daran das der Hintergrund bei MtG liegt. Würde eine Firma jetzt ein Pokemon-Game veröffentlichen, dann wäre es dasselbe. Das gilt für viele Spiele die mir da so einfallen… jedes FIFA-Spiel scheint (wenn ich das recht verstanden habe) mit Boostern zu arbeiten aus denen man die “besten” Fußballer zieht – sofern die eigene Kreditkarte es zulässt. Und da höre ich auch keinen Aufschrei? Ein Vergleich der ein bisschen hinkt aber grob die Richtung verdeutlicht: Mercedes bringt eine neue C-Klasse raus, serienmäßig ist die voll fahrbereit, aber Ausstattung halb nackig, nur für Geld gibt es was extra. Und dann rasten die Leute aus weil das eben so ist. Nuja, es ist Mercedes, das war dort nie anders? (Ich weiss, ich weiss… es passt nicht zu 100%, aber ich hoffe ihr wisst was ich meine).

Ich sehe in dem Spiel ganz andere Baustellen, hier mal ein paar davon:
Ansicht raus/rein zoomen wäre cool, ebenso die Effekte meiner Mitspieler ausblenden, besonders deren irrelevante Schadenszahlen. Richtiges Tutorial, damit ich nicht im Forum fragen muss wie man die Schnellreise benutzt. Optionen für Grafik, oder um den Chat ein/auszublenden. Sofortigen 3-Tage-Bann von Kadetten die “!boosterpack” mehr als 3 Mal am Tag in den Chat spammen. Die Kämpfe fühlen sich teilweise etwas lahm an, weil es eine Verzögerung gibt sobald man etwas zaubert. Bei Diablo 3 ist das alles instant, flüssig und aus einem Guss. Wenn man ein ARPG haben will, dann muss man sich als Entwickler auch um das A darin kümmern. Mit angezogener Handbremse wird das nix.
Wenn ich dann noch sehe das in meiner Tastaturbelegung die Hälfte der Tasten nicht belegt war, und ich nur durch Zufall heraus finden kann wie ich sämtliche Menüs öffne… da habe ich das Gefühl die Entwickler machen zum ersten Mal ein Spiel… und habena uch selbst noch nie eins gespielt…..

Aber warten wir es mal ab, ich hoffe der finale Release liegt noch in weiter ferne, denn es gibt definitiv Arbeit zu erledigen.

CptnHero

hast ja bei vielen Sachen Recht….aber wenn man in einem Forum fragen muss, wie man Schnellreise benutzt…uff…
Kann ich mir nur schwer erklären wie man das nich ingame herausfinden kann

Rahmaron

Beim ersten Mal drüber laufen wird der Portstein mit der Taste “F” aktiviert. Danach passiert nix mehr. Drüber laufen bringt nix, Tasten habe ich alle durchprobiert, brachte auch nix. Dachte okay – muss man evtl. in der Story etwas weiter sein um das freizuschalten. Nö. Nach 2 Stunden immernoch nix, und die Karten sind verdammt schweinegroß….. Die Antwort war die Taste “Tab”, da gibt es noch mal einen extra Reiter für eine Karte, und dort kann man dann direkt auf den Punkt klicken. Die “normale” Karte die man mit M öffnet sieht zwar auf den ersten Blick genauso aus, hat aber keine weitere Funktion. Da ist nur angucken – nix anfassen 😂
Wer sich das ausgedacht hat? Keine Ahnung. Vielleicht wollte man gute Sachen von anderen ARPGS nicht übernehmen, sondern was eigenes sinnloses erschaffen? 🙄

autumn

vorher noch nie ein spiel mit fast travel gespielt? selbst in d3 funktioniert das so. worldmap öffnen -> waypoint wählen und go

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von autumn
Choleros

Genau, a la Star Trek Online

curry-meister

mich stört am meisten, dass die zauber auf den zahlentasten immer random sind. jedesmal muss ich im kampf runter schauen auf welcher zahl welcher skill ist. das stört extrem. so entstehen viele fehler und kein guter kampffluß.

SapiusDC

mmh schon, aber das gehört finde ich zum Kampfsystem dazu. Soll halt ein bisschen den Zufall vom Kartenziehen imitieren. Ich glaube wenn die Positionen der Zauber fest wären, würde es ganz schnell langweilig werden, weil vorhersehbar. Ich denke mit ein bisschen übung geht das irgendwann auch von der Hand 😀

curry-meister

naja, aber ich möchte mich in eienm hack and slay nciht dermaßen überraschen lassen.

da drücke ich die 1 und schaue was passiert…
da werden bei 99%LP geheilt oder wenn ich dann heilung brauche, mache ich einen feuerkegel. heilung sollte immer dirket kommen. mitten im kapmf muss ich unterbrechen und schauen wo ich zb heilung finde. ich ahbe nichts gegen randoms aber ständig wandern die augen nach unten und müssen suchen wo was ist.

für mich als engame-spieler ein no go.

autumn

das ist ganz normal dass die reihenfolge random ist bei card games

curry-meister
  1. da hat man aber über 1 minute zeit zu überlegen und muss sich nicht um zig andere dinge kümmern wie gegner die einen gleichzeitig angreifen
  2. es ist kein card game sondern in erster linie ein hack and slay

wenn man einigermaßen kompetetiv spielen muss man sich aktuell entscheiden. ich spiele auf leicht und ahbe immer genügend zeit mich zu orientieren was ich bracuhe und als nächstes spiele während ich angegriffen werde
ODER
ich spiele einigermaßen mit anspruch bekomme zumindest so viel überden latzt dass ich eben dafür keine zeit habe und drücke wahllos auf die zahlen um irgendwas zu casten

das ist bestimmt nicht im sinne des spieles.

bei einem guten H&S sind die augen nur beim char und dessen umgebung!!!!!
wichtige dinge sind ansonsten groß genug zum erfassen ohne dass das auge wandern muss!!!!!

Zuletzt bearbeitet vor 27 Tagen von curry-meister
autumn
  1. du hast meistens genug zeit weil du eh nicht genug mana hast und es ist nicht so schwer zu entscheiden welcher spell grade am besten is von den 4
  2. es ist ein h&s mit deck. warum sollte das also nicht random sein

hab jetzt ca 10 stunden gespielt und gar kein problem mit den random karten. ich seh ja was ich für karten aktuell habe. es sind auch nur 4, weiß nicht wie man damit überfordert sein kann. die karten sind auch groß genug dass ich so sehe welche karten ich grade habe ohne ewig zu schauen

curry-meister

ich spiele sowas kompetetiv. zumindest wenn es geht. du verstehst mein grundproblem nicht. jedes spiel hat x skills mit diversen kosten. es geht hier um die orientierung bzw design. du musst innerhalb von 1s sekunde denn passenden skill suchen. SUCHEN! ich liebe resourcenmenegament und habe nichts gegen das elements des zufalls nur ist die lösung aktuell zu verwirrend und man kann sich nicht auf die eigendlichen stärken fokusieren. eben den H&S flow.

wenn ich mich zB heilen muss müssen meine augen wandern und kurz den skill suchen. oder wenn ein mob vor mir ist schaue ist erst in die leiste und suche einen skill, der vor mir gebietsschaden macht. so spielen sich hack and slays nicht. 1s reicht, um zu sterben. ärgerlich wenn es eben wegen sowas passiert.

skills in einem H&S zu casten die nichts bringen ist extrem unbefriedigend!

wenn du heilung brauchst und 4 dmg skills hast bist du tot. du bist gezwungen sinnlos spells zu verbrennen.

wie Rahmaron zB schrieb, wäre eine untergruppierung der tasten sehr hilfreich.
bzw wäre es einfach zu lösen, wenn man die position der skill ZB über dem char macht. das wäre so entspannend.

desweiteren würde mir besser gefallen, wenn ich zb skills auf bis zu 3 slots legen könnte. aber das ist mein persönicher geschmack und möchte das dem spiel nicht ankreiden. mir gefällt die idee sehr gut aber in bezug zu einem H&S schneidet es so extrem schlecht ab weil es eben ein seek and suprise ist.

wie gesagt, ich rede von einem bestimmten schwierigkeitsgrad. auf einfch ect ist das wurst. da hab ich genug zeit um im kampg stehen zu bleiben und mir mein wunschskill zusuchen. aber so spiele ich persönlich kein H&S.

autumn

ich spiele sowas kompetetiv. zumindest wenn es geht.

und das problem ist wo? das spiel ist für jeden gleich. wieso sollte man das dann nicht kompetitiv spielen können?

du hast 12 karten, 4 aktive spells. was musst du da suchen? es ist halt anspruchsvoller weil du darauf reagieren musst welche spells du grade hast.

wenn du heilung brauchst und 4 dmg skill hast, dann hast du was verkackt weil du auf 4 dmg spells sitzt und nicht dein deck cyclest.

wenn ein mob vor mir ist schaue ist erst in die leiste und suche einen skill, der vor mir gebietsschaden macht. so spielen sich hack and slays nicht.

doch, magic spielt sich so.

skills in einem H&S zu casten die nichts bringen ist extrem unbefriedigend!

besseres deck bauen, dann passiert sowas auch nicht.

ich habe null die probleme, die du beschreibst. ich schaue kaum in meine leiste weil ich die karten genau kenne in meinem deck und das aus dem augenwinkel sehe was ich grade habe.

curry-meister

das ist nicht magic, das ist magic legends.
cardgames sind nunmal mit einer gewissen portion glück versehen. man gewinnt manchmal durch glück bzw durch pech des gegenrs. da ist skill nunmal nciht relevant. damit muss man in solchen spielen umgehen können.

du verstehst das grundproblem nicht. das ist kein card game sondern ein H&S mit einem cardbasiertem skillsystem.

kompetetiv bedeuet für mich, dass ich mich zu 100% auf das wesentliche element eines H&S konzentrieren kann. keine ahnung was du schon gespielt hast aber ich habe bisher immer H&Ss gespielt , wo ich das geschehen beobachte und nicht immer nach unten schauen muss. das ist für mich das erster seiner art wo ich dermaßen mitten im kampf wegschauen muss.

natürlich spielt sich magic aktuell so aber das muss nicht gut sein. es gib nicht das beste deck. man hat karten für mehre situationen. logisch. aber wenn ich die guten eingesetzt habe bin ich gezwungen eben nicht so wirkungsvolle spells zu nutzen bis eben wieder die optimaleren aufploppen. das ist nunmal unbefriedigend.
wenn ich zB 2 heil spells im deck habe. gegen mobs brauche ich keine. ergo werden 2 slots permanent geblockt oder ich setzte sie ein, opfere mana und lasse den slot neu belegen. beide optionen finde ich nicht optimal. ergo nimmt mein skill auf das spiel weniger einfluß und der glücksfaktor nimmt zu. ist nicht so hoch aber für mich persönlich manchmal nervig. aber das ist eben mein geschmack und halt meine kritik.

ich freue mich für dich und andere denen das design gefällt. ich finde die idee super, wie bereits geschrieben. ich kenne viele cardgames und es reizt, ein optimales deck zu kreieren. aber die umsetzung empfinde ich als banane.

es ist für mich nunmal das erste H&S wo ich nach unten schauen muss. es ist ungewohnt und störend für mich. das senkt nunmal meinen spielspaß.

mehr ist es ja nicht. ein kleiner aber feiner punkt.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von curry-meister
autumn

cardgames sind nunmal mit einer gewissen portion glück versehen. man gewinnt manchmal durch glück bzw durch pech des gegenrs. da ist skill nunmal nciht relevant.

kein skill bei card games also. 😅 zum skill bei card games gehört nicht das ziehen von karten. da zählt auch das bauen des decks mit rein und das timing wann man welche karte spielt, wie man auf den gegner reagiert. genau wie jetzt bei magic legends. aus dem was man grade hat das beste machen.

kompetetiv bedeuet für mich, dass ich mich zu 100% auf das wesentliche element eines H&S konzentrieren kann.

kompetitiv ist aber was anderes. ich weiß was du meinst, aber da alle die gleiche voraussetzungen haben, kann man es durchaus kompetitiv angehen. ich glaube wenn du länger spielst und dein deck gut kennst werden auch die probleme weniger mit hinschauen was du für karten grade hast. hab auch etliche h&s durch von diablo, poe, wolcen, torchlight etc. da muss man teilweise auch auf die skills schauen. nicht was grade da ist, aber wann der cd done ist. und da sind die icons halb so groß und noch weiter vom char entfernt

curry-meister

das es in cardgames kein skill gibt/braucht, habe ich nicht geschrieben. ich spiele über 4 cardgames seid über 6 jahren.

es ist jedoch fakt, dass es ein random faktor gibt. du kannst das beste meta deck haben. wenn die ersten karten schlecht sind hat man halt pech gehabt. der beste spieler kann eine solche hand nciht spielen wenn man zb 3 runden nichst machen kann.
an sich kommt es nicht so oft vor und stört mich in cardgames auch nicht.

mich stört nicht die idee des kartendecks. es geht mir in erster linie um die design entscheidung und den aufbau.

ein deck in der hand zu haben und das beste draus zu machen gegen einen gegner der eben warten muss ich nunmal was anderes, als wenn der bzw die gegner dich gleichzeitig angreifen. ja, man muss schnell überlegen (finde ich sehr gut) aberdie lösung wie es geregelt ist, ist nunmal banane.

ich muss mich aktuel entscheiden. bleibe beim geschehn und spame oder lass dich 1 sekunde treffen und setzte ein skill bewusst ein. mag alles sein, dass es so gewollt aber für mich als spieler gefällt diese art aktuell nicht.

auf meinem wunsch schwierigkeitsgrad habe ich diese sekunde nicht die man braucht oder man spawn alles per glück raus.

wenn es für dich ein cardgame ist, ist das ok und dein recht. für mich ist es ein H&S spiel. es ist für mich das erster seiner art mit einem derartigem langsamen random/flow.

vielelciht ist einfach nichts für mich.

Mandario

Ich kann Curry gut verstehen. Aber autumn hat schon recht. Man soll abwägen welche Skills in der Situation die passendere Möglichkeit wäre sie zu aktivieren. Manchmal hat man Glück und manchmal muss man mit dem Leben was man gerade hat. Oder man muss unnötige Skills gleich aktivieren um die Chance zu haben einen besseren Skill zu bekommen.

curry-meister

ich finde die idee ja super. es ist mal was anderes und frisches.

mir gehts um das design bzw die umsetzung. mehr eigendlich nicht.
in mobas zB gibts add ons, wo man die skills selber auf dem bildschirm plazieren kann. für mich persönlich würde das mein problem komplett beheben.

Rahmaron

Der RanDumm-Aspekt ist für mich okay, mir würde reichen wenn ich grob sortieren könnte. Also auf Tasten 1+2 immer Kreaturen, auf 3+4 alles andere. Was dann wo kommt ist immer noch Zufall, aber für den Spielfluss wäre es ein +

Tharon Caldas

@curry-meister
Absolute Zustimmung meinerseits. Tatsächlich empfinde ich alleine die Idee schon völlig absurd, eine Kartenspielmechanik mit einem ACTION(!)-RPG vermischen zu wollen.

Umso erstaunter bin ich, dass ich trotz dieses Umstands und der ganzen technischen Probleme, sowie der altbackenen Grafik gestern doch Spaß hatte. Allerdings wage ich noch zu bezweifeln, dass das lange andauern wird. Aber ich lasse mich auch immer gerne positiv überraschen 😎

Der Chat ist jedoch echt eine unglaubliche Zumutung aufgrund dieser permanent durchratternden Spam-Nachrichten 😠 Noch nicht mal eine Option, den Chat wenigstens auszublenden gibt es…

Bin gespannt, wie es weiter geht…

Zuletzt bearbeitet vor 27 Tagen von Tharon Caldas
curry-meister

mein problem aktuell ist eher, dass ich gewzungen bin 12 skills zu haben. es entsteht kein flow da ich immer durch diverse cards ausgebremst werde.

SapiusDC

WIe schon im anderen Thread geschrieben, die Technik braucht wirklich noch ordentlich Politur. Gameplay an sich ist schon cool und macht Spaß. Hier sollten die Änderungen aber tatsächlich erst nach der Optimierung der Technik erfolgen (außer gamebreaking bugs)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

41
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x