@curry-meister

Active vor 20 Stunden
  • Auf der Ubisoft Forward wurde im Rahmen der E3 2021 das neue Spiel Avatar: Frontiers of Pandora vorgestellt. Daran arbeitet das Studio Massive Entertainment bereits seit 2017. Nun wurde erstes Game-Footage zu dem […]

    • ich dachte und hoffte kurz auf einen starcraft ähnlichen titel. menschen, navi und am ende sieht man so ein konstrux, die dritte rasse. muss ja keine aufbaustrategie sein.

      am ende wirds sowas wie primal oder was man schon so oft alles gespielt hat.

      mal sehen wie sie dieses mal die aussichtpunkte implementieren 🙂

  • Heute Abend, am 12. Juni, startet offiziell die E3 2021. Die erste große Pressekonferenz wird die Ubisoft Forward sein. Sie beginnt ab 21 Uhr deutscher Zeit. Wir erwarten Infos zu Far Cry 6, Rainbow Six: […]

  • Im Rahmen des Summer Game Fests 2021 hat Amazon neue Details über den westlichen Release von Lost Ark geteilt. Das MMORPG soll mit einer angepassten Version und 15 Klassen in Europa starten. Außerdem wird es e […]

    • habe es selebr schonma geschpielt aber auf koreansich. war nciht lange aber wollte man das gymeplay fühlen.
      es war der hammer. ich habe schon so viele spiele gespielt aber das war was komplett neues.
      ich freu mich drauf

  • Endlich ist es so weit! Das MMORPG Lost Ark kommt in den Westen und wir haben direkt satte 2.500 Keys für den ersten Alpha-Test. Sichert euch jetzt den Zugang.

    Das ist Lost Ark: Bei dem Spiel des […]

    • erstmal muss ich sagen, dass das heir eine feine sache ist 🙂
      ich freue mich sehr auf die dynamischen kämpfe und das skillsystem.
      aber eigendlich, freue ich mich auf das ganze spiel.

  • Der 8-jährige Junge Bryson Kliemann sammelt gerne Pokémon-Karten. Außerdem hat er einen kleinen Welpen, den er sehr gern hat. Als der Hund jedoch an einer tödliche Seuche erkrankte, hatte der Junge aber keine and […]

    • curry-meister kommentierte vor 1 Monat

      das ist zeimlich plump oder?
      wir haben keine weiteres hintergrundwissen.

      kam er hergelafeun und wurde aufgenommen? wurde er auf der straße gefunden?
      wurde er sonst wo abgelehnt(heim)? hatte die familie aktuell andere schicksale?

      darf man tier X erst ab eienn nettolohn von 3000€ halten? ich habe selber 2 rassekatzen aber bei einem betrag X hört es ,,leider,, auf.

      • zerooo kommentierte vor 1 Monat

        Naja 3000€ Netto sollten auf jeden Fall schon mal eine gute Basis bilden. Ob man hingegen für so wenig Geld überhaupt Morgens aufsteht, is jedermann’s eigene Sache unabhängig vom Tier.

        • curry-meister kommentierte vor 1 Monat

          wenn für dich 3000€ netto eine ,,gute basis,, ist, dann sollten gefühlt also nur so 15/20% der leute ein haustier haben dürfen? ich habe das nichtmal brutto und meinen tieren (wohlbemerkt auch 2 kindern) geht es sehr gut.

          ergo findest du es besser, wenn tiere lieber auf der straße, im heim, in küchen ect leben/landen als bei einer lieben familie die etwas weniger verdient?

          ja, das klingt wirklich sehr tielieb von dir.

        • Alex kommentierte vor 1 Monat

          “Für so wenig Geld”, alter falter da hat aber jemand verschobene realitätsvorstellungen, es stehen leute Tatsache für deutlich weniger jeden Tag auf und ein Großteil davon hält diesen sauladen hier am laufen. Was für ein privilegierter Nonsens.
          Ich gehe ja mit das man sich Tiere erst zulegen sollte wenn man sie sich leisten kann, aber das ist ja dann doch ziemlich krass was du für seltsame Vorstellungen hast.
          Leute gibt’s.

        • Nex kommentierte vor 1 Monat

          Für so wenig Geld….oh Junge, da scheint wohl jemand sehr Priviligiert zu sein oder sich für was besseres zu halten, mein Eindruck. Den Meinungen der anderen schließe ich mich da an.

        • UncleRiot kommentierte vor 1 Monat

          Für einen Schmunzler hast du definitiv bei mir gesorgt, denn das war und sollte tiefste Ironie, gepaart mit etwas Sarkasmus sein – oder? 😊

        • Dont feed the troll😆

  • Im MMORPG The Elder Scrolls Online gibt es verschiedene Arten von Statuseffekten. In diesem Artikel erklären wir von MeinMMO, was genau hinter Effekten wie Furcht, Betäubung oder Brennen steckt.

    In ESO gibt […]

    • eines der wenigern rollenspiele wo ich diese effekte so gut wie nicht bemerke/brauche, leider.
      das spielt gibt mir das gefühl, dass es einfach sinnfreie dinge sind. einfach auf maximalen schaden gehen, das reicht im spiel.

      • Um auf maximalen Schaden gehen zu können, sollte deine Gruppe eine gute Symbiose aus genau diesen Statuseffekten bilden. Aber ja, du hast schon Recht, als Einzelspieler siehst du von diesen Effekten nicht viel. In der Open World könnte man es vielleicht auch ein wenig anders darstellen, dass Gegner auch richtig in Flammen stehen, wenn sie brennen.

  • Das MMORPG Corepunk soll noch dieses Jahr in die Beta starten und peilt sogar den Release für 2021 an. Optisch erinnert es stark an League of Legends. In einem Q&A im eigenen Forum haben die Entwickler nun […]

  • Die Open Beta des neuen Action-RPG Magic: Legends ist jetzt für alle Spieler auf dem PC kostenlos spielbar. Erste Meinungen dazu sind jedoch durchwachsen bis negativ. Vor allem der Cash-Shop scheint vielen ein […]

    • vielleicht wird es erstma early access. so für 40€ 😉

    • mein problem aktuell ist eher, dass ich gewzungen bin 12 skills zu haben. es entsteht kein flow da ich immer durch diverse cards ausgebremst werde.

    • mich stört am meisten, dass die zauber auf den zahlentasten immer random sind. jedesmal muss ich im kampf runter schauen auf welcher zahl welcher skill ist. das stört extrem. so entstehen viele fehler und kein guter kampffluß.

      • mmh schon, aber das gehört finde ich zum Kampfsystem dazu. Soll halt ein bisschen den Zufall vom Kartenziehen imitieren. Ich glaube wenn die Positionen der Zauber fest wären, würde es ganz schnell langweilig werden, weil vorhersehbar. Ich denke mit ein bisschen übung geht das irgendwann auch von der Hand 😀

        • naja, aber ich möchte mich in eienm hack and slay nciht dermaßen überraschen lassen.

          da drücke ich die 1 und schaue was passiert…
          da werden bei 99%LP geheilt oder wenn ich dann heilung brauche, mache ich einen feuerkegel. heilung sollte immer dirket kommen. mitten im kapmf muss ich unterbrechen und schauen wo ich zb heilung finde. ich ahbe nichts gegen randoms aber ständig wandern die augen nach unten und müssen suchen wo was ist.

          für mich als engame-spieler ein no go.

      • Der RanDumm-Aspekt ist für mich okay, mir würde reichen wenn ich grob sortieren könnte. Also auf Tasten 1+2 immer Kreaturen, auf 3+4 alles andere. Was dann wo kommt ist immer noch Zufall, aber für den Spielfluss wäre es ein +

        1. da hat man aber über 1 minute zeit zu überlegen und muss sich nicht um zig andere dinge kümmern wie gegner die einen gleichzeitig angreifen
        2. es ist kein card game sondern in erster linie ein hack and slay

        wenn man einigermaßen kompetetiv spielen muss man sich aktuell entscheiden. ich spiele auf leicht und ahbe immer genügend zeit mich zu orientieren was ich bracuhe und als nächstes spiele während ich angegriffen werde
        ODER
        ich spiele einigermaßen mit anspruch bekomme zumindest so viel überden latzt dass ich eben dafür keine zeit habe und drücke wahllos auf die zahlen um irgendwas zu casten

        das ist bestimmt nicht im sinne des spieles.

        bei einem guten H&S sind die augen nur beim char und dessen umgebung!!!!!
        wichtige dinge sind ansonsten groß genug zum erfassen ohne dass das auge wandern muss!!!!!

      • ich spiele sowas kompetetiv. zumindest wenn es geht. du verstehst mein grundproblem nicht. jedes spiel hat x skills mit diversen kosten. es geht hier um die orientierung bzw design. du musst innerhalb von 1s sekunde denn passenden skill suchen. SUCHEN! ich liebe resourcenmenegament und habe nichts gegen das elements des zufalls nur ist die lösung aktuell zu verwirrend und man kann sich nicht auf die eigendlichen stärken fokusieren. eben den H&S flow.

        wenn ich mich zB heilen muss müssen meine augen wandern und kurz den skill suchen. oder wenn ein mob vor mir ist schaue ist erst in die leiste und suche einen skill, der vor mir gebietsschaden macht. so spielen sich hack and slays nicht. 1s reicht, um zu sterben. ärgerlich wenn es eben wegen sowas passiert.

        skills in einem H&S zu casten die nichts bringen ist extrem unbefriedigend!

        wenn du heilung brauchst und 4 dmg skills hast bist du tot. du bist gezwungen sinnlos spells zu verbrennen.

        wie Rahmaron zB schrieb, wäre eine untergruppierung der tasten sehr hilfreich.
        bzw wäre es einfach zu lösen, wenn man die position der skill ZB über dem char macht. das wäre so entspannend.

        desweiteren würde mir besser gefallen, wenn ich zb skills auf bis zu 3 slots legen könnte. aber das ist mein persönicher geschmack und möchte das dem spiel nicht ankreiden. mir gefällt die idee sehr gut aber in bezug zu einem H&S schneidet es so extrem schlecht ab weil es eben ein seek and suprise ist.

        wie gesagt, ich rede von einem bestimmten schwierigkeitsgrad. auf einfch ect ist das wurst. da hab ich genug zeit um im kampg stehen zu bleiben und mir mein wunschskill zusuchen. aber so spiele ich persönlich kein H&S.

      • Ich kann Curry gut verstehen. Aber autumn hat schon recht. Man soll abwägen welche Skills in der Situation die passendere Möglichkeit wäre sie zu aktivieren. Manchmal hat man Glück und manchmal muss man mit dem Leben was man gerade hat. Oder man muss unnötige Skills gleich aktivieren um die Chance zu haben einen besseren Skill zu bekommen.

        • ich finde die idee ja super. es ist mal was anderes und frisches.

          mir gehts um das design bzw die umsetzung. mehr eigendlich nicht.
          in mobas zB gibts add ons, wo man die skills selber auf dem bildschirm plazieren kann. für mich persönlich würde das mein problem komplett beheben.

      • das ist nicht magic, das ist magic legends.
        cardgames sind nunmal mit einer gewissen portion glück versehen. man gewinnt manchmal durch glück bzw durch pech des gegenrs. da ist skill nunmal nciht relevant. damit muss man in solchen spielen umgehen können.

        du verstehst das grundproblem nicht. das ist kein card game sondern ein H&S mit einem cardbasiertem skillsystem.

        kompetetiv bedeuet für mich, dass ich mich zu 100% auf das wesentliche element eines H&S konzentrieren kann. keine ahnung was du schon gespielt hast aber ich habe bisher immer H&Ss gespielt , wo ich das geschehen beobachte und nicht immer nach unten schauen muss. das ist für mich das erster seiner art wo ich dermaßen mitten im kampf wegschauen muss.

        natürlich spielt sich magic aktuell so aber das muss nicht gut sein. es gib nicht das beste deck. man hat karten für mehre situationen. logisch. aber wenn ich die guten eingesetzt habe bin ich gezwungen eben nicht so wirkungsvolle spells zu nutzen bis eben wieder die optimaleren aufploppen. das ist nunmal unbefriedigend.
        wenn ich zB 2 heil spells im deck habe. gegen mobs brauche ich keine. ergo werden 2 slots permanent geblockt oder ich setzte sie ein, opfere mana und lasse den slot neu belegen. beide optionen finde ich nicht optimal. ergo nimmt mein skill auf das spiel weniger einfluß und der glücksfaktor nimmt zu. ist nicht so hoch aber für mich persönlich manchmal nervig. aber das ist eben mein geschmack und halt meine kritik.

        ich freue mich für dich und andere denen das design gefällt. ich finde die idee super, wie bereits geschrieben. ich kenne viele cardgames und es reizt, ein optimales deck zu kreieren. aber die umsetzung empfinde ich als banane.

        es ist für mich nunmal das erste H&S wo ich nach unten schauen muss. es ist ungewohnt und störend für mich. das senkt nunmal meinen spielspaß.

        mehr ist es ja nicht. ein kleiner aber feiner punkt.

      • das es in cardgames kein skill gibt/braucht, habe ich nicht geschrieben. ich spiele über 4 cardgames seid über 6 jahren.

        es ist jedoch fakt, dass es ein random faktor gibt. du kannst das beste meta deck haben. wenn die ersten karten schlecht sind hat man halt pech gehabt. der beste spieler kann eine solche hand nciht spielen wenn man zb 3 runden nichst machen kann.
        an sich kommt es nicht so oft vor und stört mich in cardgames auch nicht.

        mich stört nicht die idee des kartendecks. es geht mir in erster linie um die design entscheidung und den aufbau.

        ein deck in der hand zu haben und das beste draus zu machen gegen einen gegner der eben warten muss ich nunmal was anderes, als wenn der bzw die gegner dich gleichzeitig angreifen. ja, man muss schnell überlegen (finde ich sehr gut) aberdie lösung wie es geregelt ist, ist nunmal banane.

        ich muss mich aktuel entscheiden. bleibe beim geschehn und spame oder lass dich 1 sekunde treffen und setzte ein skill bewusst ein. mag alles sein, dass es so gewollt aber für mich als spieler gefällt diese art aktuell nicht.

        auf meinem wunsch schwierigkeitsgrad habe ich diese sekunde nicht die man braucht oder man spawn alles per glück raus.

        wenn es für dich ein cardgame ist, ist das ok und dein recht. für mich ist es ein H&S spiel. es ist für mich das erster seiner art mit einem derartigem langsamen random/flow.

        vielelciht ist einfach nichts für mich.

  • Diablo 2 bekommt mit Ressurected ein offizielles Remaster, das noch 2021 erscheinen soll. Neben den bereits bekannten Anpassungen an dem Spiel haben die Entwickler nun ein Highlight für Veteranen angekündigt: d […]

    • nein, man hat immer singleplayer char ODER multi char gemacht.

      • ja das weis ich , ich meihnte eher das die daten vom multiplayer doch genauso verschieb-bar sein müssten wie die vom singleplayer

        • Es gab ja das Open BattleNet, wo du mit deinen Singleplayer Chars Multiplayer spielen konntest. Das war aber natürlich total Cheater verseucht.

          Der „richtige“ Multiplayer war das Closed BattleNet. Da kam man an die Daten der Chars nicht ran, weil sie auf Blizzard Servern lagen.

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.