In Life is Feudal: MMO könnt Ihr bald Spieler versklaven

Um die Entwicklung des Life is Feudal: MMO war es eine lange Zeit recht still. Knapp ein halbes Jahr nach dem Early-Access-Release von Life is Feudal: MMO gibt es nun das erste große Update zum Mittelalter-Survival-Spiel.

Das Update bringt viele Neuerungen: Mit dem ersten großen Update liefert Entwickler Bitbox gleich einen Haufen Neuerungen. Es warten neue Spielinhalte und eine überarbeitete Welt auf Euch, in der Ihr zwischen den verschiedenen Servern wechseln könnt.

Life is Feudal MMO Key Art Krieger und Bauern im dunklen Mittelalter

Das sind die großen Features des Updates für Life is Feudal: MMO

Seit dem Early Access Release vom Life is Feudal: MMO hat sich die Welt des Spiels bereits ein wenig verändert. Mittlerweile gibt es mehr Server, auf denen Ihr spielen könnt, die nach Farben sortiert sind: rot für reines PvP mit voller Zerstörbarkeit von Gebäuden, grün für „99% sichere Städte“ und weniger PvP.

Schaut Euch auch unseren Anspieltest an: Life is Feudal ist geil!
Life is Feudal MMO red green something inbetween

Die Welt wird zusammengelegt: Die Welten (oder Server) sind mit dem neuen Update nicht mehr getrennt. Spieler können sich frei zwischen den Welten bewegen und sogar zwischen grünen und roten Welten wechseln und handeln.

So fleißig machen sich Spieler die Welt von Life is Feudal MMO untertan

Dabei gibt es allerdings Einschränkungen. Reguläre Spieler können die Welt nur ein mal pro Woche wechseln, Premium-Spieler alle zwei Tage. Ihr könnt aber unabhängig von Eurer Welt immer mit allen Spielern kommunizieren und über Handelsposten mit jedem handeln.

PvP in der Arena: Im neuen Update könnt Ihr Euch mit anderen Spielern in einer PvP-Arena messen. Die Arena ist ein besonderer Bereich in der Welt, in der Ihr ohne Mali auf Skills sterben und Euch unendlich oft wiederbeleben könnt.

In der Arena treten bis zu 20 Spieler in einem Free-for-all an – ohne Reittiere. Das Töten von Gegnern gibt Euch Punkte, die Ihr beim Tod wieder verliert. Eine Runde dauert 15 Minuten und es gewinnt, wer die meisten Punkte hat. Als Belohnung winken Münzen und PvP-Punkte.

Life is Feudal MMO PvP Arena

Lebt Eure Religion mit dem Klerus: Als neues System neben der Politik, dem Krieg und der Landwirtschaft wird der Klerus eingeführt. Huldigt Ihr Eurem Gott in der Woche genügend, werdet Ihr zu einem Makthrid (Kardinal). Der Spieler mit dem höchsten Glaubenswert wird Archimankur (Papst).

Es gibt Krieg! Neues Entwicklervideo erklärt Politik in Life is Feudal: MMO

Als Archimankur könnt Ihr Eure Nachrichten auf der ganzen Welt verbreiten und Eure Macht nutzen, um ganze Gilden aus der Religionsgemeinschaft auszuschließen. Der Klerus hat großen Einfluss auf die Politik – die Entscheidungen des Archimankur müssen aber von seinen Makthrids bestätigt werden.

Neue Außenposten: Mit Außenposten könnt Ihr bequem Ressourcen sammeln und Eure Ländereien ausweiten. Wo immer Ihr einen geeigneten Platz findet, könnt Ihr einen Außenposten aufstellen, der dann bestimmte Ressourcen für Euch produziert.

Life is Feudal MMO Klerus

Es gibt verschiedene Typen von Außenposten, wie Minen, Sägewerke, Mühlen oder Steinbrüche, die entsprechende Güter produzieren. In roten Welten stehen außerdem Posten zur Verfügung, in denen Ihr Sklaven und Barmosag herstellen könnt.

Versklavt Eure Feinde – egal ob Spieler oder NPC: Eines der sicherlich interessantesten Features des großen „Life is Feudal: MMO“-Updates ist das Sklaverei-System. Sklaven beschaffen schneller Ressourcen in Außenposten. Bis zu vier Sklaven können pro Außenposten arbeiten. Je mehr Sklaven, desto höher die Produktivität.

In Life is Feudal: MMO stirbt das Land ohne Bauern

Ihr könnt Sklaven durch Handel, einen Sklaven-Außenposten in roten Welten oder durch die Versklavung anderer Spieler in roten Welten erhalten. Während der Stunde der Abrechnung könnt Ihr andere Spieler „versklaven“. Sie tragen dann zwei Tage lang den Titel „versklavt“ und der Sieger erhält einen Sklaven ins Inventar – Spieler werden nicht tatsächlich als Sklaven eingesetzt. Das Gameplay ändert sich für Sklaven nicht.

Life is Feudal Anspieltest Räuber und Ritter
Wer nicht aufpasst, wird versklavt.

Ranglisten für Gilden: Gilden werden am Ende eines Spieltages in einer Rangliste aufgeführt. Die Punkte berechnen sich dabei aus der Menge, Größe und Qualität aller Gebäude und unbeweglicher Objekte und Gegenstände innerhalb der Ländereien.

Was haltet Ihr von den Neuerungen? Findet Ihr sie gut? Was haltet ihr von dem Sklaven-System? Schreibt uns Eure Meinung!

Quelle(n): Life is Feudal, massivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
ChrisDeMarco

Das Spiel hört sich immer wieder gut an, wenn ich was davon lese. Allerdings habe ich von Spielern schon sooo viel negatives Feedback bezüglich Life is Feudal bekommen, das ich es mir nicht ansehen bzw. kaufen werde.

Eigentlich schade das es nicht ausgereift ist, auf den ersten bLick ein sehr interessantes Game.

Keragi

Naja da sich durch das Sklaven System das Spiel für die Betroffenen nicht ändert ist es sinnlose Verschwendung von Entwickler Zeit.

Myusca

Sehe ich genauso. Als großes Risiko, bei Auseinandersetzungen im PvP versklavt zu werden, wäre es ein interessantes Feature gewesen – sofern dies wirklich eine Auswirkung auf das Spiel und auf Interaktionen zwischen den Spielern gehabt hätte.

So ist das aber echt uninteressant und nicht mal eine Erwähnung durch die Entwickler wert.

N0ma

jo,wenigstens die 2 Tage hätte man tatsächlich als echter Sklave machen können, dabei mit beschränkter Kontrolle über den eigenen Char, wäre bestimmt witzig

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x