Die leichteste Dämmerung in Destiny 2 sollte schwerer werden – Aber irgendwas ging furchtbar schief

Eigentlich wollte Destiny 2 aus dem leichtesten Dämmerungsstrike „See der Schatten“ eine größere Herausforderung machen. Der Strike-Boss bekam deswegen im letzten Update 3.4.0.1 mehr Leben verpasst. Doch inzwischen haben die Spieler festgestellt: Die Dämmerung ist einfacher als je zuvor und farmen wieder.

Einige Dämmerungen in Destiny 2 lassen sich besser spielen als andere. Vor allem „See der Schatten“ zählt als der einfachste Spitzenreiter-Strike. Das war auch der Grund, warum viele Spieler diesen Strike auf der Schwierigkeitsstufe „Spitzenreiter“ für Aszendenten-Bruchstücke und guten Loot rauf und runter gefarmt haben. Im Update 3.4.0.1 buffte Bungie den Strike-Boss „Grasks“ und verpasste ihm mehr Leben, damit es schwerer wird.

  • Grasks Gesundheit wurde um 34 % auf insgesamt 134 % des vorherigen Wertes erhöht.
  • Die Anpassung sollte den Strike mit dem „modernen Sandbox-Gameplay“ in Einklang bringen.
  • Bungie versprach, der Strike-Boss halte damit mindestens ein oder zwei Minuten durch, sogar gegen das Gjallarhorn.
  • Auch der kleine Trick mit den Bessessenen-Bubbles wurde gefixt, sodass nun keine Gegner mehr am Spawnen gehindert werden können.
d2 see der schatten
Das Strikegebiet im “See der Schatten”.

Strike-Boss hält auch nach dem Buff nur Sekunden durch: Während der Fix für den „Besessenen-Bubbles“-Trick funktioniert hat, scheint sich beim Strike-Boss selbst anscheinend nichts geändert zu haben. Im Gegenteil. Statt schwerer ist er aktuell sogar noch einfacher.

Grasks, der korrumpierte und besessene Kabalboss im „See der Schatten“, wird auch weiterhin binnen Sekunden von den Hütern geschmolzen. Bei den meisten Einsatztrupps liegt er schon, bevor er überhaupt zusätzliche Gegner im Bossraum spawnen kann. Daran hat sich auch nach dem Buff von Bungie anscheinend nicht viel geändert, wie Spieler jetzt festgestellt haben wollen.

Der Destiny-2-YouTuber und Content Creator Aoterra zeigt in einem Video den direkten Vergleich zwischen „See der Schatten“-Runs vor und nach dem Buff von Bungie. Wenn es eine Änderung gegeben hat, dann war sie anscheinend nicht sehr effektiv.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Die Boss-Killtime vor und nach dem Buff im “See der Schatten”.

Der Vorher-Nachher Test zeigt kaum einen Unterschied: Der Test wird mit gleichem Loadout durchgeführt. Ein Einsatztruppmitglied spielt die Göttlichkeit, für zusätzlichen Schaden.

  • Vor dem Patch war der Strike-Boss innerhalb von 9 Sekunden tot (mit Donnerkrachen)
  • Nach dem Patch braucht er etwa 11 Sekunden

Das ist zwar grundsätzlich länger, aber hierbei muss berücksichtigt werden, dass im Video vor dem Patch ein Teammitglied noch seine Arkus-Super zieht und mit “Donnerkrachen“ in den Boss fliegt. Das verursacht viel Einzelschaden und bedeutet: Vor dem Patch hatte der Dämmerungsboss sogar mehr Leben.

Was ist da schiefgelaufen? Bisher hat Bungie sich noch nicht dazu geäußert. Der Buff sollte aber sicherlich nicht so dezent ausfallen. Vor allem, da der Entwickler beim Durchhaltevermögen von „ein oder zwei Minuten“ in den Patchnotes gesprochen hat. Der Gesundheits-Buff, den Bungie für diesen Strike wohl umsetzen wollte, scheint also kaum bis gar keine Wirkung zu zeigen.

Wer noch farmen will, sollte schnell sein: Es ist gut vorstellbar, dass im Strike “See der Schatten” in naher Zukunft noch mal nachgebessert wird. Ob das jedoch noch diese Woche passiert, während der Strike in der Spitzenreiter-Rotation der Vorhut-Playliste steht, ist unbekannt.

Destiny 2 – 20 Tipps zum Start der Spitzenreiter-Dämmerung

Der einfachste Strike in Destiny 2 kann also, bis zu einer erneuten Anpassung, weiterhin noch einfacher abgefarmt werden als davor.

Werdet ihr euch jetzt, nachdem das raus ist, noch ein paar Aszendenten-Bruchstücke und Exotics im “See der Schatten” erfarmen? Hat Bungie hier einen Fehler gemacht oder denkt ihr, das war bereits die Anpassung und mehr wird nicht mehr kommen?

Quelle(n): GameRant, Bungie
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Martin G.

Glaube da ist grundsätzlich was schief gelaufen. War gestern auf Nesus an einem Event beteiligt, dessen Sevitor das Schild einfach nicht wegging, auch nachdem die kleinen Sevitoren beseitigt wurden. Es Spawnten auch keine neuen kleinen mehr nach. Ev. wurde das, anstelle See der Schatten, Gebuft😂

Zavarius

Gefühlt ist da keine Änderung mit Brunnen, Luna, Hörnchen. Aber eine spürbare HP Änderung würde vermutlich eher dazu führen, dass 2 von 3 hoch zum “Out of the Map” Spot springen, der 3. Mann den Boss spawnt und die anderen 2 komplett geschützt den Boss wegschießen.

VoodooNimbul

Ich habe Destiny seit drei Jahren nicht mehr gespielt, daher eine Frage: Was ist mit “modernes Sandbox gameplay” gemeint?

jolux

Kiddies, die im Sandkasten Fortnite spielen?

SCNR 😊

VoodooNimbul

Hmm…. Nett. Bekomme ich noch eine ernsthafte Antwort? 🙂

VoodooNimbul

Klingt tatsächlich interessant. Vielleicht sollte ich wieder einsteigen. Komme ich denn überhaupt noch mit? Storytechnisch meine ich.

Paulo (Mr Kermit001)

Story nein, es würde viel raus genommen und Platz zu schaffen. Ab 22.02 ist die Wirrbucht sogar weg und kommen neuen Plätze. Story kannst vergessen. Vielleicht witchqueen anfangen. Oder jetzt erstmal rein kommen.

VoodooNimbul

Das ist schade. Destiny mag ich echt gerne, Seit 2014. aber immer wenn ich pausen einlege, verpasse ich etwas bei einem neueinstieg.
Es schmerzt mich, wenn ich das sagen muss, aber Warframe hat das besser im Griff

Paulo (Mr Kermit001)

Warframe ist nicht meins 😅. Aber kann dich verstehen. Vielleicht traust dich wenn den neuen DLC da ist 😁

EsmaraldV

Aber was hat denn “modernität” mit der Anpassung der Fähigkeiten zu tun? Ich finde, dass eher das Gegenteil der Fall ist. Durch die Anpassung der stasis- “skill-trees” wurden vereinzelt Fähigkeiten-kombis zu stark und sorgten für eine eindeutige Meta, welche das Gameplay zerstörte, da ein unendliches spamen von one-hit-kills möglich war.

Diese Anpassung ist eher ein Rückschritt bzw. Die leichteste Lösung, dieses Problem aus dem Weg zu schaffen. Mit modern hat das nichts zu tun, wie gesagt findet eher das Gegenteil statt – das was destiny ausgemacht hat, wird nun ala Call of Duty angepasst. Individuelles, modernes agieren schaut anders aus.

Man möge auch bedenken, dass diverse skills welche nicht Meta waren jetzt noch unbrauchbarer geworden sind. Sorry, aberdas hat doch nix mehr mit modern zu tun. Bungie versucht ein Problem zu lösen, der Weg mit dem geringsten Aufwand ist nun das Ergebnis! Modern? Eher nicht…

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von EsmaraldV
Alitsch

das was destiny ausgemacht hat, wird nun ala Call of Duty angepasst. Individuelles, modernes agieren schaut anders aus.”

Super formuliert.

Bon A Parte

Das manche Kombos zu stark werden das stimmt wohl aber der Rest ist doch reichlich komisch argumentiert.

Es ist also ‘rückschrittlich’, wenn man den Spielern mehr Anpassungsmöglichkeiten gibt? Willst du also wieder die statischen Klassenbäume aus der Anfangszeit von Destiny 2 zurück? In der Zeit in der sich jeder darüber beschwert hat man das man die Skilltress nun nicht mehr individualisieren kann?

Aber bitte Begründe doch deine Worte bevor du hier erneut haltlose Vorwürfe in den Raum stellst. Wo ist da der Rückschritt? Dem Spieler mehr Optionen zu geben ist Rückschritt? Auf flexibles Gameplay zu legen ist Rückschritt? Auf statisches Gameplay zu setzen ist modern?

Wie gesagt, das Fähigkeiten zu stark wurden, da stimmt aber diesen werden, wurden oder müssen gebalanct werden. Aber Balancing hast du in deiner Argumentation nicht erwähnt. Du führst hier also unzureichendes Balancing als Argument dafür an das Bungie das Spiel rückschrittlich entwickelt. Wie schon vorher von mir gesagt, du willst nicht das es dem Spiel gut geht, du willst nur meckern, denn diese Argumentation ist reichlicher Schwachsinn.

Zumal Bungie ja auch hinterher ist beim Balancing. Stasis war zu lang zu stark, ja. Aber mittlerweile hat Stasis einen sehr guten Platz in der Meta.

Also bitte informiere du dich vorher worüber du redest bevor du wieder Behauptungen in den Raum schmeißt die nichts miteinander zutun haben.

EsmaraldV

Lies meinen Artikel nochmal in Ruhe durch, du hast ihn einfach nur nicht verstanden.

“Wie schon vorher von mir gesagt, du willst nicht das es dem Spiel gut geht, du willst nur meckern, denn diese Argumentation ist reichlicher Schwachsinn.”

Blödsinn! Wenn du meinen Beitrag verstehen würdest, hättest du das nicht geschrieben.

Bon A Parte

Dann erkläre es mir bitte. Ich habe deinen Text genauso beantwortet wie ich ihn auch nach 3 mal lesen verstanden habe.

Aber was hat denn “modernität” mit der Anpassung der Fähigkeiten zu tun? Ich finde, dass eher das Gegenteil der Fall ist.

Du sagst dort wortwörtlich dass das Individualisieren das Gegenteil von Modernität sind, also rückschrittlich.

Diese Anpassung ist eher ein Rückschritt

Und dort erneut. Wie soll ich das anders deuten?

Du bemängelst das Balancing schiebst das aber aus mir unerfindlichen Gründen auf die Anpassbarkeit des Stasis-Baums. Das sind vorgeschobene Gründe um meckern zu wollen. Wenn es ums Balancing geht, dann nenn das Kind beim Namen. Aber wie gesagt, Stasis ist mittlerweile ganz gut gebalanced.

Also wo und wie habe ich deinen Text falsch gedeutet?

EsmaraldV

Ich habe meinen Artikel verfasst aufgrund der Aussage von Britta, dass “bungie für mehr Modernität sorgt, indem man weg von den Fähigkeiten geht für mehr hervorragendes Gunplay”.

Ich habe NIE erwähnt, dass ich die individualisierung der Talentbäume schlecht finde, das hast du dir aus den Fingern gezogen. Ich habe lediglich erwähnt, dass es ein Standbein war, dass Destiny den Einsatz von Fähigkeiten UND das Gunplay gut kombiniert hat. Durch das Einführen der Stasis-Elemente waren Kombinationen möglich, die weder getestet noch großartig im Nachhinein bearbeitet wurden, wodurch viele One-Hit-Kills möglich waren.
Auch die Super`s waren zu stark und vollkommen inbalanced.

Anstatt den einzelnen Subclassen auf den Zahn zu fühlen oder ggf. einen Testserver einzuführen, wurde der einfachste Weg beschritten: Der Cooldown für die Fähigkeiten und Supers wurde maximiert. Macht in meinen Augen wenig Sinn, wenn die Dinge gleich-stark bleiben. Die starken Bäume werden weiterhin bevorzugt, die schwachen gehen noch mehr unter. Die Supers sorgen weiterhin für eine ganze Auslöschung des Teams. Das ist NICHT modern! Mehr wollte ich nicht sagen.

Verstanden?

Das hat nix mit “schlecht-machen” zu tun! Wirf mal deine Vorurteile meiner Person gegenüber weg

Bon A Parte

Zu aller erst wirf du dann aber bitte deine Schwachsinnigen Argumente weg. Ich möchte nur nochmal an die Diskussion über Recycling erinnern in welcher deine Punkte ziemlicher Unfug waren. Du hast in Jahr 4 vieles altes zurück bekommen aber für nichts (außer für 3 Waffen) bezahlt. Und das eben zu all dem neuen Content zusätzlich, aber das ist eine andere Diskussion. Und warst du nicht auch der, der sich immer noch über eine unbalancierte Meta aufregt, obwohl fast die gesamte PVP Community unisono sagt das die PVP Sandbox sich in Destiny sich nie besser angefühlt hat? Und dann kommt eben noch die Aussage von da oben hinzu, die auch teilweise Unfug ist, aber dazu gleich mehr. Also wenn du damit anfängst irgendwelche Dinge zu erfinden, dann lasse ich gerne meine Vorurteile fallen.

Wenn du mit ‘Anpassungen’ den vor kurzem gebrachten Patch bzw. Nerf meinst, dann formuliere das auch so. Ja, das kann sein das du das meinst aber den Kontext den du mir in deinem Argument bringst ist der Stasis Skilltree und nicht der Patch vor kurzem. Auch die Aussage der ‘One Hit Kills’ mit Stasis lässt mich dem Schluss nahe kommen, denn genau durch diesen Patch wurden die Entfernt. Kein Shatterdive mehr. Also entweder biegst du dir retrospektiv dein Argument zurecht oder du hast dich echt nicht gut ausgedrückt.

Durch die Anpassung der stasis- “skill-trees” wurden vereinzelt Fähigkeiten-kombis zu stark und sorgten für eine eindeutige Meta, welche das Gameplay zerstörte, da ein unendliches spamen von one-hit-kills möglich war.

Das ist aktuell nicht möglich und genau das wurde doch genervt. Also ich kann nicht wirklich erkennen wie du auf den neuerlichen Patch eingehst, denn entweder kritisiert du das man Fähigkeiten spammen kann und die zu stark sind (was vorher ging) oder eben man diese in der Gesamtheit nerft (was jetzt der Fall ist). Also entscheide dich für was du da argumentierst.

Nun zu deinen anderen Aussagen.

 Durch das Einführen der Stasis-Elemente waren Kombinationen möglich, die weder getestet noch großartig im Nachhinein bearbeitet wurden, wodurch viele One-Hit-Kills möglich waren.

Stasis war absolut zu stark und nicht genug getestet, ich glaube da sind wir uns alle einig. Aber es wurde nicht gepatcht hinterher? Was? Das Ding wurde regelmäßig genervt zu jeder Season wurde dann aber dummerweise jedes mal wieder stark, weil neue Aspekte und Fragmente hinzu kamen. Der Titan wurde teilweise zu stark genervt, das er sogar wieder gebufft werden musste. Stasis ist, zurecht, die Fähigkeitenklassen die im letzten Jahr bei weitem am meisten gebalanct wurde aber ist diese Aussage das es im Nachhinein nicht angepasst wurde einfach falsch und gelogen.

Anstatt den einzelnen Subclassen auf den Zahn zu fühlen oder ggf. einen Testserver einzuführen, wurde der einfachste Weg beschritten: Der Cooldown für die Fähigkeiten und Supers wurde maximiert. 

Dir ist bewusst das mit Witch Queen die Subklassen 3.0 kommen? Warum sollte Bungie nun das große Balancing anfangen. Ich dachte du bist jemand der obwohl er Destiny nicht spielt trotzdem die News verfolgt, dann dürftest du wissen das dieser Patch die Grundlage ist für alles was kommt. Warum in Gottes Namen sollte Bungie versuchen für 3 Monate alles zu balancen, wenn die Meta sowieso Ende Februar auf den Kopf gestellt wird.

Und zu den Aussagen bzw. den Aussagen das Supers bzw. ganze Bäume zu stark sind. Das wird es immer geben. In welcher utopischen Welt lebst du den, in der es keine Meta gibt. Natürlich wird es immer ‘das stärkste’ geben aber nie war im Lebenszyklus von Destiny so viel nutzbar an Waffen und auch an Subklassen. Und ich kann dir das gerne belegen mit Tweets von PVP Spielern, Podcast Folgen vom Firing Range oder DMB Podcast oder auch Reddit Beiträgen. Die Sandbox war nie ausgeglichener.

Zum Thema Cooldown Nerfs für alle Fähigkeiten: Das ist wortwörtlich was die gesamte PVP Community gefordert hat (gesamte ist übertrieben aber ein Großteil der engagierten Community). Das Spiel wurde dominiert von Granaten, Supers, Melee Abilities, Gunplay war zweitrangig. Und das in einem Shooter. Nun hat Bungie die perfekte Lösung gefunden. Es wurden nicht nur alle Fähigkeiten Cooldowns genervt, sondern sogar individualisiert. Es gibt 5 Super Tiers, jede Granate hat einen eigenen Cooldown und ebenso jede Melee Fähigkeit und obendrauf wurde sogar eine Risk/Reward Struktur reingebracht, bedeutet das Granaten die schneller laden weniger Schaden machen und umgekehrt um Skill zu belohnen und Fehler zu bestrafen. Ich weiß um Himmelswillen nicht wie man das als Rückschritt interpretieren kann.

Und das bringt mich auch zum nächsten Punkt. Es ist mit immer noch schleierhaft wie sich Leute so tief für dieses Medium begeistern können aber so wenig Ahnung darüber haben. Bungie hat diesen Patch vor einem Monat gebracht, natürlich ändert sich da die Meta und durchaus sind manche Fähigkeiten stärker als andere aber so lange da nichts Gamebreaking dabei ist, und das ist es nicht muss auch Bungie nicht innerhalb von ein paar Tage reagieren und einen Hotfix oder Balance Patch bringen.

Und wie gesagt, die PVP Sandbox war nie ausgeglichener. Wenn du gut genug bist kannst du jede einzelne Subklasse für dich nutzen. Du musst eben bloß mehr investieren, weil Bungie auf Buildcrafting setzt was zuletzt in PVP sträflich vernachlässigt wurde.

EsmaraldV

Fass dich kurz! Ich habe auf deine letzte Antwort erst gar nicht mehr reagiert, weil ich ihn nicht gelesen hab. Deine Artikel sind länger als das Topic selbst.
Ich habe mit Fakten argumentiert und du biegst dir alles immer schööööön zu recht.

“PvP-Sandbox war nie ausgeglichener”…alles klar…lass die Diskussion, wenn du die Fakten nicht erträgst.

Zuletzt bearbeitet vor 14 Tagen von EsmaraldV
EsmaraldV

Jetzt muss ich auf deinen Stuss doch etwas genauer eingehen, da du anscheinend nicht kapieren magst, um was es geht.

  1. habe ich meine Meinung wiedergegeben auf die Aussage von Britta, dass diese Maßnahme rein garnichts mit “modern” zu tun hat. Damit kannst du anscheinend nicht leben und versuchst wieder einmal mir DEINE Meinung aufzudrücken – was einfach nur noch ein Liebeslied an bungie ist, mehr nicht. Ich könnte jetzt auch “Fanboy” zu dir sagen, aber ich will dich nicht provozieren.
  2. Thema Recycling: Ich weiß dass du es gut findest, ich habe ein Problem damit. PUNKT!!! Leb damit
  3. Du behauptest, dass “fast” die gesamte PvP-Community der Meinung ist, die PvP-Sandbox war noch nie so gut??!! Dann sollten die mal PvP spielen…auch ausgeglichen ist sie – behauptest du: Na wenn man PvP spielen würde, dann würde dir auch auffallen, dass fast jeder entweder mit Eyasluna, Schicksalsbringer oder Palindrom gepaart mit ner Schrotze spielt. Das nennst du ausgeglichen??? Die Kombi Handfeuerwaffe/Schrotze ist seit mehr als 2 Jahren dominierend…und da laberst du was daher mit “ausgeglichen”???
  4. Ich habe nie behauptet, dass es nicht den Versuch gab, Stasis zu patchen. Ich habe behauptet, dass es “verschlimmbessert” wurde, nachdem man SEEEEEEHR lange erstmals zur zugesehen hat. Lesen hilft.
  5. Dir ist bewusst das mit Witch Queen die Subklassen 3.0 kommen? Warum sollte Bungie nun das große Balancing anfangen. Ich dachte du bist jemand der obwohl er Destiny nicht spielt trotzdem die News verfolgt, dann dürftest du wissen das dieser Patch die Grundlage ist für alles was kommt. Warum in Gottes Namen sollte Bungie versuchen für 3 Monate alles zu balancen, wenn die Meta sowieso Ende Februar auf den Kopf gestellt wird.” ähm…da weiß ich jetzt gar nicht was ich drauf sagen soll…balancing muss IMMER stattfinden…nach deiner Logik müsste ich jetzt hinterfragen, wieso bungie im letzten Patch die Cooldowns so stark angepasst hat, wenn ja eh bald Void 3.0 kommt…macht nach deiner Logik keinen Sinn, oder? “facepalm” Man könnte viele balancing-Probleme umgehen, indem man einen Testserver einführt…aber dieses Argument hast du wohl untergraben…
  6. Zu deiner tollen “Meta-Analyse”: Es gibt immer eine Meta, richtig. Aber es gibt einen Unterschied zwischen “Meta” und “overpowerd”! Das nenn ich mal ganz objektiv “schönreden” was du hier treibst. Weiter so!
  7. “Die Sandbox war nie ausgeglichener” Alles klar!

Du kannst es nicht ertragen, wenn jemand eine andere Meinung hat als du, machst aus ner Muecke nen Elefanten obwohl dich keiner drum gebeten hat und reagierst mit nem 5-seitigen Aufsatz wo immer das selbe drin steht:

“bungie ist toll, D2 ist mein absolutes Lieblingsspiel, Kritik wird nicht toleriert!”

Bon A Parte

Da sind ja schon wieder so viele erfundene Aussage drin. Wie soll man dich denn ernst nehmen?

1: Du gehst da auf keinen meiner Einwände ein oder warum ich das so sehe. Vielleicht habe ich das komplett falsch gelesen. Ich habe dir Argumente gegeben warum ich das so sehe und du widerlegst diese nicht. Stattdessen bringst du hier ein Ad Hominem Argument was mich bestärkt das meine Annahme richtig war.

2: Gelogen. Ich habe das genaue Gegenteil gesagt, aber du erfindest ja gerne Sachen. Ich habe gesagt das ich Recycling auch nicht gut finde aber da der Content kostenlos oben drauf mit rein kommt nehme ich den gerne mit. Geschenkter Gaul und so.

3: Fast jede Primärwaffe ist eine brauchbare Option im PVP. Pulsegewehre, Sturmgewehre, Handcannons, manche SMGs, so manches Scout und der heiße Scheiß sind so gerade Bögen. Komisch das sich darüber gerade die PVP Community aufregt aber du noch Anfang 2021/Ende 2020 hängst als 120er Handcannons und Shotguns die mit Abstand beste Option war.

Spezialwaffen genauso. Shotguns, Fusionsgewehre, Sniper. Alles sehr gute Optionen.

Nur weil Waffen beliebt sind und das waren Handcannons und Shotguns bisher immer, sind das keine Waffentypen die einen unbedingten Nerf brauchen. Wenn du also immer noch von mittelguten Spielern und deren Shotgun gerusht wirst, dann sind diese Waffen nicht broken, du bist einfach nur nicht gut.

It’s surreal that Destiny 2 PvP has finally evolved to the point it’s at. I find myself to be interested in the gameplay more than I have in a long time. I have more respect for the gameplay. I’m getting immersed

Ein Frostbolt Tweet den ich nur mal exemplarisch hier anführen möchte. Kann dir gerne auch Episoden vom Destiny Massive Breakdown Podcast oder vom Firing Range Podcast verlinken in der die diese Meinung bestätigen. Du kannst auch gerne mal bei r/DTG nachschauen.

Finde es gerade sehr spannend das du diese Meinung gerade exklusiv hast und auch keine Argumente hast außer “Shotguns und Handcannons sind zu stark”.

4:

Durch das Einführen der Stasis-Elemente waren Kombinationen möglich, die weder getestet noch großartig im Nachhinein bearbeitet wurden, wodurch viele One-Hit-Kills möglich waren.

Wo steht da was von ‘verschlimmbessert’? Bungie hat lange gebraucht um Stasis zu balancen und es kam broken ins Spiel, ja. Aber deine Worte geben etwas anderes wieder.

5: Liest du meinen Text auch, wenn du ihn schon zitierst? Das ist die Grundlage auf der nun die neue Sandbox aufgebaut wird. Und solange dort nichts broken ist, wird da auch kein Hotfix kommen. Und dort ist nichts broken. Wenn du dich mit dem Spiel und Bungie beschäftigen würdest, was du vorgibst, dann wüsstest du das Bungie zwei mal pro Season einen Balancepatch bringt. Einmal zu Beginn und einmal in der Mitte. Da diese Season eben sehr lang ist, viel der bedeutend größer aus. Warum sollte Bungie also nun Not haben dort irgendwas zu patchen.

6: Es ist nichts overpowered. Punkt. Wo ist der Aufschrei der Community? Wo sind die Leute die sich beschweren? Willst du mir ernsthaft einreden HCs und Shotguns sind zu stark? Sorry, nein. Absolut nein. Stark? Ja. Zu stark und overpowered? Nein. Du hast genug Tools zur Hand um damit gut gegen an zu kommen, wenn du selber nicht gut genug dafür bist, dann ist das nicht das Problem des Spiels, sondern deines.

Fast schon ironisch ist es das die Diskussion die gerade geführt wird diese ist das Bögen generft werden sollen, etwas was du offenbar gar nicht auf dem Schirm hast und mir zeigt wie fern du eigentlich der Materie bist.

7: Siehe Punkt 3. Gib mir Gegenbeispiele das sie komplett broken ist und das es eine Zeit gab in der nicht etwas extrem dominiert hat anstatt hier wieder irgendwas ohne Inhalt in den Äther zu blasen.

“bungie ist toll, D2 ist mein absolutes Lieblingsspiel, Kritik wird nicht toleriert!”

Wenn einem die Argumente ausgehen, dann eben so.

EsmaraldV

Lass gut sein. Du kapierst es nicht

Bon A Parte

Ohne Argumente ist eine Aussage halt auch schwer zu verstehen.

EsmaraldV

Du interpretierst hier doch falsch. Argumente stehen oben.

Ist dir aufgefallen, dass du dich in Punkt 6 und 7. selbst widersprichst? Sehr glaubwürdig deine Aussagen…Viel text, nichts dahinter, aber Hauptsache labern…

Zuletzt bearbeitet vor 13 Tagen von EsmaraldV
Luneras

Gut, ihr habt jetzt beide genug aneinander vorbeigeredet. Lasst euch gegenseitig in Frieden.

Bon A Parte

Das hat nichts mit Aneinandervorbeireden zutun.

Ich lasse es bestimmt gefallen lassen wenn von mir Lügen behauptet werden.

Man kann das Spiel und den Entwickler für vieles kritisieren und das habe ich selber auch schon getan aber dann muss man diese Punkte auch validieren können und Argumente dafür bringen. Etwas zu behaupten ohne Grundlage dafür, da reagiere ich allergisch drauf.

Einen Kommentarbereich zum Nährboden für toxische und unwahre Aussagen verkommen zu lassen ist der erste Schritt sich eine toxische Gemeinde heran zu züchten. Das geht bedeutend schlimmer als das was ich manchmal hier lesen. Aber regelmäßig muss ich mir an den Kopf fassen was denn für Unfug auf der Basis von persönlicher Frustration oder sehr schmächtigem Halbwissen hier steht. Auch wenn man es in Eloquenz und einem guten Satzbau verpacken kann, Falschaussage bleibt Falschaussage.

EsmaraldV

Vergiss bitte nicht, dass dein Post die Grundlage deiner achso “toxischen Gemeinde” ist. Ich zitiere:

“Wie schon vorher von mir gesagt, du willst nicht das es dem Spiel gut geht, du willst nur meckern, denn diese Argumentation ist reichlicher Schwachsinn.”

Du hast in mein Geschriebenes soviele Dinge hineininterpretiert, die ich NIE gesagt habe, hinzukommt, dass du Themen wieder aufrollst, die mit meiner kürzlich getätigten MEINUNG nichts gemein haben.

Frustration und schmächtigem Halbwissen? Danke dafür. Vielleicht merkst du irgendwann, dass deine Art der Kommunikation Nährboden für toxisches Verhalten ist. Arrogant, überheblich, allwissend und vorwurfsvoll.

Bon A Parte

Argumente sind mit Fakten und Aussagen belegbar. Ich habe dir exemplarisch eine Stimme aus der Community aufgezeigt und du bist mir immer noch nach so vielen Texten den Beweis schuldig das HC+Shotguns zu stark sind. Beliebt bedeutet nicht overpowered.

Du hast kein Argument zu einer aktuell kaputten Meta gemacht, du hast keine Aussage zum aktuellen Zustand zu Stasis gemacht, du präsentierst mir kein Gegenargument zu meiner Aussage das die Meta gerade sehr balanced ist, du hast mir keine Gegenaussage dargelegt zu meiner Behauptung das die Community mehr Fokus auf Gunplay und weg von den Fähigkeiten wollte, etc.

Dazu erfindest du Aussagen die ich nie getätigt habe zb. “Recycling ist gut” oder lügst das ich Bungie nie kritisieren würde.

Was du immer wieder bringst sind Ad Hominem Argumente mit denen du mich als Person angreifst, weil du halt keine passenden Gegenargumente hast.

Und wenn ich mich in Punkt 6 und 7 widerspreche, dann sage mir wo, anstatt diese Aussage wild in den Raum zu stellen. Ach stimmt ja, mit Argumenten hast du es ja nicht so. Das mit den Bögen ist kein Aufschrei, sondern ein Forderung von ein paar Spielern der genau so viele Spieler gegenüber stehen. Ich rede da von Ausmaßen wie bei u.a. OEM, Shatterdive, Stasis zum Launch. Wie gesagt, beschäftige dich mit der Materie bevor du dich dazu äußerst.

EsmaraldV

Wenn ich dir jetzt erklären muss, wieso hc und shotguns so stark sind, dann kennst du das Spiel nicht. Sorry, aber Profis spielen nicht die beliebtesten Waffen, sondern die besten.

ich habe dich nicht als Person angegriffen, das ist eine Lüge, nur mal soviel dazu, was du mir ständig vorwirfst. Gegenargumente hab ich dir ausreichend geliefert – bitte lesen.

6 und 7 einfach nochmal lesen, den Widerspruch findest du bestimmt.

Zu deinem 2ten Absatz: nochmal nur für dich: ich habe die “angebliche Modernisierung” kritisiert und das MIT MEINER EIGENEN MEINUNG! Kapiert du das nicht?!
Wieso sollte ich stasis thematisieren???wieso intressiert dich die Community wenn ICH es kritisiert habe!?? Es ist und bleibt meine Meinung!

Spielst dich auf wie eine allwissende moralapostel, legst jedes Wort auf die Waage und tolerierst keine fremden Meinungen – weiter so. Wahnsinn so ein Verhalten…

Irina Moritz

Das hat mittlerweile nichts mehr mit einer normalen Diskussion zu tun. Kommt bitte beide wieder runter. Danke 🙂

jolux

Wie geht denn der “Besessenen-Bubbles-Trick”? Ich kenn nur das mit dem Draufspringen, ist das gemeint?

Millerntorian

Wieder was gelernt.

Auf Bubble springen = 0 Schaden.

Kommt in die Sammlung zum Prüfgelände-Strike…a) dem Boss so auf die Pelle rücken, dass man ihn mit Nahkampfangriffen plätten kann. Denn er ist dann nicht in der Lage, seine Gatling-Gun einzusetzen oder b) den jeweiligen Energiekern für die Schutzkuppel zwischen sich und den Boss bringen. So trifft er einen auch nicht.

Gab da schon lustige Videos bei YT

Zuletzt bearbeitet vor 18 Tagen von Millerntorian
Martin G.

Cool, das wusste ich hingegen nicht, dass man im Prüfgelände den Boss mit der Bubble so einsperren kann. Hatte bis jetzt jeweils mit der Himmelsbrennereid aus sicherer Deckung durch den Schild auf den Energiekern geballert damit der wieder Schaden nehmen kann. Auch wieder was gelernt 👍 Danke

Ceberion

Ist den meisten nur leider nicht bekannt. Auch nicht das die Feuerbälle in der letzten Phase nicht treffen wenn man am Eingang steht.. Und das man dann warten sollte bis er damit er aufhört Feuerbälle zu schmeißen ist leider auch nicht bekannt.. Wurscht in normalen Strikes, im GM ist das allerdings äußerst wichtig.
Lustig ist auch das man mit ausgerüsteter Arbalest angeraunzt wird das man doch bitte Anti-Barrier mitnehmen soll, klicke dann gleich immer auf “Einsatztrupp verlassen”.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Ceberion
Millerntorian

Lustig ist auch das man mit ausgerüsteter Arbalest angeraunzt wird das man doch bitte Anti-Barrier mitnehmen soll, klicke dann gleich immer auf “Einsatztrupp verlassen”.

Made my day! 😂

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Millerntorian
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

35
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x