So ging die Klage von Carlton aus Prinz von Bel Air gegen Fortnite aus

Die Klage von Alfonso Ribeiro gegenüber Fortnite wurde zurückgezogen. Er hatte Epic Games verklagt, weil diese seinen Carlton-Tanz aus der Serie „Prinz von Bel Air“ für ihr Spiel geklaut haben sollen.

Um diese Klage geht es: Alfonso Ribeiro, der TV-Star aus „Prinz von Bel Air“, hatte im Dezember 2018 Fortnite verklagt. Diese hätten laut seinen Angaben seinen „Carlton Dance“ für ein Tanz-Emote im Spiel „gestohlen“.

Die Klage wurde in den Medien heiß diskutiert, denn Ribeiro war nicht der einzige Promi, der gegen Epic geklagt hatte. So hat beispielsweise der Rapper 2 Milly gegen die Entwickler geklagt.

So ging die Klage: Nun ist bekannt geworden, dass Alfonso Ribeiro seine Klage fallen gelassen hat. Er will also nichts mehr von Fortnite und belässt das Ganze beim aktuellen Stand.

So wird der Rückschritt erklärt

Das hat Ribeiro gemacht: Der Schauspieler ließ seine Anwälte in Los Angeles ein Dokument den Richter überreichen, in dem er erklärt, dass er von der Klage zurücktritt.

Hier seht ihr nochmal den echten „Carlton-Dance“

Deshalb tritt er zurück: Wie ein Anwalt von Ribeiro dem Sender „Fox News“ erklärte, wolle man damit geltende Gesetz bestmöglich einhalten und die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs akzeptieren.

Das wurde bereits entschieden: Bereits im Februar wurde der Fall daraufhin untersucht, ob der Schauspieler der Erfinder des Carlton-Tanzes war und sich den schützen lassen könnte.

Dort stellte eine Prüfung fest, dass der Tanz von dem Schauspieler zu simpel sei. Drei Tanzschritte, aus denen der Tanz besteht, geben keinem Menschen das Recht diese irgendwie zu schützen.

Ribeiro akzeptiert diese Einschätzung anscheinend. Dies könnte der Grund dafür sein, dass er seine Klage zurückgezogen hat.

So sieht der Tanz in Fortnite aus.

Was sagt Epic dazu? Von den Entwicklern von Fortnite hat man bislang noch nichts zu der Thematik gehört. So weiß man auch nicht, ob sich der Schauspieler und Epic in irgendeiner Form außergerichtlich geeinigt haben.

Die Entwickler dürften aber wohl erleichtert sein, dass die Klage fallen gelassen wurde. Wie es mit den anderen Klagen gegen die Tänze aussieht, weiß man aber bislang nicht.

Aber auch Fortnite selbst hat schon zahlreiche Klagen herausgegeben:

Fortnite verklagt großen YouTuber, weil er angeblich Cheats verkauft
Autor(in)
Quelle(n): Fox News
Deine Meinung?
7
Gefällt mir!

5
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Quickmix
Quickmix
11 Monate zuvor

Na klar zieht er zurück, wenn der oberste Gerichtshof (Supreme Court) eine Entscheidung getroffen hat. Ende im Gelände wink

Belpherus
Belpherus
11 Monate zuvor

Schade, Epic hätte ne Niederlage verdient

Psycheater
Psycheater
11 Monate zuvor

Es wird dennoch für immer der „Carlton-Dance bleiben; auch wenn das viele Fortnite Spieler nie wissen werden

Tebo
Tebo
11 Monate zuvor

Das kommt, weil viele Fortnite Spieler erst 20 Jahre nach dem Prinz von Bel Air geboren wurden!

Julian Von Matterhorn
Julian Von Matterhorn
11 Monate zuvor

Extrem bitter.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.