Bekommen wir dank Intel endlich gute Grafikkarten für weniger als 300 € ?

Intels neue Highend-Grafikkarten sollen ab 2022 eine ernste Konkurrenz für AMD und Nvidia sein. MeinMMO hat die ersten Reaktionen für euch zusammengefasst.

Intel hat unter dem Markennamen”Arc” seine neuen Highend-Grafikkarten vorgestellt: Die Firma möchte ihre neuen Grafikkarten im Frühjahr 2022 veröffentlichen und hat einen umfangreichen Release-Plan für die kommenden Jahre vorgestellt.

Was denken die User über Intels Vorgehen? Die erste Resonanz der User ist durchaus positiv, denn viele hoffen darauf, dass Intel mit seinen Grafikkarten in Zukunft den Markt in Bewegung bringen könnte, der von großen Firmen dominiert wird.

Doch es gibt auch durchaus skeptische Stimmen, die die erst einmal abwarten wollen. Denn die Skeptiker sehen noch einige Stolpersteine im Weg von Intel.

MeinMMO fasst die erste Resonanz der User für euch zusammen und erklärt, worüber derzeit noch gestritten wird.,

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Das offizielle Vorstellungs-Video von Intel zur Grafikkarte “Arc”

User zeigen sich auf YouTube und reddit optimistisch, hoffen auf ernste Konkurrenz

Mit Intels Vorstellung wächst die Hoffnung innerhalb interessierter Käufer, dass ein neuer Anbieter am Markt durchaus das Geschäft beleben könnte. Denn die Firmen Nvidia und AMD dominieren den Markt für Grafikkarten seit Jahren.

So schreibt etwa ein User auf reddit (via reddit.com):

Wir brauchen dringend Wettbewerb im GPU-Bereich!

Und andere User sehen durchaus die Chance, eine Intel-GPU für ihren PC zu kaufen. So schreibt Gender_Ender auf reddit (via reddit.com):

Intel Xe [Lowend-Grafikkarten] in den Laptops sind bereits ziemlich gut, und Intel-Treiber haben sowohl auf Windows als auch Linux eine hohe Qualität, sodass ich begeistert bin. Wenn es genug Highend-Intel-GPUs gibt, bis die Preise wieder normal sind, wer weiß. Ich könnte einfach mit einer Intel GPU als Upgrade enden.

Mit DG1 hatte Intel erste Grafikkarten im Lowend-Sektor auf den Markt gebracht. Die neuen Grafikkarten, die unter dem Codenamen DG2 entwickelt werden, sollen vor allem einen breiten Käufermarkt ansprechen.

User hoffen auf Intel-Grafikkarten unter 300 €

Das wünschen sich einige User: Es gibt vor allem den Wunsch nach einer starken Konkurrenz für Nvidia und AMD im Einsteiger-Bereich. Viele wollen nicht mehr als 300 Euro für eine Grafikkarte ausgeben, was zum aktuellen Zeitpunkt schwierig ist. Denn weder AMD noch Nvidia haben eine Grafikkarte für wenig Geld herausgegeben. So bekommt ihr etwa AMDs Radeon RX 6600 XT, die aktuell kleinste Radeon-Grafikkarte für mindestens 420 Euro.

Viele User wünschen sich daher wieder ein paar gute Grafikkarten für weniger als 300 Euro. Denn hier gebe es bisher keine einzige Grafikkarte, die den Bedarf der User decken könnte. So schreibt etwa Plane Candy auf reddit (via reddit.com)

Ich kann es kaum erwarten. Dies ist eine riesige Chance. Der Bereich für weniger als 300 US-Dollar ist im Moment praktisch tot (sogar bei MSRP). Sie [Intel] könnten leicht dominieren, indem sie einfach anständige GPUs mit Unterstützung für moderne Funktionen anbieten oder zumindest Nvidia und AMD dazu zwingen, tatsächlich mittlere bis untere Tiers zu veröffentlichen.

Das gelte vor allem für Länder, wo Personen nicht so viel Geld für eine Grafikkarte ausgeben wollen oder können. Menschen in Ländern wie Indien oder Brasilien wünschen sich lieber bezahlbare anstatt leistungsfähige Grafikkarten, mit denen man dennoch aktuelle Titel ordentlich zocken kann.

Wird Intels neue Highend-Grafikkarte die nächste GPU, die ihr nicht kaufen könnt?

Das befürchten die User: Intel hatte erklärt, dass man die neuen Grafikkarten ab dem 1. Quartal 2022 kaufen könne.

Doch einige User zeigen sich etwa unter dem offiziellen YouTube-Video und auf reddit skeptisch, ob das wirklich klappen wird ((via Youtube.com).

Viele sehen das Problem nicht im möglichen Preis oder in der Leistung, von der es bisher noch keine belastbaren Benchmarks zu sehen gab, sondern vielmehr in der Verfügbarkeit. Denn das war bisher eine unangenehme Begleiterscheinung von jedem Grafikkarten-Release.

So schreibt Brian Eckley unter dem offiziellen YouTube-Video (via Youtube.com).

Ich finde es großartig. Werde ich in der Lage sein, es zu kaufen, ohne dass mich Zwischen-Händler oder Miner an das Ende der Schlange drängen? Wird der Preis angemessen sein, das heißt ich werde nicht für ein Problem wie “Knappheit” (…) zur Kasse gebeten?

Denn in den vergangenen Monaten konnte man keine Grafikkarte wirklich kaufen und wenn dann nur für völlig überzogene Preise. So waren nach dem Verkaufsstart der RTX 3080 etliche Grafikkarten zu horrenden Preisen auf eBay gelandet.

Nun befürchten einige User, dass das bei der neuen Intel-Grafikkarte genau so laufen könnte.

Was denkt ihr? Gebt ihr Intels neuen Grafikkarten ab 2022 eine Chance oder bleibt ihr lieber bei etablierten Konkurrenz Intels, AMD und Nvidia? Oder ist es euch egal, Hauptsache ihr bekommt eine flotte Grafikkarte?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Hisuinoi

Ich weiß nicht so Grafikkarten im Bereich 300€ sollten doch kein Problem sein.
Wenn diese im Leistungsbereich mindestens einer 1070 Ti wären ohne Raytracing.
Mit so einer kann man immer noch ordentlich zocken aber gibt ja schon deutlich bessere.

Dann bessere mit Raytracing muss dann schon tiefer in der Tasche gegriffen werden.
Da könnte Intel tatsächlich einen guten Markt haben.

Bin ich mal gespannt.
Wenn Intel Bereiche mit 300 bis 350€ “Gaming-Einstiegsklasse”, 500 bis 600€ “Gaming-Mittelklasse” und vielleicht noch 800€ “Gaming-HighEndKlasse” und mehr HighEnd Klassen abdeckt. Wären die dann schon gut dabei.

Allein ein dritter Mitspieler kann die Lage mit den Engpässen schon Verbessern.
Und somit für Preissenkungen sorgen das die wieder zu UVP angeboten werden.

Patrick

Also ich denke nicht dass Intel in den kommenden Jahren bereits große Sprünge machen wird. Zumindest nicht bei der jungen Gamer und Streamer Generation….

Hardware Power mag schon sein zum reinen zocken. Aber auf Features wie Shadow play den guten nvidia Grafikkarten Codecs umfangreich editierbar Treiber mit tausend Funktionen und Co wollen dann doch eher weniger verzichten.

Sobald die Grafikkarte irgendwas davon nicht kann was eine Person meint vermeintlich zu benötigen wird sie lieber Aufpreis zahlen als auf Geld für etwas auszugeben was sie nicht möchte.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Patrick
Daniel

..dass Intel mit seinen Grafikkarten in Zukunft den Markt in Bewegung bringen könnte, der von großen Firmen dominiert wird.

Stimmt, Intel als “kleine Klitsche” macht die Giganten AMD und Nvidia platt…. Dann sind’s halt 3 Große Firmen anstelle nur 2.
Wird nur wenig an den Problem der Preise und Ann dem Problem der schlecht skalierenden Spiele ändern. Spielefähige Grafikkarten im mittleren aber auch unteren Preisbereich sind da eher gefragt.
Nicht jeder kann oder will in uhd zocken. Aktuelle Einsteigerkarten sind aber oft an der falschen Stelle beschnitten.

Brohn

Ohne antsändige Reviews, welche die (von Intel) angepriesene Leistung der Grafikkarten belegen, werde ich Intels GPU’s nichtmal mit einer Kneifzange anfassen. Dafür ist Intel einfach nicht präsent genug auf dem Grafikkartenmarkt gewesen. Zumal es kaum bis keine handfesten Informationen zum konkreten Leistungsspektrum gibt. Versteht mich nicht falsch, ich freue mich, dass es einen dritten Akteur auf dem Markt geben wird. Dennoch würde ich zum jetzigen Zeitpunkt (bzw. Q1 2022) nicht auf Intel setzen.

Aber das sind ja auch nur meine 2 Cent.

CptnHero

ich würde mir eher Rtx Karten für 500 euro circa, wünschen.
Zahl ja gern nen ordentlichen Preis für ne aktuellere Karte…nur halt keine 800-1000 euro.
Das sprengt halt doch etwas meinen Rahmen xD
Ob ich bei nem guten Angebot wirklich zu intel wechseln würde? mhh…schwierig.
Ich hoffe einfach, dass die neuen Intelkarten dazu führen, dass die Gforce Karten wieder erschwinglich werden. Oder wenigstens die Zeit verkürzen, bis sie günstig werden..irgendwann wird das ja schon passieren, vermute ich mal

Patrick

So funktioniert der Markt nicht. Wenn die Nachfrager ihr Verhalten nicht ändern können 1000 Anbieter kommen….

Nvidia wird die Preise belassen wie sie sind….

CptnHero

wüsste nich, dass Nvidia die RTX karten zum Wucherpreis verkauft

Tronic48

Warum sollte ein Nvidia oder AMD Fan zu Intel wechseln.

Wenn vergleichbare Intel Grafikkarten genauso viel kosten, oder gar mehr, warum sollte man da auf Intel wechseln.

Dazu gäbe es nur einen Grund, nämlich das sie um einiges billiger sind, ansonsten wird keiner, ich zumindest nicht zu Intel wechseln.

lIIIllIIlllIIlII

Da Intel bei TSMC fertigen lässt… ähm… ja.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x