Darum ist dieses Headset von Razer für Fans von Battle Royale interessant

Die neuste Version von Razers Kraken-Headset, das „Kraken Tournament Edition“, richtet sich speziell an eSportler und Shooter-Spieler. Gerade im Battle-Royale-Genre wie PUBG, Fortnite und Apex Legends will das Headset besonders punkten. Unser Autor und BR-Fan Jürgen hat das Kraken für euch getestet.

Was ist das Razer Kraken Tournament Edition? Das Kraken ist ein solides Mittelklasse-Gaming-Headset des bekannten Hardware-Herstellers Razer. Die Tournament Edition ist Mitte 2018 erschienen und will sich vor allem an eSportler und Shooter-Gamer wenden.

Ich, der Jürgen, habe das Razer Kraken als Tournament Edition ausgiebig auf dem PC getestet. Für den Test hat uns Razer das Headset überlassen.

Technische Daten:

Design: Geschlossener Over-Ear-Kopfhörer
Mikrofon: Ausziehbar
Schnittstelle: 3,5 mm oder USB mit Vorverstärker
Treiber: 50 mm
Gewicht: 408 g
Kabellänge: Bis zu 2 Meter mit Verstärker
Farben: Grün und schwarz
Preis: 70 – 100 Euro
razer-kraken

Die Verarbeitung

Wie sieht das Headset aus? Wer die bisherigen Kraken-Headsets kennt, wird beim Design nicht überrascht. Wie gewohnt ist das neue Kraken ein dickes Teil mit großen, runden Ohrmuscheln. Diese umschließen das Ohr komplett.

Das Headset ist entweder im Razer-typischen grell-grün oder pechschwarz zu haben. Das Mikro ist im linken Kopfhörer verbaut und lässt sich leicht herausziehen oder zurückschieben. Leuchtdioden und ähnlichen Schnickschnack bietet das Headset allerdings nicht.

razer-kraken-test-06
Das Kraken gibt’s in grün oder schwarz.

Ihr verbindet das Gerät entweder direkt mit dem 3,5-mm-Klinkenausgang oder ihr steckt es erst an den mitgelieferten Mini-Verstärker, der dann wiederum via USB mit dem Rechner oder der Konsole verbunden wird.

Wie trägt es sich? Razer hat beim neuen Kraken vor allem auf Tragekomfort geachtet. Dank Gel-gefüllten Ohrpolstern und einem ebenfalls gut gepolstert, anpassbaren Bügel sitzt das Gerät gut auf dem Kopf und ist dabei bequem. Störende Außengeräusche werden durch die Over-Ear-Bauform recht gut ausgeschlossen.

Sogar an vorgefertigte Aussparungen an den Ohrmuscheln für Brillengestelle wurde gedacht, weswegen man auch als Brillenträger ohne Komforteinbußen das Headset tragen kann.

razer-kraken-test-08
Das Kraken ist groß und schwer, passt aber mit etwas Feingefühl perfekt.

Allerdings werden die Ohren nach einigen Stunden unter dem Headset doch ein bisschen warm. Wer das Headset nicht genau an Kopf und Ohr anpasst, wird nach einiger Zeit einen unangenehmen Druck verspüren, da die Ohrmuscheln des Geräts rund und nicht oval sind.

Mit etwas Sorgfalt beim Anlegen kann man dieses Druckgefühl aber vermeiden und das Kraken stundenlang ohne Beschwerden tragen. Auch das hohe Gewicht ist gut verteilt und fällt kaum auf. Selbst nach stundenlangen Sessions hatte ich keinerlei Nackenschmerzen oder Ermüdungserscheinungen.

Was ist an Zubehör dabei? Die Box des neuen Kraken enthält neben dem Headset selbst nur noch den schon erwähnten Mini-Verstärker. Den schließt ihr via USB an PC oder Konsole an. Der kleine Verstärker hat es aber in sich.

razer-kraken-test-05
Den Verstärker könnt ihr mit dem USB-Port verbinden und überall ankleben.

Mit ihm könnt ihr das Mikro stumm schalten, das THX Spatial-Feature ein- und ausschalten, die Lautstärke regeln, den Bass einstellen sowie den Fokus auf Chat oder Game-Sound legen. Gerade das letzte Feature ist sehr praktisch, wenn ihr im Spiel klar die Stimmen eurer Mitspieler aus dem Voice-Chat hören wollt oder ihr eine Cut-Szene genießen und das Geplapper der Mitspieler in den Hintergrund verbannen möchtet.

Zusätzlich zu den Knöpfen am Verstärker sind noch ein Lautstärkeregler und eine Stummschalt-Taste direkt am Kabel zum Headset angebracht. Der Lautstärkeregler ist aber etwas ungünstig platziert. Der Regler blieb öfter bei Bewegungen an der Kleidung hängen und machte so plötzlich den Sound sehr laut oder leise.

razer-kraken-test-04
Der Regler direkt am 3,5 mm-Kabel ist eher unpraktisch.

Welche Plattformen werden unterstützt? Das Kraken Tournament lässt sich neben dem PC auch bei Konsolen wie der PS4 oder Xbox One und sogar mit Mobile-Geräten verwenden.

Vorsicht, es gibt eine Einschränkung: Doch nicht alle Features funktionieren auf allen Plattformen – in erster Linie ist das Headset für PC-Gamer gemacht.

Da der Verstärker seine Funktionen nur bei einem PC mit Razer-Synapse-Software voll nutzen kann, könnt ihr das Headset auf Konsolen nicht optimal konfigurieren. Und das besondere Feature THX Spatial Audio geht auf Konsolen dann gar nicht.

Ihr habt also „nur“ ein solides Headset ohne besondere Features, wenn ihr auf PS4 oder Xbox One zockt.

Der Klang

Wie klingt das Headset in Spielen? Wenn ihr das Kraken beim Zocken verwendet, bekommt ihr gewohnte Gaming-Headset-Qualität. Will heißen: Krasse Bässe, aber weniger gute Höhen. Das ist für Games, gerade actionlastige Shooter, optimal.

Dank des Reglers am Verstärker könnt ihr entweder dem Game-Sound oder dem Voice-Chat den Vorrang geben.

razer-kraken-test-01

Über die Software Razer Synapse könnt ihr unter anderem die Klang-Abmischung weiter einstellen und so das Headset mehr auf Filme, Games, Chat oder Musik ausrichten.

Wie schlägt es sich bei Musik? Die Stärke des Headsets liegt klar im Gaming. Wer sich auf höchsten Audio-Genuss beim Musikhören freut, sollte vielleicht ein anderes Produkt wählen.

Das Kraken ist eher auf dumpfe Bässe ausgelegt und auch mit der Software lässt sich dies nur bedingt verbessern.

Wenn ihr aber eh am liebsten kompetitive Shooter ohne große Musik-Untermalung spielt oder euer Musikgeschmack eh meist basslastige Mucke bevorzugt, dann ist das Kraken auch gut zum Musikgenuss geeignet.

apex-legends-octane
Krachige Action-Spiele bekommt das Kraken gut hin.

Was ist am Razer Kraken Tournament Edition so Besonderes? Das Headset punktet vor allem durch ein Feature namens THX Spatial Audio. Damit könnt ihr im Surround-Modus präzise hören, aus welcher Richtung im Spiel Geräusche kommen.

Das ist gerade bei Shootern und vor allem Battle-Royale-Games wie Apex Legends ein großer Vorteil. Im Test konnte man Gegner so genau lokalisieren und sich auf den Kampf vorbereiten. Das ist ein Pluspunkt für jeden Gamer, der diese Art von Spiel bevorzugt.

Razer bringt kabellose Maus und Tastatur für Xbox One, das sagen die Tests

Nach einigen Runden Apex Legends mit dem Kraken habe ich mich schon sehr daran gewöhnt und will nichts anderes mehr haben.

Das Mikrofon

Was taugt das Mikro in Games? Das Mikro des Kraken ist platzsparend in der linken Ohrmuschel verbaut. Dort kann es leicht herausgezogen werden. Es ist an einer flexiblen Aufhängung befestigt und kann so in optimaler Distanz zum Mund justiert werden.

razer-kraken-test-07
Das Micro ist solider Durchschnitt.

Das Mikro selbst ist solider Durchschnitt. Es klingt nicht sonderlich beeindruckend, macht aber seinen Job. Für seinen Einsatzzweck, nämlich im Spiel taktische Anweisungen zu geben und darauf zu reagieren, reicht es allemal. Ebenso fürs Plaudern unter Teammates.

Wer jedoch anspruchsvolle Audio-Aufnahmen – wie Podcasts oder Streams – machen will, sollte sich besser ein separates (Tisch)Mikro zulegen.

Die 9 besten Gaming-Mäuse für MMOs – Stand: 2019

In der Software Razer Synapse könnt ihr noch ein wenig an den Settings vom Mikro herumdoktern. Wirklich viel gebracht hat dies aber nicht, laut Aussage meiner Gesprächspartner.

Fazit – Wer sollte das Razer Kraken Tournament kaufen?

Nach vielen Stunden mit dem Razer Kraken bin ich vor allem bei Games beeindruckt. Mir ist wichtig, dass ich das Ding stundenlang auf dem Kopf tragen kann, ohne das mir die Ohren abfallen oder mein Nacken abbricht.

Diesen Punkt erfüllt das Kraken eigentlich tadellos. Aber anscheinend habe ich doofe Ohren, denn wenn ich das Teil nicht beim Anlegen genau an meine Ohren achte, drückt es dann irgendwann schon mal. Das klappt bei meinen anderen Headsets irgendwie besser. Aber wer „normale Ohren“ hat oder aufpasst, sollte dieses Problem nicht haben.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Da ich eh für Musik ein teureres Headset nutze und eh meistens nur diverse Metal-Songs höre, ist die Klangqualität des Kraken für mich persönlich absolut ausreichend.

Sale
Razer Kraken Tournament Edition - Esports Gaming Headset (Kabelgebundenes Gaming Headphones mit USB-Audio-Controller, THX Spatial Audio, 50-mm-Treiber, Plattformübergreifende Kompatibilität) Grün
9.364 Bewertungen
Razer Kraken Tournament Edition - Esports Gaming Headset (Kabelgebundenes Gaming Headphones mit USB-Audio-Controller, THX Spatial Audio, 50-mm-Treiber, Plattformübergreifende Kompatibilität) Grün*
  • Komplette Audio-Kontrolle: THX Spatial Audio sorgt für noch mehr Immersion, und Lautstärke, Bass-Stufen und sogar die Spiel/Chat-Balance lassen sich präzise nach den eigenen Vorlieben anpassen. Optimaler, individueller Gaming-Sound und totale Kontrolle über jeden Aspekt des Klang-Erlebnisses
  • Spiel/Chat-Balance: Nie wieder übertönt der Sound im Spiel die Kommunikation innerhalb des Teams. Mithilfe der Spiel/Chat-Balance lässt sich ganz leicht feinabstimmen, was wann zu hören sein soll. Oder mit dem Regler in der Mitte bleibt dank Standard-Mix alles beim Alten
  • Individuell eingestellte 50-mm-Treiber: Mit seinen 50 mm großen, individuell abgestimmten Treibern bietet das Razer Kraken Tournament Edition ein noch breiteres Klangspektrum, von fast unhörbaren Schritten, die sich von hinten anschleichen, bis hin zu unglaublichen Explosionen, die alles mit sich reißen
  • Ergonomisches Design: Die mit kühlendem Gel gefüllten Ohrpolster verringern die Wärmeentwicklung und die Kombination aus weichem Stoff und Kunstleder sorgt sowohl für Tragekomfort als auch für Schallisolierung
  • Plattformübergreifende Kompatibilität: Dank seinem 3,5-mm-Audio-Anschluss ist das Razer Kraken Tournament Edition plattformübergreifend kompatibles funktioniert mit PC, Mac, PS4, Xbox One, Switch und sogar mobilen Geräten

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Dafür rockt das Spatial Audio total und bringt in Shootern einen entscheidenden Vorteil. Auch die Geräusche im Spiel, wie pfeifende Kugeln und Explosionen, kriegt das Kraken optimal hin. Die Funktion zum schnellen Anpassen des Fokus auf Voice-Chat oder Ingame-Sound hat mir ebenfalls gut gefallen.

Außerdem finde ich die Idee des externen Verstärkers sehr gut. Den könnt ihr mit einem mitgelieferten doppelseitigen Klebeband sogar überall festpappen und mit dem kleinen Kästchen dann sofort alle nötigen Anpassungen vornehmen.

Das Kraken ist für mich vor allem für BR-Games ideal.

Vor allem der große Knopf für die Stummschaltung ist praktisch und so könnt ihr schnell den Chat abschalten, wenn gerade Personen aus dem Real-Life in eure Gaming-Session platzen.

Das Razer Kraken bekommt ihr derzeit (Stand April 2019) für knapp 70 Euro bei Amazon und Co. Dafür bekommt ihr ein solides Gaming-Headset mit ein paar durchdachten und cleveren Features und Funktionen.

Wer also auf Shooter und Battle-Royale steht, keine Unsummen für Hardware ausgeben will, aber auch keinen Low-Budget-Schrott kaufen will, sollte sich das Kraken mal näher ansehen.

Pro
  • Sehr bequem
  • Spatial Audio ideal für Battle-Royale und Shooter
  • Software-Support und nützlicher Verstärker
Contra
  • Eher für Games als für Musik geeignet
  • Mikro nur Durchschnitt
  • Nicht alle Features auf Konsolen verfügbar

Zumindest, wenn ihr den PC als eure primäre Gaming-Plattform auserkoren habt. Da die Konsolen die besonderen Features wie Spatial Audio nicht unterstützen, wäre in diesem Fall ein anderes Headset womöglich die bessere Wahl.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
31 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
no12playwith2k3

Ich nutze seit über 4 Jahren ein offenes Multiplattform USB Headset von Sennheiser an meiner PS4. Das Ding ist genial! Scheiß auf wummernde Bässe! Ich bekomme selbst die leisesten Geräusche mit sehr guter Richtungserkennung mit. Im PvP manchmal entscheidend.
Genauen Typ müsste ich nachschauen…
Edit: Hab’s gefunden! Ist das U320. Und es sind bereits 5 Jahre.

ParaDox

Für mich als Brillenträger gab es bis jetzt noch kein Headset das nach einigen Stunden guten Tragekomfort hatte. Da schwöre ich auf meine 10€ in Ear Stecker von Sony.

Obwohl ich von Razer Produkten wirklich überzeugt bin finde ich die Headsets die die machen nicht besonders toll und ich hatte schon 3 davon. Wenn ich eine Empfehlung abgeben müsste würde ich da am ehesten zu Sennheiser greifen.

Domenik Heimes

Bin auch Brillen träger seit einer Zeit (10Jahre jetzt) war eine riesen Umgewöhnung für mich daher kann ich dich gut verstehen. Muss aber sagen das ich mit dem
„ROCCAT ROC-14-160 Kave XTD Digital Premium 5.1 Surround Headset mit USB/Sound Card“
sehr gut zurecht komme seit guten 6 Jahren. Auch nach 12h + spüre ich es immer noch nicht. Dafür kostest es aber auch Rechteckiges Geld …. für mich hat es sich sehr gelohnt auch da ich meine Boxen dort gleich mit angeschlossen habe aber der Preis ist nicht jeder manns sache

Joe Ganswin

Ebenfalls brillenträger kann dir logitech headsets nur empfehlen nutze das g933 aber wenn du nicht so viel geld ausgeben möchtest kannst du dir auch das g433 (verkabelt) oder g533 (kabellos) anschauen

Dank des großen over ear hab kann ich das teil auch stunden lang an haben ohne dass es mir auf die brille drückt oder mir die ohren abschwitzen

Und der sound ist meiner meinung nach mega 🙂

Victus

In letzter Zeit habt ihr zusätzlich zu euren „Anzeigen“ noch mehr Werbung für diverse Produkte… Die Entwicklung finde ich etwas bedauerlich.

Gerd Schuhmann

Das ist keine Werbung für das Produkt. Das sind Artikel, in denen wir Hardware vorstellen, von denen wir denken, die sind für unsere Zielgruppe relevant.

Wir kriegen kein Geld für die Firmen von den Firmen und die Hersteller der Produkte haben keinen Einfluss auf die ARtikel. Daher ist das keine Werbung. Sondern es bietet sich an, dass wir Hardware vorstellen und behandeln.

Das ist auch nicht „in letzter Zeit“, dass wir Hardware-Artikel bringen, das waren 2014 mit die ersten Artikel, die ich für die Seite geschrieben habe.

https://mein-mmo.de/drei-mm

Wir machen das nicht verstärkt oder so – sondern es macht einen geringen Anteil der Artikel aus, die wir schreiben.

Ich muss auch mal klar sagen: Natürlich hat das über Affiliate-Links auch einen finanziellen Anreiz für uns. Der ist eben notwendig, weil die Finanzierung der Seite gewährleistet sein muss.

Das hat ja auch bestimmte Gründe, dass wir da nach Alternativen suchen müssen, die ich hier jetzt nicht wieder ausführen will.

Aber Werbung sind diese Artikel de facto nicht – denn der Hersteller der Artikel hat keinen Einfluss auf sie und es fließt auch kein Geld.

Und wir wissen auch, dass viele Leser die Artikel dann auch mögen und interessant finden.

Nomad

Finde ich auch voll ok. Und ja sicher, es interessiert die Leser, man kann ja nicht selber alles ausprobieren (und zurückschicken….).
Wichtig nur, dass kritische Kommentare auch zugelassen werden, genauso wie positive 🙂

LIGHTNING

Ich, der Lightning, fand diesen Artikel ganz interessant.

Wenngleich ich den Unterschied bei der Feindortung zu jedem anderen Headset / Boxensystem nicht verstehe. Ich höre doch auch bei einem 20€ Billigheadset aus welcher Richtung der Beschuss kommt. Ansonsten kann ich ja auch gleich den Sound ausmachen, wenn er mich nur verwirrt. 😀

Victus

Meiner Meinung nach ist dann die Überschrift etwas unglücklich gewählt.

„Darum ist DIESES Headset von RAZER für Fans von Battle Royal interessant“

Wirkt für mich als Leser, als würde hier Explizit für Razer und sein Headset geworben.

Eventuell könntet ihr in Zukunft einen Test von mehreren Headsets, Mäusen, Tastaturen etc. mit Pro und Contra machen? Somit hätte man mehr Auswahl und man würde nicht fälschlicherweise annehmen, dass es sich hier um Werbung handelt.

Leya

Solche Vergleichsartikel machen wir zusätzlich auch, einer ist hier im Beitrag verlinkt: https://mein-mmo.de/die-9-b

Victus

Dankeschön!

Skyzi

Mich stört es nicht.

Texx1010

Würde mir gerne ein HS für meine ps4 kaufen. Besitze bis jetzt noch gar keines, naja, nur so eins, wo ich nur rechts den Sound und links das Mikro hab. Habe nie wirklich eins gebraucht aber da ich gerne Battle Royals spiele, bräuchte ich dringend eines. Kann da jmd was empfehlen? Mein Budget wäre so ca bei 70€. Danke

Dumblerohr

Benutze unter anderem das Astro A10
Für die Switch und die PS4

Gibts verschiedene Editionen, finde zB die Zelda Edition schick.
Kommt natürlich nicht ans A40 ran aber kann ich empfehlen.

Starthilfer

Kann dir Geräte von Turtle Beach empfehlen. Meins benutze ich für die Ps4 und sobald eingerichtet wirklich top. 15 Stunden+ hält der Akku und die wichtigsten Einstellungen hast alle an der rechten Ohrmuschel. Preislich wird es wohl etwas über deinem Budget liegen allerdings gibt es auch günstigere Varianten.
Benutze das Turtle Beach Stealth 400 und das ist seid Anschaffung vor, ich glaube 6 Jahren täglich im Einsatz.

P. Kaiser

Also ich würde das HYPERX Cloud Alpha Gaming Headset Schwarz/Rot empfehlen, das ist echt top. Normalerweise kostet das so knapp 100 Euro aber gestern gabs das bei Media Markt für 66 Euro.

Ahmbor

Ich verstehe nicht, wieso diese ‚Gaming Headsets‘ sich überhaupt noch verkaufen. Es sollte langsam auch bei der letzten Person angekomme sein, das ein ordentlicher Kopfhörer, wie z.B. ein Beyerdynamic DT 990, etc. samt einen einfach Zalman Mikrofon die wesentlich angenehmere, bessere und hochwertigere Lösung ist.

Sogar ein ‚einfaches‘ Superlux HD-681 reicht schon.

Pitschi92

Darf man mal in die Runde fragen, welches Headset ihr für die PS4 empfehlen könnt? Mein altes Logitech dient nun schon seit über 10 Jahren ohne Mucken, aber so langsam lösen sich die Ohrmuscheln auf 😀
Da das hier vorgestellte Razer keine schnickschnack-Beleuchtung hat, hat es mir erst zugesagt, aber leider ist das HS wohl an der Konsole zu eingeschränkt =/
Über das Thema USB-Verstärker/Soundkarte bin ich dabei auch gestoßen… wenn sich damit mehr als der 0815 Stereo-Sound aus den Muscheln kitzeln lässt, wäre das auch interessant.

Dumblerohr

Dann schau dir mal das Razer Kraken Pro V2 an.
Ist von der Optik das gleiche aber hat halt nur nen 3,5mm Klinken Stecker am Start mit integrierter Muting Taste und nem Rädchen für die Lautstärkeregelung im Kabel.
Hab ich auch an der PS4 verwendet.

brunkos

Ich kann dass Original Headset für die PS4 uneingeschränkt empfehlen.
https://www.ps4-headset.net

Pitschi92

Danke euch beiden, aber wollte kein kabelloses Headset. Und das Razer klingt auch nicht nach einer Verbesserung zu meinem Logitech.

Zokc

Ich bin razer Fan und ich hatte das Headset für ein Monat bis ich es wieder zurück geschickt habe.

Die Software ist extrem schlecht, so das ich nach 20 Tage auf einmal kein surround sound mehr einschalten kann
ohne einen grund und plötzlich, obwohl es woher ging.

Es haben sehr viele Leute das selbe Problem und es gibt keine Lösung dafür.

Keine Kaufempfehlung meiner Seite.

Blackiceroosta

Ich hatte Jahrelang ein Razer Kraken 7.1 und vom Klang her oder vom Mikrofon her gab es bei mir keine Beanstandungen, alles super. Die Bequemlichkeit von dem Ding war aber eine Katastrophe. Ich habe mir, obwohl der Razer noch funktioniert, das Headset HyperX Cloud II geholt und es ist sooooo vieel bequemer, auch als einer der einen großen Kopf + Brille hat.

Ich würde mir nie wieder einen Razer holen. 🙂

Nomad

Und auch hier kann ich nur vor Razer Produkten mit Syanpse3 warnen !

Die Hardware mag ja ok sein, aber Synapse3 ist eine absolute Katastrophe.
Ich kann nur davor warnen, diese auf euren Rechner zu lassen.
Neben massig Problemen (100% CPU Auslastung) kommt es mit nem Miner und
anderem unnützen Zeugs daher. Dazu ist es Beta (!!!), seit 1,5 Jahren und immer
noch voller Bugs.
Aber geht selbst auf im Razer insider forum lesen. Ich kann euch nur warnen !

Spere Aude

Kann das HyperX Cloud II sowie das Cloud Alpha auch empfehlen. Habe beide und trotz meines Dickkopfes ist der Tragekomfort von beiden sehr gut.

Edit: Klangqualität ist natürlich auch sehr gut. Ohrpolster auswechselbar. Und dank des verwendeten flexiblen Materials (Metall) gibt es auch keine Sollbruchstelle am Bügel.

Starthilfer

Gut zu wissen, mein Turtle Beach Stealth 400 Läuft zwar noch wie am ersten Tag, aber da auch ich Brillenträger bin fehlen mir die Aussparungen dafür. Der Vorteil ist halt das es nur ca 200-300 Gramm schwer ist, da Stört es nicht so. Aber nach 6 Stunden mit dem Ding aufm Kopp merkt man dann schon langsam ein unangenhemes drücken. Aber ja, Luxusprobleme.
Werd mir Hyper auf jeden Fall mal im Hinterkopf behalten.

Domenik Heimes

Hast du es mal fallen gelassen aus normaler Höhe (sagen von Schreibtisch) und schaut bzw vor allem gehört ob noch alles funktioniert?

Klingt jetzt total bescheuert. Aber ich hatte mir damals vor gut 12 Jahren ein Razer Headset geleistet für ~ 130€. Wie das halt bei so einer Gaming Session ist und mit gerade mal 16Jahren… Vater ruft headset schnell auf den Schreibtisch gelegt ( natürlich vorsichtig war ja teuer wie sau) auf dem Stuhl gedreht los gelaufen noch nicht das Zimmer verlassen ….. krach… Headset kabel war an der Stuhllehne und diese hat das Headset runtergezogen. Als ich das Headset für 130€ mir dann Anschaute war alles in Ordnung erleichter hab ich es angezogen und wollte weiter spielen …. blöd nur auf der rechten Ohrmuschel war kein Ton mehr.

Klar war es meine eigene Schuld und sollte kein Kriterium sein. Allerdings habe ich seit dem ein Roccatheadset auch dieses ist in der Zeit mehrmals vom Schreibtisch gefallen…. da läuft aber immer noch alles Reibungslos und die Tonqualität war zu diesem Zeitpunkt gleichwertig.

Stephan

Hast du die Sollbruchstelle schon gefunden?

Sentcore

Ich bin auf meiner PS4 mit meinem Offiziellen Sony Wireless Headset (so um doe 90€, damals glaube ich 110€) mehr als zufrieden und gerade den Fokus auf Chat oder Game zu setzen macht das Headset für mich so genial ^^

Butaka VondenkleinenSchneelöwe

Aber das mit dem Fokus kann man doch mit allen Headsets an der Playstation machen?
Das ist mehr ein playstation als ein Sony Headset ding

Blackiceroosta

Jep, kann man bei allen Headsets machen. Einfach ein Playstation-Feature.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

31
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x