Deshalb solltet Ihr Euch im Social Hub von Ghost Recon Breakpoint aufhalten

Im kommenden Ghost Recon Breakpoint strandet Ihr auf der fiktiven Insel Auroa. Doch ganz allein werdet Ihr auf dem Eiland nicht sein, denn das Spiel wird einen Social Hub bekommen.

Das ist der Social Hub: Spieler finden sich im nächsten Teil der Ghost-Recon-Reihe auf der Insel Auroa wieder und werden von den feindlichen Wolves gejagt. Früh in der Story werden die Spieler auf das kleine Dörfchen Erewhon stoßen, welches sich in einer versteckten Höhle befindet und von da an als Versteck dient.

Erewhon ist zudem ein Social Hub, in dem bis zu 16 Spieler Platz finden, sich treffen und zu Aktivitäten verabreden können.

Ghost Recon Breakpoint Social Hub
Erewhon befindet sich in einer versteckten Höhle und bietet Euch einen Unterschlupf.

Darum ist der Hub wichtig: Neben dem Treffen mit weiteren Spielern nimmt Erewhon auch einen wichtigen Teil im Rest des Spiels ein. Die Höhle ist der Ort, wo sich ein Großteil der Story abspielen soll. Dort trefft Ihr Eure Verbündeten und sprecht mit den verschiedenen Charakteren.

Außerdem könnt Ihr in Erewhon Items, neues Gear und Waffen kaufen sowie weitere Missionen freischalten.

Dazu könnt Ihr in dem Hub auch die weiteren Modi von Ghost Recon Breakpoint auswählen. Darunter etwa den neuen PvP-Modus und Raids, die zu einem späteren Zeitpunkt zu dem Spiel hinzugefügt werden sollen. So wird der Hub zu einer zentralen Anlaufstelle für das gesamte Game und alle weiteren Features in der Zukunft.

Das sind die verschiedenen Editionen von Breakpoint.

Den Social Hub könnt Ihr Euch in folgendem Video anschauen:

Das sagen die Spieler: Die Nachricht über den Social Hub in Breakpoint wird bei den Spielern bisher mit gemischten Gefühlen aufgenommen. Einige vergleichen Ghost Recon Breakpoint mit The Division und meinen, dass sich das Spiel immer mehr wie ein Division 3 anhört.

Eine weitere Sache, die Spieler an Breakpoint nervt, haben wir hier für Euch.

Zudem stößt ein Areal mit weiteren Spielern bei Storyliebhabern sauer auf. So meint tal17717 auf Reddit: „Ich bin nicht gegen einen Social Hub, aber sie haben die KI-Kollegen entfernt, damit man sich in der Welt als einsamer Wolf fühlt. Dafür kann man jetzt in den Hub gehen, wo sich etwa zehn andere Ghosts rumtreiben? Kommt mir seltsam vor.“

Dazu kommt es bei den Spielern nicht gut an, dass man bei Breakpoint immer online sein muss. Einige glauben, dass daran der neue Social Hub schuld sei.

Mehr zum Thema
Ghost Recon Breakpoint vs. Wildlands – Die 13 wichtigsten Neuerungen
Autor(in)
Quelle(n): IGNRedditRedditReddit
Deine Meinung?
Level Up (4) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.