Das ist Ghost Recon Breakpoint, der neue Militär-Shooter – Release im Oktober

Ubisoft stellte jetzt das neue Ghost Recon Breakpoint vor. Viele hatten im Verdacht, dass es ein Wildlands 2 wird. Wir zeigen Euch, was drin steckt.

Was ist Ghost Recon Breakpoint? Den neuen Teil der Ghost-Recon-Serie spielt Ihr Solo oder mit bis zu 4 Spielern im Koop. Es ist ein Militär-Shooter, der eine Kampagne aber auch eine PvP-Arena mit 4v4-Matches anbietet.

Es gibt einen neuen Social Hub, wo Ihr andere Spieler sehen könnt.

Folgende Features hat Breakpoint:

  • Mehrere Klassen
  • Charakter-Anpassung mit Geschlecht, Gesicht und Klamotten
  • Verletzungssystem
  • Tarnung
  • Verbesserte Gegner-Ki
  • Adaptive Deckung
  • Raids
  • Offene Spielwelt
  • Kampagne soll „dutzende Stunden“ dauern (via Gamestar)
  • Waffenvielfalt mit SMGs, Pistolen, Sturmgewehren, Scharfschützengewehre, Schrotflinten und leichten Maschinengewehren
  • Die Schwierigkeit wählt Ihr wieder selbst

Diese Features passen auch zu den Wünschen der Spieler, die sie an das neue Ghost Recon äußerten.

Um was geht’s in Ghost Recon Breakpoint? Ihr spielt als Nomad und seid eigentlich auf einer „normalen“ Mission unterwegs. Dann kommt es zu Schwierigkeiten und Ihr landet auf der fiktiven Insel Auroa.

Wie Ihr das von Ghost Recon kennt, seid Ihr in Breakpoint Teil einer Elite-Truppe. Doch auf dieser Insel ist alles etwas anders. Ihr jagt keine Gegner, sie jagen Euch.

Eure Gegner nennen sich Wolves. Sie machen von der mächtigen Drohnen-Technik Gebrauch, die Jace Skell mitentwickelt hat. Offiziell will er die Welt verbessern, doch hat offenbar böse Absichten.

Ghost Recon Breakpoint Wolves
Die Wolves – Eure Gegner

In Breakpoint werden Eure Überlebensskills auf die Probe gestellt. Versteckt Euch vor den Gegnern und schaltet sie lautlos aus. Oder ballert laut herum.

Auch Fahrzeuge wie Buggys, Boote und Helikopter stehen Euch wieder zur Fortbewegung zur Auswahl.

Welche Orte gibt es? Auf Auroa gibt es die verschiedensten Landschaften. Schnee, Dschungel, Sand und klar – Wasser.

Ghost Recon Breakpoint Umgebung

Wann ist Release? Ubisoft will das Spiel am 4. Oktober 2019 auf den Plattformen PS4, Xbox One und PC veröffentlichen.

Hat es mit Ghost Recon Wildlands zu tun? Im Gameplay-Trailer sieht man, dass Ubisoft von der erfolgreichen Formel von Wildlands Gebrauch macht.

Ihr könnt erneut Drohnen einsetzen, um die Umgebung auszuspähen. Außerdem seid Ihr wieder als Gruppe unterwegs und könnt gemeinsam Kills zur gleichen Zeit vorbereiten. Der gleichzeitige Abschuss von Wildlands ist auch wieder dabei.

Im Gameplay-Trailer sieht man außerdem verschiedene Gegner-Typen, die mal mehr, mal weniger stark gepanzert sind.

Seht hier über 10 Minuten Gameplay aus Ghost Recon Breakpoint

Wie Unterscheidet sich Breakpoint von Wildlands?

Mehr Tiefe bei Verletzungen: Verletzungen von Nomad müssen im mobilen Einsatzlager verarztet werden. Mit einer Schusswunde humpelt Ihr sonst und seid im Kampf anfälliger.

Mehr Taktiken: Taktisch hat sich einiges geändert. Ihr könnt die Tageszeit gezielt anpassen und ausgeschaltete Gegner ins Gebüsch schleppen. Außerdem lassen sich mit Lötfackeln Zäune durchschneiden.

Kein Einsatztrupp: Auf die Ki-Verbündeten verzichtet Breakpoint. Ihr stürzt diesmal wirklich alleine ab. Eure Sync-Shot-Fähigkeit funktioniert trotzdem – Dank der Hilfe von Drohnen.

Klassen-Auswahl: Verschiedene Klassen sorgen für Abwechslung. Zum Start gibt es zunächst vier Klassen. Darunter Assault und Scharfschütze.

Im Video der Gamestar seht Ihr, was Breakpoint anders machen will als Wildlands.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (13) Kommentieren (22)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.