Fortnite: Beim 500.000$-Turnier in Kattowitz trat ein heftiger Bug auf

Aktuell spielen einige der besten Fortnite-Spieler der Welt um 500.000$ beim Turnier der ESL in Kattowitz, Polen. Doch ein Bug lässt daran zweifeln, dass Fortnite in der aktuellen Version reif für den E-Sport ist.

Das war der Bug: Der Spieler Marki wurde bei einem Feuergefecht in Frosty Flight zu Boden geschickt.

Wenn ein Spieler 0 Lebenspunkte in Fortnite hat und in einem Team spielt, ist er noch nicht tot, sondern nur „niedergestreckt.“ Der kann dann noch krabbeln.

Der Gegner wollte Marki in dieser Situation endgültig ausschalten und sich damit einen Kill und den Boost für sein Schild gönnen, den es seit einem Update für jeden Kill gibt.

Doch Marki konnte in der Situation einfach nicht unter 0 Lebenspunkte fallen. Der Gegner zog sich daraufhin zurück. Marki konnte sein Glück augenscheinlich selbst nicht fassen, wie man an seiner Reaktion im Stream sieht.

Der Spieler Marki wurde dann von seinem Partner wiederbelebt und konnte normal weiterspielen.

Darum ist das so heikel: Der Glitch wurde jetzt live entdeckt und das bei einem offiziellen E-Sport-Turnier der ESL, bei dem es um 500.000$ geht.

Profis hatten vor dem Turnier schon heftig kritisiert, dass Epic sie mit einer „praktisch neuen Version von Fortnite“ spielen lässt, denn erst am Donnerstag war Season 8 mit zahlreichen Änderungen erschienen:

  • Jetzt merkt man, dass sich nur das Gameplay und vor allem die Map von Fortnite verändert hat und die Profis damit eine neue Strategie brauchen
  • Sondern es sind offenbar noch Bugs und Glitches im Spiel.
Mehr zum Thema
Fortnite: Darum sind Pros gerade nicht glücklich über Season 8

Generell stellt das erneut die Frage, ob Fortnite hier als ein „ernstzunehmender E-Sport-Titel“ funktionieren kann.

Fans von Titeln, die seit langem als E-Sport gelten, sehen es kritisch, wenn solche Fehler auftreten.

Normalerweise sollte im E-Sport ein stabiles und möglichst glitchfreies Umfeld gewährleistet werden. Doch Stabilität verträgt sich wohl nicht mit der turbulenten Patch-Politik von Fortnite.

Schon beim Konkurrenz-Titel PlayerUnknown’s Battlegrounds tauchten während eines Turniers Glitches auf, die zu Diskussionen führten, ob der Early-Access-Titel wirklich reif für den E-Sport ist.

Mehr zum Thema
PUBG-Team nutzt Glitch, verliert 12.000$, sagt: „War Versehen“
Autor(in)
Quelle(n): dexerto
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (8)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.