Fortnite ändert Regeln: Lebenspunkte für Kills und weniger Material

Der heutige Patch 7.40 bringt gravierende Änderungen an den Regeln von Fortnite. Neben zahlreichen Balance-Änderungen und einem kostenlosen BattlePass ändert Fortnite sogar die Gundprinzipien des Online-Shooters.

Das sind die gravierenden Änderungen in Fortnite: In den Patch-Notes zu 7.40 machte Epic heute klar, dass es an die Substanz des Spiels geht und man tiefgreifende Änderungen am Standardmodus vornimmt:

  • Wer jetzt Gegner killt, bekommt 50 Kondition oder Schildpunkte zurück
  • Wenn Gegner sterben, hinterlassen sie 50/50/50 Materialien
  • Insgesamt gibt es nur noch 500 Materialien von allem, also von Holz, Stein und Eisen (vorher 999)
  • Außerdem werden Spieler jetzt 40% schneller Material abbauen können

Das sind die neuen Regeln für den Standardmodus und nicht nur für einzelne Turniere oder zeitlich begrenzte Modi. Es ist also das „Neue Normal“.

Es heißt von Epic, man hätte hier die Parameter der „Pop-Up-Cups“ übernommen, weil diese Regeln in den Turnieren für fesselnde Kämpfe gesorgt haben und risikoreiches Spiel belohnten.

Fortnite wird aggressiver, risikoreicher, schneller

Das steckt dahinter: Das sind heftige Änderungen, die offenbar eine aggressivere Spielweise belohnen sollen.

Vorher hatten sich Spieler wie der Profi „Tfue“ beschwert, dass es nichts bringt, in Fortnite „aggressiv“ zu spielen. Mit der neuen Regel profitiert man von der Heilung bei Kills und kann schneller Ressourcen wieder einsammeln, wenn man die in einem Kampf, einem „Build-off“, verbraucht hat.

Insgesamt werden Spieler nun viel weniger Zeit darauf verwenden müssen, Materialien mit der Spitzhacke abzubauen.

Diese Änderung ist wohl die Antwort von Epic auf die Kritik, dass Spieler den Kämpfen zu lange aus dem Weg gehen würden.

Fortnite-Sniper

So dreht Fortnite gerade auf: Es ist auffällig, wie Epic plötzlich im Tempo anzieht und das in einer Situation, in der man normalerweise das Tempo eher gedrosselt hat. Bislang waren die Endphasen einer Saison eher ruhig und von Events drumherum geprägt. Doch zum Ende der Season 7 dreht Epic auf:

Dieser Endspurt ist besonders deshalb interessant, weil die Season 7 sogar zwei Wochen länger geht als normalerweise. Doch statt einer „toten Zeit“ gibt Epic offenbar Gas.

apex-lifeline

Fans sagen: Danke Apex!

Warum macht Fortnite das? Die große Lesart in den Foren ist heute und in den letzten Tagen, dass Fortnite damit direkt auf die Konkurrenz von Apex Legends reagiert, die in den letzten 10 Tagen wie aus dem Nichts gekommen ist und für Furore sorgt.

Einige Spieler bedanken sich sogar bei Apex, dass die Epic so viel Feuer unter dem Hintern machen.

Als wir bei MeinMMO in einer Umfrage fragten, warum Spieler nun APEX bevorzugen, nannten 32% als Grund „Es ist ein BR-Shooter ohne Bauen“.

Mehr zum Thema
Umfrage: Warum liebt ihr Apex, obwohl ihr PUBG und Fortnite hasst?
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (8)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.