Fortnite: Kinder ruinieren Familienurlaub, kaufen 65.000 V-Bucks

Das gesparte Geld für den Ausflug zur Familie gaben Neffe und Nichte für tonnenweise Ingame-Währung bei Fortnite: Battle Royale aus.

Was sind V-Bucks? Das ist die Ingame-Währung von Fortnite. Mit diesen V-Bucks kann man sich Outfits, Gleiter, Battle-Pässe oder andere kosmetische Gegenstände kaufen. Die günstigeren Gegenstände können für 500 V-Bucks (etwa 5 €) gekauft werden. Extravagante Items kosten dann schon mal 2.000 V-Bucks. Das entspricht etwa 20 €.

Einen spielerischen Vorteil bieten die gekauften Gegenstände nicht. Da geht es nur um kosmetische Veränderungen, die den gespielten Charakter oder dessen Waffen und Fahrzeuge anders darstellen als gewöhnlich.

Fortnite V-Bucks kaufen

Wie kamen die Kinder an das Geld? Auf Reddit schreibt Nutzer A_Sad_Frog1 von seinem Erlebnis im „Today I fucked up“-Subreddit.

Weil sein Neffe und seine Nichte nicht viele Spiele auf ihrem PSN-Account besitzen, ließ der Reddit-Nutzer (ihr Onkel) sie über seinen PSN-Account spielen. Weil alle Zahlungen eine Verifikations-Nummer benötigen, war er sich sicher, dass sie keine Spiele über seine Bankverbindung kaufen konnten.

Diese Sicherheitsstufe umgingen die Kinder offenbar, indem sie erst das Wallet des PSN-Accounts mit Geld füllten. Wie A_Sad_Frog1 schreibt, benötigte diese Zahlung keine Verifikations-Nummer. Anschließend konnten die Kinder mit dem PSN-Wallet-Geld V-Bucks kaufen – Ohne Verifikation.

Das Problem fiel erst auf, als bereits 65.000 V-Bucks gekauft wurden. Der Vater des Neffen kontaktierte den Reddit-Nutzer und fragte „Dein Neffe spielt gerade Fortnite und hat 65.000 V-Bucks. Ist das normal?“ Im Laufe einer Woche kauften die Kinder diese Summe an Ingame-Währung.

Insgesamt wurden 531 $ über eine Woche hinweg abgezogen. Wobei der größte Teil gestern stattfand. Als ich mir dann den verursachten Schaden ansehen wollte, wurden bereits 20.000 V-Bucks ausgegeben.

Ich habe gesehen, dass das PlayStation Wallet vor jedem Kauf aufgeladen werden kann. Also haben sie wohl bezahlt, indem sie erst Wallet-Währung kauften, was anscheinend keinen Code benötigt hat.

A_Sad_Frog1 auf Reddit
Fortnite Pfund Ausgaben
Diese Buchungen fand A_Sad_Frog1 in seinem PSN-Account vor

A_Sad_Frog1 trennte dann sofort alle Bankverbindungen zum Account. Nach seiner Suche kam er zum Ergebnis, dass es keine Möglichkeit gäbe, sein Geld wiederzubekommen. Die Bank könne das nicht zurückholen, der PlayStation Store habe keinen Schutz gegen versehentliche Käufe.

Warum fiel das nicht früher auf? Viele Nutzer auf Reddit schreiben, dass man per E-Mail benachrichtigt wird, wenn Käufe mit dem PSN-Konto getätigt werden. A_Sad_Frog1 stimmt zu, dass es solche E-Mails gibt. Allerdings wäre sein PSN-Account mit einer E-Mail verknüpft, die keine Benachrichtigungen an sein Smartphone schickt.

Was war mit dem Geld geplant? Schlimmer wird die Situation dadurch, dass das Geld von einem Konto abgezogen wurde, das die Freundin von Onkel A_Sad_Frog1 für ihr Gespartes nutzte.

Sie besucht ihre Familie in Amerika und hat sich dafür dieses Geld zur Seite gelegt. Sie hatten zusammen viele Aktivitäten geplant, an denen sie jetzt vermutlich nicht mehr teilnehmen kann.

Fortnite: Die miesesten Tricks der YouTuber, mit denen sie Kids ein Abo entlocken

Was passiert jetzt? Es scheint, dass es für diesen Fall Hoffnung gibt. In den Kommentaren auf Reddit schreibt Nutzer zemorah:

„Du kannst eine Rückerstattung erhalten!

Wer sagte dir, dass du das nicht kannst? Im PlayStation Store gibt es eine einmalige (also einmal in deinem Leben) Rückbuchung für genau diese Fälle. Ich weiß das, weil mein Sohn das gleiche machte. Er gab etwa 400 Dollar aus. Ich habe bei PlayStation angerufen und es dauerte etwa 30 Minuten, um die Situation zu klären. Nach ein paar Tagen hatte ich das gesamte Geld zurück.“

Außerdem meldete sich der Community Coordinator von Fortnite, „MrPopoTFS“, im Thread zu Wort und bot dort seine Hilfe an. Gemeinsam will man an einer Lösung arbeiten. Ob das Geld dann rechtzeitig für den Urlaub wieder auf dem Konto ist und der Ausflug damit doch wie gewohnt stattfinden kann, ist noch nicht klar.

Dass junge Spieler so viel Geld für Fortnite ausgeben, ist kein Einzelfall. Ein 11-jähriger Junge gab 1200 Dollar für Fortnite aus, die Eltern belangten Epic Games.

So bleibt Ihr bei Fortnite auf dem Laufenden: Mehr Infos und News zum Spiel findet Ihr auch auf unserer Fortnite-Seite auf Facebook. Wenn Ihr noch Mitspieler für ein paar Runden sucht, schaut doch in unserer Fortnite-Gruppe vorbei.

Quelle(n): Dexerto, Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
15
Gefällt mir!

32
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
LIGHTNING
9 Monate zuvor

Seine Freundin kann doch jetzt im Urlaub Fortnite spielen. Problem gelöst!

Scardust
Scardust
9 Monate zuvor

Also mal im Ernst, so ne Konstellation hat doch kein Schwein. Ne mail Adresse wo man aber nicht von neuen mails per push informiert wird (aha). Das Konto, von jemand anderem (ahja).
Ich frage mich immer noch wie das gehen soll? Egal was ich bei mir mache, ich muss mein Passwort eingeben. Neue Anmeldungen erst via Handycode (2FA) bestätigten, das einzige was ohne PW funktioniert ist an der Konsole z.B. einen Guthabencode eingeben und egal was, ich bekomme immer eine mail bei jeder Aktion aufs Handy. Sowas ist auch sicher eingestellt, da kann quasi nix passieren, zumal ich immer nachsehen würde was die da so treiben / spielen.

Da fällt mir nur eins zu ein…. Amis…

Toufik Abdrrahmane
Toufik Abdrrahmane
9 Monate zuvor

Wahnsinn, echtes Geld für virtuelles Nichts…
Und die Leute diskutieren hier als wenn das alles noch normal wäre….

Komisch, Hütchenspieler bei denen man ebenfalls nichts für sein Geld bekommt,
wandern in den Knast…

KAiiMEE
KAiiMEE
9 Monate zuvor

Das is ja auch ein Scam (englisch für „Betrug“) die Skins hingegen sind eine Entscheidung wo man zu 100% das bekommt was man sich verspricht!

Nora mon
Nora mon
9 Monate zuvor

Krass, von den eigenen Verwandten abgezogen zu werden ist echt bitter. Wenn das mein Kind mal bei jemand macht wird nix zurück erstattet sondern sie muss das zur Not über Jahre mit ihrem Taschengeld/Geldgeschenken zurückzahlen.

What_The_Hell_96
What_The_Hell_96
9 Monate zuvor

sehe das wie du. 500 ärgert einen aber wer in seinem Leben auch mal spart und nicht am ende jedes Monats das Konto auf 0 hat kann das locker verkraften.

Ronald Menge
Ronald Menge
9 Monate zuvor

Da hast Recht Martin wink

Koronus
Koronus
9 Monate zuvor

Meine Mutter würde da sagen:“Diejenigen die ihre Kreditkarte oder ihren Bankaccount mit ihrem Konto verknüpft lassen verdienen es auch ausgeraubt zu werden.“ Persönlich würde ich nicht sagen, dass sie es verdienen aber, dass sie sich nicht darüber wundern dürfen.

Koronus
Koronus
9 Monate zuvor

Also ich habe das Geld nach drei Monaten wieder. Drei Monate kein Geld sind wie du schön sagst kein Untergang und auch nichts, für das es sich sterben lohnt.

RagingSasuke
RagingSasuke
9 Monate zuvor

Wtf, also für mich persönlich wäre es ein doppelter Weltuntergang:)

Der Gary
Der Gary
9 Monate zuvor

Da 500$ für dich ja keine allzu hohe Summe zu sein scheint, kannst du dem armen Mann doch sicherlich mit einer großzügigen Spende aushelfen.

Er wird es dir dann bestimmt, sobald er es von Sony/Epic erstattet bekommen sollte, zurückzahlen. Aber bis dahin fällt dir dieser Fehlbetrag wohl gar nicht auf.

Bienenvogel
Bienenvogel
9 Monate zuvor

Also da stellen sich mir diverse Fragen. Warum ist das Urlaubssparkonto !der Freundin! überhaupt mit dem PSN-Account verbunden?! Vielleicht verstehe ich gerade nicht wie das mit dem Wallet funktioniert, aber.. dann müsste der „Onkel“ ja dort öfter was drüber kaufen oder?

Und allgemein: warum müssen Menschen, wenn sowas dummes passiert, es dann auch noch im Internet posten? Ja, wir haben dadurch wieder eine News mehr aber..uff. Also mir persönlich wäre das zu peinlich gewesen. ???? Außerdem geht das ja keinen was an. Aber hey, was solls. Ist ja seine Entscheidung.

TestGewn
TestGewn
9 Monate zuvor

Das kommt eins zu eins von reddit. Auch wenn da Onkel steht handelt es sich um einen jüngeren Kerl. Es ist auch nicht wirklich sein Familienurlaub sondern um den Urlaub seiner Freundin und deren gemeinsame Kriegskasse.
Warum er das postet:
Es handelt es sich um ein TIFU „today i fucked up“ / Ich habe mist gebaut Subreddit (/r/TIFU) wo man sich über seine Fuckups austauscht. Der junge Mann beschuldigt auch nie die kids, er gibt sich selber die Schuld.

Bienenvogel
Bienenvogel
9 Monate zuvor

Das der Typ Onkel und gleichzeitig jung sein kann hab ich schon verstanden, oder habe ich das so ausgedrückt? ???? Auch das mit dem Konto der Freundin ist mir klar. Was mir nicht klar ist (und da wuedrrhole ich mich): warum ist dieses Urlaubssparkonto überhaupt mit dem PSN verbunden? Ich verlinke ja mein Sparbuch auch nicht mit meinem PSN Account. Kommt mir nur komisch vor wink

Und danke für die Aufklärung! Das macht dann schon als Grund mehr Sinn. Was es alles auf reddit gibt.

Erzkanzler
9 Monate zuvor

Gibt ja Menschen die nur ein Konto verwalten wollen wink

Bienenvogel
Bienenvogel
9 Monate zuvor

Ist ja auch ok, nur.. warum war nicht das Konto von dem Typen mit seinem Account verknüpft?! Das verwirrt mich halt. Das liest sich so, als hätte der das Sparkonto seiner Freundin für PS Store Käufe genutzt. ???? Vielleicht verstehe ich es auch nur falsch. Ist ja egal.

Erzkanzler
9 Monate zuvor

Wenn meine (imaginären) Kinder für 500 Dollar kosmetische Pixel in einem Computerspiel gekauft hätten…. glaub mir das wäre ein Weltuntergang… vielleicht nicht in meinem Universum aber mit Sicherheit in ihrem.

Und wie ja andere schon bemerkten… der Regelsatz für Arbeitslose in Deutschland liegt (so ich mich nicht täusche) aktuell bei 424 €. Erzähl denen mal 500 Euro wären kein Weltuntergang wink

DerFrek
DerFrek
9 Monate zuvor

knapp 500 Dollar sind jetzt kein Weltuntergang

Puh, da würde ich mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen… Für viele Familien ist das eine ganze Menge Geld.

WooTheHoo
WooTheHoo
9 Monate zuvor

Da wir nicht einschätzen können, wie die Lebensumstände des Betroffenen sind, würde ich mich mit solchen Aussagen zurückhalten. Wäre von unserer Urlaubskasse plötzlich 500 Euro verschwunden, wäre das schon ziemlich heftig. So dicke haben wir´s nicht. wink

Erzkanzler
9 Monate zuvor

MAN TEILT GAMEACCOUNTS NICHT! Basta!
Mal ehrlich, selbst meine Partnerin hat – nach nun knapp 7 Jahren die wir zusammen sind – keine meiner Logindaten für was auch immer und meine eine Familie ebensowenig. Nicht weil ich diesen Personen nicht traue, sondern um im Zweifelsfall 100% Gewissheit zu haben, dass entweder ich oder der Anbieter etwas verbockt haben.

Bei Kindern wäre ich da noch um einiges aufmerksamer, entweder haben sie einen eigenen Account oder… sie spielen unter Aufsicht. Nachdem die kleine Schwester eines Bekannten vor Jahren mal einen Charakter mit über 4000 Spielstunden gelöscht hat weil „Sein Pferd hässlich war!“ bin ich ausreichend paranoid grin

Der Gary
Der Gary
9 Monate zuvor

Nicht weil ich diesen Personen nicht traue, sondern um im Zweifelsfall 100% Gewissheit zu haben, dass entweder ich oder der Anbieter etwas verbockt haben.

Das sich diese Aussage selbst widerspricht ist dir aber schon bewusst ?!
Mein PSN-Account läuft auch auf der Konsole meiner Frau, neben ihrem eigenen, einfach nur für’s Teilen. Dennoch weiß ich, dass im Zweifelsfall sie garantiert nichts verbockt hat.
Wenn man allerdings so deppert ist wie der Herr in dem Artikel und nicht mal seine Benachrichtigung richtig eingestellt hat ist man selbst schuld. Viel schlimmer finde ich aber eigentlich die Kinder die die Großzügigkeit des Onkel so schamlos ausnutzen.

Erzkanzler
9 Monate zuvor

Nein sie widerspricht sich nicht! Ich bin mir sicher, dass Familie und Freunde nicht mit Vorsatz meine Accounts missbrauchen werden, das schließt aber nicht aus, das jemand etwa statt ausloggen auf löschen klickt. smile

Gibt da ja so 1-2 Entwickler die das einfach gerne nebeneinander setzen um die Spannung zu erhöhen. Wenn man dann ma nen Feierabendbier mehr getrunken hat und man geistesabwesend ist:

https://uploads.disquscdn.c

Axl Dope
Axl Dope
9 Monate zuvor

Und das [Delete] muss dann nicht noch mal extra bestätigt werden? Einmal auf X und alles ist weg?

TestGewn
TestGewn
9 Monate zuvor

Onkelchen hats gut gemeint, das sind geliebte Kids und er dachte es könnte nix passieren.

Warzone
Warzone
9 Monate zuvor

Komisch bei meinen Kinde, gibt es die Probleme nicht ???? die haben ihre eigenen Konten und wer so blöd ist und seine Konten für andere öffnet ist selber schuld. Damit Hater jetzt nicht Flamen. Meine Kidz haben 100€ Taschengeld was die damit machen ist ihr Problem. Müssen zwar ein Kassenbuch führen damit sie lernen mit Geld umzugehen ,aber noch nie stand dort was für einen Store drin ????????????

Nyo
Nyo
9 Monate zuvor

Ich hätte damals auch gerne so viel Taschengeld gekriegt ????

Norm An
Norm An
9 Monate zuvor

25€/Woche ist jetzt aber nicht so wenig muss ich sagen.

Axl Dope
Axl Dope
9 Monate zuvor

Da steht aber auch nich wieviele Kinder und ob jedes Kind 100€ bekommt oder die Kids sich das teilen müssen.

KAiiMEE
KAiiMEE
9 Monate zuvor

Üff ich bin 13 bekomme 20 p Monat

Warzone
Warzone
9 Monate zuvor

Hab damls auch nur 20 DM bekommen. Aber andere Zeiten als damals ????

Yuzu qt π
Yuzu qt π
9 Monate zuvor

Bezweifle das es eine Rückerstattung in diesem falle geben wird.
Einfach aus dem Grund, weil wie er ja selber beschrieb, haben die Kinder schon mit den VBucks etwas im Game gekauft.

DerPAFF
DerPAFF
9 Monate zuvor

Ich nehme mal an, es geht eher um die noch offenen 45.000 V-Bucks. Er schreibt ja auch selbst:

„Als ich mir dann den verursachten Schaden ansehen wollte, wurden bereits 20.000 VBucks ausgegeben.“

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.