Fortnite: Kleiner Junge jagt Ninja vor Hunderttausenden, vermasselt es

Der Streamer Ninja veranstaltete Silvester ein gigantisches Event zu Fortnite in New York. Da machte sich ein kleiner Junge auf die Jagd nach ihm. Als Stream Sniper stellte er Ninja zum Kampf in Fortnite und war kurz vor dem größten Moment in seinem jungen Leben.

Das ist Stream Sniping: Als Stream Sniping bezeichnet man es, wenn Spieler sich den Stream eines anderen auf Twitch anschauen und dann selbst in das Spiel einloggen, um gezielt Jagd auf den Streamer zu machen.

Denn wer den Stream schaut, weiß, wo der Streamer ist, welche Waffen er trägt, in welchem Zustand er sich gerade befindet. Er hat also einige Vorteile.

Vor allem populäre Spieler wirken regelrecht paranoid, wenn sie nach einer Niederlage auf Stream Sniper schimpfen. Sie haben das Gefühl, „die da draußen machen Jagd auf sie.“

Stream Sniping verstößt gegen die Regeln von Twitch und wird auch geahndet. Bei Fortnite wurden schon Regeln eingeführt, damit Stream-Sniper mit ihren Kills nicht protzen können.

So war die Aktion aus Sicht des Jungen: Der junge Fortnite-Spieler „Boxdy“ ist förmlich außer sich, als er seine Mission beginnt. Denn er weiß, dass er in einem Spiel mit Star-Streamer und Multimillionär Tyler „Ninja“ Blevins ist.

Seine jungen Freunde rufen ihm im Hintergrund fast genauso aufgeregt Details über Ninja und seine Lage zu. Der Ton ist quietschig. Sie scheinen es gar nicht fassen zu können, dass ihr Freund im selben Spiel wie Ninja ist.

Fortnite Ninja Face Titel

Boxdy hat sich ein Flugzeug besorgt und macht nun Jagd auf Ninja. Er zittert sichtbar vor Aufregung, versucht dabei aber cool zu bleiben.

Tatsächlich gelingt es dem jungen Stream-Sniper, sein Idol Ninja zu stellen und an den Rand einer Niederlage zu bringen.

Doch Ninja macht einen auf John Wick und kann ihn mit aller Coolness im letzten Moment auskontern und bezwingen. Er wartet ab, bis der Junge seine Verteidigung niederballert und erwischt ihn selbst genau in der Sekunde, als die Wand fällt.

Fortnite-Wick

Deshalb ist der Clip was Besonderes: Der Clip von dem jungen Stream-Sniper ging um die Welt, weil er so wahnsinnig aufgeregt ist, Ninja jetzt endlich zu erlegen und überhaupt die Chance zu haben, gegen ihn zu spielen.

Außerdem fand die Aktion bei Ninjas Live-Stream vom Time Square aus New York statt. Da sahen hunderttausende zu.

Stream-Sniper

Auch wenn der Junge letztlich scheitert, war er nur einen Wimpernschlag davon entfernt, Ninja vor hunderttausenden Zuschauern zur Strecke zu bringen.

Das Besondere ist hier, dass wir die Sicht des Stream-Snipers selbst zu sehen bekommen. Normalerweise schaut man nur dem Streamer zu, der dann aufgeregt den anderen beschuldigt, doch ein Stream-Sniper zu sein, dafür aber keine Beweise hat und oft nur wie ein schlechter Verlierer aussieht.

Ninja

Im Stream wird klar, was für eine riesen Aufregung es für Boxdy gewesen sein muss, dem Kill von Ninja so nahe zu sein.

Kein Wunder, dass berühmte Streamer das Gefühl haben, sie werden ständig von Stream Snipern gejagt. Das scheint wirklich verbreitet zu sein. Offenbar setzt die Großwildjagd auf Streamer Unmengen an Adrenalin frei.

Mehr zum Thema
Fortnite: Ninja fordert 1 Million zum Tanz auf, scheitert brutal
Autor(in)
Quelle(n): forbesdexerto
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (22)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.