Fortnite bricht das große Release-Versprechen und alle finden’s okay

Es ist schon eine komische Sache, sagt unser Autor Schuhmann. Anderthalb Jahre versprach Epic, dass Fortnite Rette die Welt noch 2018 kostenlos wird. Jetzt kassieren sie das Versprechen ein und kaum wen stört’s.

Das war das Release-Versprechen: Seit Sommer 2017 war klar, dass Fortnite „Rette die Welt“ im Laufe von 2018 kostenlos werden würde.

Das war das große verbindliche Release-Versprechen von Fortnite: Jetzt war das Spiel noch im Early Access und würde was kosten. 2018 würde es offiziell veröffentlicht werden und dann kostenlos sein.

Fortnite-Kostenlos-2018

Quelle: Epic FAQ

Das Thema wurde im Juli 2017 noch scharf kritisiert: Dass Epic ein eigentliches „Free2Play“-Spiel kostenpflichtig rausbringt und in die Läden stellt, galt einigen Spielern noch als ein Bruch mit den guten Sitten.

Fortnite Cross-Play

Viele Spieler warteten extra mit einem Kauf, weil sie dachten, das Spiel könne ja jederzeit kostenlos werden.

Das ist jetzt passiert: Bis vor wenigen Tagen dachte man noch, Fortnite werde spätestens im Dezember 2018, zum Start der Season 7 kostenlos.

Doch es kam anders.

Ohne große Entschuldigung oder es sonderlich wichtig zu nehmen, kassierte Epic das Versprechen wieder ein. Man habe noch so viel zu tun, fühle sich noch nicht bereit für den Launch 2018 und plane  jetzt doch nicht mehr, das Spiel wie angekündigt pünktlich rauszubringen.

Fortnite-Menü

Man stellte einige Pläne vor, was man demnächst noch ändern werde, versprach große Blog-Posts und machte den Deckel drauf, ohne ein konkretes neues Datum für den Launch zu nennen.

Das ist das Überraschende daran: Mich hat überrascht, wie absolut okay das für scheinbar alle war. Das Video, in dem die Verschiebung verkündet wurde, hat über 32.000 Upvotes, bei lediglich 4000 Downvotes.

Auch bei reddit scheint man sich einig: Die Verschiebung des Launchs gilt allgemein als richtige Entscheidung. Das Spiel sei einfach noch nicht bereit für den Launch. Das habe ja auch jeder kommen sehen.

Fortnitemares

Darum ist die Entscheidung von Epic richtig: Tatsächlich musste Epic so handeln, weil Fortnite Rette die Welt in 2018 kaum weiterentwickelt wurde.

Das Spiel hat immer noch riesige Lücken in der Story. Und das Entwicklungs-Tempo ist langsam.

Es gibt kaum neue Features, in Patches kommen lediglich Items für den Event-Shop hinzu. Während „Fortnite Battle Royale“ riesige Events bekommt, Updates und ständig was passiert, bewegt sich „Rette die Welt“ im Schneckentempo auf seinen Release zu.

Mehr zum Thema
Spieler gibt 1500$ in Fortnite aus, kriegt den falschen mythischen Helden

Die meiste Zeit hat Epic bei Rette die Welt damit verbracht:

  • das Pay2Win-Progress-System zu entschärfen, das wohl aus Handy-Games von Investor Tencent stammt und dem Spiel im Sommer 2017 das Genick brach
  • zahllose Skins und Kleinigkeiten in Fortnite zu bringen – man hat zig Skins aus Battle Royale in eigene Helden für den Shop verwandelt
  • dann hat man viel Zeit in Zweit-Modi gesteckt, in Horde-Modes und ähnliches
  • auch alle möglichen, saisonalen Events hat Epic fertig – vom Osterhasen bis hin zum Gruselschloss für Halloween

Waffen-Upgrade-Fortnite

  • zugegeben, ein wichtiges Feature kam neu, der Perk-Verschwurbler brachte Abwechslung ins Spiel
  • viel Zeit musste Epic investieren, um Bugs und Exploits in Fortnite: Rette die Welt zu bekämpfen
Mehr zum Thema
Fortnite in der Krise: Scammer und Duper wie früher bei Diablo 2

Das fehlt aber:

  • bei der Kampagne ist jedoch nur wenig passiert. Lediglich das erste Drittel der Story für die 3. Zone hat Epic schon nachgeliefert. Die anderen 66% von Bru-Tal und die komplette Kampagne für die 4. Zone fehlen noch. Im November soll es hier weitergehen.
  • und jetzt ist Epic aufgefallen, dass man das ganze Spiel umbauen will. Statt eine Lobby zu haben, in der Vieles passiert, will Epic die Action nun ins eigentliche Game verlagern. Das dauert natürlich.

Fortnite-Rette-Welt-Interface

Was kümmert mich mein dummes Geschwätz von gestern?

Das ärgert mich: Mich ärgert an Fortnite „Rette die Welt“, dass sich Epic offenbar überhaupt nicht an das Versprechen gebunden fühlte, das Spiel wirklich noch 2018 kostenlos rauszubringen.

Denn um das zu schaffen, hätte man seit anderthalb Jahren Vollgas bei „Rette die Welt“ geben müssen. Aber offenbar stand das nie wirklich zur Debatte – aus wirtschaftlichen Gründen durchaus verständlich.

Stattdessen hat man „Rette die Welt“ auf Sparflamme laufen lassen und den Spielern Ende 2018 ein Game präsentiert, bei dem jedem klar war, dass es noch nicht bereit für ein Release war.

Daher applaudieren die Spieler jetzt einer Entscheidung, die nur richtig wurde, weil sich Epic seit anderthalb Jahren falsch verhalten hatte.

Rette-die-Welt-Herausforderung

So hätte sich Epic korrekt verhalten können: Dann hätte Epic gleich mit dem Erfolg von Battle Royale ab Januar 2018 sagen sollen: „Hört mal, das Release von Rette die Welt 2018 planen wir nicht mehr. Wir haben jetzt andere Prioritäten.“

Das hätten Spieler sicher verstanden und hätten sich dann überlegen können, ob sie Rette die Welt allein der kostenlosen V-Bucks wegen kaufen oder eben nicht.

Die Verschiebung jetzt, so spät im Jahr, zu verkünden, obwohl sich an der Lage seit einem Jahr überhaupt nichts geändert hat, finde ich ärgerlich.

Fortnite-Propan

Rette die Welt – das Stiefkind

Der Stand von Rette die Welt 2018: Als Fortnite: Rette die Welt im Sommer 2017 fast gescheitert war, ging Epic „All-In“, um „Fortnite Battle Royale“ innerhalb weniger Monate hochzuziehen und in einen riesigen Erfolg zu verwandeln.

Das ist beachtlich und verdient Respekt. Ein Bruchteil dieser Energie in „Rette die Welt“ und das Spiel stünde Ende 2018 deutlich besser da.

Im Moment bleibt Fortnite Rette die Welt eine Art ungeliebtes Stiefkind neben der irre populären Schulhof-Schönheit Fortnite: Battle Royale. Nicht mal die eigenen Eltern scheinen es so zu lieben, wie es sich gehört. Das finde ich Schade.

Rette die Welt hat sicher nicht so viele Fans wie Fortnite Battle Royale. Aber es hat Fans und die haben etwas Besseres verdient.

So geht es bei Fortnite Rette die Welt weiter:

Mehr zum Thema
Fortnite bekommt eine Geisterstadt und neuen Sturm-Modus
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (25) Kommentieren (32)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.