Fortnite PvE geht sein größtes Problem an: die verdammten Lamas

Fortnite Battle Royale ist in aller Munde. Doch über Monate fristete der PvE-Modus „Rette die Welt“ ein Nischendasein und wurde vermeintlich kaum verbessert. Das ändert sich jetzt still und heimlich, glaubt unser Autor Schuhmann. Das Spiel ging nun sein größtes Problem an: Das Progression-System mit den Lootlamas.

Fortnite PvE-Hype in 2017: Fortnite war im Sommer 2017 kurzfristig ein Hit. „Rette die Welt“ stürmte auf ein leeres Feld. Es war sonst nicht viel los im Spiele-Sommer damals. Der wüste Genremix aus Shooten, Looten und Bauen machte einige Stunden richtig Spaß im Coop. Aber dieser Hit-Status hielt nicht lange an.

Rust-Lord-Fortnite

Fortnite 2017: Loot-Shooter ohne Loot

Warum wurde es um Fortnite 2017 dann still? Normalerweise denkt man bei einem Loot-Shooter ja, dass man Items aus der Welt erbeuten kann. Das stimmt bei Fortnite auch, doch die bringen nicht viel:

Den eigentlichen Loot findet man nicht im Spiel selbst, sondern den muss man sich über „Loot-Lamas“ verdienen. Das sind kaufbare Lootboxen, die an den Fortschritt des Spielers gekoppelt sind. Die Währung dafür, die V-Bucks, lassen sich mühsam kostenlos ergrinden oder für Echtgeld kaufen. Das hat vielen Spielern nicht gefallen.

Fortnite-Entsetzt

Fortnite war im Juli heiß, im August schon so gut wie tot

Fortnite hatte schon Monate vor Star Wars Battlefront 2 genau das Progression-System, für das Spieler EA fast gekreuzigt hätten. Bei Fortnite blieb so ein Shitstorm aus – Fortnite verflachte einfach nach wenigen Wochen im Juli. Im August war Fortnite schon so gut wie tot. Es wurde erst wieder im September spannend, als Battle-Royale erschien.

Wie kam Fortnite zu dieser Idee? Der chinesische Gaming Riese Tencent hatte sich bei Epic eingekauft. Deren System für „Free2Play Mobile-RPGs“ nutzte man für den Shooter. Das System ging bei einigen richtig ins Geld. Wir berichteten damals von einem Fall, bei dem jemand sagte: „Ich hab 1500$ ausgegeben und den falschen Helden bekommen.“

Spieler gibt 1500$ in Fortnite aus, kriegt den falschen mythischen Helden

Was hat sich jetzt geändert?

  • Mit dem Kometen-Patch 4.0 hat Epic die Preise fast halbiert. Was vorher 100 V-Bucks kostete, gibt’s jetzt für 50. Viele Pakete für 350 V-Bucks gingen auf 200 runter. Um die Spieler zu kompensieren, hat man ihnen Trollschatzlamas geschenkt. Wer vorher richtig investiert hat, soll da am Ende 300 Lamas aufgemacht haben. Das hat sicher Tage gedauert.
  • Außerdem kam vorher schon ein „Event-Shop“ zu Fortnite, mit dem Spieler sich gezielt Loot kaufen können für Ingame-Währungen. So haben Spieler etwas, auf das sie „hinspielen“ können, um sich das besondere Item dann sicher zu kaufen. Auch mythische Helden gibt es hier, die populäre Skins aus dem Battle Royale tragen. Aktuell gibt es etwa für 3200 Saison-Gold den Raben-Skin als Helden.
  • Außerdem kam mit Patch 4.0 jetzt die Idee, dass Mini-Bosse Loot droppen können, darunter auch Skizzen, die Spieler wirklich behalten können.
OW-Raven

Fortnite 2018: Rette die Welt insgesamt stark verbessert

Rette die Welt wird insgesamt besser: Auch wenn viele klagen, dass „Rette die Welt“ im Schatten von Battle Royale steht und da wenig passiert. Es kamen in den letzten Wochen und Monaten doch einige vernünftige Änderungen:

  • So hat man mit Hoverboards ein Mount eingeführt
  • Sprinten kostet keine Energie mehr
  • Spieler können nun viel mehr Rohstoffe tragen
  • Es kommen regelmäßige neue Quest-Reihen. So schnell, dass man da kaum nachkommt.
  • Außerdem löst Epic Probleme in Fortnite „Rette die Welt“ genauso schnell, konsequent und großzügig wie im PvP.
Fortnite verärgert seine treuesten Spieler – Will’s jetzt wieder gut machen

Was ist noch geplant? Mit Patch 4.2 kommt die Möglichkeit, Waffen-Perks neu auszuwürfeln. Das ist wichtig, um dem Spiel mehr Tiefe zu verleihen.

Was sagt die Community: Die ist ziemlich happy und bedankt sich dafür, dass da in letzter Zeit so viel passiert ist.

Was sagt Epic? Die sagen auf reddit: Es hat nach der Drachenwaffen-Krise Klick gemacht und man hat erkannt, was man ändern soll und wird.

Fortnite-Penny

Wird Rette die Welt bald kostenlos? Rette die Welt soll 2018 kostenlos werden. Ein genaues Datum steht noch nicht fest.

Autor(in)
Deine Meinung?
6
Gefällt mir!

13
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
ZapZockt
1 Jahr zuvor

EIn gutes Spiel, das nun langsam immer besser wird.

jonyhand hornlein
jonyhand hornlein
1 Jahr zuvor

Fortnite macht weiter so ein gutes Spiel gemacht

Texx1010
Texx1010
1 Jahr zuvor

Wenn sprinten keine Ausdauer mehr verbraucht-macht es da noch Sinn, in den skilltrees noch in Kondition zu investieren?
OT-Hänge an der vorletzten Eventquest fest; was zum Teufel sind chromhüllen?

Dion00
Dion00
1 Jahr zuvor

Ohje hatte auch keine Ahnung.. bin immer irgendwo beitreten und dann hatte ich es aufeinmal fertig. Bin ein Pve-Noob…jetzt habe ich die Quest durch. Hab ne Waffe auswählen dürfen. Kann ich die überhaupt spielen oder wo finde ich die jetzt außer bei der Sammlung?! Vorab schon mal Danke

TheChaos
TheChaos
1 Jahr zuvor

Allein das Fortnite in letzer Zeit so großzügig ist finde ich mega super. Gratis Truhen. Tägliche Belohnung wo man sogar for Free v-Bucks bekommt. Tägliche Aufträge mit insgesamt 150 v-bucks oder durch Event v-Bucks ist super Aktion von Fortnite.

Traxx
Traxx
1 Jahr zuvor

ich spiele seit fast einem jahr pve und bin noch nicht im letzten Gebiet, und ich finds gut das es so lang dauert , so hat sich das Gründerpaket auf jedenfall gelohnt!

Traxx
Traxx
1 Jahr zuvor

so ein stuss, man kam schon immer voran und man hat auch immer lamas bekommen ohne sie sich kaufen zu müssen , man muss nur mal die quests erledigen… wenn man geld bezahlt bekommen man einfach nur mehr

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Ja, man kam voran. Aber es war den Leuten zu langsam und zu grindy. Deshalb ist Fortnite mit dem alten System abgestürzt. Die Zahlen sind ja im Text.

Es gab Leute, die das gut fanden, ja. ABer es waren offenbar relativ wenige. Es gibt immer Leuten, die auf knallharten Grind stehen – aber das ist nicht die Mehrheit. smile

Joey
Joey
1 Jahr zuvor

Ich Spiele Fortnite seit Release jedoch nicht 24/7 sondern eher 5-10 Runden pro Woche. der Fortschritt ohne Echtgeld könnte etwas schneller sein aber nicht viel. Sehe hier nicht die notwendigkeit geld reinzustecken.

Auch der Vergleich mit Battlefront 2 hinkt. Der große Unterschied ist, dass wir hier ein reines PvE haben. Wenn Spieler a ohne jemals Geld investiert zu haben mit Spieler B zusammenspielt der schon hunderte € in das Spiel gesteckt hat zusammenpielt profitiert Spieler A davon anstatt benachteiligt zu werden.

Ein weiteres Feature dass den Fortschritt beschleunigt und oben im Artikel vergessen wurde sind die Events und die damit leicht zu verdienenden Eventlamas.
Zur zeit werden die Events aneinandergereiht und die dazugehörigen lamas sind leicht zu erspielen und versorgen den Spieler auch mit Helden, Skizzen und Überlebenden sodass man schneller vorankommt.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Es ist dasselbe System wie Battlefront 2. Ja, es ist ein Coop-Umfeld, aber wenn du da der Knilch bist, den die anderen mit durchschleppen, ist das auch nicht so prall. Es gibt auch Pay2Win im PvE-Bereich, dass Wale, die viel Geld ausgeben, ihren Genuss daraus ziehen, im PvE den Schwächeren zu helfen. Das sind dieselben Mechanismen.

Das sind so Diskussionen: Ich hab das auch gespielt und ich mag eigentlich auch Grind. Das kann man subjektiv diskutieren: War das zu viel oder war das genau richtig?

Aber: Es war ein Flop mit dem System. Das ist ja ein Fakt. Darüber kann man ja nicht diskutieren.

Und sie haben es in den letzten Monaten geändert und aufgeweicht. Das ist halt so. smile Sie haben offenbar das als Problem erkannt und daran gearbeitet.

DanteDeReaper
DanteDeReaper
1 Jahr zuvor

Liest sich schon mal ganz gut. Das hat mich am meisten gestört, das man nur mit Lamas voran kommt. Und die V-Bucks grinden macht irgendwann kein Spaß. Ich schaue mal wieder rein und hoffe das sich einiges gebessert hat.

Deader
Deader
1 Jahr zuvor

Ich log mich seit Woche nur ins pve ein um die Erfahrungspunkte abzustauben und zu vergeben mehr nicht. Der Grind ist nur einfach zu zäh, 4-5h gespielt und doch nix erreicht. Loot nur über die liamas endgame noch nicht fertig ect. Aber mit den Änderungen die kommen und die Ermüdung vom br werd ich bald wieder durchstarten im pve

terratex 90
terratex 90
1 Jahr zuvor

sieht aus als wäre es langsam spielbar, werde es mir mal wieder anschauen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.