Fortnite Battle Royale: Bau-Guide – Tipps, um starke Festungen zu bauen

Der Schlüssel zum Erfolg in Fortnite: Battle Royale liegt im Bau von Festungen – das ist bekannt. Doch welche Festungen sollte man bauen? Wann ist der ideale Zeitpunkt dazu? Und wie sieht die perfekte Festung aus? Wir beantworten alle Fragen und geben Tipps in unserem Guide zum Bauen von Forts, Festungen und Deckungen.

Das Endgame eines Matches in Fortnite: Battle Royale zu erreichen, ist nicht schwer. Tatsächlich kann man sich den Großteil eines Spiels verstecken, ohne großes Aufsehen zu erregen.

Ein Spiel auch tatsächlich zu gewinnen, das ist eine ganz andere Herausforderung.

Gegner, die sich in höher gelegenen Bauten verschanzt haben, sind im Vorteil – immer! Auch wenn ein Festungsbau damit einhergeht, dass Ihr eure Position preis gebt – tut es trotzdem. Nur in seltenen Fällen werden euch Gegner agressiv angreifen und eure Festung stürmen wollen.

Wir zeigen euch, wann Ihr wo Festungen errichten solltet, wie diese aufgebaut sein sollten und wie Ihr mit ihrer Hilfe Spiele gewinnen könnt. Wir werden aber auch darauf eingehen, wie Ihr gegnerische Bauwerke zerstören und den Gegner in eine aussichtslose Position bringen könnt.

Wo finde ich welche Ressourcen zum Bauen? – Baumaterial

In Fortnite: Battle Royale habt Ihr Zugriff auf drei verschiedene Ressourcen, die jeweils Vor- und Nachteile aufweisen:

  • Holz
  • Stein
  • Metall

wailing-woods-fortnite

Grundsätzlich könnt Ihr alle Ressourcen überall finden. An einigen Orten sind diese allerdings konzentrierter vorhanden als an anderen:

  • Holz – Bäume stellen die beste Quelle für Holz dar. Diese könnt Ihr überall finden, gute Sammelplätze sind die Wailing Woods oder im Gebiet westlich von Tilted Towers. Holz könnt Ihr auch aus Paletten gewinnen, diese findet Ihr vermehrt in Industriegebieten (zum Beispiel das unbenannte Gebiet nordwestlich der Flush Factory).
  • Stein – Steine könnt Ihr gewinnen, indem Ihr entsprechende Häuser zerstört, oder an den überall auf der Karte verteilten Steinhaufen.
  • Metall – Metall ist die stärkste Ressource zum Festungsbau und kann bevorzugt aus Fahrzeugen gewonnen werden. Der perfekte Ort ist der Wohnwagenpark östlich von Retail Row.

Wie viele Ressourcen Ihr zu Beginn des Spiels sammeln solltet, hängt maßgeblich von eurem Spielstil ab. Ihr seid eher vorsichtig und erledigt nur wenige Spieler im Verlauf eines Matches? Dann solltet Ihr zu Beginn einen ordentlichen Vorrat anlegen.

Aggressive Spieler, die viele Kills anhäufen, brauchen eher wenige Ressourcen zu Beginn, da gegnerische Spieler nach ihrem Ableben alle Ressourcen fallen lassen.

fortnite-battly-royale-2

Schafft Ihr es, im Verlaufe eines Spiels 500 Einheiten jeder Ressource zu horten, seid Ihr bestens für das Endgame gerüstet.

Wann verwende ich welche Ressource zum bauen?

Nicht in jedem Fall ist die härteste Ressource Metall auch die beste Wahl zum Bauen. Speziell unter Beschuss eignet sich Holz wesentlich besser, da es deutlich schneller fertig gebaut ist und somit initial den besten Schutz bietet.

Stein und Metall werden bevorzugt im Endgame eingesetzt, da eine fertig gebaute Festung aus diesen Ressourcen optimalen Schutz bietet. Die längste Zeit einer Runde seid Ihr also hauptsächlich mit Holz unterwegs.

fortnite-building-1

Ihr solltet ebenfalls Holz verwenden, wenn Ihr unzugängliche Orte oder Berge erreichen wollt – hebt euch Stein und Metall unbedingt für das Endgame auf!

Wie setze ich Ressourcen unter Beschuss ein?

Holz ist die beste Ressource, um gegnerischen Beschuss im Verlauf eines Spiels abzuwehren. Der richtige Einsatz will allerdings gelernt sein. Ein Gegner, der euch zuerst gesehen und das Feuer eröffnet hat, wird euch mit großer Wahrscheinlichkeit töten, wenn Ihr keine Deckung baut.

Sobald Ihr bemerkt, dass euch Kugeln um die Ohren fliegen, wechselt umgehend in den Baumodus und baut Holzteile zwischen euch und den Gegner. Errichtet anschließend eine Treppe in die Richtung, aus der die Schüsse kamen. Nun habt Ihr im Idealfall einen Höhenvorteil und könnt euch einen Überblick über die Situation verschaffen.

Fortnite

Es ist wichtig, dass Ihr euch nicht komplett einbaut, um eine Rückzugsmöglichkeit zu haben. Baut auch nicht nur eine Holzwand zwischen euch und den Gegner, sondern mehrere (horizontal). Dies erschwert es Gegnern, euch zu orten und bietet euch mehr Möglichkeiten, aus der Deckung heraus zu schießen.

Habt Ihr dieses Prinzip verinnerlicht, könnt Ihr aus einer nachteiligen Situation häufiger als Sieger hervorgehen.

Was tun, wenn der gegnerische Spieler agressiv zu Werke geht und eure Deckung angreift? Achtet darauf, dass Ihr euren Feind immer im Blick habt und baut entsprechend Holzteile, um den Gegner zu verwirren.

Fortnite-Hacke

Der Gegner baut eine Treppe, um seinerseits einen Höhenvorteil zu haben? Verseht eure Deckung mit Dächern, die dem Feind die Ermittlung eures genauen Standpunkts erschweren. Das Bauwerkzeug in Fortnite ist variabel und mächtig – gewinnen wird der Spieler, der damit besser umzugehen weiß.

Wann sollte ich mit dem Festungbau beginnen?

Mit fortschreitender Spieldauer steigt die Wahrscheinlichkeit, gegnerischen Spielern zu begegnen, da der verfügbare Kartenausschnitt stets kleiner wird. Als Faustregel gilt: Sobald die sichere Zone zwei- beziehungsweise dreimal geschrumpft ist, solltet Ihr in Erwägung ziehen, eine Festung zu bauen.

Je nach weiterem Verlauf des Sturms wird dies nicht eure letzte Festung in dieser Runde sein.

Grundsätzlich müsst Ihr flexibel sein und stets den Sturmverlauf beobachten. Von eurem hohen Standpunkt aus solltet Ihr im Idealfall auch andere Spieler und ihre Bewegungsmuster beobachten können.

fortnite-karte-zone

Wo sollte ich ein Fort errichten?

Jetzt kommt es auf euer taktisches Geschick an! In der Regel sollten Festungen am Rand der sicheren Zone errichtet werden. Warum? Hinter euch befindet sich der Sturm, dies bedeutet eine Himmelsrichtung weniger, die Ihr im Blick behalten müsst (zumindest nach einer gewissen Zeit).

Auch werdet Ihr so den verbleibenden Spielern nicht auf dem Silbertablett serviert, da Ihr nicht aus jeder Richtung erspäht werden könnt.

Dieser Grundsatz gilt jedoch nicht immer. Befindet sich ein Berg in der Nähe, solltet Ihr in Erwägung ziehen, oben eure Behausung zu errichten. Ihr seid dort zwar weithin sichtbar, überragt aber alles andere und habt einen fantastischen Ausblick.

fortnite-basis

Nahende Spieler werden sofort gesehen und können beschossen werden. Zur besseren Übersicht solltet Ihr störende Bäume in der Nähe mit Waffengewalt zerstören oder vorher abholzen. Je besser die Sicht um eure Basis ist, desto eher erkennt Ihr Feinde, die eure Basis stürmen wollen.

Achtet daher immer auf das Gelände um euch herum. Wo habt Ihr einen strategischen Vorteil? Wo könnt Ihr problemlos eine hohe Position erreichen? Wie gut ist die Sicht auf die Umgebung? Diese Dinge solltet Ihr immer abwägen, wenn Ihr ein Fort errichten wollt.

Doch Vorsicht! – Andere Spieler werden die gleichen Überlegungen anstellen wie Ihr. Nicht selten ist daher ein strategischer Punkt hart umkämpft. Schnelligkeit zahlt sich also aus. Wenn Ihr als letztes im sicheren Gebiet ankommt, werden die besten Punkte auf der Karte schon besetzt sein. Macht euch daher zügig auf den Weg, sobald der sichere Kartenausschnitt schrumpft.

fortnite-burg

Zusammenfassend solltet Ihr folgende Punkte bei der Wahl des besten Ortes für eure Festung beachten:

  • Achtet darauf, dass Ihr mit eurem Fort den höchsten Punkt auf der Karte innehabt. Gegner über euch werden euch ausschalten, sofern sie euch im Blick haben – garantiert.
  • Baut eure Festung so, dass Ihr den perfekten Überblick habt – eliminiert Störfaktoren wie Bäume und baut nicht zu nah an Gebäuden, denn diese könnten als Versteck dienen.
  • Am Kartenrand platzierte Festungen bieten den Charme, dass Ihr eine Richtung weniger auf dem Schirm haben müsst und könnt euch voll auf das konzentrieren, was vor euch passiert.

Wie hoch sollte meine Festung sein?

Ab einer bestimmten Höhe eurer Festung erleidet Ihr Fallschaden, solltet Ihr einmal die Flucht antreten müssen. Drei Stockwerke sind ungefährlich, ab der vierten Etage heißt es Schaden beim Absprung. Bedenkt dies immer, wenn Ihr eure Behausung plant.

Umgehen könnt Ihr den Fallschaden, indem Ihr beim Fall horizontale Platten an eurer Festung montiert, auf denen Ihr auf eurem Weg nach unten landen könnt.

fortnite-fall-schaden

Dies funktioniert natürlich nicht, wenn eure Festung komplett dem Erdboden gleich gemacht wird (zum Beispiel mit der Minigun). In diesem Fall müsst Ihr mit dem Aufprall-Schaden leben. Achtet daher darauf, eure Bauwerke nicht zu hoch zu errichten.

Wie sollte meine Festung aussehen?

Versucht euch am Anfang an einfachen Bauwerken. Mit dem Grundmaß 1×1 stellt Ihr einfach vier Wände um euch herum, baut eine Treppe, einen Zwischenboden und wieder vier Wände um euch herum.

Dies macht Ihr solange, bis drei Stockwerke gebaut sind. Auf der Treppe könnt Ihr nun eure Umgebung beobachten. Ein wichtiges Kriterium ist Schnelligkeit. Übt den Bau von Festungen an einem abgelegenen Ort – nördlich der Wailing Woods könnt Ihr euch im nahen Wald mit Holz eindecken und direkt loslegen.

Die Gefahr, von anderen Spielern überrascht zu werden, ist gering. Habt Ihr das Grundmaß 1×1 verinnerlicht, baut eure Festungen im 1×2-Format. Der Vorteil: Ihr könnt zwei Treppen in entgegengesetzter Richtung platzieren und habt somit einen besseren Überblick über die Umgebung.

fortnite-beste-basis

Die Größe eurer Festung orientiert sich auch an der Anzahl der Spieler in eurem Team. Im Vierer-Modus solltet Ihr den Grundriss 2×2 wählen, damit Ihr euch nicht gegenseitig auf den Füßen steht.

Habt Ihr die grundlegenden Basis-Festungen drauf, könnt Ihr eure Bauwerke noch stärker befestigen und sogar Platz für ein Lagerfeuer oder ein Sprungpad schaffen.

Bei Festungen im Grundriss 3×3 habt Ihr genug Platz in der Mitte für ein Sprungpad, welches euch aus brenzligen Situationen befreien kann. Auch könnt Ihr Treppen nach außen bauen, die einen Vorstand bilden und es gegnerischen Teams erschweren, eure Festung mit einer Treppe zu überrennen.

Zusammenfassung / Fazit

Plant eure Festung strategisch! Habt Ihr immer den höchsten Punkt inne? Könnt Ihr das umliegende Gebiet gut überblicken? Übt das Bauen an verlassenen Plätzen – die Koordination der einzelnen Bauteile muss eingeprägt werden, damit Ihr Festungen im Schlaf bauen könnt.

Werdet Ihr beschossen oder überrannt, geratet nicht in Panik. Habt einen Plan B und eine Fluchtmöglichkeit parat, sollte es einmal brenzlig werden.

Weitere Tipps und Tricks rund um den Festungsbau könnt Ihr dem folgenden Video entnehmen:

Wie sehen eure Festungen aus? Habt Ihr weitere Tipps? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (2) Kommentieren (4)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.