For Honor: Gender-Lock – Diese Kämpfer gibt’s nur als Mann, jene nur als Frau

Bei For Honor sind einige Kämpfer “gender locked”: Sie können nur als männlicher oder weiblicher Charakter gespielt werden. Was sagt Ubisoft dazu?

Bereits in einem guten Monat erscheint For Honor, das mit Spannung erwartete Online-Nahkampfspiel von Ubisoft, das mit brachialer Gewalt, einem innovativen Kampfsystem und mächtigen Helden die PS4, die Xbox One und den PC erobern will. Auf Spielemessen und während der Closed Alpha machte es einen überwiegend positiven Eindruck. Der Release am 14.2. kann kommen.

In den letzen Tagen fanden von Ubisoft organisierte Anspiel-Events statt, bei denen bekannt wurde: Manche Helden lassen sich nur als Männer oder Frauen spielen. Bislang ging man davon aus, dass sich das Geschlecht aller Kämpfer frei auswählen lässt.

Von der Hintergrundgeschichte her macht das Sinn

For Honor

GamePro fragte direkt bei Ubisoft nach, was sie zu diesem Gender-Lock sagen. Und Ubisoft antwortete. Offenbar gab es bereits zu Beginn der Entwicklungsarbeiten die Vision, dass es männliche und weibliche Helden geben werde, aus denen die Spieler dann wählen können.

For Honor

Bei den Rittern gibt es den Wächter, Eroberer, Friedenshüter und Gesetzesbringer. Wächter und Eroberer haben frei wählbare Geschlechter, der Friedenshüter ist stets weiblich und der Gesetzesbringer männlich.

For Honor

Bei den Samurai gibt es Kensei und Orochi (beide Geschlechter), Nobushi (weiblich) und Shugoki (männlich).

Bei den Wikingern gibt es Plünderer und Berserker (beide Geschlechter), Walküren (weiblich) und Kriegsfürsten (männlich).

Bei den Walküren ist es aufgrund der Hintergrundgeschichte praktisch gegeben, die Helden ausschließlich weiblich zu machen.

Dennoch wollten die Entwickler den Spielern eine gewisse Entscheidungsfreiheit ermöglichen, weshalb zwei Krieger pro Klasse nicht an ein Geschlecht gebunden sind. Das Geschlecht habe übrigens keinerlei Auswirkung auf Kampfwerte oder Fähigkeiten.

Was haltet Ihr davon? Wie wichtig ist Euch die Wahl des Geschlecht Eurer Charaktere?


Infos zur Beta-Version und zur Kritik der Online-Struktur von For Honor lest Ihr in den angegebenen Links.

Quelle(n): GamePro, ubisoft.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Der Kraken

Solange ich den Wächter als Mann spielen kann ist alles gut. 🙂

Azghul

find das nur beim peacekeeper schade weil wen der mänlich wäre dan köntte man einen auf assasins creed machen die Moves hat die ja drauf wird mich jetz aber nich dran hinder die zu zocken wer halt son nice to have gewesen

Sasthur

Bin jetzt nicht der Fan von Genderlock aber wenn man sich die Aufteilung so anschaut, klingen die schon passend. Zumal pro Fraktion jetzt nur zwei Klassen gelockt wurden.
Finde ich vollkommen okay.
Cheers

Comp4ny

Sich nur mit Beleidigungen wehren zu können, zeigt nicht gerade dass du “angeblich” Erwachsen sein willst. Am besten schreibst du nichts mehr, sonst bekommst noch ne Perma-Sperre.

Und wenn du was Schreiben willst > BLEIB BEIM THEMA.

BuddaBeiDeFisch

Wenn ich schon die ganze zeit in 3rd person auf einen wackelnden Hintern schauen muss, dann doch bitte auf einen weiblichen…

doc

Skandaldebatte:
Street Fighter und Overwatch sind Genderlock!

Comp4ny

Würdest wohl eher gerne ein “Mann” sein. Nur dauert es noch ein paar Jahre bis du in der Gesellschaft als “Erwachsener” zählst.

Es ist doch jedem selbst überlassen was er spielen will.

Andy Boultgen

Frauen an den Herd und sonst nirgends und gleich Küche putzen.Ich werde meiner Frau auch ab jetzt verbieten F1 2016 zu spielen,da sind eh nur männliche Avatare.Und meinen weiblichen Char in FFXIV werde ich auch gleich löschen und wieder von vorne anfangen mit einem männlichen Imbakörper,denn sonst habe ich ja anscheind Identifikationsprobleme und muss sonst noch zum Psychiater.

Cortyn

Skandalös, als nächstes wollen Rollenspieler in einem Rollenspiel auch noch eine Rolle spielen, die sie gar nicht im RL sind! Verrammelt die Türen und haltet Euren Kindern die Augen zu!

Jakob

Alter wie Armseelig, mein kommentar zu löschen. Idioten

Gerd Schuhmann

Weil du beleidigend wurdest.

Dann löschen wir Kommentare. “Idiot” ist eine Beleidigung.

“Armselig” ist es, wenn man’s nicht mal schafft, seine Meinung auszdrücken, ohne andere zu beleidigen. Das wollen wir hier nicht. Wer sich nur äußern kann, wenn er andere beleidigt, der ist hier nicht willkommen. Der soll sich bitte einen anderen Ort suchen, um seine Meinung zu äußern.

Guck dich mal um. Keiner spricht hier so miteinander, nur du. Dann bist du wohl falsch hier.

Jakop Jakopson

Voll kacke, Bin ein Mann und will einen spielen..Müll.._

Fly

Kannste mit drei von vier Charakteren pro Fraktion sein, wo genau ist jetzt dein Problem?

Comp4ny

Don’t feed the Troll.,
Rule #1 im Internet 😉

Plague1992

Weibliche Kämpferinnen, ist das überhaupt historisch korrekt oder wollten sie nur wieder so eine Geschlechterdebatte wie damals bei Assassins Creed aus dem Weg gehen? o.,ö

Antonio Majdandzic

Bei den Wikingern schon bei rittern eher unüblich und Samurai denke ich eher nicht

Comp4ny

Ich denke schon dass es Frauen in Positionen eines Ritters oder Samurai gab, nur in der Geschichte keine Bedeutung geschenkt.

Mit Ausnahme von Jeanne d’Arc. Auch bekannt als Johanna von Orléans.

Guest

weibliche Ritter gab es eigentlich fast keine. Das war ja eigentlich eher ein Titel, den nur Männer bekamen und die damit in den Ritterstand eintreten konnten.
Es gibt nur wenige Ausnahmen (habe das aus mal aus wiki kopiert):

Das Rollenbild des Mittelalters ließ es im Allgemeinen nicht zu, dass Frauen Ritter wurden. Es gab allerdings Ausnahmen. So stiftete Graf Raimund von Barcelona 1149/1150 den Ritterorden Orden del Hacha (auch Orden der Damen von der Axt genannt). In dem Orden waren die Frauen welche sich als mutige Verteidigerinnen bei der Belagerung von Tortosa gegen die Mauren gezeigt hatten. Auch konnten in den Anfangsjahren des englischen Hosenbandorden Frauen Mitglied im Orden werden. Im Jahr 1488 waren 64 Frauen Mitglied in dem Orden. Die wohl bekannteste weibliche Person, welche militärisch aktiv war, ist die französische Nationalheldin Jeanne d’Arc. Während des Hundertjährigen Krieges führte sie in einer Schlacht bei Orléans französische Truppen des Dauphins siegreich gegen Engländer und Burgunder. Insgesamt kamen weibliche Ritter jedoch kaum vor. Im Mittelalter wurden Frauen nicht zum Kampf ausgebildet. Die Ritterlichkeit verpflichtete die Ritter vielmehr zum Schutz und zur Verehrung von Frauen, die ihren nachhaltigsten Ausdruck im Minnesang erfuhr.[15]”

Comp4ny

Dass sie den reinen Adelstitel nicht bekamen … logisch.
Aber wie wir ja beide sagen, gab es durchaus “Ritter”(frauen).

Game of Thrones… Brien.. harrr… okay eher eine Mannsweib.
Deswegen spiele ich auch gerne weibliche Jedi oder Sith.
Am liebsten so im optischen Aussehen eines Bauernmädchen ^^

Hübsch, Charmant und Niedlich, aber extrem Tödlich 😀

Guest

klingt eher als würdest du Hentai-Weiber erwarten 😀

Guest

In welcher Zeit haben sich denn Ritter, Wikinger UND Samurais gegenseitig die Schnauze eingeschlagen?

Comp4ny

Wie ich diesen Generlock hasse… so unlogisch und unnötig.
Gerade da ich viel lieber weibliche Chars spiele.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

22
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x