FIFA 20: Twitch-Streamer spuckt auf EA-Logo – Wird von allen Turnieren gebannt

Der Twitch-Streamer „kurt0411“ rastete in einem seiner Streams so sehr aus, dass EA ihn nun für alle Turniere von FIFA 20 bannte. Doch auch dann zeigte er keine Einsicht.

Was ist das für ein Streamer? Kurt „kurt0411“ Fenech ist schon ein Jahren ein Name in der FIFA-Szene. Er ist aber auch bekannt durch eine impulsive Art, für die er schon in der Vergangenheit gebannt wurde.

So erhielt er im Oktober 2018 und im März 2019 jeweils einen Bann für wenige Monate, während der Bann im März als letzte Verwarnung galt.

Diese Verwarnung nahm Kurt offenbar nicht ganz ernst, denn auch jetzt sorgte er wieder für Aufsehen, als er in einem seiner Streams einen großen Ausraster bekam.

Kurt spuckt auf EA-Logo – „Du kannst mich nicht schlagen“

Das ist die Situation: Den Ausraster bekommt der Pro, als er in der Nachspielzeit eines Spiels den Ausgleich erzielte. Sein Jubel war aber etwas anders, denn anstatt sich zu freuen, zog er über seinen Gegner her: „Mistkerl! Du kannst mich nicht schlagen, nicht mal in diesem Müll-Spiel!“

Danach geht sein Hass gegen EA und FIFA weiter. So nimmt Kurt einen Schal von EA und spuckt direkt auf das Logo.

Auch auf Twitter ausfallend: Das Video aus seinem Stream wurde von dem Twitch-Streamer DrJarba geteilt. Dazu schrieb er, dass ja freie Meinungsäußerung bestehe, er so ein Verhalten aber verabscheue.

Darauf reagierte Kurt ebenfalls und greift seinen Streamer-Kollegen verbal an: „Diese 50 Sekunden sind besser als deine ganze Streaming-Karriere.“

Wie reagiert EA darauf? Die Entwickler von FIFA 20 fackeln nicht lange und bannen den Streamer von allen zukünftigen Turnieren rund um FIFA 20. In einem Statement verurteilen sie das Verhalten von Kurt und rechtfertigen ihren Bann.

Statement Bann

Was sagt der Streamer zum Bann? Auch hier ist Kurt unbelehrbar und schießt weiter gegen EA. So sagt er auf Twitter, dass er den Bann nur umgehen könnte, wenn er nie wieder streamen würde. Dies kam für Kurt nicht in Frage. Außerdem bleibt er bei seiner Meinung und sagt, dass EA sich für ihr Produkt schämen sollten, was sie auf den Markt gebracht haben.

Sind solche Banns normal? Vor allem vulgäre Streamer werden gerne mal von ihrem Spiel oder von Twitch gebannt. Zuletzt traf es MontanaBlack, als er einen Ausraster in FIFA 20 hatte.

Es gibt aber auch Banns, die nicht ganz nachvollziehbar sind für die Pros. So traf es ein Profi von Rainbow Six Siege, der das Ganze gar nicht verstehen konnte.

In FIFA 19 wurde schon ein Profi gebannt, weil er ein für sich ganz normales Wort genutzt hat:

FIFA 19 bannt Profi für ein Wort, das er für ganz normal hielt
Autor(in)
Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung?
Level Up (10) Kommentieren (30)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.