In Falllout 76 gibt es wohl Zeitreisen – zumindest behauptet das ein Toter

Fallout 76 spielt in der Zukunft einer alternativen Welt. Das hindert das Spiel jedoch nicht daran, mit lustigen Anspielungen aufzuwarten. Eine dieser Anspielungen greift einen beliebten Film auf und ist zugleich ein kleiner Rückblick in die Geschichte von Bethesda.

Das gibt es zu sehen: Etwas nordöstlich des Zentrums von Cranberry Bog gibt es einen Ort auf der Karte namens „Pylon V-13.“ Dieser ist direkt neben der Werkstatt Bog Town zu finden und besteht aus einigen Blech- und Holzhütten sowie einer selbstgebauten Treppe.

Diese Treppe führt hinauf zur Einschienenbahn, für die der Pylon ursprünglich als Stütze gedient hat. Die alte Bahn wurde allerdings von einem Wissenschaftler umfunktioniert. Der Pylon selbst ist ein wichtiger Ort für Eure Suche nach dem Nuka-Cola-Skin für die Powerrüstung.

Fallout 76 Pylon V-13 von außen

Was ist das für ein Ort?

Sucht man eine Weile in der Einscheinendbahn, findet man neben einem Haufen Batterien einen Generator und das Holoband eines gewissen Professor Greebley. Außerdem gibt es am Ende eines der Zugsegmente einen Knopf.

Fallout 76 Pylon V-13 Knopf

Eine Anspielung an „Zurück in die Zukunft“

Der ganze Schwebezug könnte eine Anspielung an den Film „Zurück in die Zukunft“ sein, in dem Marty McFly und Doc Brown mit ihrem DeLorean auf Zeitreise gehen. Denn genau davon spricht Professor Greebley in seiner Pressemitteilung:

Ich sage Euch, dass Zeitreisen nicht nur möglich sind, sondern auch interdimensional durchgeführt werden können! Ich habe dieses radikale Konzept entwickelt, einen neuen Weg, um von Zeitlinie zu Zeitlinie zu springen. Anstatt die Gravitation zu nutzen, um auf traditionell-plumpe Weise durch die Zeit zu reisen, entdeckte ich eine Möglichkeit, ein Loch in das Gewebe unserer Realität zu reißen.

Wenn man bei hoher Geschwindigkeit durch diesen Riss bei Zeit und Raum rast, sollte es zu einem Zeitreise-Effekt kommen. In wenigen Wochen werde ich mit einer Einschienenbahn als Gefährt den Versuch unternehmen, zwischen den Dimensionen zu reisen.

Fallout 76 Pylon V-13 Professor Greebleys Pressemitteilung

Die Pressemitteilung von Professor Greebley.

Das gleiche Konzept tritt bereits bei „Zurück in die Zukunft“ auf. Doc Brown hat einen DeLorean so umgebaut, dass dieser bei 88 Meilen pro Stunde (etwa 140 km/h) eine Zeitreise zum vorher bestimmten Datum unternimmt.

Aktiviert Ihr in der Einschienenbahn in Appalachia den Knopf am Ende des Zuges, schaltet Ihr damit die Energieversorgung eines seltsamen Konstruktes entlang der Bahn ein. Direkt vor der Monorail befindet sich ein mit Metallteilen beschlagener Kreis, der mit Teslabögen versehen ist und bei dem schwere radioaktive Strahlung vorherrscht.

Fallout 76 Pylon V-13 Teslabogen

Es ist gut möglich, dass dieser Bogen den Fluxkompensator (eigentlich Flusskondensator) des DeLorean imitieren soll, der die Zeitreisen ermöglicht.

Es ist übrigens nicht möglich, schnell genug hindurch zu rennen. Das habe sowohl ich feststellen müssen, als auch schmerzhafterweise ein unbekannter NPC, dessen Skelett noch am Boden unter dem Kreis zu sehen ist.

Fallout 76 Pylon V-13 Skelett

Fan-Theorie: Die Reise ist geglückt

Es gibt einige Fans auf reddit, die aus der Pressemitteilung von Professor Greebley schließen, dass die Zeitreise geglückt ist. Er sei vor dem Krieg losgefahren und nach dem Krieg angekommen.

Da die Einschienenbahn im postnukleare Appalachia aber zerstört ist, hatte er keine Möglichkeit mehr, zurückzureisen. Er saß fest – und starb.

Mehr zum Thema
Ein totes Pärchen erzählt die wohl süßeste Geschichte in Fallout 76

Nimmt sich Bethesda selbst aufs Korn?

Einige andere Fans weisen darauf hin, dass der Name „Pylon V-13“ bereits eine Anspielung in sich ist. Denn es existierte früher ein „Projekt V-13“ (für Vault 13, dem Vault, aus dem man in Fallout 1 startet), das dem Fallout-Franchise angehörte und ein Online-Titel werden sollte.

Projekt V-13 wurde später in Fallout Online umbenannt, kurz nachdem Bethesda das Franchise übernommen hatte. Nach rechtlichen Streitigkeiten wurde Fallout Online jedoch eingestampft und Projekt V-13 von einem anderen Studio als eigenständiges Projekt wiederaufgenommen.

Projekt V-13, oder Fallout Online, ist damit eine Art Vorausdeutung auf Fallout 76. Die Spieler sehen Pylon V-13 besonders im Zusammenhang mit der Zeitreise als kleine Hommage von Bethesda an die eigene Geschichte.Fallout 76 Pylon V-13 in der Schienenbahn

Was denkt Ihr? Ist das ein Easter Egg für Zurück in die Zukunft, ein Tribut an Projekt V-13 oder beides?

Ein anderes Easter Egg im Spiel ist deutlich makaberer:

Mehr zum Thema
Langeweile in Fallout 76? Schießt doch ein paar Leichen durch die Luft
Autor(in)
Quelle(n): redditredditTheVerge
Deine Meinung?
Level Up (4) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.