Wenn Ihr in Fallout 76 raiden wollt, jagt eine Atombombe hoch

Als Multiplayer-Game braucht Fallout 76 natürlich auch Herausforderungen für Gruppen. Diese bestehen jedoch nicht aus klassischen Raids und Dungeons. Stattdessen können sich Spieler ihre Gegner und die Welt selbst stärker machen: mit einer Atombombe.

Wer in Fallout 76 bereits ein hohes Level erreicht hat und sich trotzdem weiter verbessern will, der braucht härtere Herausforderungen. In Fallout 76 müssen sich Spieler diese selbst schaffen, indem sie Gegner durch Strahlung und Bomben stärker machen. MeinMMO zeigt Euch, wie’s geht.

Raids in Fallout 76: Herausforderungen für den ganzen Server

Die Raid-Aktivitäten in Fallout 76 sind bisher nicht nur für einzelne Gruppen gedacht. Wer einen Raid startet, der gibt dem gesamten Server die Möglichkeit, sich mit tollem Loot einzudecken.

Mehr zum Thema
So haben Spieler gerade Spaß im Endgame von Fallout 76

So erschafft Ihr einen Raid

Um einen Raid in der Welt zu erschaffen, müsst Ihr eine Atombombe auf die gewünschte Zone abwerfen. Das mag zwar einfach klingen, aber kostet einiges an Zeit und Vorbereitung.

Damit Ihr Zugang zu einer Atombombe bekommt, müsst Ihr einen achtstelligen Code von Ghul- und Verbrannten-Offizieren sammeln, eine Zugangskarte von einem Frachtbot finden, den Code entschlüsseln und Euch durch ein Silo kämpfen. Wir haben für Euch einen ausführlichen Guide parat, wie Ihr Atombomben in Fallout 76 abwerft.

Zu sämtlichen benötigten Gegenständen kann Euch MODUS helfen, die KI der Enklave.

MODUS bietet Euch an, Offiziere und Frachtbots ausfindig zu machen und auf der Karte zu markieren. Ihr müsst dann nur noch den gegebenen Quests folgen.

Diese Orte lohnen sich besonders: Habt Ihr alles beisammen und Euch durch die Verteidigungsanlagen der automatischen Silos gekämpft, müsst Ihr nur noch ein Ziel aussuchen. Bei der Auswahl seht Ihr unter Umständen eine rote Zone. Jedes andere Gebiet Appalachias kann als Ziel gewählt werden.

Besonders zu empfehlen sind zwei bestimmte Orte:

  • Das Whitespring-Resort direkt beim Whitespring-Bunker
  • Riss-Standorte

Im Whitespring-Resort sind besonders viele Pflanzen zum Sammeln vorhanden und es wimmelt vor Ghulen, die durch eine Atombombe zu lukrativen Leuchtenden werden. Risse, die die gefährlichen Brandbestien beherbergen, bringen die härtesten Bosse hervor: Brandbestien-Königinnen.

Fallout-76-Feuer

So sieht ein Raid aus: Ein Ort, der von einer Atombombe getroffen wurde, wird mit einem roten Kreis auf der Karte markiert. Der Bereich ist stark verstrahlt und sämtliche Gegner und Pflanzen in der Gegend sind verstrahlt und mutiert.

Betretet Ihr den Bereich, wird die Welt in ein rot-gelbliches Glühen getaucht und alles brennt und flackert von der Strahlung. Nach dem Einschlag einer Atombombe habt Ihr zwei Stunden Zeit, um in dem Gebiet zu farmen.

Mehr zum Thema
Das passiert, wenn Ihr in Fallout 76 eine Atombombe zündet

Die Raids sind grundsätzlich offen für alle Spieler des Servers. In regulären Bereichen wie dem Whitespring bedeutet es, dass auch PvP aktiv ist, wenn Ihr nicht in einer Gruppe spielt. Ob Ihr zusammenarbeitet oder Euch bekämpft, liegt an Euch.

Lediglich eine Atombombe auf einem Riss startet ein Event, um die Brandbestien-Königin zu töten. In öffentlichen Events werden Spieler automatisch in Gruppen gesteckt. Hier steht das reine PvE im Vordergrund.

fallout 76 nuke

So bereitet Ihr Euch auf einen Raid vor

Das müsst Ihr vor einem Raid erledigen: Zur Vorbereitung auf einen Raid gehört, dass Ihr erst einmal die benötigten Materialien für den Abschuss zusammentragen müsst. Das Sammeln der Codes und Karten ist wie eine Zugangs-Quest aus klassischen Raids in MMORPGs.

Bereits diese Vorbereitung geht am besten in einer Gruppe, die Ihr ohnehin später brauchen werdet, um Euch durch die Gebiete zu kämpfen. Zusammen solltet Ihr Euch aber auch noch um die richtige Ausrüstung kümmern. Ihr solltet folgendes mitbringen:

Mehr zum Thema
Fallout 76: Alle Power Armors und ihre Locations in der Übersicht

Da die Gebiete stark verstrahlt sind, müsst Ihr Euch ständig vor der Strahlung schützen, während Massen an Gegnern Euch entgegenbranden. Eine Powerrüstung ist deswegen zumindest für die Spieler ratsam, die „tanken“ werden und zusätzlich den Schaden der Gegner einstecken.

Generell sind die Raids aber ein Kugelfest. Ihr solltet immer darauf achten, genügend Munition dabei zu haben, damit die Waffe zumindest nicht leer ist, ehe sie zerbricht. Nahkämpfer sollten mehrere Ausfertigungen ihrer Lieblingswaffe zum Wechseln mitnehmen.

Fallout 76 Handgefertigte Waffe Guide Titel

Diese Belohnungen gibt es

Deshalb lohnt sich ein Raid in Fallout 76: Ihr erhaltet für das Abfeuern der Atomrakete direkt nichts, außer, Ihr habt die entsprechende Quest „Ich bin der Tod“ damit abgeschlossen. Dafür winken sehr gute Belohnungen in den Zonen.

Reguläre, verstrahlte Gegner lassen gehärtete Massen, hochradioaktive Flüssigkeiten und leuchtende Masse fallen. Diese könnt Ihr zusammen mit der verstrahlten Flora, von der Ihr rohes Flux sammeln könnt, zu den seltenen Endgame-Materialien „stabilisiertes Flux“ verarbeiten.

Außerdem gibt es in den verseuchten Bereichen deutlich mehr legendäre Gegner und Bosse. Diese belohnen Euch mit legendären Gegenständen. Die legendären Waffena us den bereichen sind jedoch meist generische, stärkere Versionen mit besonderen Affixen und nicht die speziellen legendären Waffen mit eigenem Namen.

Es gibt Berichte darüber, dass die Belohnungen nicht ganz so spektakulär ausfallen können. Einer der letzten Patches soll den Loot aber verbessert haben.

Fallout 76 Power Armor bekämpft Brandbestie droppt Nudelholz als Loot Titel

Sind Atombomben die einzigen Raids?

Kommt da noch mehr? Bisher gibt es nur die Möglichkeit, sich über Atombomben das Endgame schwerer zu machen und die beste Ausrüstung zu farmen. Allerdings sieht es so aus, als käme in Zukunft noch mehr.

In Appalachia sind drei weitere Vaults verteilt, die Ihr finden aber noch nicht betreten könnt:

  • Vault 63
  • Vault 94
  • Vault 96

Die Vaults wirken wie Vaults aus vorigen Fallout-Spielen, in denen Experimente durchgeführt wurden und die nun für besonderen Loot offen stehen. Ein reddit-Nutzer hat sich jedoch zur Beta von Fallout 76 Zugang verschafft.

Besonders in Vault 63 scheint es eine Art Raid oder Dungeon zu geben. Ein Terminal fordert dazu auf, eine Gruppe zu versammeln, ehe man eine „Mission startet“. Ihr könnt also gespannt darauf sein, was Appalachia in Zukunft noch zu bieten hat

Fallout 76 Vault 63 Konsole

Bildquelle: imgur.

Ihr habt nun alles an der Hand, um Euch in die gefährlichsten Gebiete Appalachias zu stürzen. Wenn ihr Unterstützung braucht, sucht in unserer Fallout-Gruppe nach Mitstreitern für Eure Raids. Auf Facebook erhaltet Ihr weitere News und Infos zu Fallout 76.

Wollt Ihr Appalachia erst noch erkunden, bevor ihr es in die Luft jagt? Das sind 5 skurrile Orte in Fallout 76, die Ihr noch nicht kennt.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (7)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.