ESO: Der frische DLC und die neuen Rassenboni sind da – So reagieren die Fans

Zenimax Online hat den DLC Wrathstone für das MMORPG The Elder Scrolls Online (ESO) veröffentlicht. Über das neue Update wird schon fleißig in der Community diskutiert.

Wie war die Stimmung vor dem Update? Im Vorfeld des Updates herrschte etwas Nervosität unter den Spielern. Diese lag daran, dass größere Anpassungen an den Rassenboni angekündigt wurden und die Fans nun befürchteten, dass ihre Builds komplett über den Haufen geworfen werden.

ESO Frostgewölbe Boss
Wegen der neuen Wrathstone-Dungeons in ESO gab es etwas Stress in der Community.

Zudem gab es etwas Kritik daran, dass die neue Story in Gruppendungeons spielt und sich Solospieler deswegen ausgegrenzt fühlten.

Ebenso gab es Befürchtungen, dass die Ladezeiten beim ersten Start sehr lange sein würden, da Zenimax im Vorfeld erklärte, eine Anpassung an der Datenbank vorzunehmen. Es hieß, Ladezeiten würden sich zwischen 5 Minuten und mehreren Stunden bewegen.

Wie ist die Stimmung jetzt? Die Wartungsarbeiten sind zu Ende, Wrathstone und das Update wurden aufgespielt und die Fans von ESO diskutieren schon fleißig über Reddit und das offizielle Forum. Generell herrscht eine gute Stimmung. Die ersten Eindrücke sind positiv und die Spieler schauen sich nach und nach die Details in Ruhe an.

Wrathstone DLC ESO Malatar
Der neue ESO-DLC Wrathstone kommt bei den Fans bisher ganz gut an.

Neue Inhalte und Änderungen kommen grundsätzlich gut an

So reagieren die ESO-Fans auf die beiden neuen Dungeons: Die Community etwa auf Reddit ist hier etwas gespalten. Während die „Tiefen von Malatar“ ganz gut ankommen, gibt es beim „Frostgewölbe“ offenbar Balancing-Probleme.

Den Boss im Frostgewölbe empfinden einige als deutlich zu stark. So schreibt TQSkull im offiziellen Forum: „Dauersterben beim Endboss, seine Feuerphase scheint nicht wirklich zu funktionieren.“

Das meinen die Spieler zu den überarbeiteten Rassenboni: Die Befürchtung, dass sich vieles zum Schlechten wandeln würde, hat sich nicht bestätigt. Viele finden die Änderungen nach dem ersten Antesten durchaus gelungen.

  • Terion_Fyr schreibt im Forum: „Die Änderungen sind gut. Du wirst noch immer so kämpfen wie vor dem Patch.“
  • And0ssus stimmt: „Also ich finde die Waldelfen-Änderungen super. Spiele meinen zwar nur im PvP, aber mehr Regeneration als zuvor.“
  • Ynishii sagt: „Mein Tank hat 1.000 Leben verloren, aber auf der anderen Seite 2.000 Magicka gewonnen. Also nicht wirklich tragisch.“

Allerdings wird es dauern, bis die Spieler sich wirklich in alle Anpassungen reingearbeitet und alle Auswirkungen im Detail begutachtet haben. Generell jedoch kommen diese Änderungen bisher ganz gut an.

Wie verlief die Situation mit den Ladezeiten? Im offiziellen Forum gibt es ein Umfrage, wie lange das ersten Laden dauerte. Dort zeigt sich deutlich, dass die Situation bei weitem nicht so schlimm war, wie befürchtet. Die meisten Spieler brauchten nur etwa 5 bis 10 Minuten, um spielen zu können. Bei einigen wenigen dauerte es 30 Minuten und länger.

Gab es Probleme? Nach dem Update funktionierten viele Addons nicht mehr korrekt. Doch das Problem hat sich inzwischen gebessert, da die Ersteller dieser Addons schnell reagiert und Anpassungen veröffentlicht haben.

In den nächsten Tagen und Wochen wird sich noch stärker herauskristallisieren, wie gut Wrathstone und das neue ESO-Addon wirklich ankommen und ob es über längere Sicht doch irgendwelche Probleme gibt.

Darum führt das neue ESO-Dungeon zum Streit unter Spielern

Autor(in)
Quelle(n): Forum von ESOReddit
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (12)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.