GameStar.de
› Escape from Tarkov: Keine Lust auf Regeln? Dann spielt einen Scav
escape-from-tarkov_alpha_woods3

Escape from Tarkov: Keine Lust auf Regeln? Dann spielt einen Scav

Im Online-Shooter Escape from Tarkov bekriegen sich eigentlich die beiden Fraktionen BEAR und USEC. Doch, wer auf diesen Konflikt keine Lust hat, der wird einfach zu einem gesetzlosen Scavenger.

Die Option, einen Scavenger zu spielen, wird das Spiel mit dem nächsten Alpha-Patch bringen. Bei den Scavengers oder Scavs handelt es sich um Banditen und Plünderer. Jeder kämpft für sich und ist im Prinzip auch auf sich alleine gestellt. Sie ziehen durch die Straßen der Stadt Tarkov, immer auf der Suche nach interessanten Gegenständen, welche sie später verkaufen können. Dabei gehen die Scavs auch über Leichen und würden für jeden Wertgegenstand töten.

escape from tarkov alphaScavenger kämpfen nur für sich

Laut den Entwicklern verändert sich das Gameplay von Escape from Tarkov, wenn man einen Scav spielt. Man ist nicht mehr auf den Erhalt der eigenen Gruppe und Fraktion bedacht, sondern geht rücksichtslos vor und kämpft nur für sich. Das bringt es aber auch mit sich, dass sich die Scavs auf niemanden verlassen können. Nicht einmal auf andere Scavenger.

Es gibt keinen Gruppenzusammenhalt, wie das bei BEAR und USEC der Fall ist. Scavs existieren in der Spielwelt aber auch als NPCs und stören immer wieder die Aktivitäten der beiden Fraktionen. So werden sie für diese zu einem Ärgernis, das den eigenen Zielen im Weg steht.

Noch immer kein Termin für die Beta

Escape from Tarkov befindet sich aktuell noch immer in der Alpha-Phase. Die Fans warten schon gespannt auf den Start der Beta, der eigentlich jederzeit stattfinden sollte. Ein genaues Datum gibt es allerdings noch nicht.

Dafür haben die Entwickler ein neues Video des Online-Shooters veröffentlicht, welches zeigt, wie ein Scavenger in der Spielwelt vorgeht.

Weitere Artikel zu Escape from Tarkov:

Escape from Tarkov: NDA fällt bald, doch alte Aufnahmen sind nutzlos

Escape from Tarkov: Beta startet bald – Wer als Plünderer spielt, für den gelten keine Regeln

QUELLE MassivelyOP
Andreas Bertits blickt auf über 10 Jahre Berufserfahrung im Gaming-Journalismus zurück. Er war 6 Jahre Redakteur des Spielemagazins PC Games, bevor er sich selbstständig machte und ist nach wie vor leidenschaftlicher Gamer.