EA fühlt sich vom Erfolg von PUBG und Fortnite irgendwie angestachelt

Spiele von EA sollen neue und innovative Wege bekommen, die das Kern-Gameplay und Map-Design verändern. Man ist auf den Spuren von PUBG und Fortnite.

Der Erfolg von Battle Royale-Shootern wie PUBG und Fortnite blieb von EA nicht unbemerkt. Die Spiele bieten im FPS-Bereich ein Spiel-Erlebnis, das andere Shooter nicht bieten, auf das die Spielerschaft aber scharf ist.

Diese mutige Veränderung der Kern-Elemente des Gameplays motiviert das EA-Team, selbst neue Spielerfahrungen zu entwickeln.

Nicht einfach PUBG-Klone, Neues soll her

Während einer Investorenkonferenz von EA lobte deren CEO Andrew Wilson den Battle Royale-Shooter PUBG. Diese neuen Spielerfahrungen aus PUBG und auch Fortnite sind ganz klar etwas, das die FPS-Community haben will.

Battlefield 1 Incursions

Zwar schließe man bei EA keinen PUBG-ähnlichen-Modus für Battlefield aus, doch der größere Fokus liegt auf „neuen und innovativen Wegen zu spielen“ – und das in all ihren Games. Wilson sagt dazu, dass es viele Faktoren gibt, die Spieler an einen Titel binden. Einer davon ist die Entwicklung im Kern-Gameplay. Das PUBG-Team veränderte die Art, wie Spieler FPS-Games zocken – und das respektiert man bei EA. Das hätte sich dann auch in Fortnite fortgesetzt.

„Es ist ganz klar ein Spielmodus, der die globale FPS-Community interessiert. Da uns einige der besten Shooter auf dem Markt gehören, erwartet man von uns, dass wir auch über neue und innovative Wege zum Spielen nachdenken. Das bedeutet aber nicht, einfach PUBG-Klone innerhalb des Battlefield-Universums zu bauen. Viel mehr heißt es, dass unsere Battlefield-Teams schauen, wie sie Neuerungen in jeden Aspekt des Spiels einbauen. Dazu gehören auch das Kern-Gameplay und Map-Design.“, sagt Andrew Wilson.

fortnite-scharfschuetzen

In PUBG und anderen Battle Royale-Games geht es darum, als letzter Spieler zu überleben. Gemeinsam fliegt Ihr anfangs mit vielen anderen Spielern auf eine Karte, sucht Euch dort Ausrüstung und Waffen. Wenn Ihr zum Schluss derjenige seid, der alleine lebt, habt Ihr gewonnen.

Dieses Spielprinzip fasziniert Millionen von Spielern. PUBG verkaufte mehr als 30 Millionen Spieler, 4 Millionen davon alleine auf der Xbox. Für Fortnite: Battle Royale haben sich bereits über 40 Millionen Spieler registriert.

Quelle(n): Gamespot
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

13
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
MCPO
MCPO
2 Jahre zuvor

Wenn man genau hinschaut, will man doch nix innovatives neues sondern eigentlich nur die spielmodes kopieren. Also nix neues so wie es bei Ea schon ewig läuft ständig nur den selben Mist neu aufwärmen lassen und für ordentlich Cash mit viel Werbung und TamTam unter die Leute bringen.

Bodicore
Bodicore
2 Jahre zuvor

Ja da bekommen sie Dollarzeichen in den Augen…
Kann man nur hoffen das sich aus der Anstachelung was „Entwickelt“ Was wirklich auch innovativ ist,

Ich denke gerade im FPS Bereich ist noch viel Potential da wenn man aufhört statische Welten hinzustellen auf der sich Spieler gegenseitig abballern.
Säureregen oder Mörserbeschuss welcher von Zeit zu Zeit die Leute in Deckung zwingt sind nur Kleinigkeiten auf die man z.B. aufbauen könnte…

Wie nannte sich das Spiel doch gleich, wo man erst zusammen im PvE gegen starke Monster antreten muss um ein Beutestück für die evakuation zu erhalten ? Später hat es nur 3 Plätze im Heli aber zu viel Gruppenmitglieder was das ganze zum PvP Spiel macht ? Sowas finde ich zum Beispiel sehr interessant.

Chris Chaotic
Chris Chaotic
2 Jahre zuvor

Das wird der Modus in Dying Light werden. 6 Leute spawnen, müssen überleben und Zombieproben sammeln. Die gibt’s von Zombies oder alternativ von Spielern die nicht aufpassen. Je nachdem wie viele Proben es gibt, wird es auch Sitzplätze im Evac geben. Ein anderes Spiel dass sich dessen bedient ist wohl Hunt: Showdown. 4 Teams mit je 2 Spielern jagen ein Monster, jeder Tod ist endgültig und du verlierst die ausgerüstete Waffe. Dauerhaft.
Egal ob dich meine in Mob oder ein anderer Spieler erwischt.

Bienenvogel
Bienenvogel
2 Jahre zuvor

„Uns gehören einige der besten Shooter auf dem Markt“ welche außer BF und SWBF2 meint er denn?

Auf jeden Fall kommen nach der Aussage auf der E3 sicherlich Trailer für: Star Wars Battlefront Royal und Battlefield Royal. Das Battle ist ja schon überall drin, welch Glücksfall! ????

Sunface
Sunface
2 Jahre zuvor

Glaube Titanfall auch oder? Hab es nicht gespielt aber ich glaube es hat gute Kritiken bekommen

cyber
cyber
2 Jahre zuvor

Ja hat es, ist nen guter Shooter der von EA hingerichtet wurde in dem man nicht nur schlechtes Marketing betrieben hat sondern auch den Releasezeitpunkt unglücklich gewählt hat. Man könnte fast von Vorsatz sprechen um den Kaufpreis von Respawn gering zu halten. Bei einem Erfolg hätte EA viel tiefer in die Tasche greifen müssen.

Jedoch ist das nur eine Theorie die sich nicht wirklich beweisen lässt.

Gaburias Myucheu
Gaburias Myucheu
2 Jahre zuvor

Titanfall 2 ist nicht nur ein Guter Shooter ^^
Wenn man auf Zukunfts Kämpfe steht ist Titanfall ganz klar Tausend mal besser als bisher alle anderen Shooter (Für mich ist TF2 besser als CoD, BF etc. pp. aber das ist halt mein Geschmack & jeder hat ja ein anderen) ^^
Aber wie du schon sagst hat EA es mehr als nur verkackt mit TF2 ich finde es echt Schade das Respawn mit EA zusammen Arbeitet aber kann man leider nichts gegen machen & ich hoffe Respawn bleibt sich treu :/

cyber
cyber
2 Jahre zuvor

Respawn wurde von EA aufgekauft. Die sind also nicht mehr eigenständig und gehören wie Bioware und Dice zum Portfolio des Publishers.
Habe sogar extra eine Mein-MMO Quelle rausgesucht:
http://mein-mmo.de/ea-kauft

Sunface
Sunface
2 Jahre zuvor

Was mich bei EA einfach immer stört ist, daß man nicht das Gefühl hat sie machen das weil sie ein cooles Spiel machen wollen sondern der einzige Grund ist das sie Wege suchen dem Kunden den maximalen Betrag aus dem Geldbeutel zu locken. Der Spielspaß scheint da immer an zweiter Stelle zu stehen

Sicher wollen auch alle anderen in erster Linie Geld verdienen, der Wahrnehmung nach habe ich aber immer das Gefühl das man von allen Firmen EA am wenigsten trauen kann.

Alltagsdasein
Alltagsdasein
2 Jahre zuvor

Activison find ich schlimmer, ea Dice ect sind im Battlefield Universum bisher sehr loyal mit den Fans umgegangen und hören darauf was die Community will

Aber im Grunde hast du recht jedoch finde ich bei den Leuten hinter Battlefield stimmt das nicht unbedingt

BigFreeze25
BigFreeze25
2 Jahre zuvor

Ich bin beileibe kein Verteidiger von den Praktiken von EA. Aber EA weiß auch, dass sie den maximalen Betrag nur dann aus den Geldbeuteln der Spieler bekommen, wenn sie dafür maximalen Spielspaß bieten. Man kann von EA halten was man will, aber sie veröffentlichen keine Schrott-Spiele die keinen Spaß machen…

Sunface
Sunface
2 Jahre zuvor

Dice liefert immer ordentliche Spiele ab. Aber sonst? Vor allem wenn ich mir ansehe wie hinterhältig die Lootboxen in Battlefront2 geplant waren…

Aber klar, die wissen natürlich das nur ein gutes Spiel sich auch gut verkauft.

Gaburias Myucheu
Gaburias Myucheu
2 Jahre zuvor

Du hast Respawn mit Titanfall 2 vergessen ^^
Klar TF1 war mehr oder weniger Story Technisch scheiße Multiplayer hatte aber immer was & gegen Cheater sind die auch Perfekt vorgegangen ^^
Und TF2 ist sowohl im Multiplayer als auch die Story einfach nur 1a ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.