Deshalb geben Spitzenwaffen-Quests in Destiny 2 grad keine Belohnungen

Ein neuer Exploit führte bei Destiny 2 dazu, dass einige Spieler sich in kürzester Zeit tausende Verbesserungskerne sichern konnten. Der Fehler stand im Zusammenhang mit den Spitzenwaffen der Season 6. So hat Bungie reagiert.

Deshalb deaktiviert Bungie die Belohnungen bei Spitzenwaffen-Quests: Wie das Studio kurz nach dem Ausrollen von Update 2.2.1 am Dienstag Abend bekannt gab, hat Bungie auf unbestimmte Zeit die Belohnungen für die Spitzenwaffen-Quests der Season 6 deaktiviert.

Es lässt sich zwar immer noch Fortschritt bei den jeweiligen Quests erzielen, doch Waffen gibt es im Moment am Ende keine. Auf bereits erhaltene Waffen hat dieser Schritt keine Auswirkungen.

Als Grund wurde ohne weitere Erläuterung ein Exploit angegeben, der sich offenbar mit dem jüngsten Update ins Spiel geschlichen hatte. Wann ein entsprechender Fix kommen soll, ist aktuell nicht bekannt.

Was hat es mit dem Exploit auf sich? Auf Reddit mehrten sich derweil Berichte, bei denen das Ausmaß und die Funktionsweise des Exploits dann schließlich ersichtlich wurden.

Der Exploit ließ Hüter unter bestimmten Voraussetzungen mit den Belohnungen der neuen Spitzenwaffen-Quests Unmengen von Verbesserungskernen einsacken – im Prinzip unendlich viele und das ohne wirklichen Aufwand.

d2 s6 spitzen-waffen

Einige Spieler konnten sich so tausende dieser begehrten Kerne sichern, die zum Infundieren von Ausrüstung und für Meisterwerk-Upgrades benötigt werden..

Wie genau funktionierte der Exploit? Hatte man die Quest für die Spitzenwaffen bereits vor dem Update abgeschlossen, konnte man den entsprechenden Händler aufsuchen und dann unendlich oft die jeweilige Spitzenwaffe einfordern – vorausgesetzt, man hatte noch nicht mit all seinen Charakteren die Belohnung für die Quest abgeholt.

Das funktionierte mit allen drei Spitzenwaffen der Season 6. Beim Zerlegen eines einzigen Exemplars dieser Spitzenwaffen erhält man neben Waffenteilen unter anderem 7 garantierte Verbesserungskerne.

Wie schnell und einfach das ging, hielt der YouTuber Esoterickk in einem Video fest:

Die Diskussion ist zwar nicht gerade neu, doch nach diesem Vorfall fordern nun immer mehr Fans, die Verbesserungskerne beim Infundier-Prozess zu entfernen. Denn mit der aktuellen Verbesserungskern-Wirtschaft, aber auch mit Bungies dazugehörigen Zukunftsplänen und dem Infundieren sind viele Hüter unzufrieden:

Mehr zum Thema
Destiny 2 will wichtiges Feature verbessern – Fan zeigt: Das geht in die Hose

Was sagt Ihr? Sollte man die Verbesserungskerne vom Infundieren entkoppeln – gerade, wenn jetzt zahlreiche Hüter für eine ganze Weile bei den Kernen ausgesorgt haben dürften?
Autor(in)
Quelle(n): RedditRedditReddit
Deine Meinung?
Level Up (12) Kommentieren (74)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.