Destiny 2: Alle Infos zu den Waffen – Des Hüters liebstes Spielzeug

Bungie hat mit der Beta zu Destiny 2 die Hüter auf das Spiel losgelassen. Eine Story-Mission ist spielbar, dazu ein Strike und dem Schmelztiegel können Hüter auch einen Besuch abstatten. Wir zeigen Euch, welche Waffen man in der Beta spielen kann, und wie sich die Waffen im Vergleich zum Vorgänger Destiny 1 anfühlen.

Alle Infos zu den Waffen findet Ihr in unserem Waffen-Guide zu Destiny 2.

Die wichtigste Information vorab: Bungie hat angekündigt, dass nichts in der aktuellen Beta von Destiny 2 dem finalen Spiel entsprechen muss. Insbesondere beim Balancing kann es noch zu Veränderungen kommen

Die Waffenslots

Das Waffensystem in Destiny 2 erfährt umfangreiche Änderungen.Die Spezialwaffen aus Destiny 1, wie Schrotflinten und Scharfschützengewehre, wandern in den sogenannten Power Slot. Diese Änderung wurde wohl aufgrund des PVP-Modus von Destiny vollzogen: Spezialwaffen, also „One Hit Kill“ – Waffen waren zu mächtig.

destiny-2-warlock

Munitionsabwürfe in Destiny 2 sind für die Power Waffen viel seltener. In den beiden anderen Slots befinden sich Primärwaffen, einmal ohne Element (kinetisch) und einmal mit einem Element wie Leere, Arkus oder Solar.

Kinetik- und Energiewaffen – Was taugen die einzelnen Waffenarten?

In den beiden Slots für die Kinetik- und Energiewaffen finden wir alle Vertreter aus der Primärwaffengattung von Destiny 1 und dazu die Pistolen.

Impulsgewehre

Impulsgewehre haben in der Beta sowohl im PVE als auch im PVP einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Insbesondere im PVP wird Bungie wohl noch Änderungen (sprich Nerfs) vornehmen, Impulsgewehre sind sowohl auf Fern- als auch auf Nahdistanz deutlich stärker als die anderen Waffengattungen.

Scoutgewehre

Die Scoutgewehre hingegen fühlen sich deutlich schlechter an als im Vorgänger. Konnte diese Waffengattung in Destiny 1 insbesondere auf Reichweite punkten, erleben wir in der Beta bereits auf mittlere DIstanz massive Schadensabfälle.

Handfeuerwaffen

Zu den beliebteren Gattungen der Kinetik- und Energiewaffen zählen auch die Handfeuerwaffen, die sowohl im PVE als auch im PVP gute Resultate erzielen. Die Handfeuerwaffen leiden unter den Anpassungen beim Schaden, man bekommt aber eine gutes Gefühl dafür, warum die Handfeuerwaffe die mit Abstand beliebteste Waffengattung im PVP in Destiny 1 ist.

destiny-2-sunshot-exotic-handcannon-location

Pistolen / Sidearms

Auch die einst im Spezialwaffenslot beheimateten Pistolen sind wieder mit von der Partie. Sowohl im PVE als auch im PVP überzeugten sie aber nicht, wie es noch im Vorgänger der Fall war.

Automatikgewehre und Maschinenpistolen

Die Automatikgewehre sind  wieder dabei. Bungie hat die schnell feuernden Automatikgewehre mit einer Feuerrate von 900 Kugeln pro Minute ausgegliedert und die neue Waffengattung der Maschinenpistolen geschaffen, sozusagen eine Unterart, die als eigene Gattung läuft.

Phosphorus-MG4

Während sich die Automatikgewehre gut anfühlen, aber insbesondere im PVE gefühlt zu wenig Schaden anrichten, sind die Maschinenpistolen nur auf kurze Distanz brauchbar. Der Waffenverzug ist deutlich spürbar, und der Schadensabfall sehr früh erkennbar. Ob sich diese Waffengattung im Hauptspiel durchsetzen kann, wird auch davon abhängen, ob es Bungie gelingt, Situationen zu kreieren, in denen Maschinenpistolen ihre Stärke ausspielen können.

Die Power-Waffen – Wie stark sind die Waffenarten?

Bis auf den Pistolen sind alle Spezialwaffen und sämtlichen schweren Waffen aus Destiny 1 im Power-Slot gelandet – außer Maschinengewehre, die sind raus.

Das sorgt für Gedrängel um die Wahl der Waffe für die entsprechende Aktivität. Bungie wollte alle Waffen mit „One Hit Kill“-Potential in einer Kategorie mit begrenzten Munitionsressourcen vereinen, um das PVP primär-orientierter zu gestalten.

Schrotflinten

Die Schrotflinten haben sich sowohl im PVE als auch im PVP hervorragend angefühlt. In der ersten Story Mission sind selbst die Gegner mit gelbem Lebensbalken nach ein paar Schuss aus den Latschen gekippt. Risikoreiches Spiel wird hier eindeutig belohnt. Nach den unzähligen Nerfs an Schrotflinten im Vorgänger eine sehr willkommene Abwechslung.

destiny-2-borealis-leere

Fusionsgewehre

Auch das in der Beta spielbare Fusionsgewehr spielte sich gut. Stabilität und Handhabung konnten mit den perfekt gerollten Thesans und Panta Rheis aus Destiny 1 mithalten. Wenn Bungie hier keine großen Veränderungen mehr vornimmt, wird das Fusionsgewehr sicher eine beliebte Alternative im Schmelztiegel des Hauptspiels.

Scharfschützengewehre

Die Sniper-Gewehre hingegen fühlten sich hingegen nicht so mächtig an wie noch in Destiny 1. Insbesondere im PVE wird Bungie den Schaden noch deutlich erhöhen müssen, um die Hüter wirklich vor eine echte Qual der Wahl der richtigen Waffe zu stellen.

Linear-Fusionsgewehre

Eine neue Waffengattung stellen die Linear-Fusionsgewehre dar. Hier gab es in Destiny 1 lediglich einen exotischen Vertreter mit dem Königinnenbrecherbogen. Ob diese Waffenart eine beliebte Wahl im Power-Slot wird, hängt auch von den verschiedenen Spielarten ab, die diese Waffengattung bieten wird.

Granatwerfer

Mit den Granatwerfern gibt es noch eine neue Waffengattung. Konsens in der Spielerschaft ist hier jedoch, dass die Waffe zu wenig Schaden macht, sei es im Spiel gegen die KI oder gegen andere Hüter.

acantha-d-destiny-2

Raktenwerfer

Zusammen mit den altbekannten Raketenwerfern, welche nach wie vor für die größten Explosionen sorgen, steht den Hütern eine Vielzahl von Optionen in nur einem Waffen-Slot zur Verfügung. Das Balancing wird großen Einfluss darauf nehmen, mit welchen Waffen sich die größten Brocken wie Raid-Bosse effektiv bekämpfen lassen.

Neue Waffen-Shader und -Mods

Waren die Shader in Destiny 1 nur exotischen Waffen in Form von Ornamenten vorbehalten, stehen uns mit Destiny 2 weit mehr Anpassungsmöglichkeiten zur Verfügung. So stehen bereits Platzhalter für Mods und Shader in den jeweiligen Waffen-Menüs zur Verfügung.

Insbesondere die Mods bieten viel Platz für Spekulationen, was genau hier „modifiziert“ werden kann.

Destiny 2 weapon mod

Da Bungie bereits angekündigt hat, dass Waffen immer mit denselben Perks kommen, bieten die Modifikationen und die intrinsischen Perks Raum für Individualität.

Exotische Waffen

Auch die exotischen Waffen werden wieder den Sammeltrieb der Hüter anregen. In Gameplay-Videos und Demonstrationen konnten bereits einige exotische Vertreter entdeckt werden. Auch in der Beta wurden uns drei exotische Waffen geschenkt. Welche das sind, und was sie drauf haben, könnt Ihr hier nachlesen.

Ein exotisches Fusionsgewehr macht sogar einen Wrestler glücklich.

destiny-dubious-volley-3d-model-1

Die Wahl der richtigen exotischen Waffe wird auch im Hauptspiel ein bestimmendes Thema sein, da nur jeweils ein Slot mit einem exotischen Ausrüstungsgegenstand bestückt werden darf.

Wie ist Euer erster Eindruck von den Waffen? Womit habt Ihr im Schmelztiegel aufgeräumt oder die Reihen der Kabale dezimiert? Schreibt es uns in die Kommentare!


Interessant: Lest hier unsere Anspielberichte zum PVE- bzw. PVP-Modus.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (51)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.