CS:GO: Spieler für 1000 Jahre gebannt – Belästigung einer Minderjährigen

Dieser Counter-Strike-Spieler wurde bis ins Jahr 3016 gebannt, weil er angeblich eine Minderjährige sexuell belästigt hat.

Gebannt wurde der Spieler Reece „Bloominator“ Bloom vom Drittanbieter-Turnier Service ESEA für 365.000 Tage. Die offizielle Ban-Begründung sind „Böswillige Aktivitäten“.

Es sind allerdings Bilder von Chatlogs im Umlauf, die eindeutige Unterhaltungen zwischen Bloom und einem vermutlich 15-Jährigen Mädchen zeigen. Unter anderem wurde dort auch ein Video verschickt.

Im Twitter-Chat belästigt

Bei Counter-Strike-Titeln werden Spieler aus Turnieren oder Ligen gebannt, wenn sie Cheats nutzen oder auf anderen Wegen gegen die Regeln des Spiels verstoßen. Ein aktueller Fall zeigt, dass auch Verhalten außerhalb des Spiels harte Konsequenzen hat und zum Ban führt.

Reece „Bloominator“ Bloom ist Semi-Profi in Counter-Strike: Global Offensive. Wie Kotaku berichtet, schrieb Bloom mit einer 15-Jährigen auf Twitter. Dort schrieb er ihr Sätze wie „Ich weiß nicht, ob ich zurückgeblieben bin oder es mir einfach egal ist, dass ich pädophil bin.“ Bloom führte ferner aus, welche sexuellen Praktiken er bevorzugt. Weiterhin schreibt er in dem Chat „Manche würden es Vergewaltigung nennen, aber wir beide wissen doch, dass du es auch willst.“ In den Logs sieht man außerdem, dass er ihr ein Video schickte, das ihn beim Masturbieren zeigt.

Nachdem sein Verhalten an die Öffentlichkeit gelangte, schrieb er auf Twitter eine Entschuldigung, in der er sich als erstes bei seinem alten Team Armor eSports entschuldigt. Er bittet darum, dass der Hass auf ihn fokussiert wird und nicht auf Freunde oder Organisationen übertragen wird, mit denen er zusammengearbeitet hat. Sein Twitter-Profil wurde inzwischen gelöscht, die Entschuldigung könnt Ihr Euch hier aber im Google-Cache ansehen. Entschuldigung von Bloominator auf TwitLonger

CS GO Screenshot 2

Gegenüber Kotaku erklärte die E-Sports Entertainment Association, dass Bloom wegen Interaktionen mit einem Mitglied der Community gebannt wurde. Solche Handlungen seien nicht akzeptabel. Im Statement wurden keine speziellen Handlungen erwähnt, allerdings werden „alle Meldungen mit ähnlichen Handlungen sehr ernst genommen und vom Team genau untersucht.“

Die Counter-Strike-Karriere ist für Bloom vermutlich beendet. Der Ban in der Amerikanischen eSport-Liga ESEA endet erst am 6. Juni 3016.


Deutsches Gericht verurteilt Swatting – Erster Täter wandert für Jahre in den Knast

Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Andy Boultgen

Warum nicht lebenslänglich oder entgültig?1000 jahre klingt wohl härter oder wie?

Nookiezilla

USA halt.

PfKicker

Mal abgesehen davon, dass das Verhalten widerwärtig und strafbar ist. Was hat aber eine Twitter-Unterhaltung mit CounterStrike bzw. ESEA zu tun?

Ninja Above

ich glaub sie hat es auch gespielt und das hat dann schon gereicht xD

Koronus

Hey vielleicht hat er das Glück oder Pech, je nachdem wie man es sieht, dass er zum Vampir wird. Oder man erfindet bis dahin Verjüngungsoperationen

dRyK

LoL … mehr fällt mir da nicht ein 😀

Varoz

Wie alt ist dieser Typ denn?

Lootziffer 666

hätte mich jetzt auch mal interessiert.
aber ich vermute mal, das er nicht grad erst 18 geworden ist xD

Varoz

als csgo pro gamer ist man doch nicht älter als 19, oder? ältere können da doch gar nicht mithalten Oo

Lootziffer 666

ich kenn mich da nich so aus, aber wenn er wirklich 18 oder 19 ist, dann würd ich das jedenfalls nich pedophil nennen
edit: was natürlich nicht sein wichsvideo und die merkwürdigen sprüche entschuldigt^^

Troy Creasy

Wie blöd muss man sein wtf.

Natsu Sempai

so ziemlich schätze ich ma xD

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x