Conan Exiles Einzelspieler – Wie gut kann man solo zocken?

Im Survival-MMO Conan Exiles werdet Ihr in eine gefährliche Welt voller Feinde und Monster geworfen. Ein Spiel wie Conan Exiles läuft am besten mit Freunden oder einer Gruppe. Aber was, wenn man lieber alleine ist? Wir erklären, ob Conan Exiles für Einzelspieler Sinn ergibt und worauf man als Solist achten sollte.

Conan Exiles startet am 8. Mai voll durch. Das riesige Survival-MMO bietet haufenweise Dungeons und weitläufige Gebiete, die Ihr erforschen könnt. Es lauern jedoch überall Gefahren.

In größeren Gruppen mit gutem Teamplay funktioniert das Spiel am besten. Alleine ist Conan Exiles anstrengend und eine große Herausforderung, aber durchaus machbar. Wir zeigen Euch, mit welchen Gefahren Ihr rechnen müsst und wie Ihr auch alleine zurechtkommen könnt.

Conan Exiles startet: Diese 5 Dinge solltet Ihr vor dem Kauf wissen
conan-exiles-deko-03

Conan Exiles: Alleine auf PvP-Servern

Was sind PvP-Server? Wenn Ihr das Spiel spielen wollt “wie von den Entwicklern gedacht”, dann spielt ihr auf einem PvP-Server. Auf diesen können Spieler jederzeit von anderen Spielern angegriffen und getötet werden. Auch Stützpunkte sind vor anderen Spielern nicht sicher. Jeder kann Eure Basis einreißen, wenn er möchte.

Kann man alleine auf PvP-Servern spielen? Alleine auf diesen Servern zu spielen ist nahezu unmöglich. Es wird immer einen Clan geben, der sich früher oder später Eure Ressourcen krallen wird – schlicht, weil das Spiel eben so läuft. Wir raten davon ab, ohne Schutz oder Clan auf einem PvP-Server zu spielen.

Es gab allerdings einige Projekte von der Community, inoffizielle Solo/Duo-Server zu eröffnen, auf denen keine Clans geduldet werden. Die meisten dieser Projekte wurden zwar wieder eingestellt. Doch zum Release wäre es möglich, dass solche Server wieder auftauchen.

Conan Exiles Kampf
Auf PvP-Servern geht es häufig um Leben und Tod!

Tipps zum Spiel auf PvP-Servern

  • Baut abgelegen. Wenn Ihr dennoch auf einem PvP-Server spielen wollt, sucht Euch einen Ort, der weit entfernt von wichtigen Punkten ist. Diese Stellen haben zwar in der Regel keine Ressourcen in der Nähe, werden aber auch nicht von Clans aufgesucht, weil sie unwichtig sind.
  • Baut Eure Basis nicht über Sandstein hinaus aus. Wenn ihr den Anschein erweckt, auf der niedrigsten Stufe zu spielen, seid Ihr kein so attraktives Ziel für Plünderer. Einigen Clans ist zwar auch das egal, andere werden Euch dann aber eher in Ruhe lassen.
Conan Exiles: Fans mögen das neue Kampfsystem, aber …
Conan Exiles Katapult
Ihr könntet auch belagert werden – unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen.

Die Alternative: PvE-Server

Was sind PvE-Server? Deutlich einfacher könnt Ihr auf PvE-Servern spielen. Hier können Euch andere Spieler nicht töten oder Eure Gebäude zerstören. Der Fokus der Server liegt auf dem Basenbau und der Entdeckung der Welt.

Kann man alleine auf PvE-Servern spielen? Prinzipiell ist es leichter, sich alleine auf einem PvE-Server durchzuschlagen als in einer PvP-Umgebung. Das volle Programm zu erleben, ist trotzdem sehr schwer. Viele Dungeons und Bosse sind alleine nur mit viel Geduld und sehr guten Fähigkeiten zu schaffen.

Conan-exiles-highlands-02
Alleine gegen Mammuts? Eine Herausforderung!

Tipps zum Spiel auf PvE-Servern

  • Sucht Euch einen Community-Server mit einfacheren Einstellungen. Wenn Ihr mehr Erfahrung sammelt, fällt es leichter, sich früh gegen NPCs und Monster zu verteidigen.
  • Macht Euch Freunde. Wenn Ihr mit Euren Nachbarn gut auskommt, helfen sie Euch sicherlich auch gerne bei einer Belagerung durch NPCs oder der Erforschung eines Dungeons. So bleibt Ihr frei und könnt dennoch viel entdecken.
  • Verstaut Eure Sachen und schließt Eure Truhen ab! Spieler können Eure Türen nicht benutzen und Mauern nicht zerstören, aber manchmal finden sie doch einen Weg in Euer Haus. Langfinger können dann noch immer alles aus Euren Werkstätten und unverschlossenen Truhen stehlen.
Conan Exiles Dungeon The Dregs
Dungeons sind alleine nur schwer machbar.

Die absolute Einzelspieler-Erfahrung: Einzelspiel/Koop

Was ist der Einzelspieler/Koop-Modus? Conan Exiles bietet Euch die Möglichkeit, Euer eigenes Spiel für Euch ganz alleine zu hosten. Ihr spielt dann nicht mit anderen Spielern auf einem Server, sondern auf Eurem eigenen Rechner alleine oder mit einem Freund.

Wie funktioniert das Einzelspieler-Spiel? In Eurem eigenen Spiel habt Ihr die volle Kontrolle über alle Einstellungen. Ihr könnt selbst bestimmen, wie viel Erfahrung Ihr erhaltet und wie viel Schaden Ihr austeilt. Als “Besitzer” des Servers könnt Ihr außerdem in den Admin-Modus wechseln, um Euch unverwundbar zu machen oder Gegenstände einfach zu generieren.

Wofür ist dieser Modus gedacht? Wenn ihr einfach nur die Welt entdecken oder Eure ganz eigene Basis nach Euren Vorstellungen bauen wollt, ist der Modus hervorragend dazu geeignet. Ihr trefft nur auf NPCs und könnt das Spiel wie in einem Einzelspieler-RPG erleben.

Conan Exiles Screenshot Volcano
Einfach nur entdecken und bauen? im Einzelspieler-Modus kein Problem.

Tipps zum Einzelspieler-Spiel

  • Wählt die richtigen Einstellungen. Schwierigkeiten wie zu starke Bosse und zu harte Dungeons könnt Ihr umgehen, indem Ihr die Einstellungen für Euren Schaden ändert. Ihr teilt dann härtere Schläge aus, ohne ein Gott zu sein, und könnt auch Bosse alleine ausschalten.
  • Macht Euch mit den Befehlen vertraut. Das Admin-Menü von Conan Exiles ist intuitiv. Viele Einstellungen sind selbsterklärend, andere versteht man nach einer Einarbeitungszeit. Mit Teleportierungen und anderen Befehlen lässt sich schnell und einfach die Welt erkunden.
Conan Exiles Review: Das neue Survival-MMO im Test
Conan Exiles Administrator Menü
Das Admin-Menü von Conan Exiles

Fazit: Conan Exiles klappt alleine, aber…

Conan Exiles kann auch alleine gespielt werden. Das klappt das mehr oder weniger gut. Jede Einstellung hat ihre Vor- und Nachteile. In Gruppen ist das Spiel generell einfacher, selbst wenn man nur zu zweit ist.

Dennoch steht auch einer Einzelspieler-Erfahrung nichts im Wege. Je nach eigenem Antrieb würden wir dazu aber eigene Server, lokale Spiele oder PvE-Server empfehlen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
58
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Matze Da Presi

Moin! Bin jetzt als Solospieler bei Level 80 (Achtzig) angelangt. Gibt es jetzt noch ein Endziel, das man erreichen kann, z. B. König zu werden, nachdem man Conan vom Thron gestossen hat oder geht es weiter von Abenteuer zu Abenteuer??

gwendus

fridolin der eidbrecher

fridolin

gwendus der quartiersmeister

Rensenmann

Also ich würde nicht mehr offline oder solo spielen.Habe ich die ersten 2 tage gemacht und war auch gut um die gurndsachen zu lehrnen. Sind dann aber zu 2. am 3. tag auf eine offi pvp 3086 server gezogen und seit dem beggeistert es mich noch mehr. Ich habe zwar fast gehuelt als die Franzosen von Wolf clan unsere mühevoll gebaute Basis einfach in 2 std fast leer gemacht haben. Kollege sagte dann: hör auf zu heulen du wolltest doch pvp. Danach sind wir in ein Loch gezogen, sind jetzt 6 mal stärker als zuvor und habe die franzosen die jetzt zum mächtigsten clan des servers gewandert sind (noch mehr franzosen) den spartiaten, schon mächtig ärger gemacht. Diese haben uns jetzt wiederum an zwei tagen jeweils 4-5 std belagert und wollten in unser loch rein. Was soll ich sagen… 13 mal schwarz eis haben sie nicht klein bekommen, mit 300 und mehr bomben 😀
Also gerade diese in bunker hocken, die ganze zeit hört man nur bumm bumm und dort dann alleine zu verteidigen und es dann auch noch gegen 6 leute zu halten, ist schon ein mega erlebniss.

Ahmbor

Gibt es den Reittiere? Ich würde gerne wie Conan durch Steppen reiten.

BlindWarlock

Noch nicht,d as Feature wurde vorerst gestrichen. Ob es noch kommt steht nicht fest, so wie ich die Devs verstanden habe wollen sie sie aber noch bringen.

Bronkowski

Gilt das mit den eigenen Servern auch für Konsolen oder ist das nur auf PC möglich?

Und kann man diesen Server dann auch trotzdem noch für zB 5 Freunde öffnen?

M B

Schau mal auf G Portal vorbei. Dort kannst du einen eigenen Server mieten.

Bronkowski

Achso ok, danke. Das klang zunächst so als wäre es dann eine Offline Sitzung, Server mieten möchte ich da nicht, dann springe ich ins Haifischbecken 🙂

Kendrick Young

für Singleplayer gibts aber auch Mods die die HP der Bosse reduzieren so das man keine Stunde für 1 Boss brauch. Könnte aber sein das mit dem Release heute dieser erst upgedated werden muss also der Mod

BEN

Mal ne kurze Frage offtopic: wie ist das mit der Charaktererstellung und den gesammelten Rohstoffen etc.? Hab ich ein Charakter erstellt und bin auf ein Server, kann ich den Charakter dann nur noch dort spielen und hab nur da meine Basis und Ressourcen?

Kendrick Young

Ja, jeder Charakter ist Servergebunden bzw Singleplayer gebunden – so auch deine basis und resourcen

BEN

Danke

MCPO

Besser so gut wie möglich und möglichst viel bauen, jeh mehr jemand zugebaut hat und jeh höher, desto unwahrscheinlicher, das jemand angreift. Sandstein und am besten nur eine Tür, ist ne einladung für alle Raider. Die hauen die Tür auf und nehmen mit was geht. Es reichen auch 20 Verstärkungen oder Rinde oder sowas. Bei vielen zählt: lieber stehlen/rauben als selber sammeln auch wenn das zeug was man rausbekommt für nen highlvl farmer 10 minuten farmen ist und es auch paar minuten dauert die Tür aufzukloppen.
Auch sollte man IMMER mehrere Türen bauen, am besten ne ganze ladung , NIE nur eine Tür, im schlimmsten Fall rennt man rein auf der Flucht , schafft es nicht mehr die tür zu schliessen und schwups ist der Feind direkt im Haus. Oder scherzkekse die erst vorsichtig reden und dann mit rein rennen und einen killen wollen, bei Mehrfachtüren geht das eher schlecht.
Ausserdem am besten auf Fenster verzichten, sieht toll aus, aber man kann durchgucken und Kram im Haus aktivieren, daher zeugs rausnehmen.
Man kann auch alleine auf PvP Servern spielen, sollte aber da lieber Server suchen die Raiden nur während der Prime Time erlauben. Und dann gerne auch Freunde haben, wenn man nen paar Freunde in der Nähe hat oder nen befreundeten Tribe, der mal eben mit 5-8 Leuten vorbeischaut um zu helfen, dann kann man auch durchaus mal alleine spielen.
Ansonsten immer Stufe 3 Zäune ran an die Mauern um hochklettern zu vermeiden und immer schön palisaden mit verwenden, die sind nicht sonderlich teuer aber extrem nervig.
Kommen andere Spieler, immer Waffe wegstecken und raus aus kampfmodus, das signalisiert das man nicht am Kampf interessiert ist, nicht selten findet man so erstmal einige Freunde. Wer jedem sofort angreift, der wird bald auch immer angegriffen und ist so oder so nur ein stück vom geraidet werden weg.
Ansonsten sollte man schauen möglichst schnell T2 Isoliert zu bauen. Im Gegensatz zu den alten T2 Strukturen braucht man für die nur isoliertes Holz und Eisenverstärkung, das ist wesentlich schneller und günstiger zu farmen. Harz kriegt man im grünen Gebiet von den bäumen in großen Mengen und getrocknetes Holz kann man auch von vertrockneten Bäumen sammeln anstatt nur im Trockner. So kann man ziemlich schnell schon T2 haben, wo andere noch mit T1 rumbauen.

Als Gebiete würde ich gerade NICHT die empfehlen wo nix ist, da kommt zwar kaum jemand hin, wenn aber wird man meisst platt gemacht, was da auch viel leichter ist, denn weil dort nix ist, kommt man nur sehr langsam vorran. Besser ist es an Stellen die etwas abseits liegen aber noch gute Resourcenabdeckung bieten, zu bauen.

Als Farmchar , also Resourcenbeschaffer sollte man vorrangig Überleben und Belastung lvln. Dazu ne leichte Rüstung , die bringt extra punkte auf Belastung. Danach schnell einen sog. “Bearer” bzw. Trägersklave besorgen, Lvl 1 er reicht, ist schnell konvertiert , danach plazieren und seinen Rucksack ausm Inventar nehmen. Der Rucksack bringt nochmal +5 Belastung , damit ist man relativ schnell bei 50 Belastung und die braucht ein guter Farmer, weil er ab da an selbst bei starker Überlastung noch kurze Strecken rennen und zumindestens normal laufen kann. Und das selbst bei der maximalen Belastung (Derzeit sind 200 Items im Inventar das maximum ) , zbs. 20000 Steine.
Damit kann man relativ zügig im Gebiet um sich herrum alles leerfarmen und vorran kommen. Dazu natürlich immer die besten Arbeitswerkzeuge + Mod nicht vergessen.

Und ihr lieben Neulinge vergesst NICHT: Truhen müssen ERST VERSCHLOSSEN WERDEN. Sonst kann da jeder drauf zugreifen und in der Regel sind alle anderen Gebäude frei zugänglich, wer also ein Rad der Schmerzen im freien plaziert, der darf sich nicht wundern, wen ner nie nen Sklaven fertig bekommt. Denn gerade in der Anfangszeit ist das wie ne Spirale, der eine löscht bei dem den Sklaven , der andere machts dafür bei dem, weil er angepisst ist, seinen verloren zu haben usw. usf.

Comp4ny

“funktioniert das Spuil am besten. “

Sollte bestimmt Spüli heißen … oder doch Spiel?
Wer weiß was sich der Autor in diesem Moment gedacht hat. Vielleicht dass er dass die Frau nervte dass er das Geschirr endlich abspülen soll. Wer weiß wer weiß.

Dabei fällt mir gerade auf dass es noch ein paar weitere Fehler im Artikel gibt. Satzbau zb. ” Doch Release wäre es möglich, dass solche Server wieder auftauchen.” >> Klingt etwas komisch.

Quickmix

Blub!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x