Was Call of Duty mit Warzone vorhat, ist die beste Lösung für alle CoD-Spieler

Endlich wissen wir, wie die Zukunft von Call of Duty: Warzone aussieht. Das Battle Royale verbindet mit Black Ops Cold War und Modern Warfare gleich 3 CoD-Titel. In den Augen des Shooter-Experten Sven Galitzki von MeinMMO hat sich Activision Blizzard dabei für eine richtig starke Lösung entschieden, von der jeder aktuelle CoD-Spieler profitiert.

Was hat es mit der Lösung auf sich? Der beliebte und erfolgreiche Battle-Royale-Modus CoD Warzone soll noch jahrelang weitergehen und als Bindeglied und Konstante verschiedene „Call of Duty“-Releases miteinander verknüpfen – so demnächst nun Modern Warfare und das neue Black Ops Cold War.

Das ist bereits seit Längerem bekannt, doch wie das konkret und im Detail funktionieren soll, fragen sich zahlreiche Spieler und ich selbst schon eine ganze Weile. Denn beide Spiele setzen zwar auf dasselbe Grundgerüst und viele gleiche Elemente, doch haben auch teils gravierende Unterschiede.

Nun hat Activision aber endlich die Katze aus dem Sack gelassen und seine Pläne für Warzone und die Integration des neuesten CoD-Titels preisgegeben.

cod blops cw 6
Wird auch bald in die Warzone integriert – das neue CoD Black Ops Cold War

Das sind die Pläne für Warzone

Diese Titel werden miteinander verknüpft: Konkret handelt es sich um

  • Call of Duty: Modern Warfare aus dem Jahr 2019
  • sowie das neue Call of Duty: Black Ops Cold War, das am 13. November 2020 erscheint

Beide Titel werden mit der Warzone verknüpft. Modern Warfare ist es bereits. Käufer haben das Battle Royale als kostenloses Update erhalten, Warzone ist aber auch kostenlos als Standalone-Version erhältlich und basiert aktuell auf Ausrüstung, Spielwelt und Charakteren von CoD MW. Die Integration und der Focus-Shift auf CoD Cold War erfolgen am 10. Dezember – mit dem Start der Season 1 von Black Ops Cold War.

Die wichtigsten Änderungen für die Warzone: Im Prinzip wird fast der gesamte Fortschritt der 3 Games vereint.

  • So wird es gemeinsamen Fortschritt zwischen CoD Cold War, Modern Warfare und Warzone geben. Mit Beginn der Season 1 wird das Fortschrittssystem bei allen 3 Titeln synchronisiert und ist danach universell gültig: Man wird übergreifend über die 3 Spiele Fortschritt erzielen und leveln können.
  • Mit Start der Season 1 werden zudem alle in Cold War und Modern Warfare verfügbaren Waffen auch in der Warzone verfügbar sein. Auch die Schießeisen können dann übergreifend in der Warzone und im jeweiligen Spiel genutzt und gelevelt werden, aus dem sie stammen.
  • Bisherige Waffen werden nicht aus der Warzone entfernt, auch Perks, Ausrüstung, Feldaufrüstung und spezifische Killstreaks aus Modern Warfare sollen in der Warzone verbleiben.
  • Jeder Operator, den man sich in Modern Warfare oder in Cold War freigeschaltet (also gekauft oder verdient) hat, wird übergreifend in der Warzone und in seinem jeweiligen Titel verfügbar und spielbar sein – inklusive Skins, Finishing Moves und was sonst noch dazu gehört.
  • Das Battle-Pass-System aus Modern Warfare wird mit CoD Cold War fortgeführt. Dabei bringt die Season 1 einen neuen Battle Pass mit frischen Inhalte für Warzone und das neue Cold War. Fortschritt für den Battle Pass kann dabei in allen 3 Games erzielt werden, wobei der Content aus dem neuen Battle Pass nur Items für Cold War und Warzone bietet. Diese können dann aber auch über das Zocken von Modern Warfare freigespielt werden.

Weitere Details findet ihr hier: Endlich wissen wir, wie CoD Warzone mit Cold War weitergeht – Das ist der Plan

Die Waffen von Cold War kommen auch in die Warzone

Dieser Leak kursiert zudem: Jüngst gab es auch einen Leak, der davon spricht, dass das gesamte Arsenal von CoD Cold War extra für die Warzone ein komplettes Rebalancing spendiert bekommt, um an die aktuellen Waffen in der Warzone angepasst zu werden. Diese stammen nämlich aus Modern Warfare und haben eine komplett andere Time to Kill.

Zudem heißt es dort, dass die Warzone im Jahr 2021 (nach der Integration von Cold War) dann über 100 verschiedene Waffen bieten wird – ein stolzes Arsenal für einen Free-to-Play-Shooter.

Deshalb ist das eine richtig starke Lösung für CoD-Spieler

So sehe ich, Sven von MeinMMO, das: Spieler haben über allerlei verschiedene Szenarien spekuliert, wie die Integration ablaufen könnte – gerade in Bezug auf Fortschritt, Waffen und den Battle Pass. In meinen Augen hätte Call of Duty das Ganze kaum besser lösen können. Für jeden, der in der letzten Zeit aktiv Call of Duty gespielt hat, es immer noch tut oder es mit Black Ops Cold War vorhat, ist es im Prinzip die beste Lösung. Doch warum?

Fortschritt ist bald über alle 3 Titel hinweg übergreifend

Freie Wahl durch übergreifenden Fortschritt

Mit dieser Ausrichtung hat man die freie Wahl, was man zocken möchte. Egal, ob das neue Black Ops Cold War oder in Warzone selbst – ich kann überall Fortschritt für die neuesten Inhalte erzielen. Selbst im „alten“ Modern Warfare, was dadurch für Fans und Liebhaber wie mich immer noch relevant bleibt, auch ein Jahr nach Release. Besitze ich alle 3 Titel, kann ich frei wählen, was ich spiele und erziele damit überall Fortschritt. Diese großzügige Freiheit gab es früher nicht.

Kein Zwang, sich das neueste CoD zu holen

Das Beste daran ist: Man ist nicht gezwungen, sich das neue CoD Cold War zu holen, wenn ich Warzone richtig genießen will.

Ich kann also beispielsweise weiterhin mein geliebtes Modern Warfare zocken und dort immer noch die neuen Inhalte aus dem Battle Pass für die Warzone freispielen – selbst, wenn ich Cold War nicht besitze. Dabei kann ich aber trotzdem Waffen aus dem neuen Call of Duty in der Warzone spazieren führen. Und sollte ich doch Lust aufs neue Black Ops bekommen – habe ich auch dafür dann schon Battle-Pass-Fortschritt erzielt.

Auch kann man so in Modern Warfare und Cold War hineinschnuppern, selbst wenn man beide Spiele nicht besitzt. Denn das Arsenal wird in Warzone bald vereint und wenn der Leak stimmt sogar mehr als 100 verschiedene Waffen bieten.

Man muss sich nicht das neueste Call of Duty holen, um Warzone in vollen Zügen zu genießen

Erfahrung wird nicht geändert, sondern ausgeweitet

Auch cool finde ich, dass die Warzone nicht komplett ihr Gesicht ändern wird, auch wenn dort ein neuer Titel verstärkt in den Fokus rücken wird. So werden alte Waffen aus dem Modern-Warfare-Setting nicht verschwinden. Auch Ausrüstung, Killstreaks oder Perks aus CoD MW bleiben erhalten und werden durch Black Ops erweitert und nicht verdrängt. Das ist genau das, was ich mir gewünscht habe. Dass die Warzone wächst und nicht komplett über den Haufen geworfen wird und versucht, das Rad neu zu erfinden.

Mein Fazit: Es gab so einige Möglichkeiten, wie Warzone sich hätte entwickeln können. Beispielsweise Modern Warfare komplett hinter sich lassen. Oder sich komplett auf die spezifischen Mechaniken von Cold War einlassen. Doch das Battle Royale wahrt seinen Charakter und seine Mechaniken und wird dabei konsequent ausgebaut.

Die Warzone wird konsequent ausgebaut und behält ihren Charakter

Generell habe ich mit dieser Entwicklung immer mehr das Gefühl, dass nicht mehr die jährlichen Ableger, sondern die Warzone zum Herzen, zum Fokus, von Call of Duty wird. Immerhin wird jetzt CoD Cold War in Warzone integriert, nicht andersherum. Das unterstreicht den Stellenwert, den das Battle Royale mittlerweile für das Franchise hat. Und diese Entwicklung gefällt mir.

Die Rolle als Bindeglied zwischen den verschiedenen CoD-Releases füllt Warzone in meinen Augen gut aus, und sollte tatsächlich alles mit der Integration auch bei nachfolgenden Titeln so umgesetzt werden, dann ist das in meinen Augen auch die beste Lösung für alle aktuell aktiven CoD-Spieler. Denn hier werden den Spielern endlich Freiheiten eingeräumt, die ich mir zwar schon länger wünsche, aber nicht wirklich für realistisch gehalten habe. Freuen tut mich das aber dafür um so mehr.

Was haltet ihr von den Zukunftsplänen der Warzone? Coole Ideen oder lassen sie euch absolut kalt? Übrigens, es sieht so aus, als hätte CoD Cold War gerade die nächste Warzone-Map verraten

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
lamettaman

klingt gut .. warten wir auf die Umsetzung!

storm4044

Das klingt erstmal ganz gut. Ob es für alle gut umgesetzt wird, muss sich zeigen. Was auf jeden Fall passieren muss: bekommt die Cheater in den Griff. In JEDER Runde habe ich mittlerweile mindestens einen Cheater. Egal ob Solo oder Duo. Selbst im MP stieß ich gestern auf einen und es werden gefühlt immer mehr.

F N

Die magische Miesmuschel sagt, dass das schiefgehen wird

Ron

An sich eine gute Lösung, nur muss ich mich erst noch mit Cold War anfreunden, denn derzeitig lässt mich das Spiel noch sehr kalt (Achtung, Wortwitz).

Commander Payton

Bringt alles nix wenn sie in Cold War , was eigentlich ja das langweilige MW endlich ersetzen Soll, dieselbe alte kack Engine benutzt wird. Katastrophe ehrlich. Und wir wollen endlich wieder ein Prestige lv System!!! Ansonsten sind ha die neuen Cold War Modi geil.

Jörn Hoffmann

Also ich werde MW weiter zocken. Sehe eher Cold War als langweilig an.Ich dachte Cold War bekommt wieder das Prestige -Modell.

Alzucard

gute lösung bringt leider nix wenn cold war nen beschissenes spiel ist

huhu_2345

Finde ich eine absolut perfekte Lösung. Colt War werde ich mir nur wegen der Kampagne holen.
Klar werde ich mal einen Blick in den MP werfen aber die Beta hat mir gezeigt dass es dieses Jahr eher nichts für mich ist.
Der Zombiemodus hat mir auch noch nie gefallen, werde da also auch kaum Zeit Investieren.
Modern Warfare und Warzone Spiele ich mit Freunden hingegen immer noch sehr regelmässig. Mit MW wurde uns nach etlichen Jahren endlich wiedermal ein CoD gebracht dass uns alle begeisterte. Ist doch schön zu sehen das der eigen Fortschritt „gewürdigt“ wird.

MisterEggsy

Mal sehen wie das ganze laufen wird. Vllt werde ich es Tatsache dann wieder aktiver spielen. Hatte Frühjahr diesen Jahres aufgehört, weil es einfach nicht interessant und voller Hacker war mit dem ekligen Crossplay-Zwang xD

MJF

meine Frage ist wie es mit den Coins weitergeht, hab 2400 als Guthaben, will mir aber keinen Operator oder sonst was holen, kann ich diese in den neuen Teil „mitnehmen“?! Danke im Voraus

d-lYx

Das ging schon immer so 🙂

Also um ganz klar zu sein: du behältst deine Coins und bekommst dann demnächst noch mehr Einsatzmöglichkeiten!

Commander Payton

Die Coin sind in jedem CoD verfügbar. Sind ja CoD coins.

Frank

Die angesprochenen Punkte ergeben alle Sinn für mich. Was ich dann allerdings nicht verstehe ist, wieso nicht für beide Spiele die selbe Engine genutzt wird. Klar soll ColdWar nicht einfach ModernWarfare mit kaltem Krieg Stempel sein sondern sich wie ein eigenes Spiel anfühlen aber ich denke, dass man das mit auch mit der selben Engine hinbekommen hätte. Dadurch wäre man für die Zukunft denke ich flexibler gewesen was die Integration angeht. Das mit dem Fortschritt auf allen 3 Wegen leveln finde ich auch gut und neue Waffen machen auch immer Spaß. Ich frage mich nir ob das nicht ein bisschen Overkill ist. Vorallem wird es ja Waffen doppelt geben und durch den Gunsmith war man ja vorher schon sehr flexibel was das Loadout angeht. Naja es bleibt spannend.

d-lYx

Es wird – wie ich schon länger befürchte – vmtl. eine interessante Balance werden 😅😉

Mich interessiert aktuell vor allem wie sich die unterschiedlichen Gunsmithes vereinen lassen. Und ob man bei CW gleich zu Beginn sagen kann: nein, bitte nicht den SP mitinstallieren. Zombies interessieren mich auch nich (Jaja, Schande über mein Haupt) und auch wenn ich am PC über quasi „unendlich“ Speicher verfüge, will ich meine Platten nicht nur mit COD voll haben 😁

Ron

Der Gunsmith wird nicht miteinander vereint. Du kannst die Waffen der jeweiligen Spiele nicht miteinander kreuzen. Also Cold War wird seinen Gunsmith haben und MW bleibt beim alten.

d-lYx

Also muss ich quasi 3 Clients auf der Platte haben, wenn ich in Warzone eine Auswahl aller verfügbaren Waffen haben will? Oha.

(Ja, klar – man kann das auch alles in WZ freischalten, aber das dauert mir zu lange 😅)

Ron

Nein, Nein, das nicht. Du hast in Cold War nur Cold War Items, in Warzone hast du alle Items und in MW nur das ganze MW Zeug. Du kannst in Warzone alle Änderungen vornehmen, aber du kannst da keine Items aus MW und Cold War miteinander verbinden.
Also du könntest jetzt nicht ein Scharfschützengewehr aus Cold War nehmen und darauf ein Visier aus MW aufrüsten.

Moncky

Klingt alles zu gut um wahr zu sein mal sehen was die Zukunft bringt wäre nicht das erste mal bei Activision die noch eine böse Überraschung hatten

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

18
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x