Borderlands 3: Spieler mögen Bloody Harvest, haben aber 2 Kritik-Punkte

Seit in Borderlands 3 das Halloween-Event „Bloody Harvest“ gestartet ist, sind die Kammerjäger im Geisterfieber. Wie kommt das Event an?

Das ist Bloody Harvest: In Bloody Harvest suchen verfluchte Gegner die Welt von Borderlands 3 heim. Von dem Saurier Maurice, der sich zwecks kulturellem Austausch seit Eventbeginn an Bord der Sanctuary befindet, bekommt Ihr Euren Auftrag: Besiegt einen Geist.

Diese Mission führt Euch am Ende zum Boss Captain Haunt. Um diesen zu erreichen, müsst Ihr allerdings 25 Einheiten Hecktoplasma sammeln. Dazu kommen eine Menge Challenges, die Euch verschiedene Belohnungen wie Skins einbringen. Das alles gibt es in Form eines kostenlosen Updates – wie kommt das bei den Spielern an?

Borderlands 3 Haunt
Haunt ist der Boss in Bloody Harvest.

Wie gut gefällt der Community das Event?

Das gefällt den Spielern an Bloody Harvest: Grundsätzlich äußern sich viele Spieler positiv über das Event – es stellt schließlich keinen bezahlten DLC dar, sondern ein kostenfreies Update. Unter anderem wird der Kampf gegen Boss Captain Haunt gelobt – vor allem, seit der nicht mehr stumm ist.

Generell kommt das Halloween-Setting gut an. Viele Kleinigkeiten überzeugen die Spieler, wie beispielsweise die Musik in Bloody Harvest oder auch Questgeber Maurice, der in der Community direkt Fans fans. Einige hoffen, dass der Saurier auch bei kommenden Events wieder eine Rolle spielt.

Borderlands 3 Maurice
Questgeber Maurice hat direkt Fans in der Community bekommen.

Das wird kritisiert: Allerdings haben die Spieler auch einige Kritikpunkte an Bloody Harvest.

Der wohl am meisten genannte Punkt ist die Tatsache, dass man Haunt nicht einfach so farmen kann. Um den Boss zu erreichen, muss man immer wieder Hecktoplasma sammeln – und das scheint manchen Spielern wortwörtlich auf den Geist zu gehen. „Das ist irgendwie eine langweilige Mechanik“, findet etwa „thatguyonthecouch“ bei reddit – und trifft damit den Tenor einiger Spieler.

Hier wünschen sich einige, dass man Haunt per Schnellreise einfach erneut herausfordern könnte, nachdem man die Quest zum ersten Mal geschafft hat. Allerdings führen hier wiederum einige Spieler an, dass das sowieso recht kurze Event ohne die Jagd nach den Geistern noch kürzer wäre.

Für die Kammerjäger gibt es neue Skins

Ein zweiter Kritikpunkt sind die speziellen Waffen im Event. Hier geht es explizit um die gesalbten Waffen mit „Terror“-Effekt. Dies ist eine neue Mechanik, die im Event eingeführt wurde. Terror kann Euch die Zielgenauigkeit nehmen, bestimmte Waffen und Items verwandeln Terror allerdings in einen Vorteil für Euch.

Viele Spieler würden Haunt gerne schneller herausfordern

Eben diesen Effekt haben einige der gesalbten Waffen. Das Problem: Viele Spieler finden seit dem Start von Bloody Harvest kaum noch gesalbte Waffen mit anderen Effekten, die sie eigentlich gerade suchen. Und das während der „Mayhem on Twitch“-Woche, die gerade mehr gesalbte Waffen versprach.

Auch das wird auf „reddit“ kritisiert. Hier wünschen sich einige, das Event inklusive der Geister einfach abschalten zu können, wenn sie nicht gerade die Haunt-Quest absolvieren.

Das Bloody Harvest Event läuft noch bis Dezember. In der Zwischenzeit dürfte es zu weiteren Updates kommen – unter anderem mit mehr Mayhem?

Borderlands 3: Neue Patch-Notes kündigen Mayhem 4 an – das wissen wir
Autor(in)
Quelle(n): redditreddithttps://www.reddit.com/r/borderlands3/comments/dmmbnm/bloody_harvest_more_like_bloody_disappointing/
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (6)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.