Borderlands 1 und 2 werden gerade auf Steam verrissen, aber es geht nicht um sie

Die Borderlands-Spiele von Gearbox werden aktuell auf Steam schlecht bewertet. Das Review-Bombing begann, nachdem bekannt wurde, dass Borderlands 3 zeitexklusiv im Epic Games Store erscheint.

Warum werden die Borderlands-Spiele schlecht bewertet? Die Borderlands-Reihe wurde bisher eigentlich immer gelobt. Es handelt sich um sehr gute Loot-Shooter mit einer ordentlichen Prise Humor und jeder Menge abgefahrener Ideen. Und doch hagelt es aktuell schlechte Bewertungen auf Steam. Betroffen sind Borderlands 1, Borderlands 2 und Borderlands: The Pre-Sequel.

Liest man sich diese Bewertungen durch, dann zeigt sich eindeutig, dass die Fans der Spielereihe mit einem Review-Bombing ihrem Frust freien Lauf lassen. Und zwar über den Umstand, dass Borderlands 3 ein halbes Jahr zeitexklusiv im Epic Games Store erscheint.

Dabei schrecken die Spieler auch nicht vor Beleidigungen zurück und basteln etwa aus ASCII-Zeichen einen Stinkefinger für Epic Games.

Borderlands 3 Waffen Gegner

Exklusivdeals sind unbeliebt

Was ist das Problem? Fans finden die Art, wie Epic Games sich Exklusivtitel für den Store schnappt, alles andere als gut. Beispielsweise wurden Metro: Exodus und Anno 1800 nur etwa zwei Wochen vor Release von Steam entfernt. Epic Games ist es laut Tim Sweeney egal, ob die Studios schon Verpflichtungen mit anderen Plattformen eingegangen sind.

Spieler wollen die Freiheit haben, die Plattform wählen zu können, auf der sie spielen wollen. Niemand möchte dazu „gezwungen“ werden, eine bestimmte Plattform nutzen zu müssen.

Darüber hinaus gab Epic Games sogar zu, dass der Launcher des Stores Daten von den PCs der Nutzer ausliest. Beispielsweise die Steam-Bibliothek und die Freundesliste. Und das, ohne dass die Spieler ihre Zustimmung geben müssen. Mit so einer Software wollen viele nichts zu tun haben.

Deswegen ärgern sie sich, dass Borderlands 3 nun etwa sechs Monate lang auf PC nur über den Epic Games Store zu haben sein wird.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Gearbox kann wohl nichts dafür

Wie reagiert Gearbox darauf? Randy Pitchford, Chef bei Gearbox, meinte nur, dass Publisher 2K Games die Entscheidung trifft, über welche Plattform ein Spiel erscheint. Gearbox sei nur der Entwickler des Spiels.

Wer sich beschweren möchte, der sollte sich an 2K Games wenden.

Ist dies ein Einzelfall? Nein. Schon bei der Ankündigung des Exklusivdeals bezüglich des Shooters Metro: Exodus kam es zu einem Review-Bombing der anderen Teile der Reihe. Selbst als bekannt wurde, dass Obsidians neues Rollenspiel The Outer Worlds auf PC ein Jahr lang exklusiv über Epics Store erscheint, hagelte es Kritik.

Jedes Mal waren die Entwickler die Leidtragenden, obwohl die Publisher den Deal ausgehandelt hatten. Im Grunde sehen wir dieselbe Situation immer dann, wenn ein neues Spiel – vor allem, wenn es heiß erwartet wird – exklusiv für den Epic Games Store angekündigt wird.

Fans von Borderlands 3 fürchten Epic-Deal und zu viel Veränderung
Quelle(n): PCGamesN, Steam
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
19
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
208 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
treboriax

Das ist nicht die falsche Denkweise, sondern eine rationale. Publisher sind wirtschaftlich selbständige Unternehmen, es ist weder Aufgabe des Entwicklers noch des Kunden, sich Gedanken darüber zu machen, wie diese Unternehmen Geld verdienen. Wenn ein Publisher einen Vertrag mit einer Vertriebsplattform eingeht, liegt das vollständig in seinem Kompetenzbereich und er allein trägt dafür die Verantwortung.
Und man sollte hier auch mal die Kirche im Dorf lassen: Bei diesem Deal einer zeitlich befristeten Exklusivität geht es um Profitoptimierung und nicht darum, dass 2K beim parallelen Vertrieb über Steam der Konkurs droht. Steam ist nach wie vor ein rentabler Vertriebskanal.

Wenn du die Budgets von AAA-Titeln mit denen von Indie-Titeln vergleichst, sollte klar sein, dass es mir um eine Preisobergrenze ging – natürlich könnten sie die Spiele auch günstiger vertreiben, aber das ergibt wirtschaftlich keinen Sinn und würde daher auch deiner restlichen Argumentation widersprechen. Tendenziell sind Videospiele (v.a. AAA-Titel) heute so günstig wie nie, wenn man die Inflation berücksichtigt. Früher oder später wird die Preiserhöhung kommen.

Die Diskussion hat übrigens nicht mehr viel mit deiner ursprünglichen Behauptung, dass Entwickler beim Kauf über den Epic Store höher entlohnt werden, zu tun. ????

treboriax

Das ist eine sehr allgemeine Frage, die ich so pauschal nicht beantworten kann. „Schlecht“ ist es sicher in keinem Fall, aber im Grunde kann es dem Entwickler vollkommen egal sein, ob der Publisher des Spiels ein paar Prozent mehr oder weniger an die Vertriebsplattform abdrücken muss. Vertrieb ist Aufgabe des Publishers und die Bezahlung des Studios ist davon unabhängig geregelt. Wenn 2K nun einen guten Deal mit Epic ausgehandelt hat, wird Gearbox daran nicht beteiligt.
Wenn der Publisher gleichzeitig Eigentümer des Entwicklerstudios ist, sieht es aufgrund der generellen Abhängigkeit natürlich etwas anders aus.

Indie-Studios würde ich gesondert betrachten, weil die anders am Markt agieren und ihre Preise individuell kalkulieren können. Bei AAA-TIteln sind die Publisher auf die Standardpreise (60 Euro PC, 70 Euro Konsolen) festgelegt und müssen schauen, was davon übrig bleibt (ähnlich einer Rückwärtskalkulation). Ein unabhängiger Entwickler kann dagegen vorwärts kalkulieren und seinen Verkaufspreis entsprechend flexibler bestimmen.

Gaburias Myucheu

Sind halt Kinder was will man erwarten…
Gut das ich ein Scheiß auf Reviews gebe…

OMGtheyKilledKenny

Viele der Argumente hier berufen sich auf die Aussage von Epic dass sie die Computer der Nutzer auslesen und beschweren sich darüber. Es ist 2019 Leute, wenn ihr ernsthaft glaubt Steam, Origin, Uplay, Windows, Android, iOS, etc. machen das nicht nur weil sie’s euch nicht sagen dann lebt ihr echt unter nem Stein. Ich will das nicht gutheißen aber immerhin sind die ehrlich^^

Waldspecht

Der Epic Games Store bzw. launcher ist nichts anderes als Malware.
Auf meine Platte wird dieser nie kommen.

https://www.reddit.com/r/Ph

https://img.pr0gramm.com/20

Das Bild zeigt es sehr schön detailliert

Delarion

Die publisher selber entschieden sich für den exklusive vertrag, da dank epics Konditionen der 88% Abgabe 12% mehr einnahmen generiert werden als bei steam

Skyzi

Jedem dem das stört ist in meinen Augen einfach ein verzogenes GÖR. Wenn sie nur mal so Engagiert wären wenn es um WAHLEN geht….

Frank Seifert

oh gott, wer möchte denn bitte das alle wählen gehen?!

Kendrick Young

Wettbewerb ist aber auch nichts was man mit exklusiv deals löst

Frosteyes

Ich finde reviewbombing auch kindisch da so gute Spiele ins schlechte Licht gerückt werden die es aber nicht verdienen, z.B. reviewbombing weil Aimbotter/Wallhacker in Counter Strike gebannt wurden.
Bin aber auch kein Fan von beiden launcher, aber dann werd ich für meinen Geschmack das geringere übel nehmen und einfach warten bis es entweder auf launcher verfügbar ist oder Epic ihre Probleme wie mangelhafter support, cloud etc gefixed haben, denn Borderlands ist einfach klasse und mag es einfach nicht links liegen lassen.

Mir hat jeder Ableger der Reihe sehr viel Spaß gemacht! Und hier läuft mir auch nichts weg, also freudig abwarten

Alastor Lakiska Lines

Nur worüber ärgern sie sich, außer zu faul zu sein einen Launcher zu installieren. Bisher sind alle anderen Argumente Hutgebilde aus Alufolie oder Sachen die in Zukunft angegangen werden.

Seal

Es gibt verschiedene Gründe für den Ärger (Das entspricht hier nciht zwingend meiner Perspektive, sind aber die Begründungen, die mir bislang so ins Auge gefallen sind).

Zum einen stellt der Publisher hier wirtschaftlichen Vorteil über Nutzfreundlichkeit. Das ist etwas was bei so manchem Unternehmen schon den Unmut der Kunden angezogen hat.

Dann wird der Epic Launcher selbst sehr kritisch betrachtet. Er soll relativ viele Daten auf dem Computer auslesen. Support soll reichlich mies sein etc.

Dann gibt es einige, die Epics generelle Expansion ine neue Geschäftsfelder kritisch sehen.

Da wären noch diejenigen, die kein Freund von Exklusivrechten sind, sofern diese nicht aus dem eigenen Entwicklungshaus stammen.

Es gibt auch noch jene, die Steam wirklich zelebrieren, die gerne ihre Statistiken mit Erfolgen schmücken wollen. Ihr Lieblingstitel Borderlands hätte hier eine weitere tolle Medaille im Profil sein können.

Das ist alles kein Aluhutdenken sondern teils subjektive Probleme, aber eben auch begründete.

Shin Malphur

Ich glaub du hast die ganze Aktion auf RT völlig verpasst…

treboriax

Das Spiel einfach nicht im Epic-Store zu kaufen ist das effektivste Mittel, das zudem Zukunftswirkung hat, weil Publisher sehen: „Solche Deals lohnen sich nicht, am Ende stehen wir durch die niedrigeren Verkaufszahlen während der Exklusivzeit schlechter da.“

Ein Jahr warten, was soll’s? Wäre für niemanden ein Problem gewesen, wenn es eben erst ein Jahr später angekündigt worden wäre. So kann man dann wahrscheinlich auch gleich alle DLCs am Stück zocken.

Alastor Lakiska Lines

Ja stimmt, um weiter Plattformen wie Steam eine Monopol-Stellung zu geben, weil man irgendwelche Ausreden sucht. Epic liefert beständig Features nach und ist nicht die Ramschplattform auf der täglich Assetflips und unspielbarer Müll als Spiel angeworben werden.

treboriax

„Plattformen wie Steam“ – wer sind die anderen Bösen?

Alastor Lakiska Lines

Amazon und Google zum Beispiel…und ich habe nie von Böse gesprochen

Delarion

Das Problem ist nicht der store, steam hat sich über Jahre hinweg diese Monopolstellung gesichert indem sie halt alles in ihrem store verkauft haben und meist zu Schnäppchen preisen.
Ich gebe hier auch nichtmal epic die schuld an den exklusive Verträgen, die kommen vermutlich seitens der publisher, die Verkäufe der ersten parr Wochen sind essentiell für die Firmen.
Mal als einfaches Rechenbeispiel :
baust ein spiel und rechnest mit min. 100 Verkäufen in der ersten woche. 60€ sollst kosten.
Nun hast du 3 optionen
Verkaufe das Spiel bei steam wo du 70% der 60€ bekommst oder
Bei epic für 88% oder
bei beiden wobei die Mehrzahl der einnahmen eher bei steam ist aufgrund der hohen nutzerdichte ist.

Was machst du?

Die publisher experimentieren Grad hart und spielen mit Messers schneide in der Hoffnung das steam Nutzer den epic launcher nutzen wodurch die publisher mehr netto Einspielungen haben.

treboriax

Borderlands 3 kann man über Reseller gerade auch schon für knapp 39 Euro für den Epic Store vorbestellen, da sehe ich jetzt keinen großen Unterschied zu den vermeintlichen Schnäppchenpreisen bei Steam. Klar, wenn am Ende mehr für den Publisher übrig bleibt, ist es trotzdem die interessante Plattform für sie, solange die Verkaufszahlen mithalten.

treboriax

Der Kaufpreis mag ein individueller Hemmnisgrund sein, ändert aber an den generellen Wahlmöglichkeiten nichts. Manchen ist der Preis egal, dafür haben sie andere Gründe eine Plattform abzulehnen, auch wenn diese kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Es fällt mir schwer zu glauben, dass du den zweiten Teil des Kommentars ernst meinst. Du bist ja nicht erst seit gestern hier unterwegs, daher gehe ich davon aus, dass du sehr genau weißt, dass der Entwickler eines Spiels i.d.R. nicht davon profitiert, wenn ein Spiel in einem bestimmten Store erscheint, sondern nur der Publisher, der den Deal selbst aushandelt.

BlackSheepGaming

Und wie bei 99% des Boykotts und des Geheules und Geschreis im Netz sieht es dann schlussendlich so aus….:

https://www.forbes.com/site

Oder wie es die Leute von Obsidian sagten…
Wer ist schuld?
Der der weniger Geld verlangt oder der der mehr Geld nimmt?

MODisatser

Und wie bei 99% des Boykotts und des Geheules und Geschreis im Netz sieht es dann schlussendlich so aus… ^^

https://www.youtube.com/wat

Dunnkare

Nein. Die Leute sind zu Steam gegangen, weil es dort Half-Life und Counter-Strike gab. Der einzige Unterschied bei Epic zu den anderen Launcher Shops ist, dass sie das Geld nicht in eigene Entwicklungen stecken sondern es anderen Entwicklern geben, um exklusive Titel im Programm zu haben. Die hatte Steam wie gesagt auch zum Anfang. Inzwischen ist die Plattform lediglich derart gewachsen, dass sie das schon lange nicht mehr nötig haben (hatten).

Kendrick Young

es war niemand empört als Steam rauskam, das ist totaler bullshit. ich war damals beim Steam Release dabei, die masse hat Steam gefeiert.

Jokl

Doch, Konsum verweigern, doch eben das machen die wenigstens und am Ende gewinnt das Kasino!

Daniel Zündorf

welche „political Correctness“, dass eine Frau und ein Afroamerikaner in der Hauptrolle sind?

Daniel Zündorf

Was mich am meisten stört ist die unfähigkeit der User die vorteile hinter dem Epic Store zu verstehen… Wenn Steam sich mit 18% weniger Marge begnügen würde, müssten nicht alle zu Epic rennen. Wenn die das spiel 500000 (was nicht SEHR viel wäre) zu 50 takken / einheit verkaufen… dann ist es ein RIESEN unterschied ob man 12% oder 30% abgeben muss. Und von diesem Aspekt kann ich das vollkommen nachvollziehen.. spiele werden halt nicht mehr für 3,50€ in wenigen wochen zusammen gezimmert.

Jokl

Letzter Satz, „Anthem“ 😀

Stöpsel76

Welche Vorteile?
Vom Epiclauncher und ihrer „Exklusivität“ profitieren doch nur die Großen Studios.
Die stehen oben in der Liste und greifen ab.

Alastor Lakiska Lines

Warum unterstützt dann epic aktiv Indie Developer und finanziert Werbung?

MODisatser

Um nicht den gesamten Hass der Gaming Comunity auf einmal auf sich zu ziehen…

Alastor Lakiska Lines

Aha….obwohl sie das vor den Exklusivtiteln gemacht haben?

Stöpsel76

Kohle ist das eine.
Viel wichtiger ist es ein Feedback der Community zu bekommen.

C9 Browny

Naja, Vorteile? Hast du schonmal davon gehört, das der CEO von Epic Games bestätigt hat, das der Computer komplett abgelesen wird von deren Launcher? Mir ist klar das es auch andere Software machen, aber ich denke Epic Games macht dies ziemlich dreist und stark.. Zudem ist der Launcher ziemlich unfreundlich zu manchen Betriebssystemen und Nutzer unfreundlicher… Es gibt dort einfach garkeine Interaktionen mit Spielern, Entwicklern oder Modder… Da ist Steam weit voraus. Klar sollte steam langsam was merken und ihre Anteile auch mal runterschrauben, aber es geht einfach überhaupt mit Exklusivität Spieler zu zwingen!

Alastor Lakiska Lines

Modder…scroll mal im Store-Tab des epic stores ganz nach unten.

Daniel Zündorf

Ich spreche nicht von den vorteilen für den Endkunden, sondern von dem Betriebswirtschaftlichen Vorteil, das man bei den oben genannten zahlen eben nicht 7,5Mio an Steam, fürs nix tun, abgeben muss und das hilft ein „wenig“ zurückschrauben nicht wirklich. Steam ist mit seinen Preisen keine Konkurenz mehr. So einfach ist das.
Und was die Interaktion / Usability ect angeht (Design lass ich weg, weil Steam seit Jahren gleich schlecht designt ist), Weißt du wie Steam vor 16 Jahren ausgesehen hat…

Alastor Lakiska Lines

Doch auf Steam kommen täglich solche „Spiele“ raus…und sind der letzte Müll.

Waldspecht

Jo, sind alles super Vorteile, wenn man sich Malware auf dem Rechner installiert…

https://img.pr0gramm.com/20

Daniel Zündorf

Jo, ich wette du weisst auch das Windows 10 eine einzige Malware ist?! und Pr0gramm ist übrigens ja DER Maßstab für interlektuelle und durch recharchierte Fakten….
Dann kommen wir zu deinem Handy, wer liest den da deine Daten mit, Apple oder Google + irgendein Random Smartphone Hersteller??

Marry

Woher willst du wissen, dass er ein Handy hat? Bist du Krösus?
Ich z.b. habe zwar ein Handy…Aber ich BENUTZE es nicht! Ergo nix mit Datenabzug. Windows benutze ich auch nicht mehr…Und schon ist dein „Argument“ (welches sowieso eher ein WItz als ein Argument ist) für die Tonne xD Kein Smartphone.Kein Windows 10. Kein Windows 7 mehr (dank Microsoft`S Fähigkeit, die Malware von Windows 10 nun auch in Windows 7 zu verankern => die sollte man eigentlich auf 100 Milliarden $ verklagen…nanu wo bleiben da denn die Politiker?)…Aber ich nutze auch schon seit Jahren kein $team mehr 😀

Trotzdem ist das Thema höchst interessant für mich. Und die Seite, die er anzeigt, schmeckt dir einfach nur nicht. Weil sie nämlich die WAHRHEIT zeigt gelle?

„Bittere Wahrheit“ als Pille verabreicht. Ich kann dir kiloweise solche Pillen verabreichen, wenn du sie brauchst…sie schmecken meist besonders bitter for sogenenannte „Realitätsverweigerer“ 😀

Daniel Zündorf

Cool Story bro und nette selbst Beweihräucherung. Es ist toll das du die stärke hast und du einer Minderheit angehörst was die von dir genannten, sehr weit verbreiteten Medien angeht. Aber die meisten nutzen Smartphones oder Windows. Vermutlich diejenigen welche sich mit Alu-hut vorm Spiegel selbst doof finden. Denn im digitalen Zeitalter sind solche Praxen normal. Alles die das nicht glauben oder wahrhaben wollen kann ich eh nicht ernst nehmen. Vor allem Spinner die andere als realitäts Verweigerer bezeichnen.

Marry

Ist halt nicht jeder so dumm 😉 Darum auch meine Angabe dass du nicht davon ausgehen sollest, dass jeder so dumm ist und Spionage-Technik aka Wanzen- mit sich herumträgt. Wenn du dich ausspionieren lässt: Selbst schuld. Aber jammer halt in ein paar Jahren nicht rum, wenn jeder Hacker deine Daten hat.

Selbst AMD und Nvidia-Grafikchips sind jetzt übrigens von Spectre & Meltdown betroffen. Na: Was jetzt?

Der einzige Realitätsverweigerer bist doch du.Denn die Realität ist nunmal dass immer mehr aus dem Würgegriff der Spionage aussteigen. Und du bist dann halt mit anderen im Boot.

Aber nicht jeder ist im Boot.

Play04

Vielleicht ist das ja der Grund wieso es im vermutlich „schlechten Epic Store“ kein Bewertungunsystem gibt…..
Die Steamler sollten sich mal über sowas Gedanken machen ????

Bienenvogel

Nun, ich verstehe allgemein nicht, warum man als Kunde immer seinen Ärger ausdrücken muss. Vielleicht bin ich einfach so gestrickt, aber wenn mir ein Produkt nicht gefiel dann kaufe ich es nicht nochmal. Warum darauf rumreiten und Energie verschwenden? Ich meine, soll jeder machen wie er oder sie denkt.

Und natürlich hast du eine Möglichkeit: kauf es einfach nicht. Die wollen Geld verdienen, wenn du es ihnen nicht gibst, sagt das mMn genug aus.

Stöpsel76

Du verstehst nicht warum du als Kunde dich beschweren kannst über unfähige Beratung, über Mangelhafte/Fehlerhafte Verarbeitung?

Kann ich dir mein Fahrad als Motorrad verkaufen?

Bienenvogel

Nö danke, ich hab keinen Motorrad-Führerschein. 😉

Ich bin mir durchaus bewusst das ich dieses Recht habe. Nur muss ich davon selten Gebrauch machen. Mir ist die Zeit einfach zu schade mich so dermaßen zu ärgern. Das Leben ist zu kurz dafür. Und ich habe selten das Gefühl, dass überhaupt Anlass dazu besteht. Klar gibt es solche Situationen und bestimmte Sachen gehen für mich auch nicht. Aber ich muss nicht wegen jedem Bisschen irgendeinen Support anrufen oder mich beschweren.

Wenn du meinst ich bin deswegen dämlich oder naiv, bitteschön. 🙂

Alastor Lakiska Lines

Nur ist das Produkt in keinster Weise kaputt…die Leute schreien nur, weil ihnen der Laden nicht gefällt.

treboriax

Und das dürfen sie weshalb nicht? Weil ihre Argumente dafür, weshalb sie den Laden nicht mögen, nicht deine Meinung repräsentieren?

Alastor Lakiska Lines

Dann sollen sie Reviews über den Laden schreiben, nicht über das Produkt oder andere Produkte von dem Hersteller. Ist genau so wie die unsinnigen Amazon-Reviews, bei denen ein Produkt 1 Stern bekommen hat, weil der Versand zu langsam oder ihnen der falsche Artikel zugesendet wurde

treboriax

Das hätte ich vllt. dazuschreiben sollen: Ich wollte damit keineswegs das Reviewbombing rechtfertigen, davon halte ich genauso wenig wie die meisten anderen hier.

Dass Menschen etwas nicht mögen und ihrem Unmut darüber im Internet Luft machen, finde ich aber vollkommen legitim.

Stöpsel76

Was sollen sie sonst machen, Tanzen?

Pacman

Manchmal sind Gamer einfach nur die dümmsten Menschen die es gibt. Trotzige kleine Rotznasen die direkt alles und jedem die Schuld geben nur weil Sie etwas nicht so bekommen wie Sie es möchten. Manchmal schäme ich mich zu diesem Kreis zu gehören.

Jokl

jop, im Kern bin ich voll bei dir.

Doch nur weil ich Auto fahre, lass ich mich nicht mit allen Glotzern und „ich bin zu dumm eine Rettungsgasse zu bilden“-Idioten in eine Tonne stecken :)!

treboriax

Vor solchen Wahlmöglichkeiten stehst du auch bei jedem zeitexklusiven Inhalt eines Konsolenspiels, solange du dir nicht „einfache“ alle Plattformen zulegst.

Mir erschließt sich daher weiterhin nicht, weshalb die gleiche Situation auf dem PC in deinen Augen einen Zugewinn an Freiheit darstellen soll.

PetraVenjIsHot

Hab letztens ein Youtube Video gesehen, glaub von Upper Echelon da hat er die Meinung vertreten, Gaming Journalisten seien zu abhängig von der Industrie und könnten deswegen nicht objektiv Spiele bewerten. Ein Argument stützte sich auf den Vergleich von durchschnittlichen Bewertungen zwischen Presse und Usern.
In Anbetracht der puren Existenz von Dingen wie Review Bombing sehe ich die Absurdität dieser Argumentation nun in voller Klarheit

Jokl

Da gilt leider nicht nur fürs Gaming :/

treboriax

Solange Spiele in mehreren Stores/Launchern gleichzeitig erscheinen, ergibt dein Argument der Wahlfreiheit Sinn. Wenn Titel aber nur in jeweils einem Store verfügbar sind, ist die Situation für den Kunden nicht anders als auf der Konsole, sie sind gezwungen einen bestimmten Launcher zu verwenden oder müssen anderenfalls komplett auf das Spiel verzichten.

Mockhio

Zitat: „….Also irgendwie schneidet man sich bei dieser Argumentation mit Steam ins
eigene Fleisch, da man es doch als Stärke ansehen sollte, dass ein
Computer grad diese Vielfalt anbietet…“

Das Spiel bleibt immer noch das gleiche. Die Vorteile des PC’s, die immer als Argumentation genutzt wurden, haben in keiner Weise auf eine rudimentäre Nutzung hingewisen, im Gegensatz zu Ihren Beitrag. Die „Vorteile des PC’s“, damit ist die Vielfältige Nutzungsweise gemeint, und nicht über welches DRM-System ich mein Liebliens-Song oder mein Spiel herunterlade. Die Leute kritisieren doch lediglich die Bevormundung der Lizengeber und ihre DRM-Plattform.

Nookiezilla

Hatte ich anfangs vor, aber dann hat das gif Teil kurz gesponnen und ich musste von vorne ran, nahm dann gleich das erste ????

Bienenvogel

War doch klar. ???? Nach dem das bei Metro Exodus schon passiert ist, wundert es mich hier überhaupt nicht. Den Sinn dahinter erkenne ich weiterhin nicht wirklich, sorry. Muss wohl so sein, dass diese Menschen kein anderes Ventil für ihren Ärger finden. Es ist nur ein Videospiel Leute..

Ich finde die Strategie von Epic, sich bestehende Marken einzukaufen ja nicht schön, aber meint jemand ernsthaft, durch einen ASCII Stinkefinger denken 2k und Epic nochmal drüber nach? Kauft es einfach alle nicht bei Epic wenn ihr nicht wollt, punkt. Wenn es keiner kauft, wird das wohl am Ehesten zu einem Einlenken führen.

Shin Malphur

Mittlerweile gibt es Steam, Origin, UPlay, GOG, Battlenet, Bethesda Launcher, Epic Store, Discord, Twitch (die mir bekannt sind)
Welche werden von mir genutzt? Alle außer Bethesda Launcher, Discord und Twitch. Und warum? Sie bieten keine interessanten Spiele, für die ich sie bräuchte, unabhängig vom Funktionsumfang.

Medicate

Bei mir ähnlich, nur das jetzt vermutlich der Epic Store dazu kommen wird.
Die Marge bei Epic ist halt sehr attraktiv für den Publisher. Aber die werden schon sehr genau wissen was sie tun, ist ja ihr Geld.
Bin ehrlich gesagt nicht traurig das Steam an Wert verliert, da für mich dort wenig interessantes ist. Die haben ihre Marktmacht auch knallhart ausgenutzt mit der Marge.
Ausnahme bildet da wohl GOG, da ich DRM-frei sehr befürworte.

Dunnkare

Als Steam herauskam waren alle empört.
Als Origin herauskam waren alle empört.
Als Epic Store herauskam waren alle empört.

Es läuft immer auf dasselbe heraus. Am Ende wird das neue Produkt trotz aller Mängel geschluckt und dann verbessert.

Also macht nicht so einen Aufriss. Oder seid konsequent und löscht eure Steam, Origin und sonstige Launcher Konten.

Marry

Steam hat zwar mal klein angefangen…Aber das war zu ner GANZ ANDEREN Zeit!

Damals warst du wahrscheinlich noch in den Windeln. Und ich hab da schon Half Life 2 vor knapp 20 Jahren gespielt (2003), da war ich schon über 20. So. Das war als STEAM berühmt wurde. Auf dem Markt war es aber schon viel länger. Das hat aber nie jemand sonderlich interessiert!

Aber erst als es- und jetzt kommts EIGENE Exklusivtitel anbot, nämlich Dinge wie Portal 1, Half Life 2 und Co, und Leute durch die sehr hohe Qualität der Titel aufmerksam wurden erst DA ging es durch die Decke…

Davor war es nur ein Laden wie jeder andere.

So. Ergo kann man jetzt nicht behaupten dass es dasselbe wäre wenn man- FREMDE Spiele einkauft 😉

Das ist NICHT vergleichbar. Das eine ist ein klarer Marktmissbrauch (für solche „Machenschaften“ ist auch Microsoft bekannt um unliebsame Wettbewerber auf dem Markt zu vernichten! Einfach alle exklusiven Spiele der Konkurrenz aufkaufen um somit die Leute zu zwingen die eigene Scheiße kaufen zu müssen, ähnliches Prinzip bei WINDOWS 10 (hust ich meine Windows -Bluescreen-of-Death- 10, mache Windows 7 so kaputt und zwinge alles was in Windows 10 die User nervt auch in Windows 7 den Nutzern auf, sodass diese FREIWILLIG wechseln)- und das andere ist LIEBE gegenüber den Spielern für die TREUE!

HALF LIFE 2 kam nämlich NUR auf Steam raus (anfangs). So. Und wer das nunmal gleich zum Start haben wollte, der brauchte Steam. Später kam das aber auch als Disk raus und für Konsolen usw. Dann brauchte man kein Steam mehr.

Der Punkt ist: VALVE gehört Steam! VALVE hat ihre EIGENEN Spiele exklusiv auf dieser Plattform angeboten. Die haben im Lauf der Zeit DUTZENDE eigene Spiele gemacht, keins war aber jemals so erfolgreich wie Half Life 2 und seine coolen Addons. Oder so erfolgreich wie „Left for Dead“ oder Portal 1.

Jetzt aber kommt so ein Honk daher und splittet den Markt auf in „Wir verkaufen ab sofort Ubisoft-Spiele weil wir zu DOOF sind eigene Spiele exklusiv herzustellen (so siehts nämlich aus, EIGENE Exklusivtitel machen kostet nämlich MILLIARDEN an $ Dafür braucht man nämlich GUTE Entwickler, welche- wie wir alle wissen EPIC FAIL-Store nicht hat (zumindest heute nicht mehr!…Und EA-Spiele gibts nur noch über den EA-Laden, wer Disney-Spiele will muss künftig beim Disney-Laden kaufen, und wer Blizzard will muss eben das beim Blizzard-Shop kaufen- ach und wer künftig Sony-Spiele haben will, die gibts nur noch bei Sony und Ubisoft-Spiele nur noch bei Ubisoft- wenn ihr aber ALLE diese Spiele haben wollt müsst ihr künftig…100 Launcher installieren damit ihr auch ZUGRIFF auf alle 100 Spiele habt, selbst wenn ihr nur ein Spiel pro Anbieter habt“.

Das ist ungefähr so als müsste ich, um eine Playstation 4 zu kaufen, zu SONY selbst geben. Weil Sony plötzlich entscheidet diese nicht mehr im Aldi/Lidl/Netto/Penny usw anzubieten.

Und um eine SWITCH zu kaufen, müsste ich zu Nintendo nach Japan. Und die Xbox käme aus den USA angeflogen xD

Merkst was?

Ein klarer Marktmissbrauch. Eigentlich ist sowas ein Fall für die KARTELLE!

Diese machen aber schon lange nichts mehr oder drehen Däumchen…weil die scheinbar ein LAKAI der EU geworden sind…

Und was die EU all die Jahre für einen SCHWACHSINN bzw. Käse hoch drei getrieben hat, wissen wir ja auch alle (Glühbirnen-Verbot, Verbot von Kaffeemaschinen über XX Watt, Verbot von Staubsaugern über XX Watt, Verbot von Gehirnmasse, weil denken ja zu anstrengend geworden ist und Verbot von nochmal 10 Dutzend Sachen).

Mein Fazit? Die INDUSTRIE ist am Ende. JETZT kommt das ENDE der Spieleindustrie mein Freund.

Genauso war das auch 1983…nur halt nur für Amerika…Und jetzt geht die Scheiße wieder los. Die letzten verzweifelten Maßnahmen laufen bereits an…Und wenn die fehlschlagen, dann wars das.

Marc R.

Später kam das aber auch als Disk raus und für Konsolen usw. Dann brauchte man kein Steam mehr.

Diese Disk-Versionen haben den Steam-Client dann aber bei der Installation des Spiels gleich mit installiert. So wie es heutige Disc-Versionen auch machen. Da wird der Launcher mitinstalliert, über den die non-Disc Version vertrieben wird.

Das ist ungefähr so als müsste ich, um eine Playstation 4 zu kaufen, zu SONY selbst geben. Weil Sony plötzlich entscheidet diese nicht mehr im Aldi/Lidl/Netto/Penny usw anzubieten.

Ersetze mal Sony mit Apple und Playstation 4 mit iPhone/iPad/usw. und du hast schon ein vorhandenes Geschäftsmodell. Und trotzdem werden Apple-Produkte gekauft.

Mein Fazit? Die INDUSTRIE ist am Ende. JETZT kommt das ENDE der Spieleindustrie mein Freund.

Bei der Aussage wundert es mich, dass du dich dann trotzdem noch für die Spiele-Industrie interessierst und dich sogar auf einer Web-Seite aufhältst, die über Spiele berichtet, und hier auch kommentierst.

Seska Larafey

Ich habe ihn auf Ignore gesetzt. er erinnert mich an einem alten „ignore“ User der nur darauf aus ist andere zu Ködern. In einem total anderen Thread fing er an plötzlich von Windows 10, Bankautomaten und so zu schreiben. Wo es eigentlich nur um Apex Legends ging, ich tippe mal er sucht unten nach den neusten einträgen der User und dann haut er einfach sein Zeugs heraus ohne Rücksicht auf Verluste

Free Tibbet!

Marc R.

Nachdem ich die anderen Posts gesehen habe, ist er auch auf meiner ignore List gelandet.

Marry

Verzeihung für die späte Antwort: Natürlich interessiert es mich, wie die Industrie untergehen wird. Denn ich habe es vor Jahren schon auf Amazon damals (mit ein paar anderen) prophezeit. Aber nur weil sie untergeht, heißt das ja nicht, dass es danach nicht weitergehen wird irgendwie…

Und ich werde eben hiersitzen und schön Popcorn-essend und Caipirinha-schlürfend zusehen wie diese Industrie ihr Leben endgültig aushaucht. Und ich werde wachsam sein, was danach kommt. Ich schätz mal das Streaming wird unausweichlich werden.

Ich hab auch schon einen ungefähren Endtermin ausgemacht für die „klassischen Videospiele“ wie man sie heute kennt. Auch in etwa der berühmte Youtuber Jim Sterling glaubt, dass diese Industrie nächstes Jahr im Herbst 2020 etwa- zum 2. Crash kommen könnte. Also in etwa 1,5 Jahren wird es soweit sein, und bis dahin wird auch noch einiges (lustiges) passieren.

Shin Malphur

Epic liefert die Reviewfunktion noch in diesem Jahr nach. Ich finds gut, dass die lieber mit wenigen ausgereiften Funktionen gestartet sind, anstatt tausend dämliche kaum genutzte verbuggte Features zu bringen. Ein solcher Store stellt im Backend eine gigantische Herausforderung dar. Allein solche Prozesse wie der Kauf eines Spiels, der an vielen verschiedenen Stellen scheitern kann, wg bspw. Disconnects etc. Das User Interface ist noch der geringste Aufwand…

Sha

Ich werd zu alt für diesen scheiss

Nookiezilla

Dagegen sage ich nichts, aber mein Standpunkt bezüglich review bombing bleibt halt dennoch.

Kendrick Young

ja das reviewbombing wird doch eh demnächst von einem valve team gelöscht, daher wayne 😉

Sollte 2k Games noch mehr exklusiv deals mit epic games store eingehen dann werden die auch nicht gespielt – ganz einfach. ist zwar schade um einige titel aber naja was solls 🙂

Koronus

Nicht gelöscht, es werden bloß negative Reviews die unter Reviewbombzeiten fallen nicht im Score oben angezeigt da sie wie die von Gamekeys kategorisiert werden. Man muss sie also extra anschalten.

Marry

Köstlich diese Ausreden von den Idioten xD

„Bitte wenden Sie sich zwecks Beschwerden an 2K Games“…Klaaaaaaaaaaaaar, sicher…Man hat ja auch sonst nichts zu tun als 24/7 irgendwelche Beschwerde-Briefe zu schreiben, nur weil ein IDIOT (hust ich meine natürlich Vollhorst, aka die Idioten-vom-Dienst, diese Flachpfeifen) da meinen, wieder allen alles zerstören zu müssen, wofür man jahrelang gekämpft hat.

Ganz ehlich: Die STEAM-Leute haben meine vollste Rückendeckung!

Shin Malphur

Sorry, aber die Publisher gehen auf Epic zu. In dem Fall muss man wirklich auf 2k zugehen, weil das nicht von Epic aus ging. Gleiches gilt zB auch für Phoenix Point.
Die „STEAM-Leute“ die nur rumschreien und Fakes verbreiten haben meine Unterstützung nicht. Diejenigen die tatsächlich solche Funktionen wie Mods auch bei Borderlands 2 nutzen und das dann bei BL3 erstmal nicht können, haben mein Verständnis…mehr aber auch nicht.

Brecht

„…wieder allen alles zerstören zu müssen, wofür man jahrelang gekämpft hat.“
Soso, wofür hast Du/Wir jahrelang gekämpft? Welch Polemik -.-

Marry

WIR haben damals auf Amazon- ca. 2010-2012- in den Foren vor dem „KOMMENDEN“ gewarnt. Wir haben für eine bessere Zukunft gekämpft mein Freund. Kannst gerne mal googeln. Den User „AvenDexx“, das ist ein Nintendo-Fan, mit dem haben wir monate- und jahrelang diskutiert.

Aber weißt du was? Es hat die Leute nicht interessiert. Sie haben schlichtweg die falschen Entscheidungen getroffen. Die haben immer nur gemeint „Es wird schon nicht so schlimm werden“ oder „Na und? Wieso soll es mich interesieren“? geschrieben.

Tja. 7 Jahre ist das jetzt her. Eine lange Zeit, oder? Naja, nicht wirklich lange. 7 Jahre können sehr schnell umgehen, vor allem, wenn du älter wirst.

Es war die JUGEND, die sich für das ONLINE-DRM entschieden hat, indem sie die entsprechenden Kisten gekauft (und entsprechend unterstützt hat).

JETZT gibts kein Zurück mehr.

Derio

Reviewbombing für alle Titel eines Entwicklers ist echt ein Kindertgarten… Keine Reviews der Nutzer auf dem Store zuzulassen und sogar deren Rechner auszulesen ist aber noch ne ganze Ecke frecher. Ich bin grad am überlegen wegen eurem Artikel BL2 zu holen, weils auf Steam extrem reduziert ist, aber den 3ten Teil werd ich ums verrecken nicht anfassen.

Marry

Nö. Das was jetzt kommt HABEN DIE SICH selbst zuzuschreiben…Bzw. darf „Epic“ nicht rumjammern, wenns so kommt…

Hacker finden IMMER Mittel und Wege den Publisher in die KNIE zu zwingen…Und wenn es ein DDOS-Angriff ist, der einen Server für 3 Monate lahm legt (gelle $ony?). Die Leute verdienen es nicht anders.

Und sei froh, dass es noch so harmlos zugeht! Aktuell ist es noch recht ruhig…Warte mal ab wenn KLEINKINDER Angriffe á la „Wannacry“ auf Spieleserver starten werden mein Lieber..:DANN wirst du aber garantiert heulen.

Die heutige Technologie (wenn man weiß welche xD) kann sogar GOOGLE-Server in die Knie zwingen…

DANN MEIN FREUND ZOCKT NIEMAND mehr hahaha 😀 Weils dann kein Internet mehr gibt. Für Wochen. Und so einen Angriff den ich meine kann keine KI dieser Welt aufhalten. Auch kein anderer Computer.

Und die Industrie zwingt doch die Spieler dazu…SELBST SCHULD!

Mit solchen „Industrien“ hab ich kein Mitleid mehr. Im Gegenteil: Der Abschaum gehört ausradiert, von der LANDKARTE GEFEGT.

Shin Malphur

Herrlich diese Naivität in deinem Post. Dir ist schon bewusst, dass ein Großteil der „Hacker“ und DDOS-Kiddies teils schwere Strafen (finanziell) auferlegt bekommen haben? Wegen einem Tag interessiert das niemanden, aber wenns länger geht, ist schnell herausgefunden, wer das verbrochen hat. Bilde dir nicht ein, so jemand wäre komplett anonym unterwegs…
Zu den DDOS Angriffen, das sind meist gebuchte Dienste die bezahlt werden wollen. Immer dann wenn digital Geld fließt gibt es auch nachverfolgbare Spuren. Selbst bei Kryptowöhrungen kannst du nachvollziehen, wem welcher Coin wann gehört hat.

Seska Larafey

und dann sind die meisten „bezahlen“ Dienste mit Scamms bezahlt worden. Also nicht mit ihrem Geld sondern von jemanden anderen

Marry

Man kann als Hacker aber heute sehr wohl 100% anonym sein…Weiß halt nur nicht jeder wie es geht. Kinder schonmal gar nicht, da es mit der Wahl der Hardware anfängt.

Nookiezilla
derspinntja

Gebt mal bitte der/dem Marry den Alu-Hut.

Kartoffelsack

Naja unabhängig vom konkreten Thema sind exklusive Dinge immer *** für den Kunden. Das wird sich leider nichts ändern und man kann sich bloß wünschen, dass es in die Hose geht und solche „Trends“ ganz verschwinden. Ansonsten bleibt jemanden nur die Wahl, standhaft zu bleiben und z.B das Spiel nicht zu kaufen, egal ob es jetzt Xbox, PS, Epic oder was auch immer ist.

Marry

Die Konsolen werden aber nur DESWEGEN gekauft, WEIL es da Exklusivtitel gibt.

Keine Exklusivtitel bedeutet alle Konsolen hätten dieselen Spiele…Alles derselbe langweilge Lootbox/Shooter/Racer/RPG-Standard-0815-Muschi-Kram xD

Aber anscheinen wollen es ja Leute wie du so. Ich wünsch dir dann mal viel Spaß beim Sterben vor Langeweile 😉

Koronus

Ne ich kaufe meine Switch wegen dem Awesome Design, meinen 3DS haben ich auch gekauft weil ich gerne unterwegs zocke und über die Konsolen habe ich mir spiele geholt die sonst nur per Launcher DRM gab.

Shin Malphur

Muss nicht sein. Selbst wenn du alle Exklusivtitel weg lässt gibt es doch einige überragende Spiele und jedes Jahr genug zu zocken. BL3, Metro, Division 2 nur mal als Beispiele. Ich wüsste auch für dieses Jahr kein einziges interessantes Exklusivspiel für ne Konsole, das mich zum Kauf bewegen könnte…

Marry

Das liegt aber daran, weils halt immer weniger Exklusiv-Spiele gibt! DIe PS4 hat halt ihre 10. Die Xbox One hat eh kaum welche (weil MS es nicht will und die die Qualität ihrer Spieler sowieso nicht mehr interessiert) und die Switch hat gefühlt auch nur 10.
Und das ist ja auch gewollt. Leider ist es aber so: Je mehr MULTIPLATTFORM-Spiele du hast, desto VERBUGGTER sind diese auch.

Kartoffelsack

Konsolen werden eben nicht nur deswegen gekauft. Viele möchten nicht so viel Geld für einen PC ausgeben, bzw. sich mit der Hardware usw. befassen. CD rein, Controller in die Hand und los gehts. Das ist für sehr viel mehr Leute ein Kaufgrund als du denkst.

Wenn es keine Exklusivtitel gibt, wird niemand beschränkt, was er wo zocken möchte. Zum Beispiel muss ich mir ne Nintendo Konsole kaufen, wenn ich Mario/Pokemon etc. spielen möchte. Da ich darauf keinen Bock habe, kaufe ich es eben nicht, da mir Mario/Pokemon je nach Konsole eben nicht 100-300€ Aufpreis wert sind. Dementsprechend geht hier z.B bei mir Geld für Nintendo verloren. Sehe auch nicht den Sinn dahinter, Spiele nur für Xbox, Playstation, Switch, PC rauszubringen. Solange es nicht extra Spiele dafür sind (damit meine ich z.B. Spiele die sich nur auf eine Platform aufgrund des Eingabegeräts lohnen), ist es nur eine Entscheidung des Unternehmens, ob es sich mehr lohnt, die Sachen auf alle Platformen zu bringen, oder Käufer dazu zu bewegen, die Platform selbst zu kaufen.

Marry

Das ist richtig.

Genau genommen sind die Playstation 4 und Xbox One aber auch keine klassischen Konsolen mehr.

Denn die Devise „CD rein und läuft“ ist UNGÜLTIG für 99% aller PS4/Xbox One/Switch-Spiele.
Du hast jetzt schlichtweg keine Konsolen mehr. Ohne Patches sind die meisten Spiele von PS4 oder Xbox One schlichtweg nicht mehr lauffähig.

Es sind einfach nur kleinere PCs, wo eben „Sony“ oder „MS“ oder „Nintendo“ draufklebt vom Hersteller.

Also passt dein Argument halt nicht. Selbst die Nintendo-Switch verhält sich jetzt nach dem Einschalten haargenau so wie ein Smartphone auch: Erstmal 50 „Apps“ aktualisieren bzw. 50 Spiele updaten. Das dauert seine Zeit…

Die letzte Generation der KONSOLEN, etwa PS3, Wii, WiiU & xbox 360- da gabs MASSENWEISE exclusive Spiele. Und da gabs nur wenige Patches.

Da gabs keine „Live Services“, wenn man so will.

Aber darauf läuft jetzt alles hinaus: Jedes Spiel soll ein „Live Service“ werden.

Damit du 24/7 online sein musst. Damit du immer mehr patchen musst.

Jetzt gibts die eben nicht mehr. Weil alles im Prinzip auf jedem Toaster laufen soll.

Kartoffelsack

Du hast recht, aber trotzdem sind die Patches z.T. recht überschaubar. Mal davon abgesehen muss sich der Nutzer keine Gedanken machen, da im Prinzip garantiert wird, dass das Spiel dann auch läuft. Auf dem PC kommt es da zu den vielfältigsten Problemen die es auf der Konsole kaum gibt.

Außerdem ist das genau der Grund, warum ich keine Exklusivtitel mehr möchte. Ich kenne mich mit dem PC aus, alles läuft besser und wie ich will. Grundsätzlich unterscheiden sich die Konsolen nichtmehr vom Pc außer das sie billiger sind dafür unflexibler mit weniger Leistung. Ich will mir halt dementsprechend keine mehr kaufen, nur weil es 3-4 Spiele gibt, die gerne spielen würde

Triky313

Was?
Ich kenne keinen Fall, bei dem Steam den Entwickler Studios Geld geboten hat damit sie nur auf Steam veröffentlichen!

Hast du dafür eine Quelle? Alles andere wäre wirklich ein Witz.

Luriup

Denke auch es war eher der Drang nach einem sicheren Kopierschutz,
der die Publisher zu Steam treib.
Davor war doch jedes Spiel am Releasetag als gecrackte Version erhältlich.
Steam nutzte die von MMORPGs verwendete Methode des einmal benutzbaren Produktkeys.
Wesentlich sicherer.

Seska Larafey

Die wurden schon im Press Werk „gecrackt“ meistens, wo es einen Key Maker programm geschrieben wurde

Marianne

am dreistesten finde ich die aussage „wir wollen dort sein wo die user sind“
würden sie das ernst meinen wären wären sie in allen stores vertreten statt exclusiv zu dem dreckigsten store zu wechseln

Nookiezilla

Ein guter Grund warum Epic sich, zumindest momentan, von user reviews distanziert. Freie Meinung etc in aller Ehre, aber das hier geht einfach nicht. Es soll das Spiel als solches bewertet werden und nicht so ein Kinderkram. First world problems vom feinsten.

Und selbstverständlich sind user reviews per se was gutes aber kann halt auch wie ua hier gezeigt in die falsche Richtung gehen.

DarkZeku

So sieht’s aus. Ich kann Epic auch nicht wirklich leiden, aber das ist einfach Missbrauch eines schon wichtigen Features. Reviewbombing geht einfach gar nicht.

Marry

Tja, aber so ist das nunmal…Nenn es Reviewbombing…oder nenn es „Micky-Mousing“. Aber stell dir vor! Auf Amazon gibts auch Zigtausend 1-Stern-Bewertungen wenn ein Produkt- oh nein- wer hätte es gedacht SCHEIßE hoch 3 ist!

Ist das dann auch „Reviewbombing“?

Laut dir ist KRITIK also immer Reviewbombing? Kommt halt schon irgendwo so rüber…xD

Und so wie die Politik heute nicht mehr auf ihre Bürger hört (da hilft nur noch Ohropax für die Politiker und die Bürger brauchen mal eine funktionsfähige Atombombe, dann GARANTIERE ich, wirst du sehen wie schnell die Politiker plötzlich handeln können, mach einfach ne funktionsfähige Atombomben-Atrappe!) so finden eben auch die LEUTE neue Wege um ihrer durchaus RECHTmäßiGEN Kritik Gehör zu verschaffen.

Die Intelligenz der Politiker reicht sowieso nicht aus, um eine echte A-Bombe von einer Atrappe zu unterscheiden 😀

Wie im Film: Einfach zu geil, wenn man plötzlich die Macht in den Händen hält und merkt was es BEDEUTET den Finger am Knopf zu haben…;) Der Film ist übrigens nach einer wahren Begebenheit nachempfunden. DAS sagt schon alles über die Welt heute aus.

Da zeigt sich eben dass wir SCHON SEIT JAHREN nicht mehr in einer DEMOKRATIE mehr leben! Bzw. es ist eine Schein-Demokratie.

Das heißt, es wird die Illusion aufrecht erhalten, der Bürger könne etwas bewirken indem er nur oft genug wählen ginge…Aber das ist Quatsch.

Die Politiker wollen es doch nicht anders. Die Revolution muss her, ansonsten ändert sich GAR NIX. Und die Spieleindustrie will offenbar auch den Krieg. Auch da muss eine Revolution her. Tja und der Name der Revolution ist schon gefunden „Reviewbombing“.

Und bei den Youtubern gibts jetzt auch regelmäßige Versammlungen an bestimmten Plätzen und weißt du was? Die Polizei traut sich immer öfter nicht mehr dort hin, weil es sonst schlecht für sie enden könnte.

Wie sagt man dann so schön? „Wenn sie ihren Krieg wollen, sollen sie ihren Krieg haben“.

So und den bekommen die geldgierigen Publisher (nichts anderes ist Epic) jetzt 😉 Dann können sie ihre Server abstellen, das interessiert niemand. Die Leute können auch Millionen „Reviewbombing“-Videos auf Youtube hochladen als Alternative…

Wer will sie denn aufhalten? Du? Der Staat? Der Publisher? Lächerlich!

IHR HABT DIE REALITÄT unter den FüßEN VERLOREN mein Freund! EINE REVOLUTION KANN NICHT AUFGEHALTEN werden!

Das ist ein Zitat aus einem berühmten Film. Und ein sehr wahres Zitat mein Freund. Eine Revolution kann nicht aufgehalten werden, weil es meist von MILLIONEN von Leuten gleichzeitig ausgeführt wird.

Und JETZT gibts eben die Quittung für das Verhalten der geldgeilen Affen.

Wer den HALS nicht voll genug bekommt, der bekommt jetzt fette 1-Stern-Rezensionen oder „Scheiß-Spiel“-Rezensionen überall zu lesen hahaha!

Kein Mitleid mit solchen Affen-Publishern, die die Realität nicht verkraften können.

Tja mein Freund. Bei VIDEOSPIELEN ist die Demokratie nämlich noch intakt.

Und darum ja auch „Artikel 13″…Weil Leute auf Youtube BELIEBIG viele Accounts aufmachen können. Die können DAS GANZE INTERNET mit solchen Review-Bombing-Rezensionen zukleistern…NIEMAND kann sie aufhalten. Wenn Dinge gelöscht werden, werden sie 1000 mal neu hochgeladen unter anderem Namen usw

Und deshalb Artikel 13. Genau DARUM gehts. Macht. Youtuber haben jetzt viel Macht. Macht etwas zu ändern. Macht etwas zu bewirken.

Und wer sich mit Youtubern anlegt…der hat schon verloren. Einen Politiker kann ich in Grund und Boden hacken, wenn nötig 😉 Der Politiker weiß noch nichtmal was Hacking überhaupt ist.

Aber die Angst der Politiker vor Youtube ist förmlich schon zu riechen. Genau wie die Angst der Publisher vor den Usern eben.

DarkZeku

Ich.. hab keine Ahnung, wie das für dich rüberkam. ^^ Es geht nur darum, dass es etwas unschön ist, ein Produkt downzuvoten, obwohl es gut ist, und den Leuten, die es downvoten, auch gefällt. Wegen einer Sache, die mit dem Produkt selbst nichts zu tun hat, das ist das, was ich meine. Ich wollte hier weder eine politische Diskussion starten oder sonstiges, weil das immer schnell ausarten kann.

Kurz: Es wäre schön, seinem Groll anders Luft zu machen, anstatt auf solche Art.
Ich habe lediglich meinem Vorredner zugestimmt.

Marry

PS: Ich werde jetzt EBENFALLS mit solchen Dingen anfangen (nein kein Reviewbombing), aber mit etwas Ähnlichem für Faktenresistente Leute 😉 Ich werde die WAHRHEIt über die Scheiß-Firma Nintendo JEDEM der es wissen will ins Ohr kleistern 😉 Auf nem eigenen Kanal! Es sind 100 Videos geplant. Und meine Abonnentenzahlen explodieren gerade!

Und es interessiert mich nicht was die Politik oder sonstwer davon hält. Die Welt hat ein RECHT auf die Wahrheit!

Tja immer dran denken: LÜGEN kommen über kurz oder lang IMMER ans Licht. Und dann wirds richtig ungemütlich.

Und genau darum gehts auch bei Artikel 13. Die Politiker sind ja nicht sooo dumm dass die das mit der Macht und Youtube nicht mitbekommen haben (um was es Youtube mittlerweile wirklich geht, hat schon seinen Grund warum es da mittlerweile blutige Bandenkriege zwischen „Youtube-Clans“ gibt). Auf kurz oder lang merken die das schon. Youtube ist heute Plattform Nummer 1.

Und es geht einzig allein um die UNTERDRÜCKUNG der freien Meinungsäußerung bei Artikel 13. Sie wollen nicht, dass sich soviele Personen einig über etwas sind, weil es ihnen sehr gefährlich werden kann!

Das mit dem „Urheberrechts“-Quatsch ist nur ein Vorwand.DIe Wahrheit ist: Die wissen dass jeder 1 Mio Accounts erstellen kann. Und darauf beliebig viele Videos erstellen kann. Und mit ordentlichem Inhalt 1 Mio Abonnenten bekommen kann und damit auch Freunde.

Die wissen auch dass man mittlerweile per Ki FAKE-Videos erstellen kann.

Und genau DARUM diese Angst vor Youtube.

Die Politiker haben jetzt einfach keine Macht mehr. Sondern Youtube gibt den Leuten macht. Jeder x-beliebige HACKER hat heute mehr Macht in seinen Händen als so ein lächerlicher Politiker, der nichtmal einen Computer einschalten kann. der Hacker dagegen kann jederzeit den Computer des Politikers angreifen oder deaktiviren oder Spyware installieren.

Der Weltgrößte Youtube hat mal eben 1 Mio Freunde auf seiner Seite. Und mit dem legst du dich besser nicht an, wenn das alles wirklich seine Freunde sind.

Und was passiert, wenn 1 Mio Leute an einen BELIEBIGEN Platz dieser Erde kommen, wissen die Politiker ganz genau. Da hat nichtmal die Polizei mehr ne Chance, weil die keine Millionen Polizisten haben! Weil heute niemand mehr Polizist werden will.

Und das mein Freund ist noch gar nichts. Manche Youtuber versammeln mittlerweile 5 oder 10 Mio Menschen pro Treffen an einem Ort wo Sachen beredet werden.

Und DANN gehts erst richtig rund…Und das ist alles. Darum gehts. Youtube + 20 Mio Follower/Abonnenten = die ultimative Macht. Darum gehts: Bringe alle Leute auf eine Seite. Damit du z.b. eine REVOLUTION anzetteln kannst.

Und die Politiker (und auch die Spielepublisher) wissen ganz genau wie ihre Zukunft aussieht: Es gibt keine mehr. So einfach ist das. Der Markt wird crashen. Schwere Veränderungen werden kommen.

Merkel wird weg sein in einigen Jahren.

Du merkst: Es geht um wesentlich mehr als nur Youtube beim „Artikel 13“. Da gehts um die Zukunft und die Chancen der Revolution der Menschheit. So einfach ist das. Es geht um die Umterdrückung der Wahrheit auf Kosten der Jugend.

Es geht darum, alte Menschen im Zaum zu halten, damit diese möglichst niemals die Wahrheit erfahren. Damit diese weiter in ihrem Dornröschenschlaf bleiben. Damit diese weiterhin CDU, FDP und so weiter wählen damit sich gar nichts ändern kann. Denn sie sollen im GLAUBEN bleiben dass sie damit irgendwas bewirken könnten.

Frei nach dem Filmzitat „Würden Sie ihnen glauben?“

Glauben ist nunmal Macht. Bringst du genug Gläubiger auf deine Seite kannst du morgen frühe eine REVOLUTIOn starten! Und wenn 1 Milliarde Menschen an etwas glauben, weißt du, was es für eine Macht bedeutet (= Religion z.b.)

Und genauso ist es doch auch bei den heutigen Spielen: Niemand soll merken dass er gerade eben 300 Euro für ein Videospiel ausgegeben hat!

Sie sollen alle dumm und blind bleiben und möglichst viel ausgeben ohne zu merken, dass sie beschissen wurden.

TheoTheFreak

Kann mal wer den Troll wieder einsperren?

Marry

….sagte der „Freak“…Da kann wohl einer die eiskalte Wahrheit nicht ertragen, was?

Ich spreche nur das aus, was alle längst wissen.

TheoTheFreak

Das meiste was ich von dir lese ist das youtuber so viel macht haben. Wenn die wirklich soviel macht hätten wäre Artikel 13 definitiv nicht durch gegangen! Aber du kannst mir gerne schreiben wenn die Revolution losgeht damit ich mir popcorn besorgen kann.

Marry

Lies bitte nochmal was ich geschrieben habe.

Darum geht es ja: Artikel 13 verhindert (mehr oder weniger), dass zuviele Menschen sich gegenseitig mögen und sich gegenseitig unterstützen.

Denn so ist es ja einer Revolution. Es sind sich sehr sehr sehr viele Menschen einig,dass die Politiker gehängt werden müssen. Nur so kommts ja zu einer Revolution. Eine Revolution kann schlecht stattfinden in einer Welt, in der alle miteinander im Zwist sind und nicht dem zustimmen, was der Nachbar denkt.

Ergo sorgen die Politiker dafür, dass es weniger „einflussreiche“ Youtuber gibt. Was jetzt der Fall ist.

NEET

Also entweder bist du ein Troll und somit eine niedere Lebensform, oder so dumm dass es mich wundert das du weißt wie man atmet geschweige denn schreibt.

Marry

Woher kenn ich diese Denkweise (alle, die nicht mit mir übereinstimmen = Trolle) nochmal? Achja: Aus den Nintendo-Foren…

NEET

Also unglaublich dumm und kein Troll, gut zu wissen.

Marry

Wie gesagt: Ich bin kein Troll. Aber jeder, der wohl nicht deiner Meinung ist, „Freak“ ist wohl laut dir ein Troll xD Da hast du aer ne Menge „Trolle“ auf der Welt… Ist dein Nachbar auch ein Troll, wenn er nicht deiner Meinung ist?

PS: Ich habe bereits 1 Youtube-Video erstellt du Nase. Ich trolle nicht. Ich handle. Und demnächst folgt Nummer zwei.

Marry

„Es wäre schön, seinem Groll anders Luft zu machen, anstatt auf solche Art.“

Es gibt aber keinen anderen Weg derzeit. Die Welt ist kein Wunschkonzert, wie du vielleicht glaubst. Es gibt nur begrenzte Mittel. Die Leute können FROH sein, dass überhaupt diese Möglichkeit gefunden wurde die überhaupt erst wegen AMAZON entstanden ist!

Wie gesagt: Das ist als ob du einem Politiker sagen würdest (als 16-jähriges Mädel) dass wenn die so weitermachen die Welt untergeht…Glaubst du das interessiert die Politiker? NEIN!

Das geht beim einen Ohr rein und beim anderen wieder raus. Das Ohr ist zu mit Ohropax. Da hilft nichtmal mehr Dynamit. Die laufen einfach 24/7 so rum „lalala, das Leben ist doch so schön rosa, und was interessiert es mich, wenn morgen die Welt untergeht…ist doch nicht mein Problem…“xD

Fakt ist: Die heutige Eltern-Generation hat der JUGEND die ZUKUNFT ZERSTÖRT! Es gibt kein Zurück. Weil auch hier das Leben kein Wunschkonzert ist.

Die heranwachsende Generation wird sehr schwere Qualen in 50 Jahren zu erleiden haben (angenommen die Menschheit lebt dann noch!) wegen den Scheiß-Erwachsenen meiner vorigen Generation (müssten alle um den Jahrgang 1950/1960 sein, die davon betroffen sind, bzw. 1975, jedoch nicht die frühen 1980er, weil das ist meine Generation und ich habe nicht nach dem Internet gefragt, mein Vater hat geholfen den Müll zu entwickeln). Die heutige Generation tut mir deswegen sehr leid.

Ich hasse meine Eltern auch dafür, da ich mir sicher bin, dass ohne die diese ganze Scheiße niemals so gekommen wäre.

Aber wie gesagt: Was einmal zerstört wurde, kann nicht wieder aufgebaut werden innerhalb weniger Jahre.

Marc R.

Auf Amazon gibts auch Zigtausend 1-Stern-Bewertungen wenn ein Produkt- oh nein- wer hätte es gedacht SCHEIßE hoch 3 ist!

Ist das dann auch „Reviewbombing“?

Nein, das ist normale Kritik. Wenn ich aber ein Produkt eine schlechte Bewertung gebe, obwohl es gut ist, nur weil ich nicht damit einverstanden bin, dass es auf Amazon verkauft wird (und es in der Review auch so schreibe), DANN ist es Reviewbombing. Und genau das passiert bei den bisherigen Borderlands-Spielen ja.
Und wie vielfach schon geschrieben:
Gearbox ist nur Entwickler. Publisher und damit Entscheider, über welche Wege das Spiel vertrieben wird, ist 2K. Das Produkt deshalb schlecht zu bewerten hilft Gearbox sicher nicht weiter.

Marry

Nein. Ich meinte diejenigen Rezensionen die dort Produkten, obwohl nichtmal gekauft, oder halt woanders gekauft. Oder nur 3 Minuten benutzt und ähnliche Spielchen…1 Stern Rezension gegeben haben. Diese Taktik ist doch nicht neu!

Oder hast du die letzten 10 Jahre auf dem Mond verbracht? Diese Technik der 1-Stern-Rezensionen gibts schon seit 10 Jahren. Seit es Amazon gibt in etwa.

Luriup

Öhm CD Projekt Red ist eine polnische Firma.
Die sind nicht besonders gut zu sprechen auf Russland.

Belpherus

Das einzige was epic bisher geleistet hat, ist das ich mir Anno 1800 bei Uplay direkt kaufe.
Gamer verhalten sich natürlich unter aller Sau mal wieder aber Epic macht auch alles um sich unbeliebt zu machen. Warum nicht alles auf Steam und Epic Game Store? Sie können ja DLC früher für den Epic Store raushauen oder ähnliches um ihn attraktiver zu machen.

Mr. Snaikes

Epic weiß bestens, dass sie vllt. 5 % aller verkauften Kopien bei ihnen verkauft hätten, würde 2K das Spiel auch bei Steam bringen

Shin Malphur

Dank dem Zwang UPlay immer nutzen zu müssen, egal wo man Ubisoft Spiele kauft (sogar teilweise auf Konsolen!), macht es doch sowieso keinen Sinn irgendwo anders zu kaufen.

Nic

Und zack gehen die illegalen Downloads wieder in die Höhe. Ich habe Metro als „gratis“ Variante obwohl ich sogar einen Key von der neuen GraKa hätte für das Spiel. Aber den Store installiere ich nicht.
1-2 Wochen nach Release ist BL3 auch „gratis“ verfügbar.

Shin Malphur

Nenne es nicht „gratis“ sondern das was es ist: Illegaler Download eines gecrackten Spiels.

Eine Verniedlichung macht die Sache nicht besser. Solange ich keine finanziellen Probleme habe kaufe ich meine Spiele auch und lebe mit den Konsequenzen. Und wenn ich für Metro den Epic Store brauche, dann ist es eben so, oder ich warte bis es auf Steam erscheint.

Seska Larafey

spätestens wenn man sein einiges Geld verdient das von der „Gunst“ des Kunden abhängt seine Rechnungen zu bezahlen (Handwerk, Gaststätten usw) hat man auf diese „gratis“ Sachen ein anderes Auge

Hier geht es um das Vertrauen das der Kunde „pünktlich“ zahlt

Hunes Awikdes

Und zack gehen die legalen Downvotes wieder in die Höhe.

Luriup

Da ist wohl eher viel Geld in Richtung 2K geflossen.

Luriup

Dieses Reviewbombing ist immer dermassen von lächerlich.
Ich hab in 9 Jahren Steam und 105 Spielen zwar erst 2 Reviews geschrieben
aber ich werde mal zwei positive zu Borderlands 1 und 2 schreiben.
Bei Pre-Sequel geht das nicht,da mir das Spiel einfach nicht gefiel.

Shin Malphur

Dito. Hab auch extra für Captain Marvel einen Rotten Tomatoes Account erstellt. Fand den Film echt unterhaltsam und lustig. Hab es im Kino sehr genossen, daher auch sehr positiv bewertet. Mir ist das Privatleben der „Promis“ dermaßen scheißegal…in meiner Bewertung gehts nur um den Film.

mxn

Bin kein PC Spieler aber ich hab den Eindruck das 95% über Steam läuft was die Aussage das die Spieler sich die Plattform selbst auswählen wollen, ja völlig hinfällig macht. Kann mir das mal jemand erklären? Wo ist das problem mit mehreren Launchern?

Luriup

Steht doch oben im Artikel.
Ich lasse mich zu nix zwingen,abgesehen von der GEZ Steuer durch den Gerichtsvollzieher.
Noch einen Launcher der meine Daten ausliesst brauche ich nicht.
Vor allem keinem der Tencent gehört.

mxn

Aber man zwingt dich doch zu Steam. Was ist denn da die Logik dahinter?

Seska Larafey

Nicht unbedingt, es gibt sie auch „manchmal“ auf GoG…

Hunes Awikdes

Ganz genau.
Vor einigen Jahren, als Steam noch nicht so populär war, haben viele Spieler aufgeschriehen, weil jemand über Steam sein Spiel vertreiben wollte, da es einen gewissen Kopierschutz darstellte. Sie behaupteten dann sowas wie: „Dann lade ich es mir halt illegal wo anders runter, Steam kommt bei mir nicht rauf“
Und jetzt schreihen einige auf: „Ich lade es mir dann illegal wo anders, weil es nicht bei Steam erscheint“
Schon interessant.

Luriup

Könnte man vielleicht meinen,
wenn man die Geschichte nicht kennt.
Ich war und würde es noch sein wenn es Spielenachschub gäbe,
ein MMORPG Spieler.
2000-2012 haben mich Offline Games nicht interessiert.
Hatte gar keine Zeit dafür.
Ausnahmen wie KotoR/ME/Fallout 3 gab es auf DVD ohne Steam.
Half Life habe ich nie gespielt.

Mein erstes Steamspiel war,wie sollte es anders sein,ein MMORPG Star Trek Online.
Das habe ich aus freien Stücken zum Test über Steam gekauft.
Ich hätte es auch über den Cryptic Launcher spielen können.
Ergo gab es keinen Zwang.

Der erste Zwang war ME3 auf Origin
und da behielt mein Drang die geliebte Triologie abzuschliessen die Oberhand.
Das war eine hauseigene Entwicklung von EA.
Epic kauft sich nun fremde Spiele ein
um die PC Spieler in seinen Store zu treiben.
So lange kein Cyberpunk 2077 darunter ist,
kann ich da locker widerstehen.

Hunes Awikdes

Tja, und was ist wenn es statt Epic dann GOG ist?
Weist du wer Cyberpunk 2077 entwickelt?
Du darfst dreimal raten wem GOG gehört, danach sage ich dir: Dem, der Cyberpunk 2077 entwickelt. 🙂

MK

Denk mal über deine aussage nach…. es geht hier um Exklusiv für EPIC….

wäre es nicht exklusiv könnte jeder frei entscheiden… so müssen leute die steam favorisieren 6 monate warten?

und da hast du deinen Zwang

mxn

Korrekt aber wenn Spiele NUR auf Stream erscheinen habe ich doch auch keine freie Wahl und so war es doch scheinbar bisher immer?! Ich kenn mich auf dem PC nicht aus, wie andere hier schreiben gibt es GOG noch einen Launcher… am Ende sollte doch die Spielqualität entscheiden ob ich kaufen oder nicht, aber doch nicht ein Programm das das Spiel startet. Man will garnicht wissen wieviele Tools und Programme von deinem Computer an irgendwen Daten funken, ohne das du davon je was gehört hast, jetzt so ein Fass wegen so einem Launcher aufzumachen und deshalb den Entwickler abzustrafen, halte ich für kindisch.

Wrubbel

Steam stellt meiner Meinung nach fast ein Monopol dar. In diesem gibt es kaum bis gar keinen Wettbewerb und reguliert wird es auch nicht wie z.Bsp Stromnetze in der EU. Das Steam es dazu geschafft hat, ist mMn anzuerkennen. Um dieses Monopol aufzubrechen gibt es mehrere Wege. Epic bietet den Publishern scheinbar genug um von einem Release auf Steam abzusehen. Aus Kundensicht halte ich eine Verringerung der Marktmacht von Steam für notwendig. Dass der Launcher von Epic nicht gerade das gelbe vom Ei zu sein scheint, steht ihnen denke ich ein Stück weit im Weg.

treboriax

Wenn es um Konkurrenz geht, stellen Launcher wie der Epic Store allerdings keine sinnvolle Alternative zu Steam dar, da hier der Wettbewerb durch Reseller entfällt. Du hast dann zwar einen weiteren Launcher, der aber in sich monopolistisch organisiert ist. Für den Kunden ist das hinsichtlich der Preise zum Nachteil, wie man gut am Vergleich des PS Stores mit dem den Preisen der Retailversionen im freien Handel sieht.

Wrubbel

Halte deinen Vergleich für nicht sinnvoll, da der Ps Store ein Monopol ist.

treboriax

Korrekt, genau das habe ich doch geschrieben und deshalb habe ich den Vergleich gezogen.

PS Store = Epic Store = Monopol, kein Preiswettbewerb
Steam durch Reseller = freier Handel = Preiswettbewerb zum Vorteil des Kunden

Wrubbel

Nope.

Steam=Epic=Psn = Monopol.

Wenn es Epic gelingt Marktanteile von Steam abzugraben, so dass beide gleich stark sind, dann halte ich das für das beste Ergebnis.

treboriax

So, ich muss mich korrigieren: Aufgrund eines Funktionsvergleichs aller Launcher, den ich vor einiger Zeit gesehen habe, bin ich davon ausgegangen, dass der Epic Store keinen Keyhandel über Weiterverkäufer bietet, tatsächlich ist das aber (mittlerweile?) der Fall.

Es existiert dort also ebenso ein freier Preiswettbewerb wie bei Steam und ich ziehe die Behauptung der monopolistischen Anbieterstruktur zurück. Somit ist die Gleichstellung mit dem PS Store natürlich falsch, da dort der Plattformbetreiber gleichzeitig der einzige Verkäufer ist.

Yuzu qt π

Sollen die ihre Wut doch gegen Steam richten?
Ich meine, der Grund wieso Epic only Verträge zustande kommen ist ja nur weil Steam zu viel % von den Einnahmen verlangt.
Steam ist hier der Böse, nicht Epic und schon gar nicht der Hersteller der Games.
Aber Logisches denken ist bei vielen nicht machbar

Vallo

Natürlich und das Epic ordentliche Summen springen lässt. Dazu gehören immer zwei.

Kendrick Young

Wer Service bietet will halt auch bezahlt werden, und in sachen Service ist Steam wie ein 5 sterne hotel und Epic Games Launcher wie nen billig motel

Marry

Nichtmal das! „Epic“ ist eher wie eine billige Frittenbude…xD So siehts doch aus. Epic hat keinen richtigen Shop…Darauf legen die anscheinend auch gar keinen Wert. Die wollen einfach nur mit aller Macht die Steam-User auf ihre Seite kriegen…Und wie macht man das? Genauso wie Microsoft es auch macht! Zerstöre Windows 7, indem du die Scheiße, die bei Windows 10 abgeht, nun auch bei Windows 7 zur Pflicht machst…Und schon springen die Leute ab von Windows 7 oder sagen sich „ist doch alles halb so schlimm“…bis dann der Hammer zuschlägt und die Wahrheit ans Licht kommt 😀

Windows

Seska Larafey

Wie ich Epic Store und Steam sehe:

Epic Store ist…

– wie ein elektronisches Kaufhaus wie früher. Man geht rein kauft sich das Produkt seiner Wahl bezahlt an der Kasse geht nach hause und installiert das Spiel. Zur Zeit nur Kreditkarte und PayPal

– Früher und per Gesetz gibt es eine 2 Wochen Umtauschfrist (in Deutschland)

– Wenn einer Probleme hatte mit dem Spiel bei Installieren oder Crashes, schrieb man die Entwickler an nicht das Kaufhaus, right? Es ist nicht das Problem des Kaufhauses. Man muss sich also im Internet schlau machen oder hoffen die Entwickler sind kulant mit dem Umtausch

– So müssen sich also die Entwickler wieder ihren Kunden Support hochfahren oder einfach ihre Kunden mit Problemen Ignorieren. Kommt sicher gut an (aka Bugs? Wir hatten keine Bugs auf dem unserem einem PC. Ihr seid selbst schuld!.. Vanguard MMO jemand?)

Steam…

– Wurde als elektronisches Kaufhaus eingeführt mit „Kopierschutz“ weil die Raubkopieren damals überhand nahmen um das „essen auf den Tisch zu bringen“. Man arbeite und war trotzdem Arm. Ach kommt, Schulhof Tauschbörse und vielleicht auch noch heute

– Man hat „nun“ ein Umtausch Recht um Geld zurück verlangen zu können

– Wenn einer Probleme hatte mit dem Spiel und Crashes, schrieb man im STEAM Forum nach Hilfe, wo auch die Entwickler rein schauen. STEAM stellt also den Entwicklern eine Plattform bereit um mit den Kunden zu interagieren (gut oder böse). Entwickler können etwas an Support „auslagern“. Kommt sicher gut an

So, nun entscheidet was Epic Store noch verbessern kann und die Produzenten übersehen vor lauter „mehr Geld! $$“ in deren Augen

Epic Store hat seine vor teile aber auch seine Nachteile. Die Entwickler/Produzenten werden sicher nicht für die Exklusiv Zeit des Stores etwas an ihren Support machen oder haben so gar nicht die Kapazitäten dazu

Frank Seifert

1. Es ist nicht Plattformabhängig
2. Wenn ja, dann müssten spiele wie GoW oder spiderman ebenfalls Opfer von sowas werden

Seska Larafey

„die werden auf Steam verissen“

Darum schaufeln sie sich ihren einigen Grab. Als ob STEAM schuld ist. Mit solchen Aktionen scheiden sie sich ins einige Bein und die verlassen STEAM wegen der Toxic community und gehen nach Epic Games

Aber versuch das dort jemand klar zu machen

p.s. Hat Steam nicht eine funktion eingebaut wegen diesen Review bombing oder kommt das noch?

Shin Malphur

DANKE!
Die Funktion kommt erst noch. Aber mal ehrlih, gibt es wirklich jemanden, den die Steam Reviews interessieren? Wenn da eine schlechte Bewertung steht, googelt man doch eh lieber nach einem richtigen Testbericht, statt blind drauf zu vertrauen…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

208
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x