Apex Legends: Cheater überführt sich mit Stream selbst, wird gebannt

Auf Twitch wurde nun ein Streamer von Apex Legends gesperrt, weil dieser in seinen Matches geschummelt hat. Am Ende wurde er dabei in seinen eigenen Streams erwischt.

Um diesen Streamer geht es: Der argentinische Streamer „MOBADOS“ veranstaltet regelmäßig Streams auf Twitch. Dabei fielen nun aber einigen Zuschauern auf, dass er überraschend gut trifft. Er schießt sogar so sauber, dass dort eine Software von Drittanbietern zum Einsatz gekommen sein muss, so einige Zuschauer.

Immer mehr Cheater tummeln sich in Apex Legends. Auch deshalb schauen gerade viele Zuschauer bei den Streamern genauer hin. Der Argentinier wurde nun erwischt.

Auf Reddit tauschten sich dann einige Spieler darüber aus und auch Twitch reagierte: Sie sperrten den Streamer auf ihrer Plattform.

So überführte sich der Streamer selbst

So flog das Ganze auf: Einige der Streams des Argentiniers waren einfach zu gut. So schoss er problemlos Gegner nieder und verfehlte dabei kaum einen Schuss wurde.

Vor allem ein Stream fiel dabei besonders auf:

Für viele Spieler war das Verhalten einfach nicht anders zu erklären, als dass dort jemand mit Cheats unterwegs war.

Sie fragten in den Kommentaren nach, aber der Streamer löschte diese Anfragen einfach schnell. So wurde die Aktion noch komischer.

Das vermuten Spieler: Auf Reddit teilte ein Spieler den auffälligen Ausschnitt aus dem Stream und bekam dafür viel Zuspruch. So sind sich viele Spieler sicher, dass der Argentinier gleich zwei Softwares genutzt hat:

  • Aimlock: Diese Software erleichtert das Zielen. So wird der Gegner direkt anvisiert und selbst wenn er sich bewegt, kann man ihn nicht aus dem Fadenkreuz verlieren
  • Norecoil: Hiermit kann der Rückstoß der Waffe fast vollständig verhindert werden und ein gerades Schießen ist möglich
Mehr zum Thema
Bei diesem Play in Apex Legends ist Shroud so gut, dass er sich selbst überrascht

Das verdichtete die Gerüchte: Unter dem Reddit-Post wurde dann auch ein älteres Video des Streamers gezeigt, in dem das Cheaten ebenfalls Thema war. Dort soll man weitere Ausschnitte sehen, die sein Schummeln bestätigen:

So hat Twitch reagiert: Nach dem ganzen Trubel um MOBADOS reagierte auch die Streamingplattform. Sie schloss kurzerhand den Kanal des Argentiniers. So kann dieser dort nicht mehr streamen.

Der war vorher „Partnered Streamer“ bei Twitch – die Schließung des Kanals bedeutet also einen deutlichen Rückschlag für ihn.

Respawn hat aber bereits angekündigt, dass sie gegen Cheater mehr vorgehen wollen:

Mehr zum Thema
Apex Legends: Wichtige Änderung im Kampf gegen Cheater kommt
Autor(in)
Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung?
Level Up (8) Kommentieren (26)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.