Diese 7 MMORPGs waren am schnellsten tot

Nicht jedes MMORPG hält sich über viele Jahre. Manchen ist einfach kein Erfolg vergönnt. Wir stellen euch die 7 MMORPGs vor, welche am schnellsten gestorben sind.

Die Auswahl basiert auf den Release-Terminen der Spiele und dem Datum, an dem die Server abgeschaltet wurden. Wir haben uns auf die Titel konzentriert, die tatsächlich einen offiziellen Release erlebt haben. Damit sind Early-Access-Spiele außen vor.

Platz 7 – Maple Story 2

Entwickler: Nexon | Plattformen: PC | Release: 10. Oktober 2018 | Abschaltung: 27. Mai 2020

MapleStory 2 Kampf
MapleStory 2 startete stark und verlor bald viele Spieler.

Was war MapleStory 2? Der Nachfolger des bekannten MapleStory wollte mit knuffiger 3D-Grafik, Abenteuern und jeder Menge Minispiele überzeugen. Ihr konntet Quests annehmen, gegen Monster kämpfen und euren Helden verbessern. Daneben war es aber ebenso möglich, euch Rennen mit anderen Spielern zu liefern oder ein Haus zu bauen und dieses einzurichten.

Die Spiele genossen viele Freiheiten, beispielsweise beim Design von Kostümen.

Wie lange lief das MMORPG? MapleStory startete am 10. Oktober 2018 sehr erfolgreich. Aber die Spieler sprangen schnell ab, weswegen das Ende am 27. Mai 2020 erfolgte.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Trotz Updates war MapleStory kein Erfolg vergönnt.

Warum hatte das Spiel keinen Erfolg? MapleStory 2 war von Cheatern und Goldsellern geplagt. Diese ruinierten den anderen den Spaß und die Entwickler konnten das Problem einfach nicht in den Griff bekommen. Da immer mehr Spieler dem MMORPG den Rücken kehrten, wurden die Server in 2020 abgeschaltet.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
30
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Apo

Tabula Rasa war damals ziemlich toll…vom Ansatz, setting und auch das Gameplay hat Spaß gemacht. Leider wurde es sehr früh gedropped, so dass man eigentlich gar nicht dazu kam sowas wie Endgame zu entwickeln. Das Spiel war auch der letzte Tropfen, der das Fass „Lord British“ fur mich zum Überlaufen brachte. Seit dem verachte ich den Typen und mit seinem Shroudgame hat er meine Einstellung zu ihm auch nochmals bestätigt. Irgendwann in den 90ern Mal was auf die Beine gestellt und danach nur noch Murks verzapft…da gibt’s noch so’n paar solcher Figuren: Peter Molyneux, Game Newell…

Captain Bimmelsack

Dass Maple Story 2 geschlossen wurde, find ich weiterhin hart beschissen. Es gibt einfach keinen Ersatz für dieses spezielle Wohlfühlsetting.

Luripu

Von diesen 7 schnellsten habe ich nur Bless gespielt.
Der „Riecher“ für Flops schlug also 6x richtig an.
Bei Bless war der Wunsch nach etwas neuem wohl größer,
als die innere Warnung das ein UE3 Spiel nicht gut performen kann in Massenschlachten.

Kerpal

Wildstar ist für mich gefloppt wegen dem Setting und nicht wegen dem Schwierigkeitsgrad! Ich denke vielen anderen ging es genauso!

Sorahja

Was für ein Settings meinst du? Wildstar war ein klasse mmorpg. Bin immer noch traurig das es abgeschaltet wurde.

SapiusDC

das setting war genial und ganz sicher nicht das problem. Es gab am Anfang einfach zu viele Bugs, zu langsam neuen Content und für die normalen Spieler war es tatsächlich schlicht zu schwer bzw zu frustrierend, sodass diese schnell das handtuch geworfen haben… am Ende waren noch die Hardcore-Spieler übrig, zu wenige um die kosten zu decken, und die haben dann auch gemeckert dass es nichts mehr zu tun gibt

Teclador

Ja, absolut einverstanden.
Ich muss zugeben dass es für mich auch zu schwer wurde. Aber was habe ich während dem Questen doch gelacht, wenn ich bei einer Gruppe NPCs stehen blieb und deren Konversation belauscht habe……

Apo

Ich fand das setting okay aber die Grafik und das Gameplay waren während meiner kurzen Spielzeit pain in the ass.

Andy

Landmark für mich der grösste Flop 😂
Von einigen muss ich gestehen habe ich noch nie etwas gehört
Und Matrix lief länger als diese 10?

Zuletzt bearbeitet vor 14 Tagen von Andy
Alexander Leitsch

Matrix Online lief von 2005 bis 2009, knapp 4 Jahre, ja^^

lrxg

Schöner Artikel. Ich mochte Bless Online, hätte aber nie erwartet, dass die Entwicklerfirma, die gleichzeitig Publisher war, auf allen Fronten so versagen kann:

Der Vertrieb hat versagt, weil die Founder Pakete nicht im voraus verkauf wurden. Hätten Sie das gemacht dann wäre auch klar gewesen, dass das Game überrannt wird.

Die Game-Designer haben versagt, denn die Klassenmechaniken waren nicht zu Ende designed. Zumindest auf dem Papier sollte man im 1vs1 eine 50% Siegchance haben, zumal es ein PVP Game ist.

Die Entwickler haben versagt, denn das Game hatte so extreme Performance-Probleme, dass es zeitweise unspielbar war.

Hätten Vertrieb, Designer und Entwickler nur durchschnittlich abgeliefert, wäre das Game heute in der zweiten Reihe nach den „Großen 5“ MMO’s zu finden. So viele wollten das Game spielen. Der Peak auf Steam war um die 30-34000 Spieler in den ersten Wochen. Etliche Gilden standen in den Startlöchern, um richtig loszulegen.

Wie man so was versammeln kann, ist für mich selbst heute noch unbegreiflich.

Todesklinge

Bless Online wurde überrant… der Ansturm der Spieler war zu groß, weshalb das Team dahinter überfordert war.

Daraus folgten dann weitere negative Dinge.

Die Idee von Bless war aber nicht mal so schlechg gewesen!
Habe es auch gespielt, da ich hier auf MeinMMO ein Spielpaket gewonnen habe, danne noch mal dafür 🥳

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Todesklinge
Irina Moritz

Gern <3

lrxg

Ja, die Spielidee, das Setting etc. war richtig gut. Das macht mich ja auch so fassungslos. Das Game hatte Potenzial.

Den Ansturm hätten sie durch ein paar Geschäftsentscheidungen erkennen und dann kontrollieren können. Die Founderpakete mit Headstart drei Monate vor Release an den Start bringen. Den Verkaufzeitpunkt begrenzen auf 30 Tage. Dann haben die eine ungefähre Hausnummer, was am Releasetag einschlagen wird. Und dann haben die Entwickler zwei Monate Zeit, die Server vor dem Release auszubauen und einen Merge-Plan – für die Zeit wenn der Ansturm vorbei ist – zu kommunizieren.

Bei einem Game, was ca. 60 Mio. in der Entwicklung gekostet haben soll, da hätten doch ein paar Veteranen auf der Managementebene drin sein müssen, die solche Releases schon x-mal gemacht haben.

Zuletzt bearbeitet vor 10 Tagen von lrxg
ratzeputz

Von den genannten hab ich nur Chronicles of Spellborn gezockt (und damals auch tatsächlich sehr lange).
Ich hab den Shutdown davon schon sehr Schade gefunden, weil es mir wirklich Spaß gemacht hat und vor allem das Skillsystem mit dem rollenden Skillrad und dementsprechender „Taktik“ bei der Anwendung dahinter, war das echt mal was anderes.

Es gab ja davon irgendwann mal eine private Neuauflage oder sowas … reingeschnuppert habe ich da aber nicht mehr.

SapiusDC

Ja, ich fand Chronicles of Spellborn auch toll, es war einfach mal was ganz anderes zu der Zeit. Allerdings wollten die meisten Spieler da wohl lieber die Klassiker wie WoW und WH:AoR… Ich glaube heute mit besserer Grafik hätte es gerade wegen dem anderen Gameplay wesentlich mehr Erfolg, weil die Spieler vom Klassischen langsam gesättigt sind

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x