GameStar.de
› PlayerUnknown’s Battlegrounds bekommt neue Stadt voller Loot
PlayerUnknown’s Battlegrounds bekommt neue Stadt voller Loot

PlayerUnknown’s Battlegrounds bekommt neue Stadt voller Loot

Ein El Dorado für die Mutigen!

PlayerUnknown’s Battlegrounds (PUBG) wird nach wie vor auf einer einzigen Map gespielt, doch dieses Gebiet wird umfangreicher und ergiebiger. Der Grund ist ein neues Städtchen namens Kameshki im Norden der Map, wo besonders viel Loot aber auch große Gefahr warten.

In PlayerUnknown’s Battlegrounds metzeln sich Millionen von Spielern schon seit Monaten auf immer wieder der gleichen Map. Die einsame Insel im verlotterten Ostblock-Flair bleibt aber nicht statisch. Vielmehr verändern die Entwickler ständig Dinge oder fügen gleich ganze Städte hinzu.

Daher steht im Nordosten der Karte bald eine neue Siedlung namens Kameshki!

PlayerUnknown’s Battlegrounds – Neue Stadt Kameshki – Der steinige Weg zum Loot

Kameshki ist derzeit auf den Test-Servern von PlayerUnknown’s Battlegrounds im Nordosten – gleich östlich des Ortes Stalber – an der Küste zu finden. Dort seid ihr zwar arg weit ab vom Schuss, doch laut den Spielern auf dem Testserver soll es in Kameshki nur so vor Loot wimmeln!

Besonders Zielfernrohre liegen dort angeblich reihenweise herum. Außerdem soll dort die stylische Tommy Gun regelmäßig spawnen. Die kultige Gangster-Knarre aus den 30ern war bislang alleinig aus abgeworfenen Lootkisten zu bekommen. Mittlerweile soll sie aber ein regulärer, seltener Waffenspawn sein.

PlayerUnknown’s Battlegrounds – Lohnt sich der Weg nach Kameshki?

Bei all dem coolen Loot sollte der Trip nach Kameshki eigentlich für jeden Spieler von PlayerUnknown’s Battlegrounds eine Selbstverständlichkeit sein. Doch bevor ihr euch alle in den Nordosten der Insel aufmacht, bedenkt das Folgende:

  • Auf dem Testserver (und auf den Live-Servern später sicher auch) ist derzeit in Kameshki die Hölle los. Massen von Spielern wollen den fetten Loot abgreifen und daher wird es in dem kleinen Städtchen schnell ziemlich brutal.
  • Kameshki liegt extrem weit weg vom Inselzentrum. Ihr habt also womöglich nicht viel Zeit, dorthin zu kommen und vor allem wieder aus der Stadt zu entkommen, wenn das Kraftfeld sich weiter ausbreitet.

Überlegt euch also gut, ob ihr echt nach Kameshki gehen und euch diesen Stress antun wollt. Alternativ belagert ihr einfach die Wege nach Kameshki, erledigt mit Loot vollgestopfte Spieler und plündert bequem deren Zeug.

Die neue Stadt Kameshki kommt im Laufe des Monats mit dem großen Update in PlayerUnknown’s Battlegrounds.

Ebenfalls interessant: PlayerUnknown’s Battlegrounds im Squad-Modus – Einmal mit Profis!

QUELLE Kotaku
Jürgen Stöffel
Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war danach Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und dann für einige Zeit freiberuflicher MMORPG-Redakteur bei Gamestar. Als Mein-MMO dann zu Webedia kam, wurde Jürgen von Dawid mit ins Team geholt. Seit April 2017 ist Jürgen bei Mein-MMO fest dabei. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands oder Fortnite im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.
PlayerUnknown’s Battlegrounds bekommt neue Stadt voller Loot

PlayerUnknown’s Battlegrounds

PC