GameStar.de
› Bless Preview: So spielt sich das neue MMORPG früh in 2016

Bless Preview: So spielt sich das neue MMORPG früh in 2016


 

Bless-Elefant

Wie spielt sich Bless Online, das neueste MMORPG aus Korea, in der Open Beta am Anfang von 2016?

Bless – das vielleicht letzte große, “klassische” MMORPG aus Korea?

Nicht nur der westliche Markt verabschiedet sich zusehends von hochpreisigen, risikoreichen Produktionen aus dem MMO-Fach. Da die großen Gewinnmargen immer öfter im Mobile-Bereich zu holen sind, hat auch in Korea, der Heimat solcher MMO-Urgesteine wie Lineage, ein Umdenken begonnen.

Bless-TrailerSelbst erfolgreiche Titel wie TERA oder Echo of Soul sind vor diesem besorgniserregenden Trend nicht gefeit und mussten sich kürzlich eher unfreiwillig nach einem neuen Publisher umsehen, da sie, verglichen mit schnell und günstig zu produzierenden Spielen für mobile Geräte, als unprofitabel eingestuft wurden.

In dieser Zeit des Wandels versucht sich nun ausgerechnet Neowiz Games (Crossfire) an einem letzten Aufbäumen und Versuch, die Massen für ein traditionelles MMO zu mobilisieren. Im Vorfeld kündigte der Entwickler nämlich bereits an, dass es sich hierbei um ihr letztes Spiel dieser Größenordnung handeln werde.

Bless ist ein Themepark-MMO mit tollen Schauwerten

Dank erreichter Open Beta-Testphase, der eine zweijährige Closed Beta vorausgegangen war, lässt sich inzwischen auch für die breite Masse herausfinden, ob sich das Warten auf den schon viel zu oft heraufbeschworenen MMO-Heilsbringer gelohnt hat. Auf den ersten Blick bringt Bless dann auch alles mit, was man von einem klassischen Themepark-MMO erwartet.

Da wären eine Handvoll Rassen, darunter die kleinen, niedlichen Masku oder das tierische Volk der Pantera, die gewohnte heilige Dreifaltigkeit aus Tank, Heiler und Schadensausteiler, und natürlich ein buntes Sammelsurium an Quests, Dungeons und PvP-Möglichkeiten. Das mag sich zunächst wenig begeisterungswürdig anhören, wird in Bless jedoch zu einem stimmigen, hochwertigen Ganzen verrührt, bei dem jeder Aspekt seine Daseinsberechtigung besitzt. Ein bisschen mehr Sand in der Box hätte es in Zeiten von ArcheAge und Co. aber dennoch sein dürfen.

Mal helfen wir Bauern dabei, ihre Felder von Ungeziefer oder zwielichtigen Banditen zu befreien. Andere Male sind wir selbst Teil düsterer Verschwörungen, die es auf den scheinbar unangreifbaren Adelsstand abgesehen haben. Das ist MMO-Standardkost, allerdings grundsolide erzählt. Als roter Faden dient die voll vertonte und spannend erzählte Hauptstory, die uns zielsicher durch die beeindruckenden, weitläufigen und noch dazu überaus abwechslungsreichen Landschaften führt.

Bless Hierakon

Dabei weiß Bless auch auf technischer Seite zu überzeugen. Die Entwickler haben alles aus der Unreal Engine 3 herausgeholt und eine Welt gezimmert, die im MMO-Bereich ihresgleichen sucht, weil sie durch völlige offene Begehbarkeit und ihre schiere Größe punktet.

Überall gibt es etwas zu entdecken und zu erkunden, und selbst hohe Bergmassive stellen für den geübten Abenteurer und Kletterer kein Hindernis dar.

Auf der nächsten Seite: Wie spielt Bless?

Dieser Beitrag stammt von einem Gastautor, der nicht zur Redaktion von Mein MMO gehört. Wenn du auch Interesse hast, einen Gastartikel zu verfassen, dann kontaktiere uns über das Kontaktformular.

Bless-Elefant

Bless

PC