WoW-Chef sagt: „Wir hätten uns auf weniger Features konzentrieren müssen“

Der Game Director von World of Warcraft gesteht Fehler ein. Allerdings ist der WoW-Chef auch optimistisch gestimmt, denn der nächste Patch soll vieles besser machen.

Das ist die Situation in WoW gerade: Der aktuelle Zustand von World of Warcraft: Battle for Azeroth ist nicht der beste. Viele Spieler warten schon sehnsüchtig auf den Patch 8.2, der viele Probleme beseitigen und das MMORPG von Blizzard deutlich verbessern soll.

Im Vorfeld des Updates hat der Game Director Ion Hazzikostas einige Interviews gegeben und dabei Stellung zu kritischen Punkten genommen. Die spannendsten Aussagen aus den Interviews fassen wir hier für Euch zusammen.

Battle for Azeroth wollte zu viele neue Systeme: In einem Interview mit Buffed ging Hazzikostas auf das Feedback vieler Spieler ein, dass sich die neuen System nicht gut anfühlen. Sowohl Insel-Expeditionen, das Herz von Azeroth und auch Kriegsfronten kamen bei vielen Spielern nicht gut an.

Hazzikostas führt das darauf zurück, dass man diese Features nicht gut miteinander verbunden habe.

Inseln und Kriegsfronten fühlten sich „losgelöst“ vom Rest der Spielerfahrung an. Gleichzeitig hätte der Misserfolg des Herz von Azeroth, als versuchte Fortsetzung der Artefaktwaffen, dafür gesorgt, dass kaum jemand Inseln mag oder keinen Nutzen in ihnen sieht. Denn wenn das Herz von Azeroth keinen Spaß macht, dann auch das Sammeln von Artefaktmacht nicht.

Diesen Punkt fasst Hazzikostas damit zusammen, dass man sich besser auf ein oder zwei neue Features konzentriert und diese Features stärker herausgestellt hätte. Das will man in Zukunft berücksichtigen.

World_of_Warcraft_Battle_for_Azeroth_Ion_Hazzikostas

Blizzard hört die Fans, antwortet nur nicht immer: Ein immer wiederkehrender Kritikpunkt ist die Kommunikation von Blizzard. Oft wird den Entwicklern vorgeworfen, nicht auf Feedback zu reagieren und es damit zu ignorieren.

Das sei aber nicht der Fall, meint Hazzikostas. Das Team würde einfach nur keine Ideen für Lösungen präsentieren, mit denen man intern nicht komplett zufrieden ist.

Denn dann würde man Hoffnungen der Spieler wecken, die dann enttäuscht sind, wenn eine Änderung doch nicht kommt. Man lese aber die unterschiedlichen Foren fleißig. Fast alle Diskussionen der Foren werden auch im Entwicklerteam diskutiert.

WoW Battle for Dazar Alor Intro Cinematic

Zu wenig Zeit in der Beta gehabt: In einem Interview mit PCGamer sprach Hazzikostas das aus, was Fans schon lange vermutet hatten – man hat zu wenig Zeit in der Beta mit einigen Features verbracht.

Vor allem das System der Azerit-Traits auf der Ausrüstung kam viel zu spät in die Beta. Zwar hatte man das intern schon getestet, doch beim „organischen Spielen“, wenn Spieler auf Stufe 120 leveln und dann jeden Tag ihren Spielinhalten nachgehen, fiel das Feedback deutlich negativer aus. Hätte man mehr Zeit in der Beta gehabt, hätte man darauf noch reagieren können.

Das will man nun mit Patch 8.2 Rise of Azshara beheben. Dann werden Spieler ihre Azerit-Traits auf Rüstungen sofort freischalten können und auch das Herz von Azeroth wird stark überarbeitet.

Glaubt ihr den Worten des Game Directors? Wird WoW noch einmal die Kurve kriegen und aus den Fehlern lernen? Oder ist das für euch nur typisches „PR-Blabla“?

So bleibt ihr informiert: Alle Informationen zu World of Warcraft findet ihr immer zeitnah auf unserer WoW-Facebookseite!

Quelle(n): buffed.de, pcgamer.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Namma

Vielleicht sollten Sie beim game director selber erstmal anfangen?
Ich glaube dem nichts, hier wird nur rum gwachwafelt um es nicht ganz so dramatisch aussehen zu lassen.
Die Reduzierung aufs ilvl hat besondere Teile die man warum auch immer, zwecks Wiederstand, besonderem Effekt oder sonst was, gefarmt hat, komplett entfernt.
Es gibt nichts besonderes, jeder bekommt das gleiche Zeug und jeder hat die gleichen langweiligen Balken.
Die tollen Features kann man gerade so als minispiel akzeptieren.

Die Welt und das einmalige questen war wirklich toll. Daher bereue ich den Kauf nicht. Allerdings war es das auch schon irgendwie.

Damian

Mein Mantra: das Spiel braucht mehr Inividualität (Klassenquests und Ordenshallen etc.) und weniger so stark spürbare Wiederholungen… In BfA ist das Twinken (tatsächlich eine der Hauptbeschäftigung vieler Spieler!) extrem langweilig und fast schmerzhaft öde, weil es keine unterschiedlichen Levelerfahrungen gibt. Was die Azeritrüstung angeht, war die Karotte vor der Nase des Esels noch nie so stark zu spüren…

Ectheltawar

3 neue Features überfordern Blizzard bereits, das alleine könnte man schon durchaus kritisch beurteilen. Wenn man sich aber nun auch noch diese 3 Features ansieht, ist keines davon eine wirklich innovatives neues Feature, sondern eher abgespeckte oder aufgebohrte Dinge, die wir ohnehin schon im Spiel hatten.

Legion hat meiner Meinung nach vieles Richtig gemacht und da hätte man wunderbar anknöpfen können. BfA sieht zwar schön aus, aber es steckt irgendwie nichts wirklich fesselndes drin.

Ich Zweifel daran das sie mit BfA noch die Kurve bekommen. Vielleicht schaffen sie ja im nächsten AddOn wieder was. Wobei ich fürchte das BfA langfristig seine Spuren hinterlassen wird. Zumindest mich konnte immer die Story in WoW fesseln, aber genau die hat zumindest für mich einen nicht mehr zu behebenden Fehler bekommen.

Osiris80

Welche Features? lol

Hasema

Insgesamt wird WoW mit 8.2 es nicht mehr besser machen, ich denke erst mit 9.0 – wenn überhaupt. Ich glaube nicht mehr an Blizzard, zu viele Bugs sind monatelang drin geblieben oder sind es immer noch

Caldrus82

Witzig, er hat „Spaß“ und „Artefaktmacht“ in einem Satz gesagt ;-D

N0ma

Meine Einschätzung von vor BfA das es sich hierbei um reine Grindmechaniken handelt, hat sich bestätigt. Es freut mich das es ihnen jetzt um die Ohren geflogen ist. Das lässt doch hoffen.
Das Gegenteil davon „Dann werden Spieler ihre Azerit-Traits auf Rüstungen sofort freischalten“ macht allerdings auch wenig Sinn. Wenn man Sachen ohne Anstrengung bekommt ist es nichts wert. Herausforderung im PvE gibts derzeit nur im M+ und das ist für das Spiel zu wenig.

TestP

Grind ist ja der Kern eines jeden MMORPG. Nur ist halt die Frage was man ergrindet. In WoW ergrindet man leider nur noch Balken und Meta-Währungen ala viele Rufbalken, Itemlevel, Halskettelevel, Transmogg-Vorlagen etc. Für Excel-Fetischisten ist das Spiel bestimmt was, ja.

MfG

N0ma

Grind ist zum Glück nicht der Kern jedes MMORPG ;).
Davon ab unterschiede ich in sinnvollen – zB Dungeons mit passendem Schwierigkeitsgrad – was ich persönlich auch nicht Grind nenne und sinnlosen Grind – man spielt Encounter ohne Schwierigkeitsgrad nur um eine Anzahl an Marken, usw… zu bekommen, die man oft für das spielen des sinnvollen Contents benötigt. Beispiel für letzteres sind die Worldquests, für ersteres M+.
Manche mögen den letzteren, was auch ok ist. Was nicht ok ist wenn man den spielen muss um zB artefaktmacht zu bekommen.

Kendrick Young

welches mmorpg hat keinen grind? ich kenne keins

Ectheltawar

Grind ist nur das als Spielmechanik tragbar, wenn daraus ein Vorteil für den Spieler erwächst, bzw er zumindest das Gefühl vermittelt bekommt das sein Grind ihm einen Vorteil verschafft. Gerade hier hatte Blizzard eigentlich immer eine Gespür für das korrekte Maß.

BfA hat zwar viele der aktuellen Probleme nicht eingeführt, aber hier wurde es spürbar wie nie zuvor, das zwar der Grind vorhanden war wie immer, daraus aber kein dauerhaftes Belohnungsgefühl erwachsen kann. Das zusammenspiel aus Aufholmechaniken und dem Hochstufungssystem, nehmen dem Grind jeglichen Anreiz.

Jyux

„never change a running system“
Verstehe nicht wieso man mit jedem Addon irgendwelche Grundlegenden Dinge verändern muss die eigentlich immer super funktioniert haben.
Jedes Addon kommen neue Features die mit dem nächsten Addon wieder verschwinden um irgendwelchen neuen Käse der nicht richtig funktioniert einzuführen.
Man könnte auch einfach die vorhandenen Features nehmen und verbessern und nicht versuchen mit jeder Erweiterung das Rad neu zu erfinden.
Was ist z.B. aus den 3 Spieler Szenarien aus Pandaria geworden? Oder was ist aus den großen PVP-Gebieten wie z.B. Tol Barad oder Ashran geworden? Was ist aus den kurzen Raids mit 1-3 Bossen geworden wie z.B. Gruul, PDK, etc, Warum ist das Ehrepunktesystem verschwunden das jahrelang gut funktioniert hat? Oder was ist aus den klassischen Fraktionen und deren Dailys geworden? Die hat man einfach durch Weltquests ersetzt. Alles dinge worauf man hätte aufbauen können. Aber ne, da bringen sie lieber so ein Quatsch wie Artefaktmacht und Weltquestgrind usw…

Hab erst vor kurzen wieder reingeschaut, aber nach einer Woche war leider die Luft wieder raus. Es fühlt sich alles so belanglos an… glaube auch nicht das sich da großartig was andern wird. Classic wird dann geil 😉

Jeff Have

ich für meinen teil finde die weltquests deutlich besser als die alten daylis aber sonst stimme ich dir zu

Caldrus82

Keine Ahnung ob es Klassik reissen wird, aber das ist auf jedenfall 1000mal besser als das, was wir jetzt haben auf den live-Servern.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x