Ihr könnt Windows 11 auch auf alten PCs installieren – Darum solltet ihr es nicht tun

Laut Microsoft soll es möglich sein, Windows 11 auf nicht unterstützten Computern zu installieren. Doch viel habt ihr nicht davon, denn Microsoft könnte solche Rechner nicht mit Updates unterstützen.

Microsoft möchte zukünftige Nutzer von Windows 11 mit zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen überzeugen.

Doch die strengen Hardware-Voraussetzungen für ein Upgrade auf Windows 11 schreckt viele User ab. Denn einige User besitzen auch noch ältere Hardware, die voraussichtlich nicht mehr für das Update geeignet sein könnte.

Was ist jetzt passiert? Nun hat Microsoft erklärt: Grundsätzlich könne man den alten Windows-10-Rechner auf Windows 11 upgraden (via windowscentral.com). Dafür ist nicht viel nötig. Ihr müsst dazu keine Tricks anwenden oder die Anforderungen umgehen:

  • Ihr könnt euren Windows-10-Rechner manuell mithilfe des Media Creation Tool oder einer offiziellen ISO auf Windows 11 upgraden, auch wenn eure CPU nicht unterstützt wird.
  • Beim Update wird nur geprüft, ob ihr TPM 1.2 aktiviert habt und ob euer Rechner 64 GB freien Speicherplatz, 4 GB RAM und mindestens einen Zweikern-Prozessor (Dual-Core) besitzt.

Das klingt erst einmal nach einer guten Neuigkeit, doch die ganze Sache hat einen Haken: Denn Microsoft wird alte Hardware vermutlich nicht mit Updates versorgen.

Microsoft lässt euch Windows 11 nicht updaten, wenn ihr veraltete Hardware nutzt

Microsoft hatte erklärt, dass man keine Garantie dafür gebe, dass nicht unterstützte Rechner auch weiterhin mit Windows-Updates unterstützt würden (via windowscentral.com).

Doch das hat einen Nachteil, denn Microsoft hatte ebenfalls erklärt, dass nicht unterstützte PCs mit Windows 11 voraussichtlich keine Windows Updates erhalten könnten.

Was bedeutet das für die User? Grundsätzlich bedeutet das, dass nicht unterstützte Windows-PCs möglicherweise auch keine Sicherheits- und Treiber-Updates erhalten. Mit solch einer Windows 11 Version wäre man deutlich unsicherer im Internet unterwegs und es könne grundsätzlich auch Kompatibilitätsprobleme geben.

Insbesondere das Fehlen von wichtigen Sicherheitsupdates dürfte langfristig ein echtes Problem werden, denn für das Betriebssystem Windows gibt es mit Abstand die meisten Schadprogramme im Internet, die es auf die Daten der Besitzer abgesehen haben.

Laut Microsoft ist es nicht empfehlenswert, Windows 11 auf einem nicht unterstützten Rechner zu installieren, es wäre aber wohl kein Problem. Ob ihr in Zukunft auch Updates bekommt, ist aber nicht sicher.

5 Features, mit denen das neue Windows 11 Gamer überzeugen möchte

Alternative: Windows 11 ohne Tricks dank Insider-Programm testen

Das ist der Vorteil: Wenn ihr euch beim Windows-Insider-Programm anmeldet, dann könnt ihr Windows 11 ohne großen Aufwand ausprobieren. Denn die Hardware-Anforderungen sind bei der Beta weniger umfangreich und die Beta funktioniert auch auf älteren Systemen.

Das ist der Nachteil: Da es sich hier um eine Beta von Windows 11 handelt, funktioniert das natürlich auch nur so lange, wie die Beta läuft und Windows 11 noch nicht offiziell erschienen ist.

Und auch dann habt ihr genügend Zeit, euch für Windows 11 im schlimmsten Fall einen neuen Rechner zu kaufen. Denn der Support für Windows 10 endet offiziell am 14. Oktober 2025 und bis dahin vergeht noch einiges an Zeit.

Was ihr sonst noch über Windows 11 wissen solltet, findet ihr in diesem Artikel von uns vorgestellt:

6 Dinge, die ihr über Windows 11 wissen solltet

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Scaver

Das ist der Vorteil: Wenn ihr euch beim Windows-Insider-Programm anmeldet, dann könnt ihr Windows 11 ohne großen Aufwand ausprobieren. Denn die Hardware-Anforderungen sind bei der Beta weniger umfangreich und die Beta funktioniert auch auf älteren Systemen.

Das ist nicht mehr korrekt. Das war nur am Anfang in der Dev Build so.
Seit Start der Beta Builds wird auch hier die Hardware geprüft, vor allem nach der CPU.
So ist es mir nicht möglich, auf meinen Systemen ohne VM eine Insider Version zu installieren, da keines meiner Systeme einen offiziell unterstütze CPU besitzt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x