WildStar: Die Zahlen sind da – Hat sich das SF-MMO erholt?

Beim SF-MMO WildStar liegen nun die Zahlen für das erste Quartal 2015 vor. Die Einnahmen in den Quartalen davor waren immer weiter abgesackt.

Der koreanische Publisher NCSoft hat seine Daten für das 1. Quartal 2015 offen gelegt. Der Blick von uns im Westen richtet sich vor allem auf das kriselnde SF-MMO WildStar. Das Pay2Play-Game hat nach einem relativ guten zweiten Quartal, wo man den Release feierte und die Boxen verkaufte, in den Monaten danach stark verloren. Schon im 3. Quartal 2014 sahen die Einnahmen übel aus, im Winter-Quartal 2014 sanken sie dann drastisch.

Jetzt sind die Zahlen für das 1. Quartal 2015 da und die Einnahmen sind noch mal um mehr als die Hälfte gesunken. Und das auf niedrigem Niveau. Spielte WildStar im Winter noch ein gutes Viertel dessen ein, was Guild Wars 2 verdiente, fiel man jetzt auf ein Achtel.

Erreichte man im dritten Quartal 2014 noch ungefähr 13 Millionen Euro, nahm man im vierten Quartal nur noch 4,4 Millionen ein. Für das erste Quartal hatten einige Fans die Hoffnung, man könne sich nun wieder erholen, da das als direkte Konkurrenz wahrgenomme WoW viel vom alten Glanz eingebüßt habe.

WildStar-Zahlen

Das ist aber nicht eingetreten: Im ersten Quartal 2015 sind die Einnahmen auf umgerechnet 2,1 Millionen Euro gefallen.


Schon seit langem gilt das MMO WildStar trotz toller Kritiken als Problemfall. Auch auf unserer Seite haben wir heftig darüber diskutiert, ob ein Wechsel vom Abo- in ein Free2Play-Modell eine zweite Chance bieten könnte.

Quelle(n): NCSoft Earning Call
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
42 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Tom Def

Das grösste problem in Wildstar war nicht der Schwierigkeitsgrad, Kampfsystem und auch nicht das es unfertig war. Sehr viele haben einfach aufgehört weil man nach dem erreichen des Maxlevel’s im regen stehen gelassen wurde. In WoW Classic war der weg klar was man tun musste um in den Kern zu gehen, blaue Ausrüstung sammeln und den Schlüssel besorgen und das war alles.

Bei Wildstar wusste man erst garnicht was man machen sollte um in den Raid zu kommen, einer hat gesagt Ruf sammeln der andere Quests machen der andere Worldbosse töten und das alles hat schon ewig gedauert. Das war ein Motivations-Killer erster Güte! Man hätte einfach zwei/drei harte Instanzen machen können wie Schlüssel die man für den Raid braucht und gut ist aber nein.

Das hat auch alles nichts mit Hardcore und Causal zu tun sondern war einfach nicht durchdacht. Der erste Raid hätte für die Masse viel schneller möglich sein müssen und hätte auch ein 40iger Raid sein müssen und kein 20iger, denn 40iger Raids gehen heute auch noch.

Der Spielerschwund in Wildstar war schon extrem, sowas hab ich noch nie gesehen, ich habe immer gern PVP mit einem Twink gemacht im lvl 20-30 bereich. Da hat man den Spielerschwund so extrem stark bemerkt, in einer Woche hatte man keine Wartezeit und eine Woche später waren es schon 3 Minuten und noch mal eine Woche später ging fast nichts mehr auf und das war sehr frustrierend.

Gerd Schuhmann

Mir ging’s auch so.

WildStar ist für mich ein Beispiel dafür, wie man im Großen und Ganzen ein sehr gutes Spiel macht. Aber in den entscheidenden Punkten versagt.

Das ist wie eine Fußballmannschaft, die alles richtig macht: Nur die Stürmer schießen keine Tore und der Torwart ist eine Flasche und lässt alles durch.

Also das klingt immer so, als wäre ich ein WildStar-Basher: Überhaupt nicht, ich bin ein Fan des Spiels und hätte mir so gewünscht, dass es einschlägt, weil das MMO-Genre ein Game braucht, das WoW auf deren Spielfeld fordert und angreift. Aber es ist einfach viel schief gegangen dann nach dem Release. Sehr, sehr schade. Hoffentlich kommen die noch mal wieder.

Larira

Och um bereit für Raids zu sein war in Wildstar voll einfach:

http://abload.de/img/raid_a

^^

Grüße

mmogli

hast du lvl 50 erreicht ?! bei wildstar

Larira

Nein.

Grüße

mmogli

wie kannst du schreiben:….” och um bereit für raids zu sein war in wildstar einfach” wenn du lvl50 nicht geschaft hast ! .erklär mir bitte ,wie hast du dasss geschaft …..
Grüsse 😉

Larira

Ich glaube, dein Ironie-Detektor ist kaputt. Das war nicht ernst gemeint was ich da schrieb und das Bild sollte das auch anzeigen.

Grüße

mmogli

für mich war das auch nicht ernst gemeint ..liebe grüsse . 😉

Dachlatte

Ich hatte es nur in der ClosedBeta gezockt… aber habe es nicht gekauft, weil die Grakka es nicht mit machte… Habe aber eh von diesen MMOs die Schnauze voll, und zocke wieder mehr alte Games wie Gohtic 1 etc.

mmogli

jop ich hörte auch von der gilde ,dass die grakas bei manchen spieler ws nicht soo funktionierte. daran müste carbine arbeiten das stimmt

Stefan

Mich hat Wildstar irgendwie auch nie wirklich begeistert. Selbst wenn es F2P wäre, dann würde ich vermtulich nicht mehr reinschauen. Mir gefällt das ganze System von Wildstar nicht und irgendwie ist es mir zu überdreht.

Ich denke man überlegt ob der Schritt F2P oder B2P sinn macht bei NcSoft. Mich würde es aber auch nicht wundern, wenn NcSoft bald die Geduld verliert und Wildstar komplett abschaltet.

Mcih erinnert das alles ein wenig an Warhammer Online. Man ist den Schritt eines F2P nie gegangen und hat das Spiel so lange gemolken wie es noch irgendwie ging. Bis zum letzten Tag hat man das Spiel am Ende nidht auf F2P gestellt gehabt. Wildstar scheint da einen ähnlichen Weg zu beschreiten.

mmogli

warum solte carbine wildstar abschalten,bloss weil jetzt die q- zahlen schlechter wurden .wenn ich mir im forum von wow so berichte durchlese ,dann würde ich eher sagen ..schaltet wow ab 😉

Stefan

Ich gehe davon auch nicht aus. Aber NcSoft ist nicht gerade für Ihre Geduld bekannt. Bei Tabula Rasa hat man damals auch einfach den Stecker gezogen. Aber es scheint ja so, als wenn alles auf ein F2P Modell hindeutet.

Larira

Also die paar Level, die ich das Spiel ausprobiert hatte empfand ich als einfach. Von Hardcore keine Spur. Was mich nervte sind 1. diese komischen Zeitevents wo man innerhalb einer bestimmten Zeit soviel und soviel killen musste. Das stresst irgendwie. Und 2. absolut generische und sinnlose Quests im SMS-Format. Nein, ich würde Wildstar auch nicht spielen wenn es F2P wäre.

Grüße

mmogli

1.du must diese zeitevents nicht machen.mich haben die nicht gestresst..entweder ich hab sie gepackt oder nicht .
2.sinnlose quests gibts in jedem mmo.(haue 5 mops um und hol 5 teile von diesen mops )

Larira

Klar muss man die Events nicht machen. Nervig fand ich das trotzdem wenn da alle 15 Sekunden was aufblinkt und fordert “Tue dies, tue das”.

Und die Anzahl an sinnlosen SMS-Quests in WS war schon überwältigend.

Jedes Spiel bekommt von mir rund 10 Level Chance mich zu unterhalten. Wildstar hat da versagt, andere Spiele wie FF14 übrigens auch.

Grüße

mmogli

echt 10 lvl bekommt jedes spiel von dir eine chance ,dass find ich echt klasse.weiter soo.dann sind bei dir die höchst end lvl 10 …grins..hast du noch nie ein spiel bis zum end lvl gemeistert ? und wenn ja welches !!

Larira

Das waren gleich mehrere. WoW, Teso, Star Trek Online habe ich bis Maximallevel gespielt.

Grüße

mmogli

wow ist keine kunst 100 zu werden 😉 tun wir wow aus deiner liste . die zwei anderen kenne ich nicht .aber glückwunsch das du dort die end lvl erreicht hast .

Gerd Schuhmann

Bei WildStar ist es auch keine Kunst 50 zu erreichen. Die orientieren sich im Leveln genau an WoW. Das ist dieselbe Tradition. Bei TESO-Maxlvl zu erreichen ist da schon wesentlich aufwendiger.

Die Kunst bei WIldStar ist es, die tote Phase von 12 bis Farside zu überwinden. Daran sind wohl relativ viele gescheitert.

Du argumentierst immer so nach dem Motto: Über WildStar können nur Fans reden. 🙂 Wenn bis Lvl10 der Funke nicht überspringt, dann wird ein MMO Leute verlieren, das ist ganz normal und es ist auch völlig legitim das zu sagen.

Wenn ein Spiel den Spieler in den ersten 2 Stunden nicht packt, dann hat es ein Problem. Und 2 Stunden sind noch relativ großzügig.

mmogli

ich bin dafür das wow auch f2p wird…die vielen spieler wo dort aufhören .dass kann schneesturm nicht gut tun. und wenn wildstar f2p wird ..dann wirds halt 😉

Honk

Was hat man denn da bitte erwartet ? Dass ein Kleiderschrank, Haustiere und Lasertag dem Spiel aus der Krise hilft ?
Oder ehemalige Spieler gratis zurück zu holen um ihnen zu zeigen, dass sich absolut nichts geändert hat ?

Konsequenz bedeutet auch Holzwege zu ende gehen – Ich glaube das prangt in großen Buchstaben über der Eingangstüre von Carbine.

cawis

Streng genommen kann man W* schon als b2p spielen. In 20 bis 24 Std lässt sich locker ein “Credd” erspielen. Wer wirklich effizient vorgeht, schafft das schneller.

F2P haben aus meiner Sicht mit recht schwachen Servern zu kämpfen. So kam es bei einem Titel zB zu einem 15 minütigen Lag – man konnte zwar weiterkämpfen und laufen, aber erst nach 15 Minuten erhielt man die Erfahrung sowie eventuellen Loot.
Dazu kommt noch, dass ein F2P einen Shop benötigt. Wie sollte der zB bei Wildstar aussehen? Kostüme und Mounts locken nicht jedermann. Zwar könnte man dann noch zB die Skill- und VIPpunkte verkaufen, aber ist das wirklich der Sinn der Sache?

Ich vermute dort auch den Grund für jene VIP-Clubs, Goldclubs und wie die zusätzlichen Abos alle betitelt werden. (Wobei F2P-Spieler meist Einschränkungen haben, die nur über das Abo entfernt werden.) An dieser Stelle greifen für F2P-Spieler und gleichzeitig auch Casuals mit wenig Zeit – und lockeren Euronen- Spielzeitmarken. Diesen Punkt erfüllt W* schon. (CREDD)

Wirklich hardcore erscheint mir W* übrigens nicht, denn es kommt hier nichts hinzu, was in anderen Spielen nicht wenigstens ansatzweise vorhanden ist.
Talente im Sinne der Fähigkeits- und Vippunkte
Unterbrechnung über Stuns und ähnliches in Kombination mit Unterbrechungsschutz
Movement – wer im feindlichen AoE stehen bleibt, ist meist tot
Runen – als Möglichkeit Sets freizuschalten/zu aktivieren

Ok, in anderen Spielen kann man sich einfach von anderen Spielern durch Inhalte ziehen lassen – in W* eher nicht. Mit solch einer Einstellung würde ich aber kein MMO spielen…

Wer in Wildstar durch stehen bleiben im AoE stirbt, dem wird das auch bei anderen Titeln passieren. Denken und handeln muss jeder immernoch für sich.
Auf der anderen Seite ist die Frage, welche MMOs denn für “Hardcore”-Spieler interessant wären? Ich sehe da keines.

Stimmen tut aber eines: Der Start war unter aller Sau. Loka nicht fertig, miese Itemization, teilweise verbuggte Quests usw. Und MMOs bekommen tatsächlich immer seltener eine weitere Chance. Auch ich hatte damals aufgehört und bin vor wenigen Monaten zurückgekehrt.

Nomad

So ein Quatsch ! Welcher Neueinsteiger kann sich in der Zeit Creed erspielen ?????
KEINER !

Es ist und bleibt ein teueres Spielevergnügen für ein paar wenige (nicht mehr lange).

Judah

Ich hatte extreme Probleme in Wildstar ab einem gewissen Level den Angriffen der Mobs auszuweichen, weil man immer weniger Zeit dazu hat. Wenn man nicht innerhalb von einer Sekunde ausweicht, ist man platt. Ähnliche Probleme hatte ich noch in keinem MMO, weder in TESO, TSW und schon gar nicht in WoW.
Das Kampfsystem von Wildstar erfordert überdurchschnittliche Reaktionsfähigkeiten. Ich habe die nicht, und obwohl ich schon lange auf ein SciFi-MMO gewartet hatte und in Wildstar bis Level 12 auch echt Spaß hatte, nahmen die Frustmomente dermaßen schnell zu, dass es das für mich war.

Ich spiele Games, um zu entspannen und nicht um mich zu stressen…

Nun bin ich wieder bei HdRo und LIEBE es….!!

SchaebigerLump

Carbine hatte damals auf sämtliche Kritik erst nach Monaten reagiert und noch dazu das Spiel in nem besseren Alpha Status released. Glaub kaum dass sich Wildstar noch mal fangen wird. Selbst mit b2p wird das schwer bis unmöglich. Man hat heutzutage nur 1 Chance bei nem Mmo. Einfach nur schade.

Pusteblume

Das kann, muss aber nicht so sein. TESO bestätigt mMn gerade das es sehr wohl erstmal funktionieren kann auf b2p umzustellen, wobei natürlich offen ist wie lange das gut geht.
Allerdings seh ich die Chance bei Wildstar eher nicht, da würde ich dir zustimmen.

TNB

Eigentlich nicht. Beste Gegenbeispiele sind HDRO, ESO, AoC oder auch TSW. Gibt bestimmt noch 1-2 mehr die mir gerade nicht einfallen.
Nur weil die Medien nicht mehr so viel über ein Spiel berichten, heißt es nicht das es tot ist.

Nomad

B2P würde sicher nicht einfach, aber ich denke, es würde vielen die Möglichkeit geben, sich an dieses tolle, aber schwere Spiel zu gewöhnen. man braucht Übung für dieses Kampfsystem. Das haben die meisten Tab-Spieler nicht drauf. Wenn die einfach immer wieder reingehen könnten, ich bin überzeugt, da würden viele bleiben, wenn sie erstmal gemerkt haben, wie gut das Spiel ist.

Chris Utirons

Ich sage immer noch es war ein Fehler das Spiel auf Hardcore Spieler auszurichten davon gibt es einfach zu wenige, man muss die Casuals ansprechen dann bekommt man auch viele User. Am Besten gleich beide aber das wird schwer.

Mich freut es aber zu hören das GW2 immer noch gut dabei ist 😉

Caljinar

Ich bin absolut der selben Meinung @Christian Utirons, aber das hatte ich ja in der damaligen Diskussion hier auf mein-mmo.de bereits erwähnt.

TNB

Das einzige was Hardcore war in WS waren die 40er Raids. WS hat sehr viel casual und normalen Content. Der Hardcore Part begann erst im 40er und das ist ein sehr geringer % Wert vom gesamten Content. Verstehe halt nicht warum Carbine im Vorfeld so auf Hardcore gemacht hat, denn das Spiel war kein Hardcore MMO. So haben sie halt schon im Vorfeld Kunden vergrault, die dachten WS wäre übelst schwer und nichts für WoW Spieler.
Wobei der Mythic WoW Content sogar schwerer war als die WS raids.

Nomad

Falsch, das Kampfsystem ist für viele Hardcore. Und die Unmenge an Gegnern, gegen die man ständig kämpfen muss eben so. Vielen ist das zu stressig (hardcore), so erlebt in meinem Bekanntenkreis. Die Inis sind unschaffbar, wenn man als Casuals nicht einen High-Level dabei hat, der alles erklärt, und für Wenig-Spieler auch kaum zu schaffen, da sie keine Gruppen finden und randoms auch nur failen.. Von Raids mal gar nicht zu sprechen. Das Spiel hat keinen Content, der einfach genug ist, dass neue Spieler lange genug spielen, um Übung zu kriegen und dann die hohen Level zu schaffen. Im neuen Übungsdungeon, ab L6 oder so, da sind die ungeübten nur gestorben => Frust.

Und sowas spricht sich rum, oder es gibt ein Trial zum Dauer-Sterben.
Es ist ein tolles Spiel, mit einer steilen Lernkurve, zu steil für viele. Deswegen gibt das nichts.

P.S. und bevor das Geschrei wieder losgeht: das hat auch Carbine gemerkt: http://www.wildstar-arkship

TNB

Was ist denn an den Kampfsystem Hardcore? Dann sind Tera usw. auch Hardcore? Das Kampfsystem ist super easy und leicht zu händeln, auch für casuals.

Welche Unmenge an Gegner? In W* kämpft man auch nicht gegen mehr Mobs als in anderen MMOs. In SWTOR hat man sogar größere Gruppen und das ist auch alles andere als Hardcore.
Unser casual Raid in der Gilde hat den 20er auch locker gecleart ohne große Hilfe.
Naja egal, da hat wohl jeder eine andere Meinung zu.

Finde aber schade das es so abgestürzt ist, denn es ist ein tolles MMO und man hätte einiges daraus machen können.
Allerdings war der Release Zeitpunkt ungünstig und es kam zu früh. Schlechte Mischung.

Nomad

Jo, Tera ist es auch. Und “da hat wohl jeder eine andere Meinung”, das genau ist es. Viele haben einfach diese Meinung. Da hilft es eben nicht, wenn einige wenige (wie man an den Zahlen sieht) dauernd schreien: “Das ist nicht zu schwer, wir wollen es so haben !!!”.
Diesen Fakten muss man ins Auge sehen, und es so machen, dass die Vielen damit klar kommen. Sonst wars das mit dem tollen Spiel. Der Weg zu einem herausfordenden Spielsystem ist sicher richtig. Aber man muss ihn langsam und auch für Neulinge beschreitbar machen. Das heisst nicht, dass man am Ende auch runternerft !

Judah

Für mich war das Kampfsystem eindeutig Hardcore und das bereits mit Level 12… Es erfordert extrem schnelle Reaktionen, um den Angriffen auszuweichen. Schneller als ich das aus irgendeinem anderen MMO kenne.
Man sollte seine Spieler einfach nicht frustrieren, schon gar nicht im Low Level-Bereich, denn dann sind sie weg… Genau das ist passiert!

Chris Utirons

Mir ginge es mehr darum, dass die es für Hardcore Spieler beworben haben

F2P-Nerd

Tja, ohne das Abonodell würde Wildstar wesentlich besser da stehen. Mit einem B2P wie bei GW2 könnte das Spiel eine gewisse Stammspielerschaft halten. Letzten Endes werden sie wie Bethesda einknicken und Wildstar erstens einsteigerfreundlicher und zweitens B2P machen, es wird denke ich nicht mehr lange dauern 🙂

Zankoku Na Tenshi

vielleicht kündigt Carbine ja wenn WS das Abo fallen lässt…

F2P-Nerd

Interessante Vorstellung, das wäre dann aber das Ende von Carbine o.0

Zankoku Na Tenshi

naja in Anbetracht dieser Quartalszahlen.

Nomad

Jupp, ohne Abo wär ich auch noch dabei.
Wenns einfacher wäre, wären vieler meiner Bekannten ebenfalls dabei.
So bin ich quasi allein, finde als Casual bei den vielen organisierten Raidern keinen Anschluß. Dafür ist das Abo dann zu teuer.
Schade, ein guten Spiel, mit zu hohen Hürden.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

42
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x