WildStar: Die Zahlen sind da – Hat sich das SF-MMO erholt?

Beim SF-MMO WildStar liegen nun die Zahlen für das erste Quartal 2015 vor. Die Einnahmen in den Quartalen davor waren immer weiter abgesackt.

Der koreanische Publisher NCSoft hat seine Daten für das 1. Quartal 2015 offen gelegt. Der Blick von uns im Westen richtet sich vor allem auf das kriselnde SF-MMO WildStar. Das Pay2Play-Game hat nach einem relativ guten zweiten Quartal, wo man den Release feierte und die Boxen verkaufte, in den Monaten danach stark verloren. Schon im 3. Quartal 2014 sahen die Einnahmen übel aus, im Winter-Quartal 2014 sanken sie dann drastisch.

Jetzt sind die Zahlen für das 1. Quartal 2015 da und die Einnahmen sind noch mal um mehr als die Hälfte gesunken. Und das auf niedrigem Niveau. Spielte WildStar im Winter noch ein gutes Viertel dessen ein, was Guild Wars 2 verdiente, fiel man jetzt auf ein Achtel.

Erreichte man im dritten Quartal 2014 noch ungefähr 13 Millionen Euro, nahm man im vierten Quartal nur noch 4,4 Millionen ein. Für das erste Quartal hatten einige Fans die Hoffnung, man könne sich nun wieder erholen, da das als direkte Konkurrenz wahrgenomme WoW viel vom alten Glanz eingebüßt habe.

WildStar-Zahlen

Das ist aber nicht eingetreten: Im ersten Quartal 2015 sind die Einnahmen auf umgerechnet 2,1 Millionen Euro gefallen.


Schon seit langem gilt das MMO WildStar trotz toller Kritiken als Problemfall. Auch auf unserer Seite haben wir heftig darüber diskutiert, ob ein Wechsel vom Abo- in ein Free2Play-Modell eine zweite Chance bieten könnte.

Autor(in)
Quelle(n): NCSoft Earning Call
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (42)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.