Wie geht’s den MMORPGs Guild Wars 2, Aion und Blade and Soul Ende 2019?

Der koreanische Entwickler und Publisher NCSoft hat die Zahlen für das 3. Quartal 2019 veröffentlicht. Dabei ging es um den Umsatz der MMORPGs Guild Wars 2, Aion und Blade and Soul, aber auch um neue Spiele wie Project TL und ein großes Investment in den Westen.

Woher stammen die Zahlen? NCSoft hat die Zahlen für die Monate Juli, August und September veröffentlicht. Insgesamt passierte in den Monaten bei der koreanischen Firma wenig. Es gab keine großen Veröffentlichungen oder Neuerungen in den Spielen.

Unter dem Strich ist das dritte Quartal 2019 leicht schwächer als das vorherige, was vor allem an kleinen Einbrüchen im Mobile-Bereich und bei den Einnahmen aus Lizenzen liegt.

NCSoft-Quartalsbericht-Q3-2019

Der Westen bleibt stabil

Wie geht es den Spielen, die auch im Westen erschienen sind? Die drei MMORPGs Aion, Blade & Soul und Guild Wars 2 halten sich stabil:

  • Aion bleibt das schwächste Spiel, welches im Quartalsbericht von NCSoft einzeln aufgeführt ist. Im Vergleich zum vorherigen Quartal ging es zumindest leicht nach oben. Im Westen erschien Ende Juli das Update 7.0, welches jedoch nur wenig Einfluss auf die Zahlen haben dürfte.
  • Für Blade & Soul ging es im Umsatz ebenfalls nach oben. Das große Engine-Update, welches Ende des Jahres in Korea erscheinen soll, könnte zu einem größeren Aufschwung im kommenden Quartal führen.
  • Guild Wars 2 hat leichte Einbußen beim Umsatz hinnehmen müssen. Hier wurde der schwächste Wert seit dem zweiten Quartal 2017 erreicht. Damals lagen die Einnahmen bei 12 Millionen USD, aktuell bei 13 Millionen USD. Den zwischenzeitlichen Aufschwung hat das MMORPG der Erweiterung Path of Fire zu verdanken. Diese erschien im September 2017 und liegt damit auch schon zwei Jahre zurück. Eine neue Erweiterung ist erstmal nicht in Sicht.
Die 9 besten MMORPGs aus Asien, die Ihr 2019 spielen könnt

Lineage 2M im Fokus, Project TL startet bald Beta

Was läuft gut bei NCSoft? Im dritten Quartal gab es ein leichtes Plus für die Dauerbrenner Lineage 2 und Lineage 1. Die beiden MMORPGs sind auch 16 beziehungsweise 21 Jahre nach Release noch immer stark.

Ein weiterer Garant für Einnahmen ist für NCSoft der Mobile-Sektor. Zwar ging der Umsatz in diesem Quartal zurück, doch das nächste Highlight steht bereits in den Startlöchern: Lineage 2M.

Das neue Mobile-Game soll auch für den PC erscheinen und Crossplay ermöglichen. Der Release soll im vierten Quartal 2019 stattfinden. Für die Vorbereitungen auf das neue Spiel hat man sogar der koreanischen Spielemesse G-Star abgesagt.

Wie steht es um Project TL? Um das Diablo-MMO Project TL, welches ursprünglich als Lineage Eternal entwickelt wurde, war es in diesem Jahr sehr still.

Dabei hieß es im Mai 2018 noch, dass sich das Spiel im Zeitplan befinde und ein Release in 2019 stattfinden solle. Die Pläne haben sich nun geändert.

Im Conference-Call zum Quartalsbericht gab NCSoft bekannt, dass Closed Beta Tests im ersten Halbjahr 2020 stattfinden sollen. Grund für die Verzögerung ist die Qualität des Spiels. Diese soll noch bis zu den Tests verbessert werden.

Project-TL-Mann

NCSoft investiert in den Westen – für Konsolen und Mobile?

Was plant NCSoft für den westlichen Markt? Aktuell arbeitet NCSoft anscheinend an 4 neuen MMOs und MMORPGs für den PC und für Konsolen. Darunter befinden sich:

  • Project TL
  • Project A2, möglicherweise ein neues Aion
  • Project LLL, über das man bisher nichts weiß.
  • ein noch nicht angekündigtes Projekt, welches wohl von NC West entwickelt wird.

Vor allem das Spiel von NC West könnte interessant sein. Im Conference-Call gab der koreanische Publisher bekannt, 120 Millionen Dollar in NC West zu investieren. Dabei stehen besonders Konsolen- und Mobile-Spiele im Fokus, die laut NCSoft einen signifikanten Teil des Marktes im Westen einnehmen.

NC West soll dazu zukünftig enger mit dem Hauptquartier in Korea zusammenarbeiten. Außerdem wurde kurz die Restrukturierung im Westen angesprochen, die Anfang des Jahres stattgefunden hat. Dabei entließ ArenaNet eine beachtliche Zahl von Mitarbeitern und weitere wurden vom Entwickler zu NC West verschoben.

Guild Wars 2: Düsterer Trailer zeigt, warum ihr die neue Episode unbedingt spielen müsst
Autor(in)
Quelle(n): Earnings Report
Deine Meinung?
5
Gefällt mir!

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Erzkanzler
26 Tage zuvor

¯\_(ツ)_/¯ Wer nur Bestandskundenbespaßung auf Sparflamme macht, muss dann eben auch damit leben, dass die Zahlen nicht durch die Decke gehen. Wäre mir GW2 nicht so ans Herz gewachsen, würde ich mir deutlichere Einbußen wünschen, damit vielleicht auch einem NCSoft mal klar wird, dass ihre Contentpolitik „Wachkoma mit Ausblick auf den Friedhof“ bei den zahlenden Kunden keine Jubelstürme hervorruft. Nur wie ich den Betrieb so kenn, ist natürlich dann nicht etwa die eingeschränkte Contentpolitik die falsche Entscheidung gewesen, sondern der Kunde ist schuld und verlangt nach „Mobilen Titeln mit Microtransaktionen und Glücksspielmechaniken“. Ergo bleibt der Marketinghansel auf seinem Ledersessel sitzen… Weiterlesen »

Plague1992
Plague1992
26 Tage zuvor

Wenn ich mich recht erinnere hat sich ArenaNet quasi von NCSOFT gelöst, bzw. quasi einen Freifahrtsschein erhalten. Die können machen was sie wollen, nur das Geld geht trotzdem an NCSOFT oder so … Aber das kann dir Sputti sicherlich besser erklären

Alexander Leitsch
Alexander Leitsch
26 Tage zuvor

Nope, sie haben damals Marketing und Vertrieb selbst übernommen. Aber sie gehören noch immer komplett NCSoft, siehe Entlassungen^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.