Mein wichtigster Kauf fürs Homeoffice 2021 hat mich nur 30 Euro gekostet

Homeoffice bringt ein paar neue Probleme mit sich. MeinMMO-Redakteur Benedikt Schlotmann hat sich jetzt für knapp 30 Euro eine Lampe gekauft, die ihm den Arbeitsalltag enorm erleichtert hat.

Das war meine Situation: Ich arbeite und spiele gern an meinem Desktop-Rechner und sitze auch sonst viel am Schreibtisch. Vor allem taucht dann immer das gleiche Problem auf: Meine Schreibtischlampe beleuchtet den Tisch nur punktuell. 

Das ist auf Dauer für die Augen sehr anstrengend, vor allem wenn man Abends noch eine Runde zocken oder einen Artikel fertig schreiben möchte. Die Augen beginnen weh zu tun und das ist unangenehm.

Mein Kollege Schuhmann hatte für MeinMMO eine Screenbar von BenQ getestet. Das brachte mich auf die Idee: “So eine Lampe will ich auch.” Ich wollte aber keine 130 Euro für eine Lampe investieren.

So bin ich vorgegangen: Wichtig war bei der Wahl für mich, dass ich die Lampe direkt am Monitor montieren und die Lampe bei Bedarf auch direkt über USB an den PC anschließen kann. Außerdem wollte ich nicht mehr als 40 – 50 Euro für eine Lampe investieren.

Für dieses Produkt hab ich mich entschieden: Nach einiger Suche, hab ich mich dann für die “Anpro E-Reading” für knapp 30 Euro entschieden. Langfristig hat diese meinen Arbeitsalltag deutlich erleichtert und ich bin am Ende des Tages deutlich entspannter als mit meiner alten Lampe.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

In diesem Artikel erfahrt ihr, welche Erfahrungen ich gemacht habe und warum die Lampe von Anpro empfehlen kann.

Die Lampe wird direkt über dem Monitor angebracht und benötigt dadurch wenig Platz. Mit Glück passt sogar noch die Webcam dazu.

Lampe macht Alltag am Schreibtisch deutlich angenehmer

Das sind die Vorteile: Grundsätzlich ist die Lampe simpel zu montieren. Dazu muss man die Halterung auseinander ziehen und auf den Monitor stecken. Der Mechanismus zieht sich dann zusammen und sitzt wie eine Art Schraubstock auf dem Bildschirm.

Erst einmal montiert, sitzt die Lampe jedoch fest und bleibt gerade auf dem Monitor sitzen. Das Anschlusskabel ist außerdem lang genug, sodass der USB-Anschluss nicht direkt neben dem Bildschirm liegen muss.

Gut sind auch die drei Farbtemperaturen, die die Lampe bietet:

  • Warmes Licht
  • Weißes Licht
  • Kaltes Licht

Vor allem das warme Licht ist für die Augen sehr angenehm und macht das Zocken oder Arbeiten in Abendstunden weniger anstrengend. Die Lampe leuchtet den Tisch großflächig aus und die Helligkeit lässt sich außerdem noch erhöhen oder verringern. Das Licht ist gut dosiert und blendet nicht.

Im Vergleich zu der früheren punktuellen Ausleuchtung meiner alten Lampe ist das eine enorme Verbesserung.

Das sind die Nachteile: Die Lampe passt nicht auf jeden Monitor. Das hat mich am Anfang viel Zeit und Mühe gekostet. Mein 24-zölliger HP-Monitor ist nach hinten recht bauchig und machte die Montage komplizierter, da die Lampe zuerst nicht halten wollte. Denn auf einer schiefen Ebene bekommt der Schraubstock-Mechanismus keinen ordentlichen Halt.

Die Montage am Monitor kann ganz schön knapp ausfallen.

Ich wollte die Lampe schon wieder einpacken und zurückschicken, als mir ein Klebestreifen an der Halterung auffiel. Dank dem integrierten Klebestreifen fand die Lampe schließlich doch Halt. Die Klebestreifen stabilisieren zwar das Gerät, der Bildschirm darf dennoch nicht zu breit sein.

Die Lampe an sich ist von guter Qualität, der Schalter zum Umschalten des Lichts wirkt aber billig und nicht sonderlich wertig.

Außerdem sollte man beachten, dass die Lampe Platz benötigt. Wer bisher eine Webcam auf seinem Bildschirm befestigt hat, der muss etwas umsortieren oder die Kamera oben auf die Lampe packen.

Pro
  • Simpel aufzubauen
  • funktioniert ohne komplizierte Einrichtung
  • mehrere Farbtemperaturen und Helligkeitsstufen
  • ordentliche Verarbeitung
  • Strom über USB
  • drei Farbtemperaturen
Contra
  • passt nicht auf jeden Bildschirm
  • funktioniert nicht an allen USB-Anschlüssen
  • billiger An- und Abschaltknopf

Für wen ist die Lampe empfehlenswert? Ihr arbeitet viel am Schreibtisch und wollt euch den Alltag etwas erleichtern? Dann solltet ihr euch die Screenbar von Anpro ansehen. Für mich war vor allem warmes Licht und die Verbesserung des Alltags wichtig und das habe ich auf jeden Fall bekommen.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Die Lampe bietet die wichtigsten Funktionen und lässt sich einfach anbringen und erfordert keinen großen Aufwand. Solltet ihr euch Lichtspielereien oder Gaming-Funktionen wünschen, dann habt ihr die falschen Erwartungen an dieses Gerät.

Eine Screenbar mit Gaming-Unterstützung wäre zum Beispiel die “Smart LED” von Yeelight, die ihr im folgenden Bild bewundern könnt.

Der Hersteller Yeelight hat auf der CES 2021 eine Gaming-Lampe vorgestellt. Kommen soll die aber erst Ende April 2021.

Auf der CES 2021 wurden einige spannende Neuheiten vorgestellt, darunter auch eine ähnliche Lampe für den PC. Die Yeelight Smart LED mit Gaming-Support sieht zwar echt cool aus, soll jedoch erst Ende April erscheinen und kostet über 100 Euro.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Robin

Es gab doch vor einigen Monaten schon einen Artikel hier über die Lampe? Kommt mir ein bisschen wie so ein Influencer Artikel vor.

Bodicore

naja die kostete aber ungefähr 130Euronen was bedeutet dass der Hersteller daran mindestens 120Euronen daran verdient da lohnt es sich.

Denke nicht dass ein Lampenhersteller Influencer Werbung macht für ein 30Euro Teil 😉

Zuletzt bearbeitet vor 23 Tagen von Bodicore
Schuhmann

Der Artikel ist übers Wochenende einer der meistgeklickten grade. Das heißt: Unsere Leser interessiert das Thema wirklich.

Das ist kein “Sponsored Post” -> Die wenigen Sponsored Posts, die wir machen, sind klar markiert, als “Anzeige.”

Das hier ist ein Artikel, den wir geschrieben haben, weil wir davon ausgehen, dass sich viele Leser dafür interessieren werden – und das ist ja auch so.

Wir hatten vor Weihnachten einen Artikel über eine 130€-Desktop-Lampe. https://mein-mmo.de/benq-screenbar-plus-led-schreibtisch-lampe-langzeit-test/

Da haben wir auch schon im Titel den Preis herausgestellt -> Der Artikel wurde damals auch sehr oft gelesen. Deshalb bot es sich auch an, da nochmal ein günstigeres Modell zu testen.

Hans Wurst

Weil der Artikel oft geklickt wird, kann es also keine Werbung sein? Komische Schlussfolgerung.

Die Affiliate-Links zum Kauf des Produkts verleihen dem ganzen auch keine Glaubwürdigkeit.

Schuhmann

Es ging um die Motivation, warum wir diesen Artikel geschrieben haben. Es wurde unterstellt. “Ihr habt Geld dafür bekommen, den Artikel zu schreiben, und das nicht markiert.”
Dem hab ich widersprochen: “Nein, so ist es nicht. Wir haben angenommen, dass sich sehr viele Leser für den Artikel interessieren und deshalb haben wir ihn geschrieben.”

Ich denke das sollte jedem klar sein.

Affilate-Links -> Na ja, wir schreiben über ein Produkt hier. Und der Affilate-Link sagt: “Das ist das Produkt, über das wir hier schreiben, und da könnt ihr es kaufen.”

Wie wäre es denn sonst? Wir schreiben über ein Produkt und die Leute würden es googlen, um es sich dann anzusehen. Ich weiß wirklich nicht, was da an Affilate-Links irgendwie schwierig sein sollte.

Sprich doch bite lieber über den Inhalt des Artikels, als auf irgendeiner Meta-Ebene rumzukraxeln. Da kommt meistens nichts bei rum.

Cameltoetem

Dein zweit wichtigster wird eine Logitech MX Keys.
Dein dritt wichtigster eine Logitech MX Master 3

#istso

Oh und Danke. Ich werde das Ding mal testen.

Zuletzt bearbeitet vor 23 Tagen von Cameltoetem
Antester

Ein normaler dreifach Strahler an der Decke mit Weißlicht tut es auch.

K-ax85

Nein, eben nicht, Deckenstrahler blenden nämlich auf dem Monitor.

Antester

Komisch, ist in meinem Büro in 20 Jahren nicht vorgekommen.

Scaver

Ich bin mir nicht sicher, ob das bei solchen Lampen nicht auch der Fall ist. Gerade im Monitor Bereich habe ich nur ungern andere Lichtquellen, um das Bild beim zocken nicht in Helligkeit und den Farben zu verfälschen.

Bodicore

Wohl kaum.

Wenn man bisschen Ahnung hat von Strahlwinkeln und Lumen hat, diese aus dem Netz zieht oder so wie ich einen Spezialisten kommen lässt.
Ist es durchaus möglich wenig Aufwand und der richtigen Anzahl an Tageslicht-Strahler ein absolut augenschonende Ausleuchtung zu bewirken.

Das ganze ist dann nicht ganz billig da man sich Qualitativ hochwertige Leuchtmittel kaufen sollte.

Als alter Sack mit Augenproblemen kann ich nur empfehlen sich über die Lichttechnik Gedanken zu machen.
Ich hab meine Bildschirmzeit um mehrere Stunden erhöhen können als ich mir vor 2 Jahren einen Beratung durch einen Lichttechniker gönnte

Wenn man diese Möglichkeit nicht hat würde ich mir aber auf jeden Fall so eine Bildschirmlampe holen.

Zuletzt bearbeitet vor 23 Tagen von Bodicore
Sven

Licht wird allgemein überbewertet! 😅

dickesfrettchen

Ich habe so ein Teil schon ewig und es gefällt mir auch sehr aber… Wenn es im Zimmer dunkel ist und man z.B. Grafiken bearbeitet will, dann wird man wahnsinnig. Man sieht jedes noch so kleines Staubkorn am Monitor. Ich mag es aber Trotzdem. 🙂

N0ma

Auf einem Bild bei Amazon (schematische Darstellung) sieht man ein BENQ Logo, weil das Bild von Benq geklaut ist.

Schuhmann

Ich hab beim Recherchieren für die BenQ-Lampe damals auch gesehen, dass die extrem viel Material zu den Hintergründen der Lampe hatten. Das wurde da extensiv auf x Seiten gezeigt, was für Vorteile das hat. .)

Wahrscheinlich hat sich die Firma der günstigen Lampe einfach bei der “teuren” Konkurrenz bedient.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x