Niantic erklärt, ab wann und wofür Ihr in Pokémon GO gebannt werdet

Niantic war immer verschwiegen über die Kriterien, die in Pokémon GO zu einem Rausschmiss führen – Bis jetzt. Nun erklärt die Firma hinter Pokémon GO, wofür sie Spieler bannt.

Cheater sind ein Problem: Schon in den Anfängen von Pokémon GO machten sich die ersten Betrüger breit. Ein häufig vorkommendes Problem sind etwa „Spoofer“. Das sind Spieler, die das Game glauben lassen, dass der Spieler an einem anderen Standort ist. Sie saßen auf ihrem Sofa, gaukelten dem Spiel aber vor, in Los Angeles oder an anderen exotischen Orten zu sein und ging da auf die Jagd nach Pokémon.

Mehr zum Thema
Pokémon GO Cheats: Niantic gegen Spoofer - Sie sollen gestoppt werden

Bann-Wellen gehören zur Norm: Niantics Antwort auf die Cheater waren Bann-Wellen in regelmäßigen Abständen. Niemand wusste aber so genau, nach welchen Kriterien Niantic hier vorgeht.

Viele fragten sich: Was führt bei Pokémon GO überhaupt zu einer Strafe?

So funktioniert das Bann-System in Pokémon GO

Niantic verfolgt eine „Drei-Verstöße“-Regel: Insgesamt gibt es drei Stufen, die unterschiedlichen Konsequenzen nach sich ziehen: „Three-Strike-Policy“. Bei dem ersten Verstoß fällt die Strafe noch etwas geringer aus, der zweite Verstoß gegen die Regeln wird härter bestraft und der dritte führt zum dauerhaften Bann.

Diese Strafen bekommen Cheater im Detail: 

Verstoß 1: Warnung

Was passiert? Spieler erhalten in der App von Pokémon GO eine Nachricht mit einer Warnung, dass Niantic auf dem Account einen Verstoß gegen die Regeln festgestellt hat.

Was ist die Strafe?

  • Spieler können keinen seltenen Pokémon in der Wildnis begegnen. Diese Pokémon erscheinen weder auf der Karte noch im „in der Nähe“-Bereich.
  • Spieler erhalten keine neuen EX-Raid-Pässe.

Wie lange dauert die Strafe? 7 Tage – Nach Ablauf dieser Zeit wird das Game wieder normal funktionieren.

pokemon go dark pokemon

Verstoß 2: Sperre

Was passiert? Spieler erhalten in der APP von Pokémon GO eine Nachricht mit der Info, dass der Account gesperrt ist.

Was ist die Strafe? 

  • Spieler können sich nicht mehr in Pokémon GO anmelden
  • Spieler sind nur vorübergehend suspendiert und können in der Zeit nur noch die Nachricht von Niantic sehen.

Wie lange dauert die Strafe? 30 Tage dauert die Suspendierung. Danach erhalten Spieler wieder normal Zugriff auf ihren Account.

Officer-Rocky-Pokemon

Verstoß 3: Permanenter Bann

Was passiert? Spieler haben zwei Verstöße begangen und wurden zum dritten mal von Niantic beim Cheaten erwischt.

Was ist die Strafe? 

  • Spieler werden dauerhaft von Pokémon GO gebannt

Wie lange dauert die Strafe? Für immer.

Pokémon GO Sauer Wütend

Wieso verfolgt Niantic eine „Three-Strike-Policy?

Niantic vertritt die Ansicht, dass jeder Fehler begehen darf: So wie Niantic erklärt, wurde dieses Drei-Verstöße-System eingeführt, damit Spieler aus ihren Fehlern lernen können. „Jeder begeht mal einen Fehler“, heißt es in der Erklärung.

Wer einen „Strike“ erhält, sollte diesen nicht ignorieren: Niantic weist außerdem darauf hin, dass Spieler diese zwei Verwarnungen Beachtung schenken sollten.

Zu Unrecht gebannt? Wer glaubt zu Unrecht gebannt worden zu sein, kann gegen diese Sperre vorgehen. Das wäre etwa der Fall, wenn ein Trainer gehackt worden ist. Über dieses Formular könnt Ihr Beschwerde bei Niantic einlegen. 

Was gilt bei Pokémon GO als Regelverstoß und cheaten?

Zur Beantwortung dieser Frage, verweist Niantic auf seine Nutzerbedingungen – Der Link führt zu Niantics offiziellem Regelwerk.

Wer gegen diese Nutzerbedingungen verstößt, bricht die Regeln von Pokémon GO. Besonders stellt Niantic hier nochmal Spoofing heraus und das Nutzen von modifizierten Pokémon GO-Clients. Genauso auch Bots, die das Backend von Pokémon GO verändern. Diese können etwa dafür sorgen, dass Pokémon schneller aus Eiern schlüpfen.

Mehr zum Thema
Pokémon GO: Cheater-Pokémon werden unbrauchbar, Niantic im Troll-Modus
Autor(in)
Quelle(n): nianticpolygon
Deine Meinung?
Level Up (14) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.