Warframe: Der ultimative Einsteiger-Guide für Anfänger
Hilfreiche Tipps und Infos für angehende Space-Ninjas und solche, die es noch werden wollen

Warframe ist mittlerweile zu einem sehr guten MMO-Shooter gereift, da sind sich die meisten einig. Doch als Einsteiger fühlt man sich aufgrund der tiefgründigen Spielsysteme zuerst ein wenig überfordert. Das ist jetzt vorbei: Dieser Anfänger-Guide soll mit hilfreichen Tipps helfen, die ersten Schritte im Spiel zu meistern. Die Ausbildung zum Space-Ninja lohnt sich.

Der Free-to-play-Titel Warframe, der vom kanadischen Entwickler Digital Extremes entwickelt wird, erschien Ende 2012 für PC und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Seit einiger Zeit irren Warframe-Spieler auch auf der PS4 und Xbox One umher. Über 30 Millionen registrierte Spieler stehen jetzt auf dem Leistungsblatt des Third-person-Shooters. Das ist wohl auch der Expansion auf die aktuelle Konsolen-Generation zu verdanken. Und das Open-World-Update Plains of Eidolon verpasst Warframe akuell einen weiteren Höhenflug. Alleine über Steam sind es aktuell über 100.000 eingeloggte Spieler zur gleichen Zeit.

Hier könnt ihr Warframe kostenlos spielen

Wer aber jetzt schon wieder abschaltet und denkt: „Ach, noch so ein x-beliebiges free-to-play Spiel, welches mir das Geld aus der Tasche ziehen möchte“, der sollte nicht zu vorschnell urteilen und sich vielleicht überraschen lassen. Wir nehmen das neueste Update von Warframe als Anlass, euch einen Einsteiger-Leitfaden zu präsentieren. Eins vorweg: Um Spoiler der Quest ‚The Second Dream’ zu vermeiden, sei nur kurz vereinfacht erwähnt: Ein ‚Warframe’ ist eine spezielle Rüstung, welche euren Spielcharakter darstellt. Ihr selbst seid ein ‚Tenno’. Was es damit auf sich hat, sollte jeder am Besten selbst in der Quest erleben.

Schnappt euch unser Sonderheft zu Warframe – Alles zum kostenlosen MMO-Shooter

Ein paar grundlegende Informationen

  • Wer gerne die Welt brennen sehen möchte,
  • oder lieber die Massen kontrolliert,
  • wer den Schaden vom Team abfangen will
  • oder seinem inneren Heiler freien Lauf lassen möchte,
  • wer Gegner durch List und aus dem Verborgenen heraus unschädlich machen will,
  • ….dem stehen derzeit knapp 30 Warframes zur Verfügung.

Jeder besitzt 4 unterschiedliche Fähigkeiten, wobei die 4. seine stärkste, die sogenannte Ulti darstellt.

Der treue Begleiter, der beste Freund und Helfer

Auf Gesellschaft muss man nicht verzichten: Dafür gibt es im Spiel diverse Begleiter. Es gibt welche, die über euch schweben, wie zum Beispiel Wächter, und solche, die neben euch herlaufen, wozu die Kubrow und Kavats gehören. Diese Begleiter haben ebenfalls spezielle Fähigkeiten und greifen Gegner an, sind also nicht nur reine Zierde. Einer dieser Begleiter scannt sogar eure Gegner. Dadurch könnt ihr im Codex eures Schiffes sehen, welcher Gegner gegen welchen Schaden anfälliger ist und welche Mods er fallen lassen kann. Ihr versteht nur Bahnhof? Zu beidem später mehr.

Warframe Begleiter Kubrow
Ein Kubrow – Eine Möglichkeit, einen solchen Begleiter zu erhalten, ist die Quest ‚Das Heulen des Kubrow’

Über Spielmodi und Missionen, alleine oder mit anderen Spielern

Es gibt verschiedene Spielmodi, wie etwa Sabotage, bei der es gilt, ein Raumschiff oder eine Basis zu infiltrieren um dort den Energiekern lahm zu legen oder Spionage, bei der man möglichst ohne Alarm auszulösen Nachrichten extrahieren muss. Außerdem gibt es Modi wie Verteidigung, in der man ein Artefakt vor Wellen von Gegnern schützt oder Überleben, ein Modus, bei dem permanent die Sauerstoffkonzentration abnimmt und man diese aufrechterhalten muss.

Sogar Missionen im offenen Weltall und unter Wasser sind mit dem richtigen Equipment möglich.

Außerdem gibt es zeitlich begrenzte Missionen, Alarmierungen genannt, die immer mal wieder auf eurer Sternenkarte aufploppen. Die Belohnungen hierfür reichen von Ressourcen, Credits (die Ingame-Währung) und Warframe-Teilen bis hin zu Mods. Gut zu wissen: Aura-Mods könnt ihr ausschließlich hier als Missionsbelohnung bekommen (dazu, was das ist, später mehr). Ebenso die Einzelteile des Warframes ‚Vauban’.

Warframe Mission Ausgrabung
Ausgrabung – ein weiterer Missionstyp

Alle Missionen können allein oder mit bis zu 3 anderen Spielern gemeistert werden. Wem das Tempo, mit dem manche erfahreneren Spieler durch einen Level heizen, zu hoch ist, der sollte zu Beginn vielleicht Missionen auf ‚Solo’ stellen. Dann könnt ihr alles erforschen und ein Gefühl für die Steuerung bekommen.

Warframe mag zwar primär ein kooperatives Spiel sein, bietet aber trotzdem PvP-Modi wie etwa Capture the Flag, Team-Deathmatch und Deatchmatch.

Es geht nichts über Waffen

So unterschiedlich die Modi und Warframes sind, so unterschiedlich sind es auch die Waffen. Das Spiel bietet einem vom lautlosen Bogen über Wurfsterne, Pistolen, Gewehre, Laser verschießenden Waffen und brachialen Granatwerfern bis hin zu Schwertern, Dolchen, Äxten und Stangenwaffen ein riesiges Arsenal.

Eine von Warframes’ Stärken ist die Freiheit der Kombinationsmöglichkeit. Es lädt einen dazu ein, verschiedene Waffen und Warframes auszuprobieren, herauszufinden, welche Fähigkeiten der einzelnen Charaktere gut miteinander in den diversen Spielmodi harmonieren und was für welchen Gegnertyp am Effektivsten ist.

Die Handlung und Fraktionen

Die Handlung spielt in einer fernen Zukunft, in der das Machtverhältnis des Sonnensystems zerrüttet ist und die Zeit des Krieges der Sentient gegen die Orokin lange zurück liegt.

  • Die Grineer, eine imperialistische Rasse militanter, degenerierter Klone unter der Führung zweier Königinnen, drohen, mit ihrer riesigen Armee sämtliche Planeten zu übernehmen.
  • Die Corpus, ein dominierender Zusammenschluss von Händlern, die über fortgeschrittene Robotik und Lasertechnologie verfügen, sind auf der Jagd nach alter Orokintechnologie, um sich diese zu Nutze zu machen, und Warframes, um sie zu verstümmeln und an den Meistbietenden zu verkaufen.
  • Die Befallenen, Opfer eines Virus, welches sie entstellt und kontrolliert, stellen die dritte Fraktion dar. Sie verfügen über ein kollektives Bewusstsein, rotten sich zusammen und zerreißen ihre Opfer.

In dieser feindlichen Welt erwacht ihr und werdet von einer Entität geführt namens ‚Lotus’.

Erste Entscheidungen im Tutorial – Welchen Warframe soll ich wählen?

Nach dem kurzen Intro der ersten Quest, ‚Vors Preis’, dürft ihr auch schon die erste Entscheidung treffen, nämlich welchen Charakter ihr spielen wollt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Zur Auswahl stehen: Excalibur, Volt und Mag.

  1. Wer einen sehr ausgeglichenen Charakter bevorzugt, sollte sich für Excalibur entscheiden. Er kann mit seiner Ulti, einem Schwert aus purem Licht, welches beim Schwung Energiewellen von sich gibt, nicht nur im Nahkampf enormen Schaden austeilen. Außerdem ist er im Stande, sich eine kleine Verschnaufpause zu verschaffen, in dem er Gegner für kurze Zeit blendet.
  2. Falls ihr in Destiny gerne den Sturmbeschwörer-Warlock spielt oder in Star Wars Imperator Palpatine favorisiert, ist vielleicht eher Volt ein Fall für euch. Volt vermag es unter anderem, Blitze aus seinen Händen zu verschießen und ein schützendes Schild vor sich aufzustellen. Dieses hat außerdem den Effekt, dass jedes von euch hindurch abgefeuerte Projektil zusätzlichen Schockschaden macht.
  3. Wenn ihr jedoch ein Freund des Magnetismus seid, dann ist Mag eure Wahl. Sie kann Gegner zu sich ziehen, was diese betäubt und in Nahkampfreichweite bringt oder per Ulti alle sich im Umkreis befindlichen Feinde durch die Magnetisierung ihrer Knochen zermalmen.

Grundsätzlich kann man bei der Wahl des Startcharakters keinen großen Fehler machen. Erwähnt sei jedoch, das die Fähigkeiten von Mag etwas gewöhnungsbedürftiger sind, als die der beiden anderen. Hinzu kommt, dass ihre Ulti eine sehr lange Zeit für die Ausführung benötigt.

Mein persönlicher Tipp wäre daher Excalibur. Er ist einfach zu handhaben und kann ein gesundes Maß an Schaden einstecken. Alle drei skalieren aber gut ins Endgame.

Warframe Excalibur
Excalibur – beobachtend und wartend, den Gegner fokussierend

Die Waffenwahl

Nach dieser ersten Wahl geht’s weiter mit der Quest. Währenddessen wird man kurz in die Steuerung eingeführt und man kommt schnell zur nächsten Entscheidungsmöglichkeit: Der Nahkampfwaffe. Hierbei sind keine großen Unterschiede zu nennen, außer, dass der Mk1-Bo Stab vielleicht etwas langsamer ist als das Skana Schwert, dafür aber mehrere Gegner gleichzeitig treffen kann.

Warframe-Ivara

Im weiteren Verlauf darf man sich noch eine Sekundär- und letzlich eine Primärwaffe aussuchen. Wer mehr aus der Entfernung und lautlos agieren möchte, sollte sich hier für die Kunai Wurfmesser und den Paris Bogen entscheiden.

Nachdem ihr die erste Mission geschafft habt und in eurem eigenen Raumschiff ankommt, gilt es, das erhaltene Segment an vorgesehener Stelle zu platzieren. Das gibt euch den Zugang zum Arsenal, in dem ihr unter anderem Warframe und Waffen wechseln und verbessern könnt. Dazu gleich mehr. Jede weitere Mission gibt euch ein anderes Segment, welches ihr in eurem Schiff einbaut. Somit bekommt ihr nach und nach beispielsweise Zugriff auf die Schmiede, in der etwa neue Waffen und andere Dinge hergestellt werden können.

Außerdem erhaltet ihr als Missionsbelohnung diverse beschädigte Mods. Was es damit auf sich hat, erklären wir euch auf der nächsten Seite.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
76
Gefällt mir!

56
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Jürgen Kaßnitz
Jürgen Kaßnitz
11 Monate zuvor

08/2019:
Aktuell lese ich immer, dass seit einiger Zeit, warum auch immer, der Warframe „Excalibur“ nicht mehr im Spiel zu bekommen ist, von daher sollten Einsteiger bei der Startauswahl unbedingt nur diesen Warframe wählen, da er immer noch sehr gut ist, nicht nur für Anfänger. Naja, und er ist halt auch der bekannteste, da man diesen Warframe überall als quasi Markenzeichen sieht.

Heiko Siebert
Heiko Siebert
1 Jahr zuvor

Ein wirklich informativer und gut geschriebener Guide, der mir all das vermittelt hat, was das Game – im viel zu kurzen Tutorial – nur rudimentär behandelt. Gibt es dazu noch einen zweiten Teil, angesichts der aktuellen Popularität des Spiels? Nach dem Öffnen der ersten Brücke, steht man gelegentlich etwas ratlos in der Gegend herum, besonders was Cetus und Eidolon betrifft. wink

tarmgabber
tarmgabber
2 Jahre zuvor

Danke für diesen schön geschriebenen und aufschlussreichen Guide! Spiele erst seit ein paar Tagen und hab noch nicht so den Durchblick grin

Toller Weise hab ich meinen start Warframe schon mit Platinum aufgerüstet, ohne zu wissen, dass dies die echtgeld Ressource ist und nicht im spiel erspielbar ist. Aber egal, jetzt bin ich schlauer.

KingK
2 Jahre zuvor

So, ich bin dann auch mal bei Warframe angekommen und bin bisher wirklich angetan von dem Game. Danke für den Guide!

DJ Fablyx
DJ Fablyx
2 Jahre zuvor

Habe mir gestern Warframe aus dem PS4 Store geladen – hat sogar 0,49 EUR gekostet^^.. habe aber nur 50 Platinum erhalten! Kann ich dieses Gratis PS4 Paket mit 150 Platinum noch irgendwie nachträglich freischalten/erhalten?

EDIT: ich habe das Paket nun mit der PS-App auf dem Smartphone „nachgebucht“… wird sich heute Abend zeigen, ob das funktioniert hat und mein Platinum aufgestockt wurde.

Derio
Derio
2 Jahre zuvor

Als Tipp für Leute die des englischen mächtig sind, möchte ich mal ein bisschen Werbung für einen absolut großartigen Youtuber für Warframe machen, falls erlaubt. Wenn man sich das mein-mmo Tutorial verinnertlich hat, kann man bei dem dann Builds und Guides für Speziellere Sachen holen. Lohnt sich smile

https://www.youtube.com/cha

Quickmix
Quickmix
1 Jahr zuvor

Danke

qmail
qmail
2 Jahre zuvor

Schön, dass der Artikel wieder auf der Startseite erscheint. Mit der Open-World-Erweiterung Plains of Eidalon ist Warframe endgültig im Spiele-Olymp angekopmmen.

Cryptic Dawn
2 Jahre zuvor

Hab mich auch gerade schon gewundert warum die alten Kommentare 2 Jahre alt sind XDDDDD

Hans Müller
Hans Müller
2 Jahre zuvor

Sehr schöne Anlietung, aber ich stehe etwas auf dem Schlauch: Unter „Wie rüste ich Mods aus“: „Mods baut ihr im Arsenal unter dem Menüpunkt ‚Verbesserungen’ ein“ – Ich kann den Punkt „Verbesserungen“ nicht finden – wo ist der?
EDIT: Hab es, kommt erst nach den ersten Missionen dazu.

Inque Müller
Inque Müller
3 Jahre zuvor

Der Guide spielt keine Rolle, da man eh alles erst auf Level 30 bekommen muss, so erhält man einen richtigen eindruck über Frame und Waffen. Alle drei beginner Frames sind nicht der Hit. Es stimmt schon, das man sich mit Excalibur am einfachsten tut, zumal jeder Einsteiger damit rum rennt. Würde schnell auf Nezha umsteigen, die man über einen vernünfigen Clan Dojo gleich zusammenbauen kann. Sonst empfehle ich Ember (Saturn: Attentat) / Frost (Mars: Attentat) oder Rhino (Venus: Attentat). Als Primärwaffe empfehle ich die Ignis oder Ignis Wraith, ab einem Meisterschaftsrang 6 im Dojo zu erhalten. Die Meisterschaftsränge sind bis 7 voll einfach, man sollte nur die wartezeiten von 24 stunden beachten. Für Meisterschaftsrang 8 benötigt ihr einen Goldenen speziellen Mod, mit dem man höher springen kann, den gibt es allerdings in 4 Versionen als Aura Mod. u.s.w…..

Joshua von Stanislawski
Joshua von Stanislawski
2 Jahre zuvor

das ist blödsinn. Mag wurde sogar genervt weil zu OP. (immer noch stark) Excal ebenso. und Volt kann man mit den richtigen Mods auch recht stark machen.
Und das Augment macht einem das Ganze zwar einfacher, aber es geht Problemlos auch ohne. Nezha hingegen würde ich keinem Anfänger im Modden in die hand geben.

Fenrir
Fenrir
2 Jahre zuvor

da hat Joshua mal recht, was du schreibst ist absolut Blödsinn.
Nezha ist eine nette eierlegende Wollmilchsau aber eigentlich zu nichts zu gebrauchen. Exca, Mag und Volt sind äusserst starke Warframes. Mag und Volt erreichen aber ihren Höhepunkt wirklich erst im späteren Spiel.
Eine Schicke Starterwaffe wäre die Boltor. Ab MR2 zu bauen und von Anfang an eine starke und einfache Waffe die nicht viele Mods braucht um zu funktionieren im Gegensatz zur Ignis!
Exca Prime und Boltor zählen auch nach so vielen Stunden zu meinen Favoriten. Selbst in den Sorties!

Mysticdragon
Mysticdragon
3 Jahre zuvor

Ich habe seit gestern Abend nach einer langen Pause wieder angefangen Warframe zu spielen. Bin jetzt dabei den Weg zum Void System freizuschalten um das letzte Teil für die Energiekern Herstellung zu bekommen um endlich auch ein richtiges Pet zu haben.
Allerdings hätte ich zwei Fragen die mich gerade beschäftigen.
Ich bin etwas draufgängerisch zwischen Nahkampf und Fernkampf.

1. Ist da Rhino oder eher Valkye besser? Wobei ich richtig sehe von Rhino gibt es noch keine Prime Version, allerdings im Spiel war ne News das die Prime von Valkyr auch erst vor etwa 30d herauskam.

2. Ich nutze die Schusswaffe „Hind“ ich finde die toll wegen dem großen Magazin und ich auch nicht immer gerade Treffsicher bin. Gibt es vielleicht noch eine bessere Alternative?
Als Schwert nutze ich bei Rhino die „Galatine“ aber auch der Stab „Amphis“ find ich sehr cool. Und bei Valkyr Schild und Schwert das „Silva & Aegis“. Bei Sekunderwaffen da bin ich komplett ratlos und habe mich im Doppelpack für die „Dex Furis“ entschieden.

Muss mich jetzt erst wieder einfinden, derzeit trainiere ich Valkyr. Den kurz bevor ich die pause einlegte habe ich mir die Valkyr erspielt mit Hilfe. Davor war Rhino.
Beide meine Favoriten. Will mich jedoch jetzt erst mal auf einen fixieren bis ich wieder reingefunden habe und zwar ohne Tutorials. smile

Vielen Dank.

Joshua von Stanislawski
Joshua von Stanislawski
2 Jahre zuvor

Rhino Und Valkyr sid komplett andere frames. Valkyr is z.B. während aktiver Ult unverwundbar. Rhino hingegen hat eine Art zusatzpanzerung. diese kann zerstört werden. was Besser ist, hängt von deinem Style ab. willst du viel Rennen und alles im Nahkampf plätten, nimm eher Valkyr. willst du hingegen auch mit schusswaffen spielen… Rhino ist dein Frame. zu 2. die meisten waffen sind auf ihre Art gut. für einen etwas unpräziseren spieler würde ich Soma/prime, Vay Hek, Penta oder wenn du nich ganz unvorsichtig bist auch die Tonkor empfehlen. Sonst nimm Bögen(Dread wäre meine wahl).

Mysticdragon
Mysticdragon
2 Jahre zuvor

Oh danke für die Antwort, schon solang her gewesen das ich schon keine Antwort mehr erwartet habe. Derzeit hab ich wieder eine Warframe Pause wegen Umräumarbeiten und Umstellung auf ein neuen PC. smile Aber mal sehen ob ich in 2-3 Wochen wieder zocken kann. Aufjedenfall danke für deine Tipps.

Marco Schulz
Marco Schulz
3 Jahre zuvor

Hallo Zusammen,

die Planentenansicht wurde überarbeitet.

Allerdings tue ich mich schwer zu erkennen, welche Missionen ich nun bereits auf dem Planeten gespielt habe und welche nun noch offen sind.

Habt ihr dazu eine Idee? Vielen Dank

Und

Gruß

qmail
qmail
3 Jahre zuvor

Du bewegst Dich ja anhand der Pfade zwischen den Missionen und schaltest die „frei“. Die jeweils letzte Mission in einem Pfad musst Du noch spielen um einen Schritt weiter zu kommen, d. h. die nächste Mission frei zu spielen.

Joshua von Stanislawski
Joshua von Stanislawski
2 Jahre zuvor

Zusätzlich blinken nicht erledigte Missionen Blau, nicht freigeschaltete sind Schwarz. Erledigtes ist weiß.

Ayrony
Ayrony
3 Jahre zuvor

Sag mal – gibt es irgendwo eine Übersicht der Warframe hinsichtlich: Tank, Support, DD (Falls man das so überhaupt einteilen kann) ?

Im Übrigen sehr guter Artikel, gefällt mir wink

Joshua von Stanislawski
Joshua von Stanislawski
3 Jahre zuvor

Grundsätzlich kenn ich zwar keinen, man kann jedoch fast jeden Warframe zu allem einsetzen. Natürlich gibt es ein paar Ausnahmen, die z.B. für etwas am meisten Sinn machen (wie etwa frost für verteidigung), jedoch gibt es viele Tutorials auf youtube und im netz, die dir Wege zum „richtigen“ Build zeigen. Abgesehen von Frames wie Trinity (reiner Support eigentlich), welche keine offensieven Fähigkeiten haben, kann fast jeder Frame als DD funktionieren. Tanks sind auch durch die richtige moddung fast alle, obwohl da ja z.B. Rhino stark hervorsticht. und support können wir wohl eigentlich auch fast alle einsetzen, da fast jeder eine art unterstützende Fähigkeit hat. jedoch kommt es natürlich auch auf die bewaffnung an, welche rolle du machst.

Pascal Sanchez
Pascal Sanchez
3 Jahre zuvor

Ich habe das Spiel grade angefangen und auch wenn ich schon gemerkt habe dass sich vieles verändert hat bin ich sehr dankbar für diesen Guide! smile
Das hat mir viele und vorallem die wichtigsten Fragen beantwortet und mich dem Warframe Universum näher gebracht.
Man merkt dass dieser Guide von einem Spieler kommt der sich gut und lange mit dem Spiel befasst hat und nicht nur nach paar Spielstunden ein Fazit zieht.
Noch mal danke für diesen Guide! smile

André Waber
André Waber
4 Jahre zuvor

Wow. Ein wunderschön geschriebener Artikel da muss ich mal meinen Hut vor ziehen.

Habe mir nun auch mal Warframe gezogen weil aktuell einfach ebbe auf der Konsole ist und muss sagen es gefällt mir tierisch.

Leider habe ich 3 Sachen die mir extrem sauer aufstoßen und mir wohl die Motivation nehmen das Spiel länger als eine Woche zu spielen:

1. Es ist wirklich wunderbar das man so gut wie alles im Spiel bekommen kann was man möchte. Allerdings ist es wirklich schade das man A schonmal deutlich mehr Zeit aufbringen muss um gewisse Items überhaupt zu farmen und dann B nochmal ne Menge Zeit benötigt wird um gewisse Dinge dann herzustellen und das teilweise sogar mehrfach. Nicht nur das ich 8 std brauche um 1 Teil eines Warframes herzustellen sondern dann darf ich nochmal 3 Tage Warten um die einzel Komponenten zusammen zu basteln so dass ich den dann benutzen kann.

2. Dieses ewige Map/ Gegner Recycling nicht nur das ich bei 22 Missionen auf dem Mars immer wieder durch den gleichen Schacht reinspringe und die gleichen Baukasten Räume betrete sondern hab ich auch immer wieder die gefühlt 3 gleichen Gegnerarten zu bekämpfen.

3. Es ist auf der Konsole nahezu unspielbar mit einer vollen Party. Gerade bei Verteidigungs/Überlebems Missionen gehen die FPS bei einer vollen Gruppe dermaßen in den Keller das es schon fast eine Diashow gibt. Ich möchte nicht wissen wie das Spielgefühl bei einem 8 Mann Raid ist aber spätestens nach 2-3 Missionen am Stück bekomm ich von so einem Geruckel teilweise richtige Kopfschmerzen.

Scharien Felix
Scharien Felix
4 Jahre zuvor
Marco Schulz
Marco Schulz
4 Jahre zuvor

Hi,

Ich habe aufgrund des Artikels das Spiel über Nacht auf die One geladen und muss sagen. Tolles gameplay, tolle Optik und das mit den Modifikationen (Mods) … Das Spiel empfiehlt ja auch erstmal die Automatikfunktion zu nutzen. Dadurch werden die Mods automatisch eingebaut. Eine super Funktion für mich als Anfänger.

Und wenn einem die Gegner zu stark vorkommen, dann schaue ich individuell, ob eine Mod ggfs. mehr Sinn macht.

Ich mag sehr das Schleichen (bin ja auch ein Weltraumninja).

Allein die ersten drei Aufgaben sind schon sehr interessant und diese großen Einspielungen des bösen Generals, welcher anfangs in meinem Geist ???? sitzt ist schon sehr gruselig.

Ab und an kommen auch Einladungen von anderen Spielern. Allerdings habe ich die bisher abgelehnt, weil die Mitspieler für Missionen ab z.B. Lvl 20 suchen und ich erst Lvl 7 erreicht habe. Laden die Leute blind ein oder was soll das?

Gruß

Lifeo Fmusic
Lifeo Fmusic
4 Jahre zuvor

Hey, freut mich, dass du Gefallen an Warframe gefunden hast!

Zu deiner Frage:
Ja, manche Leute laden einfach blind ein, soll heißen, es gibt die Funktion dazu.
Falls dich das stört, kannst du aber in den Optionen umstellen, wer dir Einladungen senden kann. Jeder, nur Freunde oder keiner.
Ich mags auch nicht, daher hab ichs auch geändert.

Die automatische Installation von Mods ist, sagen wir mal, ein nettes Gimmick.^^ Eigentlich packt das System dann aber einfach irgendwelche zwar passenden, aber sinnfreien Mods rein, wie du schon gemerkt hast.
Am Anfang mag das vielleicht noch halbwegs ok sein, da man nicht so viele unterschiedliche Mods hat. Aber schnell findest du Sinnvollere, die etwa deine Fähigkeiten unterstützen.

Viele Warframes lassen sich auch auf 1-2 Fähigkeiten modden.
Beispiel Loki:
Wenn du gerne lange unsichtbar bist, nutzt du mehr Mods, die auf Dauer gehn, klar. Da es nun teilweise Mods gibt, die zum Einen etwas verbessern (wie hier die Dauer) und zum Andern verschlechtern (im Beispiel die Reichweite), geht dir die Reichweite seiner Ulti ziemlich flöten.

Wenn du allerdings lieber seine Ulti nutzt (Gegner entwaffnen), brauchst du Reichweite und Energieeffizienz. Mit den entsprechenden Mods wird hier aber die Dauer runtergesetzt, was für die Unsichtbarkeit natürlich suboptimal ist.^^

Aber zurück zum Eigentlichen:
Mit der Auto-Installation könntest du solche Dinge nicht hinbekommen. Daher hab ich diese Funktion weg gelassen.

An meinem Beispiel merkst du sicher, dass man sich wirklich lange mit den Dingen, die einem das Spiel bietet, beschäftigen kann und dass man sehr viel Freiraum zum Experimentieren und Spezialisieren hat.^^

Übrigens: Captain Vor, der Typ aus dem Intro, wird dir noch das ein oder andere Mal über den Weg laufen.^^

Steve Selig
Steve Selig
4 Jahre zuvor

Ach einen Anhang für deinen Guide, hätte ich vieleicht noch … bzw probier auch gern mal selbst aus …

Ich benutze auf meinem Handy die App “ Warframe Alerts “ … diese ist, wenn man auf gute Dinge aus Alarmierungen spekuliert, eine der hilfreichsten Mittel, die man neben dem Wiki haben kann …. wink

MfG

Postfrosch1984
Postfrosch1984
4 Jahre zuvor

Der Guide ist echt krass. Hatte gehofft das der Diode mich mir etwas die Schwierigkeiten rausnimmt aber er zeigt mir nur auf wie komplex das ganze Thema ist. Bin gerade etwas erschlagen

Werde trotzdem die Tage das ganze nochmal reaktivieren. Danke auf jedenfall für deine Mühe. Will garnicht wissen wie viele Stunden du in den Guide gesteckt hast.

Ich denke mal wenn ich eingeloggt bin und den Guide noch present habe wird einiges klarer

Lifeo Fmusic
Lifeo Fmusic
4 Jahre zuvor

Manches hört sich wesentlich schwieriger oder komplizierter an, als es tatsächlich ist, wie eben das modden, fusionieren und polarisieren. Aber wenn mans mal ausprobiert, ist es im Prinzip ganz logisch und einfach.^^

Tatsächlich hab ich genau das zu meinen Anfangszeiten auch so gar nicht verstanden. Ich hab da ne neue Mod aufgesammelt und will sie nach der Mission einbauen.
Problem a) wo ist die Mod überhaupt hin, wurde mir nicht angezeigt (da es logischerweise ne Mod für etwa ne Sekundärwaffe war, ich aber bei der Verbesserung für Primärwaffen geschaut hab) und
b) warum kann ich die jetzt nicht einbauen (da die Punkte gefehlt haben)

Nimm dir ruhig ein wenig Zeit, um in die diversen Dinge reinzukommen. Wenn du dir die verschiedenen Missionstypen anschaust, stell es vielleicht erstmal auf privat. Dann hast du genügend Zeit um zu sehen, was man da machen muss.
Denn auch auf den Anfangsplaneten treiben sich gerne mal erfahrenere Spieler rum, im Normalfall, weils in einer bestimmten Mission was Interessantes zu holen gibt. Und die Leute pacen da teilweise durch die Level, dass man selbst kaum hinterher kommt, geschweige denn, einen Gegner sieht. Aber zum Glück sind nicht alle so.^^

Martino
Martino
4 Jahre zuvor

Haben die mittlerweile in vernünftiges LFG Tool? im Chat nach Gruppen zu suchen fühlt sich an wie Steinzeit. Auch die P2P Architektur gefiel mir überhaupt nicht, viel Lag wenn jemand in der Gruppe einen schlechte Anbindung hatte. Ansonsten ein sehr gutes Spiel.

Lifeo Fmusic
Lifeo Fmusic
4 Jahre zuvor

Der Chat wurde vor zig Monaten mal geändert, meiner Meinung jedoch zum eher Schlechten hin. Die gute Nachricht ist, dass wieder daran gearbeitet wird, dies zu verbessern. Wann das kommt, ist aber noch nicht bekannt.

Allgemein zum Chat:
Im Regionschat sieht man nur die Leute, die gerade nicht in einem laufenden Spiel sind. Im Rekrutierungschat (und hier die Verschlimmbesserung) werden dir nur die Namen angezeigt, die auch tatsächlich was reinschreiben. Gleiches gilt für den Handelschat. Daher sieht es auch so aus, als würden kaum Leute das Spiel spielen oder Mitspieler suchen. Warum das dahingehend geändert wurde, weiß nur Digital Extremes.

Zum Lag:
Es kommt immer noch vor, dass bei einem Beitritt eines Spielers in dein laufendes Spiel ein kleiner Lag auftritt. Das hat sich aber mit der Zeit, wie ich finde, verbessert. Natürlich kommt es immer noch auf deren Verbindung an, vor allem, wenn du jemandem mit einer solchen Bambusleitung beitrittst. Aber das ist in anderen Spielen ja auch nicht anders.
Hast du mal versucht, in den Optionen deine Gruppenping-Begrenzung ein wenig runterzustellen? Dann solltest du wesentlich weniger Probleme damit haben.

Ansonsten hast du auf der Sternenkarte, wenn du direkt auf eine Mission schaust, ja die Anzeige der offenen Gruppen. Ein gut gemeinter Rat meinerseits: Auch wenn da vielleicht 0 stehen sollte, versuch die Mission zu starten. Dann sucht er nach Spielen und du findest trotzdem immer wieder offene Gruppen bzw Spiele, die gerade begonnen haben. Nicht zwingend Nachts um halb 4, aber zu humaneren Zeiten durchaus.^^

Martino
Martino
4 Jahre zuvor

das Problem mit der Gruppensuche ist, das man während man nach einer Gruppe sucht, nicht Missionen spielen kann, dadurch verliert man viel Zeit, weil es durchaus mal 20 Minuten dauern kann bis man eine Gruppe zusammen hat.
Und dedizierte Server wären wirklich nicht schlecht, dieses P2P Geraffel ist zu fehleranfällig, nicht nur wegen Lag. Der Host hat Disconnect: Mission zu Ende, weil auch die Host-Migration oft nicht richtig funktioniert.

Lifeo Fmusic
Lifeo Fmusic
4 Jahre zuvor

Das Problem beim Hostwechsel kommt so nicht mehr vor, zumindest hats schon recht lange bei mir immer funktioniert, falls er mal raus ist.

Dass dir Zeit ‚verloren‘ geht, seh ich weniger. Nur weil nicht immer direkt 10 Leute auf ein Spielgesuch eingehn, heißt das ja nicht, dass man währenddessen nicht an seiner Ausrüstung feilen kann, mal nachschaut, wo diverse Items droppen, oder sonstwas anstellt. Aber ich versteh, was du meinst.

Ein Teso etwa gibt dir eine allgemeine, im Hintergrund laufende Suche und wenn die Gruppe vollzählig ist, wird in den Dungeon teleportiert.
Das ist praktisch, keine Frage. Aber ich kann mich da nur Steve Selig anschließen. Dungeon beendet, Gruppe aufgelöst und man sieht die Leute nicht mehr. Anders beim System von Warframe. Wie oft hab ich da schon ein Spiel mit mir unbekannten Leuten gemacht, währenddessen mal was in den Gruppenchat geschrieben und es hat sich eine kleine Bindung gebildet. Oft hab ich dann auch noch ein paar andere Missionen mit den Leuten gespielt und einige in die Ingame-Freundesliste aufgenommen. Das sind allerdings nur meine Erfahrungen, die ich mit der Zeit gemacht hab.

Steve Selig
Steve Selig
4 Jahre zuvor

Nein, es ist immer noch gefragt, selbst Initiative zu ergreifen.

Du bist doch aber in einem lebendigen System … darum gehört es „IMO“ mit dazu.
^^ So findet man auch viel schneller solide Partner für dieses Spiel.

LfG-Tool aufmachen, Rolle auswählen, Missi spielen und dann sofort die Gruppe zu trennen, ist doch bei automatisierung der allgemeine Tenor …

Steve Selig
Steve Selig
4 Jahre zuvor

Ach und zum Thema „schlechte Anbindung“ … sofern du nicht automatisch einer Gruppe beitrittst, ist es dir möglich, das Spiel selbst zu erstellen … somit ist der Ausgangs-Ping immer deiner … wink Egal wer dich auf deinen Missionen begleitet …

Zunjin
4 Jahre zuvor

So unterschiedlich kann das sein. Ich persönlich würde mit niemandem in die Gruppe gehen, mit dem ich nicht zuvor ein paar Worte gewechselt habe und man merkt, ob man auf einer Wellenlänge liegt.
Vor allem in (MMO)RPGs ist diese soziale Komponente für mich äußerst wichtig. Noch wichtiger als bei Spielen wie Warframe. Daher freut es mich auch, dass die viele der neuen Indie-Spiele bewusst wieder den Schritt zurück gehen und Dingge wie AHs, LFG-Tools usw. weg lassen, um die Interaktion der Spieler wieder zu erhöhen. Das Motto lautet: miteinander und nicht nur nebeneinander spielen.

qmail
qmail
4 Jahre zuvor

Warframe hat doch ein wirklich gutes Matchmaking. Wenn mal auf den deutschen Servern zu wenig los ist, wechsele auf die US Server.

RaZZor 89
RaZZor 89
4 Jahre zuvor

Hatte auf der Ps4 das Starterpaket mit 150 Platin und konnte damit nicht handeln was ich sehr schade fand. habe mir dann mal für 10€ Platin geholt und jetzt geht es. Wenn ich jetzt Sachen ausbaue von welchem Platin wird es mir gezogen? Ich hoffe nicht von dem gekauften weil man mit den 170 nicht weit kommt. Ich hoffe dass das Platin verbraucht wird womit man nicht handeln kann. Hoffe ihr versteht was ich meine smile

Lifeo Fmusic
Lifeo Fmusic
4 Jahre zuvor

Ich verstehe, was du meinst.
Ja, wie im Guide beschrieben kann man nicht mit dem Start-Platinum handeln. Soweit mir bekannt verbraucht es allerdings immer zuerst das gekaufte Platinum. Korrigiert mich, falls ich da falsch liege.
Ich könnte jetzt sagen, kauf dir Inventarplätze oder einen Wächter vom Start-Platinum, aber das hilft dir nun leider nicht weiter, sorry. Aber gib das Spiel nur deswegen nicht gleich auf. Handeln musst du am Anfang eigentlich eh nicht. Einfach weiterspielen und schauen, wo du was Bestimmtest findest, solltest du was suchen. Währenddessen fallen dir genug andere gute Mods oder Sachen in die Hände, die du dann entweder behalten oder vielleicht sogar tauschen kannst, falls du einen Abnehmer findest. Ganz ohne Platinum.^^
Man muss in keinem Spiel direkt das beste Equipment besitzen. Sonst wirds schnell langweilig und viel zu einfach.

RaZZor 89
RaZZor 89
4 Jahre zuvor

Ja das stimmt und nein, ich werde es nicht aufgeben. Dennoch ist es nicht gerade gut gelöst vom Entwickler, das muss man so einfach mal sagen. Aber sonst macht es echt Spaß wenn man soweit alles verstanden hat. Werde den Guide in Ruhe mal lesen aber schon mal vielen Dank dafür smile

Lifeo Fmusic
Lifeo Fmusic
4 Jahre zuvor

Gerne! Es freut mich auf jeden Fall, wenn ich helfen konnte.

Einige Dinge kratzen aber nur an der Oberfläche bzw sind es eben Basics. Zum Beispiel bin ich nicht auf die bisher beiden existierenden Raids eingegangen, denn ja, sowas gibts da auch. Dort erhält man spezielle Belohnungen, die Arkana, welche dir etwa eine Chance geben, bei Nahkampffinishern für bis zu 20 Sekunden unsichtbar zu werden.
Und das ist nur ein Beispiel von vielen. Wenn man sich erstmal ein wenig mehr mit dem Spiel beschäftigt, merkt man, dass da auf den zweiten Blick doch wesentlich mehr geboten wird, als man zu Beginn vielleicht dachte.

Selbst ich finde heute in den Standardleveln noch immer mal wieder geheime Räume und Wege. Daher auf jeden Fall viel Spass beim Erkunden!^^

Steve Selig
Steve Selig
4 Jahre zuvor

Ohh ich könnte falsch liegen aber wenn ich mich (am PC) recht erinner …

Ich habe sofort zum Start 20€ aufgeladen und diese wurden lediglich der Gesammtsumme dazu geschrieben. Handel habe ich sofort mit mein Gildis betrieben und dabei kräftig Platin verblasen.

Würde fast behaupten, das ich nach dem Aufladen, selbst die 5o Startplatin mit veräußern konnte …

Ist aber wirklich schon eine ganze Zeit her, deswegen kann ich mich irren … auf jedenfall habe ich meine ersten guten Mods/Items von Spielern erstanden. Als ich einen 3ten WF-Platz oder Waffenslots brauchte, habe ich ein 2tes mal aufgeladen… darum die Vermutung, das man nur aufladen muss, um seinen ganzes Platin frei benutzen zu können.

PS: Ich lasse mich da gern korrigieren !!! wink

Bermuda
Bermuda
4 Jahre zuvor

hey danke für den Guide smile

Nookiezilla
Nookiezilla
4 Jahre zuvor

Danke für den Guide, super geschrieben.
Kurze Frage noch, erhalten nur die Konsolen Spieler die 150P zu Beginn? Habe zwar beide Konsolen da stehen, würde aber die PC Version favorisieren, alleine schon weil diese wohl aktueller ist.

Lifeo Fmusic
Lifeo Fmusic
4 Jahre zuvor

Hey, danke, hat auch einige Stunden in Anspruch genommen, ihn zu schreiben^^
Die PC-Spieler bekommen ’nur‘ 50 Platinum, aber auch damit kann man schon was anfangen.
Was die Aktualität anbelangt: Ja, die PC-Version ist der der Konsolen im Normalfall mindestens 4 Wochen voraus. Der PC bekommt öfter kleinere Updates, welche etwa neue Waffen und kleine Änderungen enthalten, die dir dann direkt zur Verfügung stehen. Mir persönlich macht es nix aus, ein wenig drauf zu warten bzw ist mein PC schon so alt, dass er kein halbwegs neueres Spiel zum Laufen bekommen würde.^^
Auch gab es kürzlich die Möglichkeit per Steam Skins zu designen, die nun demnächst erstmal exklusiv für die PC-Spieler sein werden, aber es wird schon an einer Möglichkeit gearbeitet, diese auch den Konsolenspielern zur Verfügung zu stellen.

Marco Schulz
Marco Schulz
4 Jahre zuvor

Ist die Währung Platin die Zahl neben den Credits? Ich habe in den ersten drei Missionen heute 30.000 Credits verdient, aber die Zahl daneben bleibt stur bei den anfänglichen 50 auf der Xbox One stehen.

Lifeo Fmusic
Lifeo Fmusic
4 Jahre zuvor

Ja, das silberne Zeichen ist die Echtgeldwährung, Platinum.

Steve Selig
Steve Selig
4 Jahre zuvor

ein paar unstimmigkeiten sind im guide … zum bsp würde ich niemals die vaykor hek empfehlen, da die standart variante, durch ihre verbesserngsmöglichkeiten, um einiges stärker ist … aber das ist alles nicht wirklich von belang …

eines was ich unbedingt ansprechen muss … warum schreibt ihr immer wieder “ forman “ ??? ist niemand von euch auf die idee gekommen, formatieren als begriff dafür zu verwenden … ^^ ich denke, dieser beschreibt auch viel besser, was da eig gemeint ist !!!

aber auch das ist unwichtig… soweit ein guter einstiegsleitfaden, den ich jedem neuen spieler empfehlen würde… MfG

Lifeo Fmusic
Lifeo Fmusic
4 Jahre zuvor

Schieb das ‚forman‘ auf mich, da ich den Guide verfasst hab.^^
Ich bin nur ein normaler Spieler und Leser von mein-mmo, gehöre also nicht zu derem Team. Daher nein, auf formatieren kam ich nicht, aber jeder, dem ich bisher über den Weg gelaufen bin, nannte es tatsächlich ‚forman‘. Aber hey, man versteht bei beiden Begriffen, was gemeint ist.^^

Beim Punkt mit der Vaykor Hek geb ich dir auch recht. Man kann definitiv mehr Schaden aus der normalen Hek rausholen, gerade mit der Augment-Mod.
Ich persönlich bin eigentlich auch kein brennender Verfechter der Boltor Prime, nutze viel lieber die Soma Prime. Aber beide sind sehr starke Waffen. Und so seh ich das auch mit der Hek und Vaykor Hek. Aber du hast Recht, keine Frage.

Auf jeden Fall freut es mich, dass du den Guide anderen weiterempfehlen würdest und vielleicht trauen sich ein paar mehr Leute nun an Warframe oder haben nun zumindest für den Anfang einen Anhaltspunkt, wo sie sich mal kurz informieren können. Es schien bisher tatsächlich keinen einigermaßen ausführlichen Guide dazu in Deutsch zu geben; zumindest hab ich keinen gefunden, was doch recht schade ist.

Aber nochmal danke. Es freut mich wirklich, dass du als erfahrerner Spieler den Guide so, wie er ist, ok findest.

Sascha Spanier
Sascha Spanier
4 Jahre zuvor

Polarisiert man einen Warframe nicht eigentlich mit einem Forma!? grin

Joshua von Stanislawski
Joshua von Stanislawski
3 Jahre zuvor

Ja

Steve Selig
Steve Selig
4 Jahre zuvor

Danke … Ich wollt ja auch wirklich nur meine Meinung kund tuhen… und diese ist wirklich nur „MEINE“ Meinung. Dazu muss ich sagen, das ich die Boltor Prime der Soma Prime vorziehe. Was man halt spielt, ist denk an dem Punkt endscheident … Spiele gern einen Ash mit Hikou Prime, Dreed und Drachen-Nikana aber seid Spielbeginn ist der Excalibur mit einer Boltor, Lex und Nikana für mich persönlich immer noch das Ultimatum an Spielspass … Seid Exc-Rework sogar noch ein wenig mehr.

Ok, genug davon und zum Kern…

Ich habe schon vielen Freunden WF empfohlen und nur 2 sind bisher davon dabei geblieben. Darum denk ich, hätte es damals schon einen Guide wie diesen gegeben, würde ich vielmehr Persönlichkeit im Spiel vorfinden. smile

Ich hatte ein selbes Problem, zum Beginn der Open-Beta begonnen mit dem Spiel. Schnell kein Ziel mehr gehabt und dann ein Jahr später, erst wieder auf die Idee gekommen, es nochmal zu install …

Hätte ich da nicht das Glück gehabt, sofort jemand kennen zu lernen, der mich in das größte deutsche Bündniss (Clan/Allianz) einlädt und mich dann an mein Händchen genommen hat, hätte ich wohl niemals Reife in diesem Spiel erreicht. Du beschreibst hier genau diese Dinge, die mir von meinem Bündniss damals mit auf den Weg gegeben wurden. Und niemand musste dich fragen…

Das schätze ich sehr !!! Weiter so !!!

ERGO: Wer lust auf WF hat, sollte erstmal hier reinschauen !!! ^^

Be strong, Tenno !!!

Lifeo Fmusic
Lifeo Fmusic
4 Jahre zuvor

Wow, danke für die netten Worte!

Vielleicht haben wir ja Glück und sehen hier nächstes Jahr mehr zu Warframe, was eventuell mehr Spieler dazu animiert, sich das Spiel doch mal anzuschauen. Das würde mich persönlich auch freuen.

Zur Boltor…. Ja, die hab ich zeitweise aus den Augen verloren und links liegen lassen. Aber dass sie mit ihrem hohen Durchschlagschaden mit zu den besten Waffen des Spiels gehört, ist klar. Tatsächlich hab ich sie erst vor ein paar Tagen wieder entstaubt und ihr ein Forma spendiert.^^

Das Excalibur Rework….was soll man dazu sagen?^^
Ich finde, man merkt, dass Digital Extremes viel an ihm liegt, wenn man bedenkt, dass der Ursprungcharakter aus deren vorherigem Spiel ‚Dark Sector‘ entstammt. Nett ausgedrückt^^

Peacebob
Peacebob
4 Jahre zuvor

Nette Guide, auch wenn sie mir nicht mehr viel gebracht hat, da ich schon etwa 400h gespielt habe.
Immer mal wieder toll für ein paar Stunden „Zwischendurch“.

Man sollte vielleicht noch die App erwähnen, welche einem Alarmisierungen und deren Belohnungen anzeigt. So muss man nicht ständig online sein und kann dennoch die besten Items/Mods/Reaktoren abgreifen. Eine fast schon zwingend notwendige Errungenschaft für jeden Sapce-Ninja.
; D

Lifeo Fmusic
Lifeo Fmusic
4 Jahre zuvor

Ja, die App…

Für den PC sollte die eigene App der Entwickler nun tatsächlich mal funktionieren. Weißt du, ob es ab Update 18 auch die Konsolenversionen unterstützt?
Hat auch leider viel zu lange gedauert, dass sie ihre eigene App mal anständig hinbekommen. Ich selbst hab die ganze Zeit eine andere, wesentlich bessere genutzt. Aber nun sollte die Nexus-App von Digital Extremes ja funktionieren. Werd ich demnächst dann mal wieder testen.

Peacebob
Peacebob
4 Jahre zuvor

Hätte bisher immer Warframe Utility und lief damit recht gut. Kp von den anderen Apps…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.