Koop-Shooter aus dem Alien-Universum zeigt Gameplay zum neuen DLC – Spieler scherzt: „The Division 3 sieht irre aus!“

Aliens: Fireteam Elite ist ein Shooter, der auf dem Alien-Franchise basiert. Im Gameplay-Trailer zeigt der Titel seinen neuen DLC.

Was ist das für ein Spiel? Aliens: Fireteam Elite ist ein Koop-Shooter von Cold Iron Studios, der in dem Universum des aus Filmen und anderen Medien bekannten Alien-Franchises spielt. Dort kämpft ihr euch in einer Kampagne durch Horden der Xenomorphs und setzt dabei verschiedene Waffen und Gadgets ein.

Der Shooter erschien im August 2021 und ist auf PS 4, Xbox One, PS5, Xbox Series und PC spielbar.

Was ist das für ein DLC? Der neue kostenpflichtige DLC zu Aliens: Fireteam Elite heißt „Pathogen“ und führt die Kampagne des Hauptspiels mit drei neuen Missionen fort. Pathogen ist seit dem 30. August erhältlich und kostet 14.99 Euro.

Zu den neuen Inhalten des Pathogen-DLCs neben neuen Gegnern und neuen Maps auch 8 neue Waffen, 13 neue Waffenerweiterungen sowie einige kosmetische Anpassungsmöglichkeiten.

Xenomorphs und Flammenwerfer im Trailer

Was zeigt der Trailer? Der Trailer zeigt Gameplay-Szenen aus dem neuen Pathogen-DLC. Neben den neuen Waffen und Waffenerweiterungen (ab Minute 00:13) sehen wir auch einige Spielszenen in der Third-Person-Perspektive (Minute 00:20).

Hierbei fällt vor allem der Einsatz eines Heilungs-Gadgets (Minute 00:21), einer Drohne (Minute 00:22 sowie eines stationären Geschützes (Minute 00:24) auf. Der Fokus liegt dabei besonders auf dem Geschütz, dass sofort das Feuer auf die Xenomorphs beginnt.

Anschließend folgen noch einige Szenen, in denen die Aliens mit Waffen und Gadgets bekämpft werden (Minute 00:30), ehe der Einsatz eines Flammenwerfers das Bild erhellt (Minute 00:41).

Spiel verdient nicht die Art von Hass

Was sagen die Spieler? Die Rezensionen auf Steam sind ziemlich eindeutig: 81 % der knapp 12.800 Bewertungen sind positiv.

In den Kommentaren unter dem Pathogen-Trailer auf YouTube ist die Stimmung eher gemischt und es sind jede Menge positive wie auch negative Aussagen über das Spiel zu finden:

  • NightFoxZero: „Dieses Spiel verdient nicht die Art von Hass, die es in den Kommentaren bekommt. Es ist ein lustiges Spiel.“
  • Martin Macias: „Das Spiel wurde mit buchstäblich 4 Leveln veröffentlicht, die man in weniger als 4 Stunden mit einem Team bewältigen kann, und sie wollen uns um [den Kauf der] Mission bitten, die wir bereits im Spiel erwartet haben.“
  • Zzir Famo24: „Ich wünschte, sie würden so viel Mühe in Predator Hunting Grounds stecken.“
  • Ironshell: „Der ikonische Sound des M41A Pulse Rifle verursacht bei mir Gänsehaut.“
  • Kaputte Röhre: „15 Dollar für Dinge, die schon im Grundspiel hätten sein sollen. Nein, danke.“ (via YouTube)

Vergleich zu The Division

Division mit Aliens? Einige Spieler vergleichen den Alien-Shooter sogar mit Ubisofts Erfolgstitel The Division. So schreibt beispielsweise ein YouTuber-Nutzer scherzhaft unter den Pathogen-Trailer:

  • OneBagTravel „The Division 3 looks insane!“ (via YouTube)

Auch in den Steam-Rezensionen gibt es einen Vergleich zu dem Looter-Shooter.

  • masto1975: „Es ist an sich kein schlechtes Spiel, ein The Division im Alien-Universum. Es macht wirklich Spaß zu spielen, bis zu dem Punkt, an dem man eine Herausforderungskarte aktiviert und aus dem Match fliegt.“ (via Steam)

Schauen wir uns nochmal den Pathogen-Trailer an, sehen wir, dass die Vergleiche nicht völlig aus der Luft gegriffen sind, auch wenn das Setting ein gänzlich anderes ist.

Neben der Third-Person-Perspektive erinnert vor allem der Einsatz von Gadgets wie der Drohne, dem Geschütz oder den Flammenwerfer an den Shooter von Ubisoft.

Erinnert euch das gezeigte Gameplay ebenfalls an The Division oder findet ihr, dass man die beiden Titel gar nicht vergleichen kann? Schreibt es uns gerne hier auf MeinMMO in die Kommentare!

Falls ihr euch jetzt fragt, ob sich The Division 2 dieses Jahr noch zu spielen lohnt, hat MeinMMO-Redakteur Maik Schneider die Antwort für euch:

„Immer noch eines der besten Games für mich“ – Warum Shooter-Fans The Division 2 nachholen sollten

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Maledicus

Seit es releast wurde ist AFE eines meiner Lieblingsspiele, das Entwicklerteam ist klein und sie haben sich auf das wesentliche eines Loot & Level-Shooters mit guter Hintergrundstory beschränkt.

Mit dem neuen Add-On zusammen gibt es mittlwerweile 15 Kampagnen-Missionen und 3 weitere Spielmodi die man für verschiedene Zwecke in 5 Schwierigkeits-Modi immer wieder spielt, sei es um Waffen, den Charakter, oder die Kits (klassen) welche der Charakter anlegen kann zu leveln. Es gibt auch noch Zufalls-Loot in verschiedenen Kategorien, Waffensticker, Farben, bestimmte Waffen & Aufsätze.

Das Entwicklerteam hat aus dem begrenzten Content echt das meiste rausgeholt was überhaupt geht ohne ein Live-Service-Game zu machen. Man hat ständig irgendwas zu leveln. Mittlerweile gibt es auch noch ein Prestige-System wo man levelt und nette Belohnungen rausholen kann. Dabei lernt man die einzelnen Missionen immer besser kennen und wie man am besten taktisch vorgeht.

Für mich kommt dazu, das AFE sehr fair ist was den Loot angeht, man bekommt für den ersten Abschluß einer jeden Mission der Kampagne schonmal Waffen, Aufsätze usw. damit man einen Grundstock zur Auswahl hat, aber das geht im Grunde so weiter .. nach jeder Mission wird man mit Loot belohnt den man noch nicht hat, es ist erstaunlich wieviel Kram es zu sammeln gibt obwohl jedes Teil einzigartig ist. Außerdem gibt es jedes Mal eine versteckte Kiste wo man auch zufällig Zeug rausbekommt.

Zu den Disocnnects und Spielabstürzen kann ich wenig sagen, bin auf Xbox Series X, ausser ich hab keine. In den letzten Tagen habe ich solo, mit nem Freund sowie Missionen via Crossplay mit PC Spielern gezockt und nicht einmal ist einer rausgeflogen oder mir das Spiel abgestürzt. Aber das ist nur meine Erfahrung, es mag andere anders treffen. Und vielleicht trifft es mich ja auch noch.

Also wer auch immer auf Loot-Shooter steht, wem grinden nichts ausmacht und dabei fair belohnt werden möchte, wem es ums Gameplay und nicht um eine Storypräsentation mit Videos geht, dem kann ich das Spiel empfehlen. Die Story wird hier so erlebt wie bei den Marines inklusive Ripley im zweiten Teil der Alien Saga, man geht hart rein und wird von Sergeant Herrera (die ich herrlich finde und die super vertont ist — allerdings nur englisch) angeleitet, inklusive einiger andere Spezialisten die auf der Katanga ihren Dienst tun.

Wenn man sich das Gameplay so anschaut, ja dann kann man auch schonmal an Division denken, aber das Spiel fühlt sich nicht wie ein Klon an.

Ich persönlich habe die 15,- Euro gerne gezahlt für das DLC, jeder der das Spiel mag ist froh wenn es was neues gibt. Soweit ich gelesen habe hat CIS 5 Jahre gebraucht um das Hauptspiel fertigzustellen mit gerade mal 12 Missionen, in den Seasons kamen dann neue Inhalte in Form von Spielmodi, das die jetzt nach einem Jahr nochmal auf Wunsch der Fans ne kleine Kampagne mit 3 Missionen und weiterem Kram zu leveln etc. releast haben freut die Leute einfach, den mit Prestige & Hardcore Modus hat man wieder ordentlich zu tun trotz des begrenzten Contents.

Gruß.

David

Also den negativen Grundtenor kann ich zum Teil kaum nachvollziehen, ich hab das Spiel als es rauskam gern und exzessiv gespielt und war begeistert. Sicher hätte man daraus auch ein back 4 blood gedöns kredenzen können, aber es ist aliens….man wusste vorher was einen erwartet. 15 euro für nen dlc finde ich tatsächlich aber auch nicht übertrieben, da hab ich schon andere Dinge erlebt

T.M.P.

Ich bin einer von denen die eure Videos ja leider nicht abspielen können, aber ich hab das Spiel zu Release gekauft.
Division würd ich da nicht als Vergleich nehmen, es ist viel eher ein Spiel wie World War Z oder Left 4 Dead.

  • Aufteilung in Kapitel, die man immer wieder grindet
  • Schlauchlevel
  • Viele,viele Gegner
  • Gegner die Spieler pinnen können
  • Arenaevents die man per Knopfdruck triggert

Rein storymässig ist der Umfang halt überschaubar, das ist kein 60 Stunden Story RPG Shooter. Es ist ein Grindinggame, kein RPG. Das stösst Einigen wohl sauer auf. Ich glaub Anfang waren es 4 Kapitel, je in 3 Teile aufgeteilt, die man immer wieder spielt um seine Kampfkraft zu steigern. Dazu kommen noch 3 Hordenmodi.

j0e

menu und gameplay sehen wirklich nach division aus ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx