In diesem Video wird Tokio zum Real-Life-RPG á la GTA 5 – Das müsst ihr sehen

Wie sieht das eigentlich aus, wenn ein Videospiel in einer „echten“ Stadt abläuft? Diese YouTuber zeigen mit Interface, (gespielter) Gewalt und Missionen, wie GTA im echten Tokio aussehen würde.

Um was geht es? Die YouTuber des Kanals KMZW Isolations haben Momente aus Videospielen in Tokios Stadtteil Shibuya nachgestellt. Das alles erinnert herrlich an Spielszenen, die wir wahrscheinlich alle schon mal erlebt haben.

Am Anfang liegt der Protagonist angelehnt an einem Garagentor und kommt langsam zu sich. Wie man das aus Videospielen so kennt, gibt es dann erstmal einen kleinen Monolog, der von der Cinematic-Kamera begleitet wird. Anschließend lädt dann schließlich das User Interface und wir als Spieler wissen, dass es losgehen kann und wir nun steuern.

So auch im Video. Nach dem kleinen Intro geht die Reise los.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Wir von MeinMMO waren auch schon in Tokio, hatten da aber eine ganz andere Mission.

Liebe zum Detail mit NPCs und Missionen

Achtet auf diese Details: Schon gleich zu Beginn des Videos sieht man die Minimap unten links, die dem Spieler einen Wegpunkt zeigt. Der testet dann ganz typisch erstmal die Lauf-Optionen. Sprinten. Stoppen. Links. Rechts. Gehen. Ducken. NPCs anrempeln – Okay, los gehts.

Wichtige Orte mit Hinweisen „blinken“ und geben dem Spieler einen Tipp. Da kann es auch mal passieren, dass man die gleiche Statue zweimal direkt hintereinander untersucht, obwohl das erste Mal vollkommen gereicht hätte.

Rempelt man unvorsichtig die „NPCs“ an, zücken die auch gerne mal eine Waffe und schießen. Dann erscheint der bei Gamern bekannte „Wasted“-Schriftzug und es geht – selbstverständlich erst nach einem kurzen Ladebildschirm – beim letzten Speicherpunkt weiter. Im neuen Versuch greift man lieber zu einem Pappkarton, zieht sich diesen über den Körper und schlürft unauffällig hinter dem gesuchten NPC her, um diesen unentdeckt zu verfolgen. Der kriegt durch die geniale Tarnung nichts von dem Stalking mit.

GTA Tokio Verstecken
„Da hat mich doch gerade noch jemand verfolgt? Komisch. Nun ist er verschwunden.“ Wir alle kennen diese „logischen“ Verstecke in Videospielen

Das Video nennt sich übrigens „Like Grand Theft Solid“. Mit Elementen wie der Minimap, den verrückten „Versteck“-Missionen, Kämpfen, Schusswaffen und Brutalität lehnt es sehr deutlich am Franchise von Rockstar Games an. Der Nahkampf zum Ende des Videos war hingegen etwas … anders.

Eigentlich dreht das Duo des YouTube-Kanals Tanz-Tutorials (via nerdist.com). Selbst das typische „Laufen“, das so an die schlaksigen Bewegungen der Charaktere aus GTA oder anderen Videospielen erinnert, sieht aus wie eine Choreografie.

Dazu passen die Sound-Effekte mit Schritten und Umgebungsgeräuschen perfekt in das Bild des gefakten Videospiels.

Für dieses Videospiel-Feeling, das dieses „echte“ Video vermittelt, spielt die Arbeit des Kameramanns auch eine wichtige Rolle. Es fühlt sich an, als würde man mit seinem rechten Daumen den Stick des Controllers bedienen und damit die Sicht steuern.

Wie gefällt euch das Video? Welche Stadt würdet ihr gerne in einem solchen Projekt sehen?

Dieser lustige Real-Life-Kurzfilm zeigt das Duell PUBG gegen Fortnite – Wer gewinnt den Shooter-Kampf?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
David

Die alten Hasen wissen das Y-Titty auch so was ähnliches gemacht haben:)

Chiefryddmz

Sieht eher aus wie GTA 2,5 🤣✌️

David

Macht kein sinn

Mustafa Koc

Wie eigentlich GTA? Das ist doch eher die Gamereihe Yakuza. Im Titel steht ja auch “ Video game moments in real life Shibuya story“.

MikeLee2077

Nach diesem Video frag ich mich wieder warum Spieleverfilmungen immer so mieß sind. Setzt weiß ich warum. Sie sind einfach nicht authentisch genug:P
Sehr coole Idee. Allerdings muss man sagen das die Entwickler diese Probleme immer besser in den griff bekommen. Animationen und die Interaktion mit der Umwelt sieht in manchen Spielen schon sehr fantastisch aus. Das wird sicherlich noch viel besser in ein paar Jahren.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x