Twitch verbietet Glücksspiel-Seiten, nachdem große Streamer mit Protest drohen

Twitch verbietet Glücksspiel-Seiten, nachdem große Streamer mit Protest drohen

Nach einem Skandal um hunderttausende Euro gibt es auf Twitch eine riesige Diskussion um Glücksspiel auf der Plattform. Streamer wie Matthew „Mizkif“ Rinaudo und Imane „Pokimane“ Anys drohten mit Streik. Nun reagiert der Anbieter und schränkt ein, was Streamer zeigen dürfen.

In den letzten Tagen ist auf Twitch einiges passiert:

Twitch reagierte auf die Kontroverse mit einem Post, in dem neue Regeln festgesetzt werden, die das Glücksspiel auf der Plattform besser regulieren sollen.

Das sagt Twitch jetzt dazu: In einem Statement erklärt Twitch, dass es eigentlich schon Regeln für Glücksspiel gibt, die aber von einigen Streamern schlicht ausgehoben werden. Das wolle man nun verhindern.

Ab dem 18. Oktober gelten neue Regeln, mit denen bestimmte Websites auf der Plattform vollständig verboten werden. In der Nachricht auf Twitter heißt es:

Wir aktualisieren unser Regelwerk am 18. Oktober, um das Streamen von Glücksspiel-Seiten zu verbieten, die Slots, Roulette oder Würfelspiele zeigen, welche nicht in den Vereinigten Staaten oder anderen Gerichtsbarkeiten mit ausreichendem Verbraucherschutz genehmigt sind.

Twitch listet eine Reihe von verbotenen Seiten auf und behält sich vor, später noch weitere aufzunehmen. Inhalte wie Sportwetten, „fantasy sports“ und Poker bleiben aber grundsätzlich erlaubt. Glücksspiel verschwindet also nicht vollständig, wird aber zumindest deutlich stärker eingeschränkt.

Glücksspiel war nicht immer ein Thema auf Twitch. Die ersten großen Streamer wurden auf andere Weise erfolgreich:

Twitch: Wer waren eigentlich die ersten erfolgreichen Streamer?

Glücksspiel-Streams auf Twitch – Auch ein deutsches Thema

Welche Länder Twitch genau mit den anderen Gerichtsbarkeiten meint und wie wichtig etwa deutsche Gesetze für die Regeln sind, können wir noch nicht sagen. Glücksspiel auf Twitch ist aber auch hier ein großes Thema.

Streamer wie MontanaBlack und Knossi haben zehntausende Fans mit solchen Inhalten erreicht und konnten unter anderem durch sie wachsen. MeinMMO fragte beim bekannten Internet-Anwalt Christian Solmecke, wie genau eigentlich die rechtliche Lage zu Glücksspiel-Streams in Deutschland aussieht:

Warum zeigt MontanaBlack wirklich kein Glücksspiel mehr auf Twitch? Wir fragten einen Anwalt

Sowohl MontanaBlack als auch Knossi haben sich mittlerweile von den Inhalten entfernt und mit den neuen Regeln dürfte es auch für andere Streamer schwieriger werden, Glücksspiel als Haupt-Inhalt zu nutzen.

Dass das für Wachstum und Reichweite gar nicht nötig ist, zeigt aber auch ein neuer, aufstrebender Twitch-Star. Die deutsche Streamerin Fibii wurde in kurzer Zeit zu einer der größten Streamerinnen im deutschen Bereich:

Eine junge deutsche Streamerin verzeichnet zurzeit rasantes Wachstum auf Twitch – Wer ist eigentlich xFibii?

Quelle(n): Twitch auf Twitter, Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Charmin Flaschet

Wie üblich schlecht recherchiert und der Text im Original verrät deutlich mehr: Denn untersagt ist in Zukunft das Streamen von NON-LICENSED Glücksspielseiten. Und auch nur, wenn die dort angebotenen Inhalte „luck-based“ sind.
Dumm nur: Die meisten Seiten haben eine (mehr oder weniger für die Region gültige) Lizenz, sonst hätten die ganz andere Probleme. Wenn auch nur für Schleswig-Holstein, Puerto Rico, etc. Aber der Stream richtet sich ja vornehmlich an Menschen aus dieser Region, wenn da andere einschalten…

Das ist so als ob ich sagen würde: Ab morgen ist Tempo 500 km/h in der Innenstadt erlaubt – sofern das Fahrzeug eine Zulassung dafür besitzt. Und die Gemeinde die Strecke dafür freigegeben hat.

Ein Schelm btw., wer Böses denkt – z. B. dass Sportwetten („skill-based“) nicht verboten sind. Dass Amazon vor ein paar Monaten einen Football-Streamingdeal über 13 Millionen abgeschlossen hat, mit einen Blick auf den (zunehmend legalen) US Sportwettenmarkt, wird wenig damit zu tun haben.😀

Das Streamen von „illegalen“ / nicht lizenzierten Seiten war btw. auch bisher nicht (wirklich) erlaubt. Twitch/Amazon hat sich hier halt, wie bei Urheberrechtsverletzungen etc., nur nie drum geschert.

tl, dr: Es ändert sich also – nichts.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Charmin Flaschet
Threepwood

Es ist ein kleiner Anfang. Twitch sollte noch EU-spezifisch nachlegen und zudem Sportwetten mit in den Fokus nehmen. Aber die Welt besteht ja aus Nordamerika, richtig? 😄

Charmin Flaschet

Sportwetten werden mit hoher Wahrscheinlichkeit NICHT gebannt. Weil diese in mehr und mehr US Staaten, vor allem in den letzten Monaten, legalisiert werden.

Threepwood

Daher ist die EU so wichtig, damit selbst Monopole an Grenzen stoßen und eben lernen, dass Nordamerika nicht die Welt ist.

Udontgetit

Wurde auch Zeit.. Bevor Twitch sich mit ganzen Staaten auseinandersetzen muss, dann ist das schon die vernünftigere und vor allem richtige Entscheidung.
Wenn damit den Glücksspiel Streamer die Erwerbsmöglichkeit genommen wird umso besser..

ASMR und Hottub streams damit zu vergleichen ist whataboutism auf niedrigstem Niveau. Mädchen im Bikini sieht man auch in freizugänglichen Schwimmbädern, aber Spielhallen sind min. ab 18 zugänglich.

Martin

Achso und die bewegen sich da natürlich auch anzüglich und bekommen dann Geld von dir?
Das nicht miteinander zu vergleichen ist ja wohl genauso Quatsch…. verwerflich ist beides…bzw keine gute Vorbild Funktion für Jugendliche… Und ich wage zu bezweifeln das in so manchen Spielhallen die Leute wirklich alle 18 sind wenn man so sieht was da rein und raus geht…

Browgas

Ah ja, Glücksspiel kann süchtig machene, es gibt zwar auch Sexsucht aber ich habe noch nie davon gehört ein ein Zuschauer eines streams sein gesamtes Vermögen ausgegeben hat um ein streamerin ’sich räkeln zu sehen‘
Es gibt wiederum zahlreiche Falle bei denen Glücksspiel zum wirtschaftlichen Ruin geführt haben.
Es sind Dinge welche nicht miteinander verglichen werden können. Das ist ein Fakt und egal wie sie es drehen und wenden, das wird sich nicht ändern.
Davon ab, was verwerflich ist oder nicht haben nicht Sie zu entscheiden, Prüderie und Chauvinismus kommt da gar nicht gut. Oder wie kommen Sie auf die Schiene einer Frau vorschreiben zu können wie diese mit ihren Körper umzugehen hat?
Bissl anmaßend sind Sie gar nicht gell?

Holzhaut

Schon irgendwie lustig, wie du ihm erst mehrere Dinge unterstellst, obwohl du ihn nicht kennst, dann aber ihn für anmaßend hälst.

Und dann denkst du auch noch etwas würde nicht existieren, nur weil du es nicht kennst, aber er ist natürlich derjenige, der anmaßend ist. Niedlich 😂

Browgas

Er hat es ausgedrückt, du weißt aber was ein Beispiel und eine Metapher ist?
Wahrscheinlich nicht aber ist ja auch nicht mein Problem sondern das deinige. Ich würde es mir aber bei so wenig Grundlagenkentnisse in der Muttersprache nicht anmaßen 🤷‍♂️

Zuletzt bearbeitet vor 4 Tagen von Browgas
Holzhaut

Niedlich 😂

Browgas

Mehr kommt nicht? Niedlich ist hier nur einer, wobei es sehr an lächerlich grenzt.

Martin

ich habe noch nie davon gehört ein ein Zuschauer eines streams sein gesamtes Vermögen ausgegeben hat um ein streamerin ’sich räkeln zu sehen‘

Dann verweise ich dich hiermit an google….gibt genug männer/jungs die glauben sie seine dann was besonderes in den augen der streamerin (oder auch im normalen alltag einer anderen frau) …wenn sie genug donaten…stichwort simp könnte auch helfen….nur weil das casino thema bekannter ist, heißt es nicht das andere dinge nicht exestieren

genauso egal ist es mir was frau mit ihren körper macht aber auch dort muss man sich der tragweite bewustsein….ich fände es glaube nicht cool wenn sich meine vllt minderjährige tochter denkt “ oh cool die zieht sich halbnackt an und alle rennen ihr nach oder geben ihr geld…das will ich auch machen“ …und ja mir ist bewusst das gilt nicht nur für twitch….

und zu den unterstellung die du mir machst wurde ja schon was gesagt…

Schon irgendwie lustig, wie du ihm erst mehrere Dinge unterstellst, obwohl du ihn nicht kennst, dann aber ihn für anmaßend hälst.Und dann denkst du auch noch etwas würde nicht existieren, nur weil du es nicht kennst, aber er ist natürlich derjenige, der anmaßend ist. Niedlich 😂

Browgas

Es gibt einen Unterschied zwischen Chancen bei jemanden im RL und donating bei Twitch. Also ist der Vergleich einfach Schwachsinn.
Es ist jedoch ein Unterschied ob ich dauerhaft jemanden zuschaue wie er gewinnt und diese Person aufgrund div Verträge eigentlich nichts verlieren kann.
Zumal bei hottubes keine potenziellen gewinne angepriesen werden sondern höchstens der Körper der/des Streamerin/Streamers und man NICHT gezeugt bekommt was man haben könnte wenn man nur genug investiert oder spielt. Wer eine potenzielle Beziehung mit einer streamerin aufgrund seiner Hohen Spenden anstrebt sollte sich dich erstmal nen vernünftigen Charakter anschaffen. Die meisten Frauen lassen sich nicht von Kleingeld beeindrucken.
Davon ab gibt es auch männliche hottuber so what? Macht dein ‚Argument‘ sogar noch lächerlicher.
Es ist ein grundlegender Unterschied in den Themen und fertig. Werd erwachsen, wenn dich ne Frau auf Twitch abblitzen lässt obwohl du viel donated hast liegt das nicht an der Frau sondern an den von dir falsch verstandenen Signalen. Wie kommen Leute wie du in nem Stripclub aus??
Wahrscheinlich supi..
.. mit der Security..
..nach dem Hausverbot..
Davon ab: wenn es dir wirklich um eine Vorbildwirkung für Kinder und Jugendliche geht sollte der erste impuls nicht auf Hottubing gehen sondern ehr auf die sexualisierung von ALLEM in jeder Werbung und an jeder Ecke. Ist also auch nur ein Pseudo Argument also kommt da noch mehr?

Huehuehue

Alles staatlich Konzessionierte bleibt also weiter erlaubt

N0ma

Ja, die Ueberschrift sollte besser lauten, teilweise.
Bei „staatlich konzessioniert“ gehts hauptsächlich um Steuern nicht um Moral.

Firefix

Ist doch bei Thema Drogen und Alkohol genau dasselbe.

Zuletzt bearbeitet vor 12 Tagen von Firefix
Charmin Flaschet

Genau – und damit… quasi 95 % aller Angebote.^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx